Get your Shrimp here
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ebi Gold WATERPLANT SOIL POWDER 5 l - oder SHRIMP SOIL 5 l - Schwarzbraun 1-3mm

Dieses Thema im Forum "Haltung / Einrichtung" wurde erstellt von karudo, 9 Oktober 2011.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 4 Benutzern beobachtet..
  1. karudo
    Offline

    karudo GF-Mitglied

    Registriert seit:
    12 Juli 2008
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    685
    karudo 9 Oktober 2011
    Hallo

    mein 1. Becken hatte ich mit ADA Amazonia Powder eingerichtet. Nach 1-2 Jahren war eine Neueinrichtung fällig. Habe mich dann für den Akadama Bodengrund entschieden. Aber nach ein Paar Monaten sterben mir nach und nach die Red Bees. Habe von 80 Tieren nur noch 10 übrig. Ich habe mich entschlossen das Becken komplett neu zu machen, und dann wieder von vorne anzufangen.

    Nun stellt sich mir die Frage was nehme ich:

    Ebi Gold WATERPLANT SOIL POWDER 5 l - oder SHRIMP SOIL 5 l - Schwarzbraun 1-3mm

    Ausgangswasser

    ph: 7,5
    GH:13
    KH:14

    Einsatz: Red Bees

    Danke für eure Hilfe, für eure Erfahrungen zu dem Bodengrund wäre ich Dankbar.

    Schöne Grüße

    Karudo
  2. Malte Witt
    Offline

    Malte Witt GF-Mitglied

    Registriert seit:
    21 Juli 2009
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    30
    Garneleneier:
    406
    Malte Witt 9 Oktober 2011
    Hallo Karudo,
    Ich persönlich bevorzuge zwar den RBS und den Volcamia Green der Firma Hirose habe aber dennoch Erfahrungswerte mit den verschiedenen Soils von EBI Gold.
    Der Waterplant Soil Powder ist wunderbar geeignet wenn man mit Bodendeckerpflanzen arbeiten möchte da sie durch die geringe Granulierungsgröße die Pflanzenwurzeln besser verfestigen als der wesentlich gröber granulierte Shrimp Soil,
    Wenn das Becken eher zur Zucht dienen soll ist der Shrimp Soil um einiges praktischer da er erheblich stärker die Wasserwerte runterzieht,
    Grundsätzliche rate ich zu Bodenfiltern wenn man aktive Bodengründe verwendet.
    Entweder in Komination mit Lufthebern, Strömungspumpen oder an einen Außenfilter gekoppelt, da diese dafür sorgen das der Boden durchflutet wird und somit der aktive Boden als enorm stark besiedelbares Filtermedium dient.

    Also, wenn Pflanzen dann Waterplant Soil, dieser puffert zwar nicht sehr stark aber steht lange stabil!
    Nimm aber nicht den Waterplant Soil Powder wenn du mit Bodenfiltern arbeiten willst.

    Soll das Becken vorrangig als Zuchtbecken fungieren empfehle ich dir den Shrimp Soil, oder die Produkte von Hirose, ich habe mit allen aktiven Böden aus den Häusen Hirose und EBI Gold sehr gute Erfahrugen gemacht.

    NUR bitte beachte das die Werte beim im Verbindung mit Bodenfiltern verwendeten Shrimp Soils am Anfang massiv schwanken, also lasse es 3-4 Wochen einlaufen und setze erst dann deine Tiere um.


    Ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen.


    Viele Grüße

    Malte
    sensii und meiner einer gefällt das.
  3. meiner einer
    Offline

    meiner einer GF-Mitglied

    Registriert seit:
    4 Januar 2011
    Beiträge:
    7.430
    Zustimmungen:
    9.013
    Garneleneier:
    1.975.618
    meiner einer 9 Oktober 2011
    Danke Malte ,
    hab was gelernt.
  4. karudo
    Offline

    karudo GF-Mitglied

    Registriert seit:
    12 Juli 2008
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    685
    karudo 10 Oktober 2011
    Hallo Malte,

    vielen Dank für deine SAchliche und sehr ausführliche Schilderung. Bisher habe ich wie schon geschrieben den ADA Amazonia Powder Bodengrund gehabt. Eigentlich auch gute erfolge bis so nach 2 Jahren immer mehr Tiere starben. Musste durch sehr viel Planearien das Becken bearbeiten. Dann habe ich auf Akadama umgestellt. Die erste Zeit war ok, nach nem halben Jahr wieder alle Tiere gestorben, Täglcig 1-2 Tiere.

