Get your Shrimp here
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bodengrund Höhe, Pflanzen

Dieses Thema im Forum "Allgemein" wurde erstellt von Rheingauner, 3 September 2021.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 4 Benutzern beobachtet..
  1. Rheingauner
    Online

    Rheingauner GF-Mitglied

    Registriert seit:
    3 Dezember 2015
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    6
    Garneleneier:
    3.732
    Rheingauner 3 September 2021
    Hallo habe einen 20L Cube der 7 Jahre stabil lief, leider sind mir die letzten Wochen alle Garnelen gestorben ich vermute das der Boden gegammelt hat.(Luftblasen stiegen öfters hoch ...) war völlig verwurzelt. Teils abgestorbene Wurzeln usw. Garnelen saßen nur apathisch herum, Futter wurde nicht angenommen. Viele WW konnten das Problem nicht beheben.

    Bodengrund vorher war Dennerle Garnelen Kies 5cm hoch. Ohne Düngergrund.

    Nun bin ich dabei das Aquarium neu einzurichten.
    Als Bodengrund habe ich mich für Sansibar Grey entschieden.

    Nun frage ich mich wie hoch den Sand einbringen sollte, mit 0.2mm ist das Substrat sehr fein. Würde gerne ausschließen das der Boden wieder gammelt, anderseits brauchen Pflanzen den halt.
    Könnte auch einzigst auf Moos und Aufsitzer setzten und den Boden ca. 1-2cm hoch einfüllen...oder höher und ein Stängel Pflanzen. Evt gibt es ja Pflanzen die mit einen niedrigen Boden zurecht kommen.
    Hauptsache den Tieren geht es gut.
    Was würdet ihr empfehlen?
    Zuletzt bearbeitet: 3 September 2021
  2. cheraxfan
    Offline

    cheraxfan GF-Mitglied

    Registriert seit:
    15 August 2020
    Beiträge:
    596
    Zustimmungen:
    490
    Garneleneier:
    12.147
    cheraxfan 3 September 2021
    Einen flacher Bodengrund ist die richtige Entscheidung, deswegen braucht man auf Bodenpflanzen nicht verzichten. Man die Pflanzen zwar nicht selbst in den Boden stecken, die würden nicht halten. Aber man kann die Wurzeln kurz schneiden (sollte man immer) und mit einem flachen Stein beschweren, die Pflanzen bilden dann wieder Wurzeln die im Bodengrund verwachsen sind.
    Rheingauner, Halocaridina und Gyuri gefällt das.
  3. Bluesky
    Online

    Bluesky GF-Mitglied

    Registriert seit:
    24 Januar 2021
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    426
    Garneleneier:
    11.391
    Bluesky 3 September 2021
    Für Stängelpflanzen kann ich Tonpflanzringe empfehlen. Erstens finde ich diese auch bei niedrigem Bodengrund recht attraktov und zweitens wuchern die Pflanzen dann auch nicht so mit Ablegern.
    20210903_143406.jpg
    LG Winni
    Halocaridina, Vaastav und Gyuri gefällt das.
  4. Bluesky
    Online

    Bluesky GF-Mitglied

    Registriert seit:
    24 Januar 2021
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    426
    Garneleneier:
    11.391
    Bluesky 4 September 2021
    Hier das neuaufgesetzte 54l AQ meiner 13 Jahre alten Enkelin als Beispiel. Wird ein reines Fischaquarium mit Guppys.
    20210904_135218.jpg
    Pflanzen sind
    Flamemoos, Weepingmoos
    Anubia barteri nana "petite"
    Hygrophila Pinnatifida
    Im Hintergrund
    Wasserpest und Vallineria spiralis "Tiger"
    alle in Tonpflanzringen
    Als Schwimmpflanze:
    Salvinia auriculatas (Schwimmfarn)
    Alle Pflanzen sind als einfach und nicht lichthungrig klassifiziert und benötigen kein Zusatz CO2.
    Es wurde vor 4 Wochen neu aufgesetzt (Bild oben), darunter nach 4 Wochen.
    Man sieht es ist alles schon schön gewachsen.
    LG Winni
    Zuletzt bearbeitet: 4 September 2021
    Halocaridina gefällt das.
  5. Rheingauner
    Online

