Shrimp my Home Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Get your Shrimp here
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Fadenalgen??

Dieses Thema im Forum "Probleme" wurde erstellt von anjamo, 12 Dezember 2014.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 4 Benutzern beobachtet..
  1. anjamo
    Offline

    anjamo GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    28 August 2007
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    27
    Garneleneier:
    3.315
    anjamo 12 Dezember 2014
    Hallo,

    ich habe seit kurzem ein Algenproblem. Hab in den Algenthread gestellt, leider noch keine Antwort. Wer kann helfen?

    Liebe Grüße
    Andy
  2. Werbung

    Werbung

    Garneleneier:
    Werbung 29 Juni 2016
    Shrimp my Home Get your Shrimp here
  3. Wolke
    Offline

    Wolke Bienengarnele Moderator Gonzales war hier

    Registriert seit:
    25 November 2010
    Beiträge:
    10.141
    Zustimmungen:
    8.057
    Garneleneier:
    52.169
    Wolke 12 Dezember 2014
    Hi Andy,
    Klassischer Fadenalgen-Befall.
    Entstehen meist bei einem Mangel an CO2 und NO3. Wenn du an diesen beiden Stellschrauben drehst, könntest du das Problem - neben Absammeln - verringern oder lösen.
  4. xFiller
    Online

    xFiller Guest

    Garneleneier:
    xFiller 13 Dezember 2014
    Hey,

    ohne genauere Informationen wird das schwierig.

    Ich hatte bis vor kurzem ein technikloses Becken laufen (nur eine Strömungspumpe, nicht mal Bio Co2, kein Licht, so gut wie keine Wasserwechsel)

    Gedüngt habe ich sporadisch alle 2-3 Wochen. Aber ich hatte die richtigen Pflanzen im Becken. Die kamen mit dem was Ihnen zu Verfügung stand gut klar und es kamen deshalb generell kaum Algen hoch.

    Was hast du für Pflanzen? Vielleicht stimmt dein Setup nicht. Da gibt es dann zwei Möglichkeiten: Aufrüsten oder andere Pflanzen wählen.

    Wenn das Setup stimmt, müsste man sich die Wasserwerte genauer anschauen.
  5. anjamo
    Offline

    anjamo GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    28 August 2007
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    27
    Garneleneier:
    3.315
    anjamo 14 Dezember 2014
    Hi,

    Also heute nochmal Wasserwerte genommen (mittels Ratestäbchen)

    NO3 - 10
    NO2 - 0
    GH - 6
    KH - 8
    PH 6,4

    Heute 80% TWW gemacht und 2ml Profito Easy auf die 20 Liter gegeben.

    Pflanzen:
    HCC
    Mini Nadelsimse
    Bomba, oder so ähnlich
    Fissidenz
    und ich glaube es ist Christmas Moos.

    Bis vor kurzem waren 2 kleine Mooskugeln mit drin, die sind raus.

    Ich habe eben mal Bio C02 angesetzt, welches ich dann über eine Mini Paffrathschale zugeben werde.Werde mir noch einen Dauer CO2 Tester bestellen.

    Habt Ihr noch Tipps zum Setup, Pflanzen, oder was ich sonst noch besser machen kann? Auch bzgl. des CO2?

    Danke und Viele Grüße
    Andy
  6. xFiller
    Online

    xFiller Guest

    Garneleneier:
    xFiller 26 Dezember 2014
    Hey,

    am besten immer Schritt für Schritt. NO3 ist nachweisbar, PO4 und K kann man erstmal vernachlässigen. Den Mikrodünger bloß nicht überdosieren! Ich halte 2ml für viel zu viel.. ein paar Tropfen reichen erstmal. Am besten gibst du ihn vorerst nur, wenn du Mangelerscheinungen siehst.

    Wenn du bis jetzt kein Co2 hattest, kann das einiges erklären. Vielleicht gibt sich dadurch das Problem. Wie stark ist deine Beleuchtung? Wenn du Schwachlicht hast, wäre Bio Co2 und ein wenig Mikrodünger schon ausreichend... Bei Schwachlicht wird deine HCC aber schnell schlapp machen. Ist dein Licht im mittleren bis hohen Bereich ist CO2 ein muss, Mikrodünger kann ein wenig höher dosiert werden und du solltest über einen NPKdünger nachdenken.

    Wachsen die Pflanzen denn trotz Fadenalgen? Oder stagnieren sie?

