Fraku Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Garnelentom Get your Shrimp here
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Aktuell wird am Server und Forum gearbeitet dadurch kommt es in den nächsten Tagen vermehrt zu Ausfällen

Algenbestimmung und die Bekämpfung

Dieses Thema im Forum "Algen" wurde erstellt von Spieleheinie, 10 März 2020.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 3 Benutzern beobachtet..
  1. Spieleheinie
    Offline

    Spieleheinie GF-Mitglied

    Registriert seit:
    4 Juni 2018
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    1
    Garneleneier:
    1.135
    Spieleheinie 10 März 2020
    Hallo, liebe Garnelenfreunde!

    Ich habe seit einigen Monaten schon folgende Algen und bekomme diese nicht weg.

    Zur Alge selbst:
    Sie ist:
    • Schleimig/Glitschig
    • Wächst relativ schnell
    • Lässt sich schwer mit dem Schlauch absaugen
    Folgendes habe ich schon probiert:
    • Dunkelkur
    • EasyLife Algexit
    • EasyLife Blue Exit (In einem englischsprachigen Forum habe ich gelesen dass es sich eventuell um eine Cyanobakterie handelt, was ich aber nicht so wirklich glaube)
    Falls jemand von Euch etwas über die Alge weiß, wäre ich sehr dankbar!

    LG,
    Deniz

    Anhänge:

  2. Werbung

    Werbung

    Garneleneier:
    Werbung 29 März 2020
    Shrimp my Home Get your Shrimp here
  3. Just
    Offline

    Just GF-Mitglied

    Registriert seit:
    21 Februar 2018
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    224
    Garneleneier:
    4.704
    Just 10 März 2020
    Hallo,
    ich könnte mir vorstellen, dass diese auf EC (easy carbo) ansprechen könnte. Welche Alge das genau ist weiß ich nicht, aber sicher keine cyano. Eher Richtung Rotalge, da gibt es eine Reaktion, dass sich die in Alkohol rot färben.
    Lassen die sich mit einem Holzstäbchen aufwickeln?
    Ach ja, bei allen Mittelchen die man so benutzt... Niemals die Wasserwechsel schluren lassen. Manchmal behebt dass die Probleme schon.(+;

    LG Julia
    Zuletzt bearbeitet: 10 März 2020
  4. TheYeti
    Offline

    TheYeti Moderations-Yeti Moderator

    Registriert seit:
    16 Juni 2013
    Beiträge:
    1.061
    Zustimmungen:
    2.590
    Garneleneier:
    33.332
    TheYeti 10 März 2020
    Hallo,

    es ist völlig unsinnig hier mit allen möglichen Mittelchen in den chemischen Krieg zu ziehen. Nachdem schon 2 Mittelchen nicht gezündet haben (ok, beim BlueExit hätte ich das sowieso nicht erwartet) wäre es doch viel wichtiger einmal nach der Ursache für die Algen zu suchen.

    Dass ein Becken während der Einlaufzeit auch eine mehr oder weniger ausgedehnte Algenphase durchläuft, ist ja normal, aber dann muss auch mal Schluss damit sein, oder irgendetwas läuft im Becken grundsätzlich quer. Ich würde hier eher mal bei den Wasser- und Nährstoffwerten ansetzen. Viele Algen verschwinden nämlich von allein, wenn man die Nähstoffversorgung ins Gleichgewicht bringt.

    Daher: Bitte den Problemfragebogen ausfüllen und posten.
    Wichtig: Wie sind die Wasserwerte? Welche Beleuchtung (wie stark und wie lange?) ist auf dem Becken.


    VG vom Himalaya

    Yeti
  5. Spieleheinie
    Offline

    Spieleheinie GF-Mitglied

    Registriert seit:
    4 Juni 2018
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    1
    Garneleneier:
    1.135
    Spieleheinie 11 März 2020
    Hallo Julia,
    Danke für Deine Antwort! :)

    Ich werde heute am Abend einmal paar Algen rausholen und in Alkohol (Isopropanol) tun.
    Ob sich die Algen auf einem Stäbchen aufwickeln lassen, weiß ich nicht genau. Denke aber schon.
    Ich habe bis jetzt immer eine Bürste benutzt.

