Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Get your Shrimp here
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Einsteiger NanoCube 35L

Dieses Thema im Forum "Halterberichte / Projekte" wurde erstellt von sowas, 15 Januar 2017.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 13 Benutzern beobachtet..
  1. sowas
    Offline

    sowas GF-Mitglied

    Registriert seit:
    15 Januar 2017
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    5
    Garneleneier:
    2.608
    sowas 15 Januar 2017
    Hi,

    ich habe in meiner frühen Jugend bereits ein Aquarium gehabt und seit längerem reizt mich ein Aquarium wieder. Durch surfen bin ich dann auf die Nanoaquarien gestoßen.
    Nach längerem rumsurfen habe ich mich dazu entschlossen ein Demmerle NanoCube mit 30 Liter zu holen, um dort Garnelen zu halten.
    Jedoch bin ich glaube ich für eine erfolgreiche Haltung auf eure Hilfe angewiesen :)

    Technik:

    Ich würde der Einfachheit wegen das Nanocube Komplettset mit LED kaufen. Die dort mitgelieferten Teile sind ja eigentlich alle in Ordnung, oder?
    Da dort kein Heizer mitgeliefert ist, würde ich den AquaEl Regelheizer EasyHeater 25 Watt noch separat kaufen. 25 Watt müssten ja eigentlich reichen, oder?
    Macht es Sinn direkt noch diesen Garnelen-Baby-Aufsatz für den Filter zu holen? Wie ist denn die Empfohlene Reinigung des Filters?
    Sind bestimmte Wasserzusätze nötig?
    Macht es Sinn, sich im Vorfeld irgendwelche Literatur anzuschaffen?

    Bepflanzung/Dekoration:

    Bezüglich Bepflazung und Dekoration habe ich mir noch keine großen Gedanken gemacht, was gibt es denn diesbezüglich zu beachten?

    Besatzung:

    Bezüglich der Besatzung habe ich schon viel "rumgesurft", damit hier jedoch nichts schiefgeht, hoffe ich auf die Hilfe von euch. :)

    Wie oben schon erwähnt, würde ich in diesem NanoCube gerne vornehmlich Garnelen halten. Gerne würde ich auch gerne 2 verschiedene Arten halten, jedoch passiert es hier schnell, dass sich diese kreuzen, oder? Gäbe es zwei verschiedene Arten, die ihr mir empfehlen könntet? Auch hinsichtlich meiner Wasserwerte.

    Zu den Garnelen sollen auch noch als "Nebenschauplatz" ein paar Schnecken. Welche Schnecken sind zu empfehlen? Am liebsten wären mir welche, bei denen ich keine Bevölkerungsexplosion erwarten muss. Schön wäre es, wenn sie noch einen nützlichen Zweck haben (Entfernen der Algen/Bodenreinigung, etc.)

    Gibt es noch eine Tierart, welche spannende wäre in diesem NanoCube zu halten? Gibt es Krebse, welche sich mit den Garnelen vertragen? Oder Krabben? Auf Fische würde ich aufgrund der Beckengröße verzichten.

    Über die Anzahl der Tiere würde ich mir im Anschluss Gedanken machen, aber auch hierbei bin ich denke ich auf eure Hilfe angewiesen.

    Wasserwerte:

    Bezüglich der Wasserwerte kann ich euch leider noch keine selbst ermittelten Infos geben, jedoch haben wir hier wohl sehr hartes Wasser. Meine Gemeinde hat folgende Werte veröffentlicht:

    http://www.vgrd.de/vg_rd/Werke/Wasser/Wasserhärtegrad in der VG Römerberg-Dudenhofen/
    http://www.vgrd.de/vg_rd/Werke/Wasser/Trinkwasseranalyse Römerberg.pdf

    Ist es mit diesen Werten überhaupt möglich Garnelen zu halten? Den Fischen im Aquarium aus meiner Jugend ging es eigentlich immer recht gut.
    Macht es Sinn einen Selbsttest für die Wasserwerte zu besorgen? Wie ermittle ich diese am besten selbst?