    Dir fehlen so ein wenig die schnellwachsenden Pflanzen. Wenn du dann kein Co2 hast und den Mikrodünger überdosierst, bietest du den Algen gute Möglichkeiten sich zu vermehren.

    Allgemein finde ich dein Pflanzen- Setup nicht ganz optimal, aber da warte erstmal ab.

    Ich würde erstmal schauen, wie dein System auf Co2 reagiert und den Mikrodünger erstmal weglassen, bis du einen Mangel feststellen kannst. Zusätzlich könntest du ein wenig Filterbakterien hinzugeben.
  7. anjamo
    Offline

    anjamo GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    28 August 2007
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    27
    Garneleneier:
    3.315
    anjamo 27 Dezember 2014
    Hallo Sandra,

    danke für Deine Antwort. Also erstmal zum Bio C02: irgendwie läuft es nicht so prall an wie gedacht. Es wird sehr wenig C02 produziert. Nach 5 Tagen wurde gerade mal die Hälfte des Wassers unter der Schale durchC02 verdrängt. Daher überlege ich mir eine Druckgasanlage anzuschaffen. Da stehe ich aber schon vor dem nächsten Problem. Die wiederbefüllbaren Anlagen 500gr oder 2 KG scheinen erst ab einer Aquariengröße von 80 Liter aufwärts empfohlen zu werden. Und bei der Nano Space empfinde ich Müllmenge und Kosten durch die Einwegzylinder als zu hoch. Was würdet Ihr generell empfehlen bei einem 20l Cube.??

    Die Pflanzen scheinen z.T. zu wachsen. Bomba ist nicht so toll. HCC wächst eher nach oben Richtung Licht (11W Dennerle) Fissidenz und Christmas Moos zeigen Wachstum durch einige hellgrüne Spitzen.

    Was würdest du als schnellwachsende Pflanzen denn empfehlen? Wollte gleich eh nochmal in den Zooladen fahren ;-)

    Viele Grüße
    Andy
  8. xFiller
    Online

    xFiller Guest

    Garneleneier:
    xFiller 27 Dezember 2014
    Hey,

    ich konnte mich mit den Bio Co2 Anlagen auch nie so wirklich anfreunden und ich bin recht fix auf Druckgas umgestiegen.
    Ein Komplettset, hat sich mMn nie so wirklich gelohnt.. Das Rückschlagventil war meist aus Plastik und ist mir oft kaputt gebrochen, die Flipper sind zu ineffizient. Eine Einweganlage kam für mich auch nie wirklich in Frage, da diese einfach zu viel Müll machen und auf Dauer zu teuer werden.

    Ich hatte eine Zeit lange den Nano Druckminderer von Dennerle mit Adapter für Mehrwegflaschen. Vor kurzem habe ich mir einen HIWI Druckminderer mit eingebautem Rückschlagventil und Magnetventil angeschafft. Ich bin super zufrieden und man muss sich dazu nur noch eine Flasche, Schlauch, Diffusor und ggf. einen Blasenzähler anschaffen. Alles in allem wird das nicht viel teurer als wenn man sich ein Komplettset anschafft. Ich betreibe das Ganze auch an einem 20l Becken.

    Die HCC mag viel Licht, 0,5 Watt sind da schon recht knapp bemessen, deshalb wächst sie zum Licht und nicht so schön waagerecht am Bodengrund. Ich hatte, als ich noch HCC hatte 2 von diesen 11 Watt Lampen auf den Cube gesteckt, das hat ihr gereicht und waagerecht zu wachsen.. mittlerweile sind es drei, aber ich habe auch kein HC mehr.

    Ich mag in den kleinen Cubes gerne Pflanzen wie Rotala (diverse Arten die zu deinen Lichtverhältnissen passen) oder Didiplis diandra. Rotala rotundifolia oder Rotala green wären zum Beispiel schöne Pflanzen, die passen würden.

    Wenn du mit Bomba eine Cabomba caroliniana meinst, wundert es mich, dass diese kein Wachstum zeigt. Vielleicht fehlen deinem Becken die Makros.. Die Ratestäbchen sind ja doch immer ziemlich ungenau. Ich würde aber erstmal schauen, wie sie sich entwickelt wenn du Co2 ins Becken bekommst.