    Jetzt will ich das Becken komplett neu einrichten, habe von JBL einen Außenfilter dran, kann ich da auch einen Bodenfilter dran hängen, kannst du was empfehlen?
    Welche Nachteile hat ein Bodenfilter? Muss ich dann Mulm absaugen?

    Möchte gerne wieder ein Becken was schön aussieht, also auch was an Pflanzen drin und auch wieder erfolgreiche Vermehrung von Red Bees. Habe auch eine Co2 Anlage im Becken laufen. Das einzige was ich nicht habe ist Osmose anlage, hier mache ich normalen Wasserwechsel und den durch Zeitmangel auch nicht wöchentlich, sonder mal 2 auch schon mal 3 wöchentlich. Aber in der Regel alle 2 Wochen von 128 liter 40l Wasserwechsel.

    Danke für deine Hilfe.

    Gruß

    Karudo
  5. Malte Witt
    Offline

    Malte Witt GF-Mitglied

    Registriert seit:
    21 Juli 2009
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    30
    Garneleneier:
    406
    Malte Witt 11 Oktober 2011
    Hallo Karudo, ich beantworte deine Fragen mal der Reihe nach ;)
    1:

    Ich habe 15 Becken mit Volcamia laufen, gefiltert über Bodenfilter und Luftheber, laufen gut!
    3 weitere Becken habe ich ebenfalls mit Volcamia laufen, ebenfalls gefiltert mit Bodenfiltern, diese aber mit Strömungspumpe, laufen, da gibt es nur ein Wort für: FANTASTISCH!!!!

    eines mit Waterplant Soil, Bodenfilter und daran gekoppelter Rucksackfilter, top Pflanzenwachstum

    und ein weiteres mit RBS, Bodenfilter daran sind gekoppelt in der einen Seite eine Strömungspumpe und in der anderen Seite einen AUßenfilter welcher mit Torf gefüllt ist. ebenfalls in diesem Becken ist ein Co2 Druckgassystem, einfach nur herrlich.


    Letztendlich empfehele ich dir das du mit Strömungspume oder Rucksackfilter oder Außenfilter arbeitest, da du aber bereits einen Außenfilter hast, erübrigt sich diese Frage!

    Welche Nachteile?
    in meinen Augen eine!
    Welche Vorteile?
    viele:
    1 der gesamte Bodengrund fungiert als Filtermedium
    2 durch die ständige durchflutung siedeln sich dort sauerstoff liebende Baktierien an welche sich um die Nitrifizierung kümmern
    3 man hat nicht das problem das sich was im Boden ansammelt und gammelt, welches sich durch Punkt 2 erläutert
    4 durch die vielen Bakterien die sich durch die enorme anerobe Oberfläche des Soil auf dessen Oberfläche ansiedeln haben Baby Shrimps immer Nahrung.

    Absaugen?
    Das brauchst du im Regelfall nicht. Höchtens wenn man mal ein Problembecken hat.

    ABER:

    Schaffe dir eine Osmoseanlage oder einen Teil/Vollentsalzen an, ansonsten erschöpfst du den Boden zu schnell und es kann wieder zu deinem alten Problem kommen.


    Gruß

    Malte Witt
  6. Johannes M.
    Offline

    Johannes M. GF-Mitglied

    Registriert seit:
    16 Juni 2010
    Beiträge:
    696
    Zustimmungen:
    36
    Garneleneier:
    961
    Johannes M. 11 Oktober 2011
    Hallo Karudo,

    ich rate dir von Bodenfiltern ab, früher oder später entwickt sich der Bodenfilter zu einer Keimschleuder denn da sammelt sich so einiges an und dein Bodensubstrat wird zur Brutstätte pathogener Mikroben.
    Das schöne "Kartenhaus" fällt dann plötzlich zusammen.

    Ich empfehle dir den Volcamia, schütte diesen ruhig 10-12cm hoch ein.

