Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Get your Shrimp here
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Aktuell wird am Server und Forum gearbeitet dadurch kommt es in den nächsten Tagen vermehrt zu Ausfällen

CO2 Verlust Kalkulator

Dieses Thema im Forum "Wasserchemie" wurde erstellt von RoMaRe, 15 August 2017.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 2 Benutzern beobachtet..
  1. RoMaRe
    Offline

    RoMaRe -gesperrt-

    Registriert seit:
    6 Mai 2006
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    27
    Garneleneier:
    3.046
    RoMaRe 15 August 2017
    Hallo,
    ich arbeite gerade am CO2 Verlust Kalkulator.
    [​IMG]
    Der Berechnet pauschal aus den Daten:
    Länge/Breite/pH/KH/CO2-Blasengröße(sind im Normalfall 4mm) und Kahmschicht-dicke (sind im Normalfall 1000µm)den CO2 Gehalt, Die Oberfläche des Aquariums, die bereits erwähnte Kahmschicht-dicke.
    Aus diesen Daten wird berechnet wie groß der CO2 Verlust an mg/min, der Verlust am g/Tag, das Gewicht der Bläschen in mg, sowie den Verlust an CO2 in Blasen/min.
    Der Hintergrund oder Nebeneffekt ist eigentlich zu wissen wie viel CO2 Bläschen man in der Minute einstellen muss/soll.
    So jetzt kommt meine eigentliche Frage:
    Dazu benötige ich von Interessierten die o-g. Daten zum Vergleich.
    Ich (bzw. das Programm) errechnet für denjenigen dann die errechnete Bläschen-zahl (die er haben sollte).
    Gruß
  2. Werbung

    Werbung

    Garneleneier:
    Werbung 14 Juli 2020
    Sera Aquaristik Get your Shrimp hereGarnelentom Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm.
    Um diese Werbung nicht mehr zu sehen, einfach Anmelden oder registrieren.
  3. shrimpfarmffm
    Offline

    shrimpfarmffm GF-Mitglied

    Registriert seit:
    15 März 2011
    Beiträge:
    3.348
    Zustimmungen:
    1.833
    Garneleneier:
    25.889
    shrimpfarmffm 15 August 2017
    Du solltst mal versuchen ein Aquarium als ein dynamisches Biosystem zu begreifen. Mit festen Formeln ist dem schwer beizukommen.

    Das Becken hält sich nicht an unsere Formelen. Jeder Aquarianer kennt das! Jedes Becken ist anders.
    Maman, babywelsi und Knickohr gefällt das.
  4. RoMaRe
    Offline

    RoMaRe -gesperrt-

    Registriert seit:
    6 Mai 2006
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    27
    Garneleneier:
    3.046
    RoMaRe 15 August 2017
    Hallo,
    was ein Spruch!

    dein Geschreibsel hat NICHTS damit zu tun wie viel CO2 man so verschwendet, wozu der Rechner eigentlich ist. Zudem weiß ich über zusammenhänge biologischer Faktoren ein paar Kleinigkeiten und warum sie Faktoren heißen ?
    Aber nun gut du hast eben dynamische Naturgesetze ohne Konstanten, da kann man 5 auch schon mal gerade sein lassen und Biosystem ist kein einschlägiger Begriff in Fachbüchern, weshalb es rätselhaft ist was damit gemeint sein könnte und wenn, ist von lebenden Organismen die Rede, hat also mit CO2 so gar nichts gemein.

    Genau, vergesst alle Formeln Naturgesetze, insbesondere die physikalischen Gesetze sind nur Schall und Rauch.

    Sehr-wohl tut es das! Als Beispiel frage ich wieso sinkt den der pH bei einer Verdopplung von CO2 IMMER um 0,3? Ich könnte noch einige Beispiele aufführen, doch sollte schon bei nur einem klarwerden - Du redest dummes zeug!
    Fasst jeder wie bei dir zu lesen ist

    Das ist das einzige was Tatsachen entspricht

    Du bist einfach nur ...
    „Don't Feed The Troll“
    Biodynamischengruß
  5. babywelsi
    Offline

    babywelsi GF-Mitglied

    Registriert seit:
    20 Mai 2008
    Beiträge:
    1.292
    Zustimmungen:
    2.245
    Garneleneier:
    189.085
    babywelsi 15 August 2017
    Nabend Reiner,

    warst Du eigentlich wegen Deinem "Klugscheißer-Gen" 11 Jahre gesperrt??
    Schade, das die Zeit schon rum ist. Ich hab den Eindruck, dass Du hier fast jeden Thread mit Deiner Besserwisserei aufmischen willst. :leaving:
    Wolke, Maman und shrimpfarmffm gefällt das.
  6. RoMaRe
    Offline

