Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Fraku Garnelentom
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bin am verzweifeln!

Dieses Thema im Forum "Wasserchemie" wurde erstellt von Luna05, 27 März 2010.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 6 Benutzern beobachtet..
  1. Luna05
    Offline

    Luna05 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    13 März 2010
    Beiträge:
    2.233
    Zustimmungen:
    84
    Garneleneier:
    223
    Luna05 27 März 2010
    Es geht um das Aquarium von meinem Freund (45 Liter) und um mein Cpo Becken.

    Bei dem Aq von meinem Freund ist der Nitrit Wert zu hoch, konnte nach etlichen Wasserwechseln immer noch nicht genug gesenkt werden. Außerdem befindet sich Schaum auf dem Becken.
    Besatz sind 12 Garnelen (eine musste schon ihr Leben lassen). Filer ist der De**erle Eckfilter. Seemandelbaumblätter sind auch drin. Ph-Wert ist auch zu hoch (zwischen 7 und 8), Amoniaktest hab ich leider nicht. Liegt es eventuell am Garnelenbaum?

    Bei meinen Cpo's hab ich viele Schwebeteilchen drin.

    Außerdem sieht es bei allen Aquarien so aus, dass die Wasseroberfläche dreckig ist (durch Staub)
    Ausströmer sind unterhalb der Wasseroberfläche.
  2. Werbung

    Werbung

    Garneleneier:
    Werbung 9 August 2020
    Sera Aquaristik Garnelentom
    Um diese Werbung nicht mehr zu sehen, einfach Anmelden oder registrieren.
  3. Kadettcab
    Offline

    Kadettcab GF-Team Moderator

    Registriert seit:
    8 Januar 2010
    Beiträge:
    3.779
    Zustimmungen:
    1.118
    Garneleneier:
    51.216
    Kadettcab 28 März 2010
    Hi Evelyn,
    wie lange läuft das Becken von Deinem freund denn schon? Nitrit ist eigentlich nur dann nachweisbar wenn entweder das Becken noch nicht eingelaufen ist (Sich also die passenden Bakterienstämme noch nicht gebildet haben) oder zB Bodengrund und Filter erneuert worden sind (entfernen der Bakterienstämme).

    Gegen viele Schwebeteilchen hilft ein Filter ;)
  4. Grauwolf
    Offline

    Grauwolf GF-Mitglied

    Registriert seit:
    7 April 2009
    Beiträge:
    468
    Zustimmungen:
    26
    Garneleneier:
    589
    Grauwolf 28 März 2010
    Hallo Evelyn,

    stell mal die Ausströmer so ein dass sie die Wasseroberfläche bewegen. Der "Staub" ist eine so genannte Kahmhaut, sie ist an sich harmlos, kann aber den Gasaustausch behindern wenn sie zu dick wird.

    Gruß Sigune
  5. Luna05
    Offline

    Luna05 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    13 März 2010
    Beiträge:
    2.233
    Zustimmungen:
    84
    Garneleneier:
    223
    Luna05 28 März 2010
    Hallo,
    Becken läuft seit dem 06.03.2010
    Die Garnelen sind seit dem 14.03.2010 drin, ich weiß viel zu früh.
    Haben auch den Fehler gemacht, dass wir in der Einlaufphase nicht gefüttert haben.
    Was ich nur komisch finde ist, dass meine Garnelen in Becken 1 + die Flossis + die Aspidoras schon seit dem 07.03 drin sind. Meine Bienen seit dem 14.03, die Cpos seit dem 13.3 und die Tigergarnelen seit dem 20.3 glaub ich. Also alle sehr früh und ich hab keine Nitrit Probleme.
    Ja Filter wurden sauber gemacht, denn die von De**erle sitzen so schnell zu:rolleyes:. Bin noch auf der Suche nach einer Alternative, habe aber noch keinen Filter gefunden, der auch so einen geringen Verbrauchhat.
    Biostarter wurde aber reingemacht nach Wasserwechsel und Filterreinigung.
  6. BonesMC
    Offline

    BonesMC GF-Mitglied

    Registriert seit:
    3 März 2009
    Beiträge:
    1.227
    Zustimmungen:
    57
    Garneleneier:
    2.041
    BonesMC 28 März 2010
    Also ein leeres Becken in der Einlaufphase zu füttern halte ich nicht für nötig...insofern ist es meiner Meinung nach auch kein Fehler wenn man NICHT gefüttert hat. :)

    Mich würde eher interessieren warum nach bereits einer Woche Tiere eingesetzt werden? Setz die doch in eines Deiner bestehenden Becken und lass das Becken vom 6.3. erstmal richtig einlaufen... :)
  7. Ralf_noh
    Offline

    Ralf_noh Guest

    Garneleneier:
    Ralf_noh 28 März 2010
    Hi
    Wie schon geschrieben wurde ist Nitrit ein Zeichen das der, die Filter nicht richtig arbeiten...
    Kannst du nic ht von einen bekannten ne Ladung Mock abholen? Dann starden die Filter besser.