    Du könntest wie folgt vorgehen:
    Co2 einbringen, Mikrodüngung einstellen, die Fadenalgen mit eine Easy Carbo Kur schwächen (einfach Easy Carbo Extrem Kur googeln) und soweit es geht entfernen, ein paar neue Pflanzen einbringen, kurzfristig mit einem Bakterienpräparat das System unterstützen, an die Mikro- und Makrodüngung rantasten (Mikrodünger erst bei Mangelerscheinungen, bei beiden Düngern mit 1/4 der Dosis beginnen).

    Zusätzlich würde ich die Beleuchtungszeit solange auf 6 Stunden reduzieren, bis die Pflanzen anfangen zu wachsen. Dann Schrittweise auf die gewünschte Zeit erhöhen.
    Heizung gefällt das.
  9. anjamo
    Offline

    anjamo GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    28 August 2007
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    27
    Garneleneier:
    3.315
    anjamo 27 Dezember 2014
    Hallo Sandra,

    danke für Deine ausführliche Antwort. Deine CO2 Komponenten schau ich mir mal an. Die Rotala gefällt mir auch, gabs heute leider nicht im Dennerle Mark muss ich also mal bestellen. Ich habe mir dort einen NPK Booster von Dennerle gekauft und sehr sparsam ins Becken gegeben. Angegeben sind 5ml auf 100Liter, ich habe 0,3ml dosiert gegeben. Wie oft düngt man NPK?? 1 x wöchentlich?

    Licht werde ich morgen erstmal etwas reduzieren.Plane aber die Anschaffung einer LED. Meinst du die Leddy smart 6W (wie 15W Röhre) wäre ausreichend?
    Die gibt es mit 6500 Kelvin oder 8000 Kelvin jeweils 490 Lumen. Liegt bei Tom unter 30,- Euro. Meinst du die reicht? Wenn ja welche Variante 6500 oder 8000 Kelvin?

    Liebe Grüße
    Andy
  10. shrimpfarmffm
    Offline

    shrimpfarmffm GF-Mitglied GF Supporter Autorisierter Partner

    Registriert seit:
    15 März 2011
    Beiträge:
    2.549
    Zustimmungen:
    1.329
    Garneleneier:
    16.581
    shrimpfarmffm 27 Dezember 2014
    Hallo Andy,

    hier etwas Lektüre für dich, mir scheint sie wird dir weiterhelfen:
    http://www.flowgrow.de/naehrstoffe/der-weg-zum-optimalen-dungesystem-t17733.html
    Entwickle ein echtes Düngekonzept für dein Becken und du wirst viel Freude damit haben.
    Sollte es sich bei den Fadenalgen um verzweigte Formen, also cladophora sp. handeln, so wirst du sie mit einer verbesserten Düngung nicht entfernen können. Diese Alge ist nur durch extreme Maßnahmen zu entfernen. Ich wünsche sie dir nicht.
    Bei Fadenalgen würde ich auf keinen Fall die von Sandra vorgeschlagegene Maßnahme der EC-Extremkur einleiten. Es ist das Zerschießen der Mikroflora durch eine EC-Extremkur, die ich für etwas unnötig erachte. Fadenalgen sind bei einem richtigen Düngekonzept nicht möglich. Insbesondere bei Ausreichend Nitrat von mind. 10 besser 20mg.
    Es reicht also vollkommen das mechanische Entfernen und das richtige Einstellen der Düngung. (Ausgenommen wie gesagt die Cladophora sp.)
    henning79 gefällt das.
  11. henning79
    Offline

    henning79 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    1 September 2008
    Beiträge:
    3.459
    Zustimmungen:
    4.374
    Garneleneier:
    1.444
    henning79 27 Dezember 2014
    Hi Andy und willkommen zurück Philipp :)

    Ein Foto vom kompletten Becken würde helfen konkretere Vorschläge zu den Pflanzen, Düngung und Licht zu geben. Eine 6W Leddy ersetzt dir keine 11W Energiesparlampe. Wie groß ist denn das Becken 20l oder 30l Cube?
    shrimpfarmffm gefällt das.
  12. anjamo
    Offline

    anjamo GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    28 August 2007
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    27
    Garneleneier:
    3.315
    anjamo 27 Dezember 2014
    Hi,

    20 Litere Nano Cube
    Ich stelle morgen mal aktuelle Fotos rein.
    henning79 gefällt das.
  13. xFiller
    Online

    xFiller Guest

    Garneleneier:
    xFiller 1 Januar 2015
    Hey,

    die 6 Watt LED ist wirklich keine alternative zur 11 Watt Lampe. Als Ergänzung ganz in Ordnung, aber ich denke mit einer zweiten Dennerle 11 Watt Lampe würdest du mehr Glück haben. Zumal zwei verschiedene Lampen optisch ja nun auch nicht grade schick sind. Preislich ist die Dennerle ja nicht viel teurer.