    RoMaRe -gesperrt-

    Registriert seit:
    6 Mai 2006
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    27
    Garneleneier:
    3.046
    RoMaRe 15 August 2017
    Hallo,
    ist mir neu das ich gesperrt war- aber wenn euch beliebt könnt ihr mich ruhig sperren - mir geht das am a vorbei was unbelehrbare beratungsresistente ignorante von sich geben. Die alles als "Besserwisserei" abtun
    in diesem Sinne
  7. shrimpfarmffm
    Offline

    shrimpfarmffm GF-Mitglied

    Registriert seit:
    15 März 2011
    Beiträge:
    3.348
    Zustimmungen:
    1.833
    Garneleneier:
    25.889
    shrimpfarmffm 16 August 2017
    Habe ich so ja wieder garnicht geschrieben.
    Ich habe lediglich gemeint, dass ein Aquarium wegen der unterschiedlichen Biomasse auch unterschiedlich auf gleiche Einträge reagiert.
    Da kaum einer vorher seine Pflanzenmasse, Bakterienpopulation u.ä. misst, wird es schwer sein da eine genaue Formel zu finden.
    Ich weiß auch bis jetzt nicht wozu sie eigentlich gut sein soll. Was für Verbesserungen erhoffst du dir eigentlich durch deine Untersuchung?

    Tut es das wirklich immer oder hat die Verdopplung der CO2-Konzentration nicht noch andere Auswirkungen?
    Stimmt das wirklich für jedes Aquarium? Ich habe da meine Zweifel!
    Durch mehr CO2 kann die Photosyntheserate erhöht werden und mehr O2 frei gesetzt werden. Das beeinflusst ebenso den PH.
    Je nach Pflanzenmasse und O2-Sättigung ja durchaus unterschiedlich.
    Viele Bakterien beeinflussen mit ihren Ausscheidungen den PH. Wenn du meinst das stimmt immer absolut, bist du uns wieder einen wissenschaftlichen Nachweis schuldig.
    Zuletzt bearbeitet: 16 August 2017
    Maman gefällt das.
  8. RoMaRe
    Offline

    RoMaRe -gesperrt-

    Registriert seit:
    6 Mai 2006
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    27
    Garneleneier:
    3.046
    RoMaRe 16 August 2017
    Hallo,
    Zum Thema Bakterienpopulation/Filtern kann ich folgendes...
    Biofilm:
    [​IMG]
    https://up.picr.de/30097041gd.pdf?rand=1502881163
    [​IMG]
    https://up.picr.de/30097041gd.pdf?rand=1502881839
    [​IMG]
    https://up.picr.de/30097110dv.pdf?rand=1502881912
    [​IMG]
    https://up.picr.de/30097120oh.pdf?rand=1502881967
    [​IMG]
    https://up.picr.de/30097123eu.pdf?rand=1502882041
    Biofiltern:
    [​IMG]
    https://up.picr.de/30097132qp.pdf?rand=1502882170
    [​IMG]
    https://up.picr.de/30097146yo.pdf?rand=1502882232
    [​IMG]
    https://up.picr.de/30097154hl.pdf?rand=1502882300
    [​IMG]
    https://up.picr.de/30097158bk.pdf?rand=1502882348
    [​IMG]
    https://up.picr.de/30097167qc.pdf?rand=1502882390
    [​IMG]
    https://up.picr.de/30097180tp.pdf?rand=1502882428
    [​IMG]
    https://up.picr.de/30097187rp.pdf?rand=1502882471

    ...übrigens habe ich auch einen (eigentlich sind es 2) Filterkalkulator, dieser berechnet aus Anzahl/Größe/Menge Fisch und Futtermenge und die damit verbundene Ammoniak Produktion und weiter daraus die benötigte Filteroberfläche.
    Eine genaue Formel, nun ja Formeln sollten eigentlich immer den Anschein von Genauigkeit vermitteln.
    Die "Verbesserung" soll bringen das, zum ersten nicht übermäßig (da ja für manche Bewohner schädlich)CO2 zugeführt wird, zum zweiten das nicht unnötig CO2 verschwendet wird.
    Klar dem Verkäufer kommt das gerne recht wenn er viel verkauft, allen anderen beteiligten gereicht es jedoch zum Nachteil.

    Wieder zur Frage: wie-viele Blasen CO2 braucht ein Aquarium denn?