    Vielen Dank schon mal für eure Antworten! Ich hoffe ihr seid diesen ganzen Fragen nicht schon längst überdrüssig und ich kann den Tieren dann zukünftig ein angenehmes zu Hause bieten :)
  2. Werbung

    Werbung

    Garneleneier:
    Werbung 24 August 2017
    Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Garnelentom
    Um diese Werbung nicht mehr zu sehen, einfach Anmelden oder registrieren.
  3. Immo01
    Offline

    Immo01 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    28 Juni 2016
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    211
    Garneleneier:
    7.113
    Immo01 15 Januar 2017
    Hi, Ich versuche dir mal einige deiner Fragen zu beantworten.

    Technik:
    1. keine Erfahrung
    2. Ich habe auch einen Heizer von Aquael, allerdings brauche ich den nicht weil meine Zimmertemperatur zusammen mit der Abwärme der Lampe 21°C im Becken schafft, was an Temperatur locker genügt, guck doch einfach welche Temperatur sich einstellt, die Pflanzen werden dir in der Einlaufphase wohl nicht rumzicken wenn es doch etwas kälter sein sollte, kannst du ja immer noch nachkaufen ;)
    3. Der Dennerle Filter soll trotz Baby-protect nicht sicher sein, würde dir hier den Aquael Pat Mini (mit extra babysicherem Schwamm dazu) empfehlen
    4. Weiß ich nicht
    5. Eigentlich sollten sie nicht nötig sein, ich benutze trotzdem "zur Sicherheit" Wasseraufbereiter, halte mich an die Angaben, dann dürfte es keine Probleme geben :)

    Bepflanzung/Dekoration:

    Einige Pflanzen brauchen mehr Nährstoffe, andere mehr Licht, einige CO2-Zusatz...
    Holz kann den PH-Wert senken, Steine können zum Teil dein Wasser aufhärten...

    Besatzung:

    Da ich denke du willst auf Soil, Osmoseanlage, Leitwertmessgerät usw. verzichten, würde ich dir die Gattung Neocaridina empfehlen. Du solltest dich aber nur für eine Art entscheiden, die kreuzen sich sonst untereinander und wildfarbene kommen raus... Es verschwindet von Generation zu Generation immer mehr Farbe und du bekommst deinen Stamm auch wenn du fleißig selektierst quasi nie wieder so schön erbfest wie am Anfang. Ich würde dir also dringend empfehlen, nur eine Art zu halten!

    Im Grunde kann jede Schnecke nützlich sein, nur die Art und Weise wie ist unterschiedlich. Grundsätzlich kann man zwischen den unterscheiden, die sich vermehren, und jenen, die Brackwasser benötigen und es deshalb nicht tun. Beispiel hierfür wären Anthrazit-Napfschnecken, Renn- oder Geweihschnecken, sie vertilgen gerne Algen. Posthornschnecken und Blasenschnecken machen sich über unnötige Pflanzen- und Futterreste her (die das Wasser sonst stark belasten können!) und Turmdeckelschnecken graben sich teils in den Boden ein und lockern ihn dadurch auf. Du siehst: Sie alle sind in gewisser Weise nützlich und teils echt toll anzusehen.
    Schneckenplagen entstehen eigentlich erst wenn du viel zu viel fütterst. Solang du das akso im Rahmen lässt dürfte es keine großen Probleme geben. Einige Garnelen kommen auch auf den Geschmack von ihnen und verputzen sie. Erst wenn sie nicht mehr da sind, wirst du wissen, was du an ihnen gehabt hast....

    Schnecken und Garnelen werden schon für genug Bewegung sorgen, von Krebsen (die mehr Platz brauchen) und Krabben will ich dir also abraten.

    Startpopulation bei 30l sollten so 10 Tiere sein, dann ist die Geschlechterverteilung einigermaßen gut und sie haben schonmal ne Gruppe, wodurch sie sich wohler fühlen werden :)



    Wasserwerte:

    Dein Wasser ist wirklich nicht sehr weich, dürfte aber noch klargehen ;) Ansonsten kann ich dir Regenwasser empfelen, das dürfte eventuell optimalere Werte haben :)

    Wasserteste solltest du dir zulegen, das gibt Sicherheit und für 15€ bekommt man schon Teststreifen, sind zwar nicht sehr genau aber bieten gut Orientierung und halten sich ne Weile :)




    Ich denke du wirst das schon gut hinbekommen :)