    PS: Ich bin auch kein Freund vin Einlaufphasen. Außer das in den ersten 4-6 Wochen der PH ziemlich hoch ist hatte ich auch noch Probleme...
  8. ladybird
    Offline

    ladybird Forenschatz

    Registriert seit:
    17 August 2006
    Beiträge:
    680
    Zustimmungen:
    1
    Garneleneier:
    545
    ladybird 28 März 2010
    Hallo Evelyn,

    solltet ihr noch andere Becken haben, drücke doch mal irgendeinen Filterschwamm in dem Problembecken aus, damit bringst du wertvollen Mulm ein. Eingelaufenes Wasser aus einem anderen Becken kann auch hilfreich sein.
    Es gibt auch diverse Bakterienstarter im Handel, die Ähnliches bewirken.

    In der Zwischenzeit würde ich nur so wenig wie möglich füttern und weiterhin regelmäßig kleinere Wasserwechsel durchführen.
  9. Claudi D
    Offline

    Claudi D GF-Mitglied

    Registriert seit:
    5 Februar 2009
    Beiträge:
    806
    Zustimmungen:
    41
    Garneleneier:
    422
    Claudi D 28 März 2010
    Hallo, Evelyn,
    Schwebeteilchen und dreckige Wasseroberfläche..... hast Du den Bodengrund ausgewaschen, bzw. was für einer ist drin?
    Du hast doch etliche andere Becken, impf die Problembecken doch mit einem gut eingelaufenen Filter ordentlich an.
  10. Luna05
    Offline

    Luna05 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    13 März 2010
    Beiträge:
    2.233
    Zustimmungen:
    84
    Garneleneier:
    223
    Luna05 28 März 2010
    Hay,
    wir haben 4 45 Liter Becken, diese laufen alle seit dem 06.03, außerdem noch 6 12 Liter Becken, diese laufen aber erst seit dem 26.03.
    Wir haben in 2 Becken normalen Quarzkies (denke so heißt er) und in 2 Becken schwarzen Kies aus unserem alten Becken. Der Quarzkies wurde mehrmals ausgewaschen, der schwarze wurde abgekocht.
  11. Claudi D
    Offline

    Claudi D GF-Mitglied

    Registriert seit:
    5 Februar 2009
    Beiträge:
    806
    Zustimmungen:
    41
    Garneleneier:
    422
    Claudi D 28 März 2010
    Nun gut, Starterbakterien hast schon drin, gell? In dem Fall würd ich jetzt einfach versuchen, die Nitritwerte mit Wasserwechseln (30%/Tag) zu senken. Ich kann Dir nur empfehlen, die restlichen Becken ordentlich einlaufen zu lassen. Auch sind Deine Wasserwerte mit einem ph von 7-8 nicht ideal für Bienengarnelen.
  12. Luna05
    Offline

    Luna05 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    13 März 2010
    Beiträge:
    2.233
    Zustimmungen:
    84
    Garneleneier:
    223
    Luna05 28 März 2010
    Ja Biostarter ist drin, wird auch bei jedem Wasserwechsel + Filterreinigung zugegeben.
    Bei den 12 Liter Becken werde ich den gleichen Fehler nicht nochmal begehen.
    Wie lange sollte man den mit dem Erstbesatz warten?
    Wieviel Garnelen würdet ihr mir für den Erstbesatz in den 12 Liter becken empfehlen?
    Welcher PH Wert ist optimal und wie erreiche ich diesen?
  13. Hanno Schmitt
    Offline

    Hanno Schmitt GF-Mitglied

    Registriert seit:
    22 Januar 2008
    Beiträge:
    1.711
    Zustimmungen:
    32
    Garneleneier:
    66
    Hanno Schmitt 28 März 2010
    Wie wird der Nitrit-Wert denn ermittelt? Nitrit und Nitrat sicher nicht verwechselt? "Testweise" mal das Leitungswasser auf diese Verbindung getestet?
  14. Luna05
    Offline

    Luna05 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    13 März 2010
    Beiträge:
    2.233
    Zustimmungen:
    84
    Garneleneier:
    223
    Luna05 28 März 2010
    Sorry, aber ich bin nicht blöd. Ich kenne den Unterschied zwischen Nitrit und Nitrat. Ja es ist ein Nitrittest von Sera (Tröpfchentest).
    Warum sollte ich das Leitungswasser testen, da ist doch eh kein Nitrit drin.
  15. Hanno Schmitt
    Offline

    Hanno Schmitt GF-Mitglied

    Registriert seit:
    22 Januar 2008
    Beiträge:
    1.711
    Zustimmungen:
    32
    Garneleneier:
    66
    Hanno Schmitt 28 März 2010
    Das du blöd bist, habe ich auch nicht behauptet, aber hier gibt's auch einige Leute die „blöd“ sind (Nitrit und Nitrat verwechseln).