    Rheingauner GF-Mitglied

    Registriert seit:
    3 Dezember 2015
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    6
    Garneleneier:
    3.732
    Rheingauner 4 September 2021
    Cool danke, das mit den Ringen ist eine super Idee.
    Habe den Sand jetzt um die 2.5cm Höhe reingemacht(müsste doch reichen, bzw nicht zuviel sein?!) , meine Rotala konnte ich halbwegs problemlos reinstecken.

    Co2 habe ich im Becken und ne relativ starke Lampe, aber an genau diese Pflanzen habe ich gedacht. Eine schöne Anubia Nana "Pinto" ist schon am wässern.

    Konnte aus den alten Becken 1.Garnele und 4 PHS retten.
  6. Bluesky
    Online

    Bluesky GF-Mitglied

    Registriert seit:
    24 Januar 2021
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    426
    Garneleneier:
    11.391
    Bluesky 4 September 2021
    Bei der Wasserpest ist allerdings auch etwas Vorsicht geboten, da die Garnelen in seltenen Fällen durch sie auch sterben können. Deshalb hab ich sie nur in Fischaquarien.
    LG Winni
  7. Veronina
    Offline

    Veronina GF-Mitglied

    Registriert seit:
    2 März 2020
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    96
    Garneleneier:
    9.862
    Veronina 4 September 2021
    Das höre ich grade zum Ersten mal. Ich dachte immer Wasserpest wäre ein guter Sauerstoffspender und ein Gegenspieler zu Algen. Bis jetzt hatte ich mit ihr noch nie Probleme. Aus welchem Grund sollte sie denn zu Problem führen?
  8. Bluesky
    Online

    Bluesky GF-Mitglied

    Registriert seit:
    24 Januar 2021
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    426
    Garneleneier:
    11.391
  9. Wolke
    Offline

    Wolke Bienengarnele Moderator Gonzales war hier

    Registriert seit:
    25 November 2010
    Beiträge:
    11.570
    Zustimmungen:
    11.414
    Garneleneier:
    161.814
    Wolke 4 September 2021
    Ähem...

    Falsch. Ganz dünnes Eis.
  10. cheraxfan
    Offline

    cheraxfan GF-Mitglied

    Registriert seit:
    15 August 2020
    Beiträge:
    596
    Zustimmungen:
    490
    Garneleneier:
    12.147
    cheraxfan 4 September 2021
    Wer saubere Pflanzen will geht zu einem Kumpel der welche hat, zur Not geht auch "in Vitro" obwohl mit dem Begriff auch schon Schindluder getrieben wird. Alle anderen Quellen kannst Du für Wirbellose vergessen. :) Du brauchst nur in den sozialen Kanälen schauen was da jede Woche für Ungeziefer gezeigt wird. Libellenlarven und Planarien fast täglich und zur Zeit scheint es mir das der asiat. Egel den Sprung aus dem Großhandel schon geschafft hat
    Sollte ich eine Quelle vergessen haben, war das keine Absicht.
    Zuletzt bearbeitet: 4 September 2021
  11. Rabanis
    Offline

    Rabanis GF-Mitglied

    Registriert seit:
    19 März 2021
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    1.316
    Rabanis 4 September 2021
    Das lese ich nun auch zum ersten Mal :confused:
    In dem Link geht es in Bezug auf die Wasserpest ja nur um die „sonstwie vor Schädlingen behandelten“ Pflanze, aber doch nicht um die Wasserpest an sich. Oder habe ich den Punkt überlesen?
  12. Bluesky
    Online