    LG Immo :)
  4. sowas
    Offline

    sowas GF-Mitglied

    Registriert seit:
    15 Januar 2017
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    5
    Garneleneier:
    2.608
    sowas 15 Januar 2017
    Vielen Dank für die schnelle und umfassende Antwort! :)

    Stimmt, mit dem Heizer kann ich eigentlich erstmal abwarten.
    Ich habe mir jetzt kurz den Aquael Pat Mini Filter angeschaut, reinigt dieser trotz der doch recht kleinen Anlage das Wasser ausreichend? Falls ich mich für diesen entscheide, werde ich evtl. auch nicht das Komplettset von Demmerle nehmen.
    Empfiehlt es sich den bei dem Demmerle Set mitgelieferten Depotmix zu verwenden, oder solle man darauf verzichten?

    Ok, als Besatzung werde ich dann wohl auf eine Neocaridina Art und die ein oder andere Schnecken zurückgreifen, genaueres werde ich mir die Tage überlegen. Eventuell noch die ein oder andere Muschel?
    Ja, so ein Päckchen Teststreifen kaufe ich mir dann auf jeden Fall, sollte man noch einen bestimmten Tropfentest kaufen?
  5. Immo01
    Offline

    Immo01 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    28 Juni 2016
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    211
    Garneleneier:
    7.113
    Immo01 15 Januar 2017
    Kein Ding, Ich helfe gerne :)

    Ich finde der reicht vollkommen. Er ist außerdem drosselbar sodass er zwischen 50l/h und 400l/h filtern sollen kann.

    Ich habe mich auch eine Zeitlang mit dem Dennerle Set befasst und mich dann doch umentschieden und hab das Aquael Shrimp Set Smart ( 30l, Plant, ca. 70€) genommen. Filter ist hier der Pat Mini ( nur ohne Babysicheren Schwamm, werde einfach einen Nylonstrumpf drüber ziehen :) ), die LED ist für Moos und normalen Pflanzen ausreichend und Heizer ist mit dabei. Bodengrund würde ich im nachhinein einfach normalen, feinen schwarzen (darauf kommen die Farben viel besser zur Geltung!!!) Kies nehmen, der Soil verändert etwas zu sehr meine Wasserwerte.



    Wenn ich an deiner Stelle wäre würde ich mir folgendes überlegen:

    -Dennerle 30l Cube (35€)
    - Aquael Pat Mini (14€) + Babyschwamm!
    - Aquael Leddy Plant (8000 K, kaltweiß) oder Sunny (6500K (?), Neutralweiß)(30€, nur 6W)
    - Bodengrund, schwarz (15-30€)


    Mit dem Deponitmix kenn ich mich nicht aus, schaden würde er wohl nicht aber extra kaufen würde ich ihn auch nicht.

    Mit Muscheln habe ich keinerlei Erfahrung.

    Welche Neocaridina Art ich halten werde steht auch noch in den Sternen (überlege seit Monaten), es fibt einfach zu viele Arten und Farben die alle ihren Reiz haben. Ich schwanke noch zwischen Bloody Marys, Orange Sakura, BlueCarbon Rili, White Pearl und Blue Dream/Velvet :D Meine Lösung: Mehr Becken xD

    Da Neocaridina relativ tollerant sind wirst du denke ich keinen brauchen, mein Zoofachgeschäft prüft Wasser übrigens kostenlos und ganz genau, sagt auch wo es Probleme gibt etc., vielleicht mal bei deinem nachfragen wenn es Probleme geben sollte. Kupfertest wäre für mich so das wichtigste, da sie da ja extrem empfindlich drauf reagieren... Aber nicht zu großen Kopf machen, das mache ich mir schon zur genüge :D

    LG Immo :)
    Zuletzt bearbeitet: 15 Januar 2017
  6. sowas
    Offline

    sowas GF-Mitglied

    Registriert seit:
    15 Januar 2017
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    5
    Garneleneier:
    2.608
    sowas 15 Januar 2017
    Ok, dann werde ich wohl auch kein Komplettset kaufen.
    Von Dennerle gibt es ja auch noch den Scapers Tank 35l. Dieser hat ja etwas mehr Fassungsvermögen und verfügt über eine größere Bodenfläche und eine geringere Höhe. Empfiehlt es sich als Anfänger diesen zu holen? Oder einfach den 30l Nano Cube?