    Vorteile eines Bodenfilterverzichtes:

    - anaerober Stickstoffabbau (Denitrifikation)
    - es wird kein Dreck in den Boden gesaugt
    - milde pH Pufferung
    - längere Laufzeit des aktiven Substrates
    - höhere Sauerstoffkonzentration des Wassers
    - stabiler pH-Wert
    - säurebildende denitrifizierende Bakterien (extrem gute pH Pufferung, Schonung der Austauschfähigkeit des Soils)

    Folgende Filtertechniken kann ich dir guten Herzens empfehlen:
    - Maximal Filter
    - Delphin Schwammfilter
    - Dennerle Eckfilter (Maxi)

    Grüße

    Johannes


    PS.:
    @ Herrn Witt: Die Oberfläche bei einem Bodenfilter ist NICHT anaerob sondern aerob!!!!!
    Und noch was Babyshrimps fressen keine Bakterien sondern Protozoon!
  7. Malte Witt
    Offline

    Malte Witt GF-Mitglied

    Registriert seit:
    21 Juli 2009
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    30
    Garneleneier:
    406
    Malte Witt 11 Oktober 2011
    Hallo Johannes, das halte ich für blödsinn!
    es sei denn natürlich du kannst das von absolut jedem Becken welches so betrieben wird mit Sicherheit sagen!

    Natürlich ist die Laufzeit des aktiven Substrates länger, du schreibst aber selbst warum dies so ist.
    MILDE PH PUFFERUNG, der Grund warum die Leute Soil nutzen liegt zumeist wohl daran das sie ihr Wasser stark ändern wollen, da braucht man keine milde pufferung sondern eine effiziente
    DU willst ihm allen Ernstes den Dennerle Eckfilter für 128 empfehlen????

    Johannes, ich habe einen Vornamen, da brauchst du mir nicht mit so einem komischen Getue kommen.

    Das mag sein, ich bin nur ein normaler Arbeiter und kein Professor oder Student.

    Garnelenbabys ernähren sich meines Wissens von Aufwuchs das ist soweit ich weiß nach Bakterien, Algen, sonstwas.


    @Karudo

    Ich wollte dir nur helfen, und das kann ich nur wenn ich meinen Kentnissstand weitergebe, wenn Johannes anderer Meinung ist lasse ich mich gerne belehren, solange der "Ton" stimmt

    @ Johannes, oder lieber Herr Mohr?

    Mal ehrlich, hast du was gegen mich persönlich?
  8. Johannes M.
    Offline

    Johannes M. GF-Mitglied

    Registriert seit:
    16 Juni 2010
    Beiträge:
    696
    Zustimmungen:
    36
    Garneleneier:
    961
    Johannes M. 11 Oktober 2011
    Das Beckenwasser sollte vor Gebrauch wenigstens etwas an die Wunschwerte angeglichen/angepasst werden, gerade diese "Mein Soil macht Alles" Mentalität kann dem Soil sehr viel Schaden zufügen, die Resultate können hier im Forum massenweise nachgelesen werden.

    Affinitätsreihe, Austauscherkapazität und Nitrat wäre hier Stichwörter für eine Suche.
    Auch empfindliche Garnelen fallen in einen potentiellen Stresszustand wenn ich TWW-Wasser dessen Werte hochgradig die der Beckenwerte unterscheiden.
    Mild bedeutet langsam und sachte, damit die Tiere keinen Schaden nehmen, sonst können auf Grund der plötzlich auftretenden Schwankungen des osmotischen Drucks Häutungsprobleme auftreten.

    Erfolgreiche und artgerechte Aquaristik ist eben mit Arbeit und Geduld verbunden!


    Viele Grüße
    Herr Mohr


    PS.: Ich hab nichts gegen dich persönlich, sondern nur gegen jmd der was behauptet was nicht 100% stimmt
  9. Silvergarnel
    Offline

    Silvergarnel Guest

    Garneleneier:
    Silvergarnel 11 Oktober 2011
    Hallo Johannes,

    ich will dir sicher nicht zu nahe treten, aber weißt du noch was du hier und da schreibst. ;)

    Ein direktes Umsetzen der Tiere aus der Tüte ins Becken so wie du es auch handhabst und ja auch keine Probleme bisher hattest und sogar den "Danke Button" geklickt hast,
    genau dies ist jetzt das Gegenteil von dem was du hier schreibst.

    Mittlerweile gibt es bei dir zwar ein "Hallo" und "Gruß Johannes M." aber seit deiner Namensänderung verbunden mit einer Wandlung seit ein paar Tagen, sehe ich eine starke Profilierung mit einem kleinen faden Beigeschmack einer Aggressivität in deinen Beiträgen. :eek:

    Übrigens halte ich das für Käse wie oben...
  10. Bernhard E.
    Offline

    Bernhard E. GF-Mitglied

    Registriert seit:
    16 Mai 2008
    Beiträge:
    3.109
    Zustimmungen:
    686
    Garneleneier:
    762
    Bernhard E. 11 Oktober 2011
    Servus, auch wenn der Thread durch Offtopic verhunzt wird hier meine Erfahrungen mit den genannten Soils:

    Shrimp Soil
    Seltsamer Algenbewuchs im ganzen Becken
    Zuchterfolge blieben aus (Nachwuchs)
    Schlechter Pflanzenwuchs
    Mangelhafte Wasserparameter (Kationenaustauscherfähigkeit)
    Schnelle Inaktivität (Laufzeit)
    Sehr gute Verarbeitungsqualität (Look, Beschaffenheit)

    Waterplant Soil
    Zuchterfolge blieben aus
    Befriedigender Pflanzenwuchs
    Mangelhafte Wasserparameter
    Schnelle Inaktivität
    Sehr gute Verarbeituingsqualität

    ADA Amazonia II
    Hervorragende Zuchterfolge
    Stattlicher Pflanzenwuchs
    Keinerlei Algenprobleme
    Gute Parameterveränderungen (vielleicht etwas zu stark)
    Schlechte Verarbeitungsqualität

    Volcamia
    Hervorragende Zuchterfolge
    Kümmerlicher Pflanzenwuchs
    Auftritt von Fadenlagen (mässig)
    Schwache Parameterveränderungen
    Mittlere Verarbeitungsqualität

    VG
    1 Person gefällt das.
  11. MasterChief
    Offline

    MasterChief GF-Mitglied

    Registriert seit:
    4 Mai 2006
    Beiträge:
    1.410
    Zustimmungen:
    33
    Garneleneier:
    856
    MasterChief 11 Oktober 2011
    Hallo,
    meine Erfahrungen mit Ebi Gold WaterplantSoil seit Oktober 2008: Becken steht immer noch, Pflanzen wachsen einwandfrei, Garnelen vermehren sich normal (was hier in diesem Aquarium auch Nebensache ist).
    Wasserwechsel alle 14 - 20 Tage etwa 15% mit vorbereitetem Wasser aus einem Vollentsalzer, die Härte wird mit Leitungswasser eingestellt auf etwa GH 4-5 , KH 3, ph etwa 6,8, Leitfähigkeit ca. 100µS

    mit Ebi Gold ShrimpSoil: Becken steht seit Oktober 2008 immer noch, Pflanzen wachsen einwandfrei, Garnelen vermehren sich (Aufzuchtfutter sadako, Ebikuma Bakus, Ebi Gold kenta und shigeru).
    Wasserwechsel alle 14 - 20 Tage etwa 15% mit vorbereitetem Wasser aus einem Vollentsalzer, die Härte wird mit Leitungswasser eingestellt auf etwa GH 4-5 , KH 3, ph etwa 6,8, Leitfähigkeit ca. 100µS

    Soil ist immer noch schwarz-braun, nicht zerfallen, Filterung mit HMF, keine Bodenfilter.

    Auf andere, nicht objektive Dinge zum Soil (wie Algen usw.) verzichte ich hier, da die Unterschiede in jedem Aquarium doch zu groß sind.


    vG

    René
    1 Person gefällt das.
  12. Johannes M.
    Offline

    Johannes M. GF-Mitglied

    Registriert seit:
    16 Juni 2010
    Beiträge:
    696
    Zustimmungen:
    36
    Garneleneier:
    961
    Johannes M. 11 Oktober 2011
    Hallo Jürgen, schade wenn du das so siehst -es ist Garnelenabhängig wie ich sie umsetze... Taiwaner werden anders behandelt als Neocaridinas etc.

    Was du für Käse hältst und was nicht, sei dir überlassen, dein Beitrag aber hat zum Sachverhalt nicht viel beigetragen, somit ist das widerrum Käse :)

    Gerade von dir als Betreiber eines Forums und anderen Internetauftritten hätte ich es am gerinsten erwartet persönlich angegriffen zu werden!

    Wir alle würden uns freuen wenn du von deinen Zuchterfolgen berichtest, welcher Bogru deiner Meinung nach geeignet ist und welche Filterung! Lass uns an deinen Erfahrungen teilhaben und gib uns deine allseits respektierte Meinung zu diesem Thema.

    Grüße
  13. Bernhard E.
    Offline

    Bernhard E. GF-Mitglied

    Registriert seit:
    16 Mai 2008
    Beiträge:
    3.109
    Zustimmungen:
    686
    Garneleneier:
    762
    Bernhard E. 11 Oktober 2011
    Hallo Rene,

    hast du Erfahrungen vom Shrimp Soil im Bodenfilterbetrieb?
    Wie du sagst, die Qualität ist wirklich tadellos, ich hatte aber leider keine Erfolge (etliche Versuche) damit in Verbindung eines Bodenfilters (bin seit 6 Monaten von diesem BoFi+Soil Trip abgekommen).