    Bluesky GF-Mitglied

    Registriert seit:
    24 Januar 2021
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    426
    Garneleneier:
    11.391
    Bluesky 4 September 2021
    "Die großen Importeure wissen das und empfehlen inzwischen auch, bestimmte Pflanzenarten wie Wasserpest erst nach langer Wässerung oder überhaupt nicht für Garnelenaquarien zu verwenden."
    Es gibt auch noch andere Stellen im yblog über die Wasserpest.
    LG Winni
  13. cheraxfan
    Offline

    cheraxfan GF-Mitglied

    Registriert seit:
    15 August 2020
    Beiträge:
    596
    Zustimmungen:
    490
    Garneleneier:
    12.147
    cheraxfan 5 September 2021
    Bei mir ist Wasserpest im Becken und ca. 250 Bienengarnelen, eine saubere Wasserpest macht gar nichts. Dasselbe wurde schon von Anubias vermutet, da ist auch nichts dran.
    Halocaridina gefällt das.
  14. Rheingauner
    Online

    Rheingauner GF-Mitglied

    Registriert seit:
    3 Dezember 2015
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    6
    Garneleneier:
    3.732
    Rheingauner 6 September 2021
    Danke für die zahlreiche Hilfe, Becken steht soweit.
    Anubien, Froschbiss, Brami, Javamoos sind dazu gekommen.
    Jetzt wird eingefahren. :)
  15. Bluesky
    Online

    Bluesky GF-Mitglied

    Registriert seit:
    24 Januar 2021
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    426
    Garneleneier:
    11.391
    Bluesky 6 September 2021
    Foto?! Immer gerne gesehen.
    LG Winni
  16. Rheingauner
    Online

    Rheingauner GF-Mitglied

    Registriert seit:
    3 Dezember 2015
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    6
    Garneleneier:
    3.732
    Rheingauner 12 September 2021
    Hier mal ein vorläufiges, gefällt mir noch nicht zu 100%, denke brauche noch ein paar Pflanzen.

    Anhänge:

  17. cheraxfan
    Offline

    cheraxfan GF-Mitglied

    Registriert seit:
    15 August 2020
    Beiträge:
    596
    Zustimmungen:
    490
    Garneleneier:
    12.147
    cheraxfan 13 September 2021
    Kommt drauf an was Du möchtest, ich fange oft mit so wenig an und lasse wachsen. Was hast Du da links vorm Filter für Gras?
  18. Rheingauner
    Online

    Rheingauner GF-Mitglied

    Registriert seit:
    3 Dezember 2015
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    6
    Garneleneier:
    3.732
    Rheingauner 13 September 2021
    Javamoos

    Leider kommt bei mir das Wasser mit einen Nitrat Wert über 25mg/l aus der Leitung. Da brauch ich noch was schnell wachsendes.
    In 2 Wochen möchte ich Garnelen einsetzten (wenn bis dahin die Nitrifikation läuft ) habe den Verdacht das zuviel Nitrat den Garnelen Nachwuchs nicht bekommt.
  19. Bluesky
    Online

    Bluesky GF-Mitglied

    Registriert seit:
    24 Januar 2021
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    426
    Garneleneier:
    11.391
    Bluesky 13 September 2021
    Wie wäre es mit Hornkraut? Meine Nelen lieben es und es ist schnellwachsend und nährstoffzehrend. Kann man einfach so ins Becken werfen, als Schwimmpflanze oder irgenwo fixieren.
    Bei mir kommt das Leitungswasser mit fast 30ml/l Nitrat aus dem Wasserhahn.
    _20210913_142010.JPG
    LG Winni
    Zuletzt bearbeitet: 13 September 2021
  20. cheraxfan
    Offline

    cheraxfan GF-Mitglied

    Registriert seit:
    15 August 2020
    Beiträge:
    596
    Zustimmungen:
    490
    Garneleneier:
    12.147
    cheraxfan 13 September 2021
    Hi Winni,
    wie weit drückt denn das Hornkraut den Nitratwert?

Diese Seite empfehlen