    Mein Wasser werdee ich denke ich auch mal im Zoofachgeschäft testen lassen.
  7. nupsi
    Offline

    nupsi GF-Mitglied GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    26 Februar 2014
    Beiträge:
    3.701
    Zustimmungen:
    6.197
    Garneleneier:
    164.897
    nupsi 15 Januar 2017
    Hallo,

    also ich finde, Immo hat verdammt gute Tipps gegeben. Ein Komplett Set Dennerle 30l Cube hatte ich auch als erstes...
    Nach 8 Monaten verfaulte im Sommer der Deponit-Mix und kostete 90% meiner Garnelen durch austretenden Schwefelwasserstoff das Leben.
    Der Eckfilter hat mich kirre gemacht, weil er jede Woche gereinigt werden musste und andauernd Garnelen zwischen Filter und Scheibe eingeklemmt wurden und verendeten...

    Fazit: Ich fands absolut daneben.:yes:

    Mit einem Scapers Tank hast Du schon auf Grund der besseren Längenverhältnisse des Beckens einfach bessere Karten. Mehr Grundfläche ist immer gut, die Höhe ist dort auch besser auszunutzen als bei einem Cube. Aber das ist reine Geschmackssache.

    Ich würde dann eher den Tank nehmen, sieht chic aus. Dazu LED Lampe (die empfohlene Leddy von aquael ist klasse für den Preis).
    Filter nach Belieben. Ich selbst nutze in den kleinen Aquarien den JBL i30 mit Extension, der ist klein und garnelensicher. Auch der JBL cristal profi m greenline ist bei mir im Einsatz, der ist auch gut geeignet und hat eine recht lange Standzeit.

    Bodengrund: Garnelenkies in schwarz ist simpel und sorgt bei den meisten Garnelen für eine gute Optik. Der von Dennerle ist prima: fein und definitiv schadstofffrei.

    An Pflanzen muss man sich schon ein wenig nach dem Licht richten. Es gibt Pflanzen, die mit einer 6W LED klar kommen, es gibt aber auch sehr anspruchsvolle Pflanzen, für die starke Beleuchtung und ein ausgeklügeltes Düngekonzept erforderlich ist. Das ist dann eine Wissenschaft für sich... ich persönlich habe da einfach keinen Bock drauf, da für mich die Tiere im Fokus stehen.

    So könntest Du bei Standard Beleuchtung z. B. prima Moose, Javafarn und Cryptocorynen einsetzen.
    Wichtig ist, im Laden gekaufte Pflanzen zunächst eine Weile (ich sag mal mindestens 10 Tage) bei täglichem Wasseraustausch zu wässern, ehe sie ins Becken dürfen. Viele Pflanzen haben massig Dünger und Pestizide an Bord. Diese schaden sowohl Garnelen als auch Schnecken.

    Schnecken... Posthorn- und Blasenschnecken eignen sich hervorragend. Sie putzen zwar nicht unbedingt die Scheiben, aber sie dienen als Müllabfuhr - und ähm... werden gern von Garnelen als Proteinsnack verputzt, so dass eine Überpopulation nur bei extremer Überfütterung zu erwarten ist.

    In hartem Wasser fühlen Schnecken sich schonmal per se wohl, da sehe ich keine Probleme auf Dich zukommen.

    LG
    Tanja
    Immo01 gefällt das.
  8. sowas
    Offline

    sowas GF-Mitglied

    Registriert seit:
    15 Januar 2017
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    5
    Garneleneier:
    2.608
    sowas 16 Januar 2017
    Vielen dank auch für deine Antwort! :)
    Danke für die Rückmeldung bezüglich des komplettsets, das werde ich mir dann doch nicht holen :)
    Ich denke, ich würde dann wirklich den bisschen großeren Tank holen. Filter muss ich nocheinmal vergleichen.
    Bei den Pflanzen werde ich mich dann auf die einfach zu haltenden beschränken. Muss man auch die Pflanzen aus dem Internet wässern?
  9. nupsi
    Offline

    nupsi GF-Mitglied GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    26 Februar 2014
    Beiträge:
    3.701
    Zustimmungen:
    6.197
    Garneleneier:
    164.897
    nupsi 16 Januar 2017
    Hallo,

    was meinst Du mit Pflanzen aus dem Internet?
    Zwei mögliche Varianten: Onlineshops (ja, bitte wässern) oder von privat: kann auch so funktionieren.