    Womöglich um das Problem einzugrenzen? In einen eingefahrenen Aquarium gilt schließlich genauso „da ist doch eh kein Nitrit drin.“
  16. Kharpentus
    Offline

    Kharpentus GF-Mitglied

    Registriert seit:
    31 Januar 2009
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    570
    Kharpentus 28 März 2010
    Hi,

    sorry, aber das ist purer Aktionismus. So viele Becken in so kurzer Zeit kaufen, nicht richtig einfahren lassen...da braucht ihr euch über Probleme nicht zu wundern. Aquaristik braucht vor allen Dingen: Zeit, Ruhe und Liebe.
    Vielleicht mal drüber nachdenken das die Tiere im schlimmsten Fall euer anscheinend neues Hobby mit ihrem Leben bezahlen.
    No offense, aber wenn ich sowas lese steigt mir der Puls.

    Gruß Karsten
  17. Luna05
    Offline

    Luna05 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    13 März 2010
    Beiträge:
    2.233
    Zustimmungen:
    84
    Garneleneier:
    223
    Luna05 28 März 2010
    Auf solche Beiträge kann ich auch verzichten.
    Mein erstes AQ hab ich vor ca. 7 Jahren gekauft.
    Ich wüsste nix was es gegen mehrere Becken auszusetzen gibt:rolleyes:
    Schau dich mal im Forum um wieviele Leute hier soviele Aquarien besitzen. Außerdem sind es nicht alles meine Becken, aber ist ja auch egal, denn ich werde hier nicht rumdiskutieren.
  18. Kharpentus
    Offline

    Kharpentus GF-Mitglied

    Registriert seit:
    31 Januar 2009
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    570
    Kharpentus 28 März 2010
    Gibt nix auszusetzen, habe selbst sehr, sehr viele Becken. Nur wer sich mit einem Schlag so viele Becken zulegt, selbst sagt das er die Tiere viel zu früh eingesetzt hat und sich in einem anderen Fred erkundigt wie oft und was überhaupt gefüttert werden muss zeigt das er sich offensichtlich vorher nicht gut genug informiert hat. Darum geht es mir. Das Du auf solche Beiträge verzichten kannst, glaube ich Dir, war auch mein letzter dazu.
  19. Luna05
    Offline

    Luna05 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    13 März 2010
    Beiträge:
    2.233
    Zustimmungen:
    84
    Garneleneier:
    223
    Luna05 28 März 2010
    Ja ich bin ehrlich, ich habe mich nicht gut genug informiert. Ich habe nicht gefragt was sondern wieviel und wann ich füttern soll.

    Was vergessen: Warum wundern sich immer alle das soviele Leute Fische, Garnelen und Co. zu früh einsetzen?
    Diese lustigen Broschüren die in jedem Aquaristikgeschäft ausliegen weisen doch nicht darauf hin das man mehrere Wochen warten soll.
    Beispiel: Bei S**a steht drin: Besatz nach 24 Std. möglich dank Biostarter, bei De**erle steht drin: Besatz nach 7 Tagen. Na was denn nu? 1 Tag, 7 Tage, 1 Woche oder wie? Natürlich ist man da verwirrt. Durch das Forum weiß ich es jetzt besser, darum werden die 12 Liter Becken erst lange eingefahren bevor Nelen reinkommen.
  20. aquaria_rt
    Offline

    aquaria_rt GF-Mitglied

    Registriert seit:
    14 August 2009
    Beiträge:
    459
    Zustimmungen:
    3
    Garneleneier:
    506
    aquaria_rt 28 März 2010
    Zurück zum Nitrit: den Garnelen macht Nitrit eigentlich nichts aus (im Gegensatz zu Fischen, die schickt man mit hohen Nitritwerten in den Fischehimmel) das Ammonium, aus dem das Nitrit entsteht, aber sehr wohl. Es gibt von verschiedenen Herstellern Mittel, um Nitrit zu binden - wenn man keins zur Hand hat, hilft nur fleissig Wasser solange zu wechseln, bis der Wert unten ist.
    Für die Garnelen sehe ich noch eine andere mögliche Gefahr: wenn die Becken so neu sind, sind bestimmt auch neue Pflanzen drin. Die können noch Pestizide oder Algizide enthalten, die den Garnelen nicht bekommen.
    Um die Filter auf Trab zu bringen, könnte nach überstandenem Nitritpeak der Einsatz lebender Filterbakterien (z. B. von Söll) Sinn machen.
  21. Viper3062
    Offline

    Viper3062 Guest

    Garneleneier:
    Viper3062 28 März 2010
    Ich würde auch mal Behaupten das es reichlich zu früh war. Das büßt man dann leider mit Ausfällen bei den Tieren.

    Nach meiner Meinung solltest die Garnelen in ein bereits laufendes Becken umsetzen und vllt mit den anderen Becken noch zwei Wochen abwarten.

    Ich setze keine Bewohner vor der 3-4 Wochen Einlaufzeit ein, das Risiko ist mir zu hoch und zuviel Geld hat sicher auch keiner.

    Wechsle das Wasser häufig und nimm die Pflanzen raus wenn du sie noch nicht gewässert hast.

    Viel Glück

Diese Seite empfehlen