    Ich mache jeden Samstag einen Wasserwechsel von 50-70%

    LG,
    Deniz
  6. Spieleheinie
    Offline

    Spieleheinie GF-Mitglied

    Registriert seit:
    4 Juni 2018
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    1
    Garneleneier:
    1.135
    Spieleheinie 11 März 2020
    Hallo Yeti,

    Danke für die Antwort!

    Das Becken läuft schon ca. 1 Jahr. Die Algen tauchten ca. ab Dezember auf. Davor hatte ich eig. kein Algen problem.
    Ich vermute dass ich die Algen mit einer Pflanze die ich gekauft hatte eingefangen habe.

    Ich werde heute am Abend wenn ich wieder zuhause bin, den Fragebogen ausfüllen und posten.

    LG,
    Deniz
  7. Spieleheinie
    Offline

    Spieleheinie GF-Mitglied

    Registriert seit:
    4 Juni 2018
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    1
    Garneleneier:
    1.135
    Spieleheinie 11 März 2020
    - Was ist genau das Problem?
    Ich habe unerwünschte Algen in Aquarium

    - Seit wann tritt es auf?
    Seit ca. anfang 2020

    - Wurde schon irgendetwas gemacht? Wenn ja: Was?
    Dunkelkur, EasyLife Algexit, EasyLife Blue Exit

    - Wie lange läuft das Becken bereits?
    Ca. 1 Jahr

    - Wie groß ist das Becken?
    30l

    - Wie wird es gefiltert?
    Dennerle Scaper's Flow

    - Welcher Bodengrund wird verwendet?
    Ebi Gold Shrimp soil

    - Sind Pflanzen, Wurzeln, Steine im Becken? Wenn ja: Welche genau?
    2x Wurzel, 1x Vuka Holz, viele verschiedene Moose, 3x Mooskugeln, 1x Anubia,2x Bucephalandra

    - Wird das Wasser technisch oder chemisch aufbereitet? Womit?
    Osmose Wasser + SaltyShrimp Bee Shrimp Mineral GH+

    - Wie sind folgende Wasserwerte im AQ:
    PH: ca. 6
    GH: ca. 6-7
    KH: 0-1
    Leitfähigkeit: 240µS
    Nitrit: 0
    Nitrat: 0
    Ammoniak: Kann ich leider nicht messen
    Kupfer: Kann ich leider nicht messen

    - Welche Temperatur hat das Wasser im Becken?
    ca. 20°C

    - Wie oft wird ein Wasserwechsel gemacht und wieviel?
    Jeden Samstag, ca. 50-70%

    - Wie ist der genaue Besatz des Beckens?
    Stahlhelm Schnecken, Black Galaxy Fishbone

    - Was wird gefüttert? Wie oft und wieviel?
    Shrimp King Mineral, Shrimp King Artemia Pops, Brennessel Sticks, Maulbeer Sticks, gefüttert wird ca. alle 3 Tage (Laub ist immer im Becken)

    - Gab es in letzter Zeit Neukäufe von Tieren, Pflanzen oder Einrichtungsgegenständen?
    Anubia ist im Dezember dazu gekommen.

    - Wurden im Raum in dem das Becken steht irgendwelche Chemikalien (z.b. Raumspray, Insektenspray, Floh- oder Zeckenmitteln bei anderen Haustieren angewendet, etc.) verwendet?
    Nein

    - Sind im Aquarium irgendwelche unbekannten Tiere (Parasiten) zu sehen?
    Nein

    Zum Licht:
    Ich verwende eine Chihiros A301 als Beleuchtung
    Stärke: 2800 Lumen, Farbtemperatur 8000k
    Die LED simuliert einen Sonnenaufgang und einen Sonnenuntergang (7:00 - 8:00 von 0% auf 80% und um 22:00 - 23:00 von 80% auf 0%)
    Ansonsten rennt das Licht von 8:00 - 12:00 und von 15:00 - 22:00 mit 80%
  8. Spieleheinie
    Offline

    Spieleheinie GF-Mitglied

    Registriert seit:
    4 Juni 2018
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    1
    Garneleneier:
    1.135
    Spieleheinie 11 März 2020
    Hallo Julia,

    Die Alge ist im Alkohol rot geworden.

    LG,
    Deniz
  9. TheYeti
    Offline

    TheYeti Moderations-Yeti Moderator

    Registriert seit:
    16 Juni 2013
    Beiträge:
    1.061
    Zustimmungen:
    2.590
    Garneleneier:
    33.332
    TheYeti 11 März 2020
    Hallo,

    ich glaube hier haben wir auch den Grund für dein Algenproblem.