    Wenn die Pflanzen aus laufenden Aquarien stammen, so wie sie hier im Marktplatz z. B. häufiger angeboten sind, dann sind sie im Regelfall unbelastet, vielleicht reisen Schnecken mit, aber das ist ja nicht weiter schlimm.

    Ganz sicher und ohne Vorwässern sofort einsetzbar sind In Vitro Pflanzen. Diese haben jedoch auch einen deutlich höheren Preis.
    Da muss man abwägen, ob einem das die Sache wert ist.

    Für die Aquaristik sollte man sowieso mindestens zwei Eimer anschaffen. Einen für Frischwasser und einen für Abwasser. Wenn also schonmal so ein neuer Eimer vorhanden ist, kann man den auch prima nutzen, um Pflanzen darin zu wässern. ;)

    Macht eigentlich keine Arbeit.

    LG
    Tanja
  10. sowas
    Offline

    sowas GF-Mitglied

    Registriert seit:
    15 Januar 2017
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    5
    Garneleneier:
    2.608
    sowas 16 Januar 2017
    Ja genau, ich meinte Pflanzen aus Online-Shops ;)
    Wie sieht es denn mit Dekoration und Steinen aus? Diese Sachen muss man eigentlich nur abwaschen oder? Welche Steine sollte man denn meiden?

    Ich verstehe das mit dem Frisch- und Abwasser-Eimer nicht so ganz, kann man in einen Eimer nicht einfach zuerst Abwasser und danach Frischwasser füllen?

    Ich denke, ich werde mir den Aquael Mini Pat Filter mit einem extra Schwamm und Düsenstrahlrohr holen. Müsste ja eigentlich zu empfehlen sein?
  11. sowas
    Offline

    sowas GF-Mitglied

    Registriert seit:
    15 Januar 2017
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    5
    Garneleneier:
    2.608
    sowas 18 Januar 2017
    Ich habe mir mittlerweile ein paar Pflanzen im örtlichen Geschäft gekauft.
    Habe die jetzt auch schon in einen Eimer Wasser zum Wässern gestellt. Jetzt nur meine Frage, das Aquarium hat ja eh eine Einlaufphase von 4 Wochen, trotzdem die Pflanzen vorher wässern? Und soll ich sie mit dem Topf wässern oder einfach lose nur die Wurzeln?
  12. Lunde
    Offline

    Lunde GF-Mitglied

    Registriert seit:
    18 Mai 2015
    Beiträge:
    1.071
    Zustimmungen:
    1.480
    Garneleneier:
    41.041
    Lunde 18 Januar 2017
    HI,
    Nicht im Aquarium wässern.
    Die Pestizide verdünnen sich dann im Aquarium Wasser und es kann dir dann passieren, das dir die eingesetzten Garnelen sterben.
    Lass sie lieber im Eimer und wässer dort die nächsten 2 Wochen.
  13. sowas
    Offline

    sowas GF-Mitglied

    Registriert seit:
    15 Januar 2017
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    5
    Garneleneier:
    2.608
    sowas 18 Januar 2017
    Ok, vielen dank für die Antwort :)
    Soll ich dann nachdem ich die Pflanzen eingesetzt habe das Aquarium nochmal 4 Wochen einlaufen lassen? Oder macht es Sinn, das Aquarium ohne Pflanzen die ersten 2 Wochen einlaufen zu lassen?
  14. nupsi
    Offline

    nupsi GF-Mitglied GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    26 Februar 2014
    Beiträge:
    3.701
    Zustimmungen:
    6.197
    Garneleneier:
    164.897
    nupsi 18 Januar 2017
    Hallo,

    das ist eine komplizierte Angelegenheit.
    Wässern bitte ohne Töpfe/Nährwatte, einfach nur die Pflanzen an sich, alles andere wird nicht benötigt.