    Ein Beispiel:
    Aquarium 150x70, KH 2(Photometer)(2,0493Berechnet)
    pH bei 26°C Übertags: 6,5 bis 6,6 = 14 bis 18 mg/ltr CO2
    Bei Nacht(morgens kurz vor dem Lichtanschalten) 6,7 bis 7 = ca 6mg/ltr. was schon auf eine ziemlich Bioaktivität hindeutet, da ja im Gleichgewicht mit der Luft so ca. 0,5mg/ltr normal wären.

    Dort ist ein Kalkulator mit Temperatur: https://diskusforum.org/index.php?page=kalkulatoren

    Mit diesen Werten wird nun der Kalku. gefüttert.

    Das Ergebnis ist (wer hätte das gedacht) 37 Blasen / min. und das bei dieser Beckengröße.

    Gruß

    p.s. und vergiss mal deine "Wissenschaftliche Nachweise" die hast du http://www.garnelenforum.de/board/threads/cherax-o2-bedürfniss-und-hocher-ph-vs-pflanzenbedürfniss-co2.115228/#post-1160650 zu genüge bekommen, aber wenn Universitäten und Betriebe mit Grundlagenforschung wie Biomar dir nicht genügen, dann kann ich auch nicht weiterhelfen.
    Ich weiß schon, gerne hättest du die dazugehörigen Links aber durch die Vielzahl dieser ist das weder machbar noch will ich das!
    Zuletzt bearbeitet: 16 August 2017
  9. shrimpfarmffm
    Offline

    shrimpfarmffm GF-Mitglied

    Registriert seit:
    15 März 2011
    Beiträge:
    3.348
    Zustimmungen:
    1.833
    Garneleneier:
    25.889
    shrimpfarmffm 16 August 2017
    Und was spricht dagegen den CO2-Gehalt mit einem handelsüblichen Dauertest zu messen?
    Übrigens weise ich ganz fair auf meiner HP aus, dass es ne ganze Menge Pflanzen gibt, die auch gut ohne CO2-Düngung auskommen. Ich berate nicht verkaufsfördernd.
    Ich hab auch nicht gesagt, dass mir deine Nachweise nicht genügen, sie sollten nur für jeden nachvollziehbar dort kenntlich gemacht werden, wo du wissenschaftliche Tatsachen anführst.
    So kann sich jeder in Ruhe ein Bild davon machen. Kaum einer wird unsere Diskussion über diverse Threads verfolgen geschweige denn in ein paar Monaten sich da alles zusammen suchen wollen.

    Übrigens arbeite ich mit diversen Universitäten zusammen, beliefere sie sogar mit Versuchspflanzen und Tieren.
    Daher habe ich nicht zuletzt wegen dieser Kontakte darauf hingewiesen wie schwer es ist solche Versuche in allgemeingültige Formeln umzuwandeln.
    Selbst in den Versuchsbecken läuft nicht alles immer gleich ab.
    Allein der Mulm ist ein unglaublicher Puffer. Brauche ich dir bestimmt nicht erzählen und führt hier ins Off-Topic.

    Bezüglich deiner Formel OK. Ist jedem überlassen wie er da ran gehen möchte.
    Ich denke, wer die Grundlagen beachtet wie CO2 ausgetrieben/verschwendet werden kann und einen Dauertest zur Kontrolle verwendet, ist damit auch nicht schlecht beraten.
    So teuer ist CO2 nun auch wieder nicht.
  10. RoMaRe
    Offline

    RoMaRe -gesperrt-

    Registriert seit:
    6 Mai 2006
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    27
    Garneleneier:
    3.046
    RoMaRe 16 August 2017
    Hallo,
    Nichts, im Gegenteil sie sind zwar in ihrer Reaktionszeit etwas träge, aber da kann man sich ja drauf einstellen.

    Ich weiß nicht warum Du dir den Schuh dann immer anziehen willst.
    Ich denke mal das Du besser weißt als ich, das bei einem "Aquarium-Geschäft" heutzutage heißt "Kunden halten" abzocken geht bei Straßenverkäufern an i.w. Urlaubsorten. Bei dir heißt es "Gut Beraten und der Kund kommt immer wieder"(Das sind so meine Gedanken dazu)!

    Zum Mulm könnte ich dir auch einiges schreiben, aber wie gesagt es würde wieder ins OT führen.

    Nur soviel: Es hat mit der Mineralisation zu tun ob der Mulm sich auf dem Aquarien-Boden anhäuft oder nicht.

    [​IMG]

    Ich lass das mal so stehen, da du im Grunde genommen recht hast.

    Aber von wegen die Grundlagen bei CO2 kennen, dass bezweifle ich.... das ist ein wirklich komplexes System da hab ich für mich schon für die Grundlagen >70 Seiten notiert.
    Gruß
    Zuletzt bearbeitet: 16 August 2017

Diese Seite empfehlen