    Glaubst du die Chancen stehen besser ohne Bodenfiltereinsatz?
    1 Person gefällt das.
  14. Silvergarnel
    Offline

    Silvergarnel Guest

    Garneleneier:
    Silvergarnel 11 Oktober 2011
    Hi Johannes,

    man könnte Stunden darüber diskutieren welcher Filter oder welcher Boden der geeignetste ist, leider gibt es diesen einen Filter oder diesen einen Boden nicht da die Ansprüche der einzelnen Züchter sowie die Erfahrungen viel zu unterschiedlich sind.
    Man sollte sich aber mehr auf die Wasserqualität konzentrieren.

    Alles andere bauen wir erst garnicht auf. ;)

    @ Bernhard,

    sorry wenn mein Beitrag nichts mit den eigentlichen erwähnten Soils zu tun hatte.
  15. Bernhard E.
    Offline

    Bernhard E. GF-Mitglied

    Registriert seit:
    16 Mai 2008
    Beiträge:
    3.109
    Zustimmungen:
    686
    Garneleneier:
    762
    Bernhard E. 12 Oktober 2011
    Hi Jürgen warum eigentlich nicht!

    Das sind wie ich finde essentielle Themen, wo man ruhig mal in die Annalen gehen könnte.

    vg
    1 Person gefällt das.
  16. karudo
    Offline

    karudo GF-Mitglied

    Registriert seit:
    12 Juli 2008
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    685
    karudo 12 Oktober 2011
    Hallo zusammen,

    das ich so eine hitzige Diskusion entfache hätte ich nicht gedacht. Ich habe von einem sehr erfahrenen Aquarianer den Tipp bekommen den Bodenfilter zu vergessen. Dieser sei allgemnein gut, aber nicht bei einem 80cm Aquarium. Es sei denn ich Installiere mehrere mit gleichen Absaugungen, denn nur dann wird eine gleichmässige Absaugung erfolgen, da wasser immer den Weg des geringsten Widerstandes geht. Irgendwie leuchtet das ein. Da der Bodengrund auch nicht so einfach zu wechseln ist, bin ich fast überzeugt es sein zu lassen den BOFI zu installieren. Mein JBL Aussenfilter ist sicher nicht zu verachten. :rolleyes:

    Was ist Interressant fand ist die Aussage von Bernhard wegen der Algen, sicher hat auch Master Chief mit dem Einwand recht, das das mit den Algen nicht so pauschal zu sagen ist, aber da ich momentan die wassserwechsel gerne mal herrauszögere aus zeitlichen Gründen, wäre das für die Wahl des richtigen Bodengrudes sicher nicht ausser Acht zu lassen.:confused:

    Danke für eure Meinungen.

    Karudo
  17. Jörn
    Offline

    Jörn GF-Mitglied

    Registriert seit:
    20 Juni 2011
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    161
    Garneleneier:
    50
    Jörn 12 Oktober 2011
    Hallo Bernhard, danke fuer Deine Einschaetzung, allerdings habe ich persoenlich hier ganz andere Erfahrungen gemacht.
    Die Zuchterfolge sind hervorragend, die Wasserwerte aendern sich net so drastisch - soweit teile ich Deine Erfahrungen. Was allerdings den Pflanzenwuchs und die Algen angeht, sieht es bei mir ganz anders aus. Ich habe fabelhaft wachsende Pflanzen und keinerlei groessere Algenprobleme.
    Vielleicht kommen die Algenprobleme auch von den ueberschuessigen Naehrstoffen, der Hirose ist laut Hersteller ja sogar fuer Pflanzenaquarien gedacht...
    Ich habe 1,2W/L und duenge dementsprechend auch NPK - meinen Pflanzen und Bienen geht es super.

    Kann den Volcamia uneingeschraenkt empfehlen - ich werde ihn fuer jedes neue Becken mit Caridinas und Pflanzen benutzen.

    Fuer reine Selektions- und Zuchtbecken reicht Akadama - da sind bei mir eh keine Pflanzen ausser Moosen vorhanden.

    Edit sagt: Ich benutze auch nur Bodenfilter mit Pumpe - wenn Du eine anaerobe Nitrifizierung willst kannst Du den Bodenfilter ja aber wie schon vorgeschlagen mit Deinem Aussenfilter kombinieren. 2 Filter in Reihe schaden ja auch nicht.