    Ist in dem Aquarium demnach nichts drin? Das wird dann nicht viel bringen. Da hilft wohl nur Geduld.
    Meinen ersten Nanocube hatte ich nach zwei Monaten mit Garnelen besetzt. Da ist man ja mal vorsichtig... inzwischen gebe ich meinen frischen Aquarien in der Regel vier Wochen, ehe Garnelen rein kommen, allerdings bestücke ich die Becken auch mit Pflanzen aus den eigenen Reihen oder mit Pflanzen, die ich von Bekannten geschenkt bekomme.

    Wenn ich mal Pflanzen im Laden kaufe (habe ich neulich gemacht, weil ich eine bestimmte Pflanze unbedingt haben wollte), so verbringt diese Pflanze erstmal artig zwei Wochen im Eimer.

    Bisher hatte ich Glück, ich habe mir mit Pflanzen noch nichts Übles eingeschleppt. Vorsicht ist nie verkehrt.

    Achso zum Thema "mehrere Eimer":
    Wenn man mal Mulm saugt, Pflanzenreste entsorgt etc, verdreckt der Abwassereimer zusehends.
    Solange Du nur ein Aquarium hast, geht es wahrscheinlich auch mit einem Eimer... bei 9 Aquarien sieht die Welt dann etwas anders aus und Du willst nicht wissen, wie meine Abwassereimer aussehen :rolleyes:

    Ich habe hier 5 Eimer im Dauereinsatz... hat aber auch damit zu tun, dass ich natürlich nicht die Keime von einem Becken ins nächste tragen möchte.

    LG
    Tanja
  15. sowas
    Offline

    sowas GF-Mitglied

    Registriert seit:
    15 Januar 2017
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    5
    Garneleneier:
    2.608
    sowas 18 Januar 2017
    Vielen Dank für die ausführliche Antwort! :)
    Wenn ich die Pflanzen ohne Topf wässere, zerfallen die dann nicht? Das hat nämlich der nette Mitarbeiter des Ladens gesagt.
    Und naja, im Aquarium wären halt der Kies, die Deko und der Filter. Nur halt keine Pflanzen und Bewohner >.<

    Danke nochmal für die Eimer Erklärung :)
  16. Immo01
    Offline

    Immo01 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    28 Juni 2016
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    211
    Garneleneier:
    7.113
    Immo01 18 Januar 2017
    Etwas bringen wird das Einfahren ohne Pflanzen denke ich mal schon, Zuchtbecken sind ja auch nur sehr spärlich bepflanzt, ich würde es einfach schonmal anfangen. Im Bodengrund und Filter werden sich dann schon Bakterien bilden, vorallem wenn du etwas Futter hineintust und Laub, welches schonmal anfangen kann sich zu zersetzen. Auf Blättern können sich auch Bakterienrasen bilden, das kann ich gerade in meinem Becken feststellen, wo durch das Holz viele Bakterien vorhanden sind (Bakterienflaum, ist normal und unbedenklich).

    Ich würde erst zwei Wochen Filter Boden Laub Deko einfahren und anbei Pflanzen wässern und danach 3 Wochen mit Pflanzen einfahren, dann solltest du auf der sicheren Seite sein :)


    Edit: Steinwolle ist oft vollgetankt mit Dünger, den man ja qausi beim wässern rauswaschen will. In jedem Fall ab damit.

    LG
    Zuletzt bearbeitet: 18 Januar 2017
  17. nupsi
    Offline

    nupsi GF-Mitglied GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    26 Februar 2014
    Beiträge:
    3.701
    Zustimmungen:
    6.197
    Garneleneier:
    164.897
    nupsi 18 Januar 2017
    Hallo,

    manche Pflanzen zerlegen sich... aber das ist nicht weiter schlimm. Sie gehen nicht kaputt ohne diese komische Watte. Und ins Becken sollte die eh nicht hinein.

    Mach das mal so, wie Immo schreibt, das klingt plausibel und erfolgversprechend. Gegebenenfalls setze schonmal ein paar Posthornschnecken in den Cube, füttere sie mit überbrühtem Laub... die bringen das System schon in Gange.

    Und ich finde, Schnecken gehören in jedes Garnelenaquarium. Sie sind putzig und nützlich.