    Ein Foto wäre nicht schlecht. Wenn du die Algen abgesammelt hast, könnte man zusätzlich, vorübergehend eine Portion Nix- oder Hornkraut reinwerfen, bis die neuen Pflanzen angewachsen und in Fahrt gekommen sind. Meist nimmt man ja mittlerweile inVitro Pflanzen und die brauchen dann doch eine Weile. Grade wenn schon irgendwas im Becken lebt, sind Topfpflanzen doch sehr heikel im nachhinein. Und einige Arten sind doch sehr schwierig von privat zu bekommen.

    Wie Philipp schon sagt, ist eine Easy Carbo Kur nicht zwingend notwendig, aber auch ein wenig Ansichtssache.. das muss im Endeffekt jeder für sich wissen und war nur ein Vorschlag, welcher natürlich nur sinnvoll ist, wenn sich kein Besatz im Becken befindet.

    NPK reicht anfangs auf Stoß. Je nachdem wie viel du beleuchten möchtest, wirst du damit aber nicht hinkommen. Am besten du düngst einen bestimmten Wert beim WW auf Stoß (quasi ins Wechselwasser) und holst dir dann einen reinen Nitrat- oder Kaliumnitratdünger, mit dem du täglich oder zweitägig nachdosieren kannst um deinen gewünschten Wert einigermaßen zu halten. Dazu
  14. Heizung
    Offline

    Heizung GF-Mitglied GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    6 März 2013
    Beiträge:
    5.222
    Zustimmungen:
    11.639
    Garneleneier:
    422.143
    Heizung 1 Januar 2015
    Hallo Pilipp.
    Sorry das ich hier so in den Thread reinfrage,aber ich glaube diese Alge zu haben .
    Durch welche extreme Maßnahme kann man diese Alge entfernen?
  15. henning79
    Offline

    henning79 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    1 September 2008
    Beiträge:
    3.459
    Zustimmungen:
    4.374
    Garneleneier:
    1.444
    henning79 1 Januar 2015
    shrimpfarmffm und Heizung gefällt das.
  16. shrimpfarmffm
    Offline

    shrimpfarmffm GF-Mitglied GF Supporter Autorisierter Partner

    Registriert seit:
    15 März 2011
    Beiträge:
    2.549
    Zustimmungen:
    1.329
    Garneleneier:
    16.581
    shrimpfarmffm 2 Januar 2015
    Hallo Tommy,

    Habe Cladophora sp. Also verzweigte Fadenalgen nur mit einer Easylife Algexit-Kur von mind. 8 Wochen sicher und abschließend entfernen können. Alle Düngemaßnahmen drängten sie nicht zurück. Hennings Vorschlag habe ich bis jetzt nicht versucht. Wenn er es sagt wird es wohl klappen. Zum Glück habe ich derzeit keinen Anlass die Keule auszupacken. Cladophora frei zu sein ist nach einer Plage wohl ein ähnlich gutes Gefühl wie Weltmeister zu werden...

    Besonders problematisch war übrigens der Versuch sie abzukratzen. Sie zerfiel in zich kleine Bruchtstücke die Überall neu anwuchsen. Ähnlich wie bei Moosen, nur wesentlich invasiver.
    Ist nur eine neu eingesetzte Pflanze befallen, reichte es sie vollständig und vorsichtig zu entnehmen und zu entsorgen. Für mich ist Cladophora sp. keine übliche Alge und auch nicht als Anzeiger im Nährstoffhaushalt geeignet. Sie wächst aber wohl insbesondere bei Nitratwerten unter 10mg recht invasiv. Aber selbst bei 20-30 wuchs sie weiterhin gut. Da würden normale Fadenalgen recht sicher verschwinden oder zumindest sich nicht derart in Bodendeckern verwuchern, dass man diese Vernichtungsgedanken entwickelt:drool5:
    Zuletzt bearbeitet: 2 Januar 2015
    Heizung und henning79 gefällt das.

Diese Seite empfehlen