    @Johannes:

    Wo liegt der Vorteil gegenueber aerobem Stickstoffabbau? Der einzige Unterschied ist das oxische Bakterien O2 verbrauchen. Dieses kann man und sollte man auch bei normalen Filtern hinzugeben. Sehr Sauerstoffreiches Wasser sollte auch im Aussenfilter zu aerobem Stickstoffabbau fuehren - sollte man es nicht durch eine Vorkammer anoxisch machen.
    Trotz Bodenfilters koennen anoxische Prozesse im Bodengrund stattfinden - Der Bodendurchfluss ist nur in der Theorie gleichmaessig.

    Das ist doch einer DER grossen Vorteile.. kaum sichtbaren Mulm.. super! Moechte ich nicht missen und ist imho kein Nachteil.
    Mit TDS im Bodengrund die sich dann um die "groesseren" Brocken kuemmern und Bakterein die den Rest uebernehmen sehe ich hier auch keinen Nachteil.

    Wie schon zuvor genannt ist dies nicht zwangslaeufig der Fall. Besonders nicht wenn man Sauerstoff durch den Filterauslauf oder einen Oxidator mit einbringt.
    Was ich in jedem Fall bevorzuge und empfehle.

    Sind wir wieder beim Thema anaerob/aerob - wieso sollten Deiner Meinung nach anoxische Bakterien Saeure produzieren die oxische nicht auch herstellen koennen?
    Denitrifizieren heisst ja in erster Linie nur Nitrit wird zu Nitrat verstoffwechselt. Wie dies geschieht sollte dem Aquarianer doch egal sein, solange es geschieht.



    Ehrlich gesagt ist das alles erstmal reine Theorie.. bitte linke mal Abhandlungen darueber oder erlaeutere erklaerend, wie Du Deine Aussagen untermauerst. Ne banale Liste von mir unbegreiflichen "Fakten" erklaert weder mir noch jemand anderem hier warum das ein Vorteil sein sollte.
    Ich moechte nicht sagen das Deine "Argumente" falsch sind - aber sie sind bisher nichtmal Thesen - nur Aussagen. Ein bisschen fachlich untermauern bitte!
  18. Bernhard E.
    Offline

    Bernhard E. GF-Mitglied

    Registriert seit:
    16 Mai 2008
    Beiträge:
    3.109
    Zustimmungen:
    686
    Garneleneier:
    762
    Bernhard E. 12 Oktober 2011
    Hi, wie gesagt es handelt sich um Fadenalgen.Diese treten gerne in einem nitratarmen Milleu auf.Im vergleich mit den ADA Soils ist der Pflanzenwuchs als kümmerlich zu bezeichnen.Mich stört diese Eigenschaft übrigens gar nicht, mir geht es um allerster Linie um die Bedürfnisse der Tiere.
    Du düngst dein Volcamiabecken?Wie kannst du dann behaupten das bei dir die Pflanzen super wachsen?


    Jörn deine Zitatposts sind leider nicht immer korrekt, lese dich mal in den Denitrifikationsvorgang ein.

    Kurze Frage: Welchen Erfahrngszeitraum in Sachen Bodenfilterung und Bodenfilterung in Verbindung mit Außenfilter hast du?
    1 Person gefällt das.
  19. Jörn
    Offline

    Jörn GF-Mitglied

    Registriert seit:
    20 Juni 2011
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    161
    Garneleneier:
    50
    Jörn 12 Oktober 2011
    Wuerde ich nicht duengen, wuerden jegliche Pflanzen bei mir vergailen und oder verkommen. In Akadamabecken wachsen bei mir aber trotz Duengung kaum Pflanzen.
    Geduengt wird bei mir in jedem Becken - unabhaengig vom Bodengrund.

    Ich habe auch keine anspruch auf Korrektheit - ich habe ebenfalls nur meine Meinungen zu den Quotes zum besten gegeben - deshalb bat ich ja am Ende des Threads um verlinkungen/Erlaeuterungen.

    Aussenfilter habe ich keinen - ich schrieb schon das ich nur mit Pumpe arbeite.
  20. Johannes M.
    Offline

    Johannes M. GF-Mitglied

    Registriert seit:
    16 Juni 2010
    Beiträge:
    696
    Zustimmungen:
    36
    Garneleneier:
    961
    Johannes M. 12 Oktober 2011
    Danke Bernhard, dachte schon ich hab nen Denkfehler..!

Diese Seite empfehlen