    LG
    Tanja
  18. sowas
    Offline

    sowas GF-Mitglied

    Registriert seit:
    15 Januar 2017
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    5
    Garneleneier:
    2.608
    sowas 19 Januar 2017
    Vielen Dank für die Antworten :)

    Ich habe die Pflanzen mittlerweile aus den Töpfen und der Wolle entfernt :) Werde es dann denke ich so machen, wie beschrieben :)
    Leider habe ich weder Futter noch Laub (Außer welches aus dem Garten :confused:). Wenn wir schon beim Thema sind, welches Futter bietet sich für den Anfang an?
  19. nupsi
    Offline

    nupsi GF-Mitglied GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    26 Februar 2014
    Beiträge:
    3.701
    Zustimmungen:
    6.197
    Garneleneier:
    164.897
    nupsi 20 Januar 2017
    Hallo,

    hm, jetzt im Winter wird das natürlich schwierig mit dem Laub Sammeln.
    Ich habe für meine Garnelen und Schnecken grünes und braunes Walnusslaub (halt zu unterschiedlichen Jahreszeiten geerntet) und Brennesselblätter.
    Wird alles gut angenommen, so ein getrocknetes überbrühtes Brennesselblatt ist meistens nach 24 Stunden verputzt.

    "Kunstfutter" gibt es sooo viele Sorten... schau mal über die Suchfunktion, es gibt diverse Themen dazu. Ich denke, ein Hauptfutter und eins zwei spezielle Ergänzungen plus Laub sollten ausreichen. Bis wieder Erntezeit ist, kannst Du auch Laub bei diversen Händlern kaufen. Ist natürlich dann nicht günstig... oder schau im Marktplatz, ob jemand was anbietet. Selbst ein Gesuch aufgeben kannst Du ja leider noch nicht, erst nach 30 Tagen.

    LG
    Tanja
  20. Lunde
    Offline

    Lunde GF-Mitglied

    Registriert seit:
    18 Mai 2015
    Beiträge:
    1.071
    Zustimmungen:
    1.480
    Garneleneier:
    41.041
    Lunde 20 Januar 2017
    Hi,
    Also Laub wie Eiche und Buche hängt noch teilweise an den Bäumen.
  21. sowas
    Offline

    sowas GF-Mitglied

    Registriert seit:
    15 Januar 2017
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    5
    Garneleneier:
    2.608
    sowas 25 Januar 2017
    Vielen Dank nochmal für eure Antworten! :)
    Das Aquarium habe ich heute befüllt und die Pflanzen (welche jetzt 7 Tage gewässert wurden) eingesetzt. Eine Pflanze hat es leider nicht überlebt :/
    Ein paar Deko Artikel bestelle ich noch zusammen mit den Garnelen, zwei Holzstücke wassern auch noch (da sie das Wasser immer wieder orange färben...) und ein in Vitro Moos habe ich noch zum aufbinden auf das Holz. Eventuell hole ich mir noch eine/zwei In Vitro Pflanzen als Ersatz für die "verstorbene". Ich habe die Pflanzen durch "Beratung" aus einem Aquariengeschäft in der Nähe, falls welche drauf gehen, würde ich mir neue InVitro Pflanzen kaufen.
    Ich habe 3 Catappa Leaves jetzt noch reingelegt und von Dennerle den Wasseraufbereiter und Tagesdünger (in diesem kleinen 3er Päckchen) in entsprechender Menge reingemacht.

    Ein Stäbchentest von JBL mit meinem frischen Aquarienwasser ergab:

    No³: 25mg/l
    No²: 0
    GH: über 21°d....
    KH: zwischen 15°d und 20°d
    PH: zwischen 8,0 und 8,4...
    CI²: 0

    Kann ich die irgendwie noch verbessern oder ist das ok?
    Habt ihr noch weitere Tipps? Ich habe den Filter jetzt so eingestellt, dass etwas Luft herauskommt, ist diese Menge ok? (schwer zu beschreiben wie viel...) Auf dem Bild ist sehr viel Luft an der Scheibe. Gerne würde ich auch den Filter an der hinteren Wand "blasen" lassen, dann passt aber die Abdeckung nicht mehr auf das Aquarium...

    IMG_20170125_202225-min.jpg IMG_20170125_202234-min.jpg

Diese Seite empfehlen