    Du hast eigentlich nur langsam wachsende Pflanzen im Becken, die für Algen keine wirkliche Konkurrenz darstellen. Gleichzeitig besteht ein massiver Mangel an Makronährstoffen und das Becken wird im Verhältnis dazu ziemlich stark und lange beleuchtet.

    Das ist eine ungünstige Mischung.

    Um da einen Griff dran zu bekommen, würde ich die Beleuchtungsdauer zunächst nochmal um 2 Stunden reduzieren. 80% von 2800 Lumen sind immer noch rechnerisch 2240 Lumen. Das ist viel für 30 Liter.

    Zum Vergleich: Mein Pflanzenbecken aus diesem Thread hier: http://www.garnelenforum.de/board/t...en-garnelen-im-holland-style-aquarium.117456/
    [​IMG]
    hat bei 38L Bruttovolumen ca. 1800 Lumen am Start, und hier ist Wald mit Bodendecker, also sehr stoffwechselaktive und lichthungrige Planzen.
    Hier reichen 9 Stunden Beleuchtung vollkommen aus, und ich dünge auch gezielt und ordentlich auf (Nitrat 15-18mg/L, Phosphat 0,5mg/L, 20mg/L CO2). Außerdem ist CO2 am Becken.
    Algen gibt es im Becken aber trotzdem nicht, und die Stahlhelmschnecke musste in ein anderes Becken umziehen, weil sie nicht satt wird.

    Ich denke, der Unterschied zu deinem Becken ist deutlich, und trotzdem hast du nochmal deutlich mehr Licht drauf.


    Zunächst würde ich die Lampe nochmal runter (auf vielleicht 50%) dimmen. Außerdem würde ich mir einen guten Makrodünger besorgen, damit eine gesunde Menge Nitrat und Phosphat ins Wasser kommt. Eisen ist erstmal nicht so wichtig, das kommt später, wenn die Algen weg sind.

    Einsteigen würde ich mit etwa 10mg Nitrat pro Liter. Phosphat sollte so bei 0,2-0,3 mg/L liegen. Wahrscheinlich wirst du hier nochmal Phosphatdünger als Einzelkomponente brauchen, denn wenn das Becken bisher nicht gedüngt wurde, kann es sein, dass der Soil am Anfang ziemlich viel Phosphat frisst, und du einzeln nachdüngen musst, um den Phosphatwert zu halten.
    Gleichzeitig würde ich noch eine schnell wachsende Pflanze einsetzen. Es muss jetzt auch keine Wasserpest oder so sein. Eine Ludwigia reicht auch schon und das Rot-violett sieht im Kontrast zu den ganzen Grünpflanzen auch recht gut aus.

    CO2 würde auch nicht schaden, und bei 30L reicht auch noch Bio-CO2, solange man nicht zuviel Oberflächenbewegung hat, aber das kann man beim Scapers Flow ja ganz gut steuern.

    Am Anfang würde ich Nitrat und Phosphat direkt nach dem Düngen und dann nochmal Mitte der Woche messen, um zu schauen, was das Becken an Nährstoffen aufnimmt. Wenn später alles stabil läuft, die Algen weg sind und man ein Gefühl dafür bekommen hat, wie man dabei düngen muss, kann man mit dem Messen auch wieder aufhören.

    Die Algen können am Anfang erst noch einmal zunehmen, bis das Becken auf die Düngen reagiert. Da hilft nur bei jedem Wasserwechsel soviel wie möglich abzusammeln.

    VG vom HImalaya
    Yeti
    Spieleheinie gefällt das.
  10. Spieleheinie
    Offline

    Spieleheinie GF-Mitglied

    Registriert seit:
    4 Juni 2018
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    1
    Garneleneier:
    1.135
    Spieleheinie 13 März 2020
    Hallo Yeti,

    Danke für deine Hilfe! :)

    Ich habe mir jetzt Makrodünger bestellt.
    Eine Ludwigia werde ich auch einpflanzen. Habe genug von der Pflanze in meinem anderen Becken.
    Ich habe das Licht jetzt auch wie von dir Empfohlen auf 50% gedimmt.

    Ich hoffe dass die Algen dann so verschwinden :)

    LG,
    Deniz

Diese Seite empfehlen