Fraku Garnelentom Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

3 Wochen ohne Wasserwechsel

Dieses Thema im Forum "Haltung / Einrichtung" wurde erstellt von cruzer256, 24 Februar 2010.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 15 Benutzern beobachtet..
  1. Enrico Rudolph
    Offline

    Enrico Rudolph GF-Mitglied

    Registriert seit:
    9 November 2008
    Beiträge:
    4.526
    Zustimmungen:
    222
    Garneleneier:
    522
    Enrico Rudolph 28 März 2010
    Hi

    dies ist eines der Hauptargumente für "Mini-Fische" in Nano-Aquarien da mann hier eine hohe Futterdichte hinbekommt und dennoch im Verhältnis nur wenig Füttern muß ...
    zB in einen 25ziger AQ benötigt mann nur 50% der Futter Menge wie in einen 50Liter AQ um die selbe Futterdichte zuerreichen ... bei einen 100Liter AQ wäre es gar die 4fache Futtermenge gegen über einen 25ziger AQ notwendig um die selbe Futterdichte hinzubekommen ...
    um sogrößer ein AQ um so höher ist der Energieaufwand für klein/kleinst Fische bei der Futtersuche ...
  2. Tina85
    Offline

    Tina85 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    20 Juni 2008
    Beiträge:
    719
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    615
    Tina85 28 März 2010
    Hallo Cruzer256!

    Um Fische mußt du dir wenigstes keine Gedanken machen.

    Ich mach in meinem Schildkrötenbecken ca. 1x im JAHR WW, allerdings mit starkem Filter! Dort leben geschätzte 300-500 RF. Gefüttert wird auch nur die Schildkröte, die RF fressen was übrig bleibt und abgestorbene Pflanzen. Deshalb bin ich sicher das Rf und auch PHS und BS mit genügend eingeweichtem (!) Laub nicht verhungern werden.

    Natürlich ist mein Becken grösser und damit weniger anfällig für Wasserschwankungen. Da kann ich nicht viel zu sagen.
    Ich finde die Idee von LaStrega mit dem Urlaub spielen gut - dann wärst du auf Nummer sicher.
  3. cruzer256
    Offline

    cruzer256 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    7 Januar 2010
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    4
    Garneleneier:
    104
    cruzer256 28 März 2010
    Also, hab die "Urlaubssimulation" jetzt schon über 2 Wochen am Laufen - bis jetzt is alles okay. Hab jetzt auch noch das dritte tragende Weibchen entdeckt. Von der Ersten habe ich heute zum ersten Mal den Nachwuchs gesehen - zumindest 2 Stück ca. 1,5 mm groß und noch ziemlich blass.
    Gefüttert habe ich nur einmal einen Brennesselstick, CrustaGran und Blütenpollen - jeweils nur eine kleine Menge. Ich denke ich muß mir keine Sorgen im Urlaub machen.

    Gruß
    Cruzer
  4. _NiHiL_
    Offline

    _NiHiL_ GF-Mitglied

    Registriert seit:
    12 August 2009
    Beiträge:
    2.322
    Zustimmungen:
    194
    Garneleneier:
    99
    _NiHiL_ 29 März 2010
    Hi,

    drei Wochen ist normal kein Problem, wenn ein vernünftige Abdeckung auf dem Becken ist.

    Die Wette wirst du verlieren...
  5. Sushi85
    Offline

    Sushi85 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    28 Januar 2011
    Beiträge:
    519
    Zustimmungen:
    17
    Garneleneier:
    1.012
    Sushi85 17 März 2011
    Wer bitteschön testet so etwas??? Ich hab das zwar schon auf Messen gesehen, aber da waren es höchstens 5 Tage mit An- und Abfahrt der Aussteller, so wie eben die Ausstellungstage die in der Regel ja von Freitag- Sonntag gehen. Selbst da habe ich mich schon gefragt, ob man sich von diesen Züchtern überhaupt Tiere mitnehmen sollte.
  6. René
    Offline

    René GF-Mitglied

    Registriert seit:
    4 Februar 2009
    Beiträge:
    2.900
    Zustimmungen:
    328
    Garneleneier:
    1.126
    René 17 März 2011
    Hallo

    Die Wette gewinnt mdoc.
    Da ich gerade am Umziehen bin und in einem Eimer Pflanzen zwischen gelagert habe sind auch ein Paar Garnelen(unwissentlich) mit in den Eimer gewandert und Die leben heute noch nach 4 Wochen.

    schönen Gruß René
  7. Bates
    Offline

    Bates GF-Mitglied

    Registriert seit:
    4 Dezember 2005
    Beiträge:
    277
    Zustimmungen:
    3
    Garneleneier:
    56
    Bates 17 März 2011
    Futter würde ich auch weg schließen und für die Urlaubsvertretung nur vorportioniert bereit legen. Dafür eigenen sich z.b. diese gelben Plastik Ü-Eier formen oder eine Tablettendose falls man so was zur Hand hat. Alle 2-3 Tage reicht, theoretisch finden die Garnelen genug im Becken und müssen überhaupt nicht gefüttert werden. Allgemein kann man ein gut eingefahrenes Garnelenbecken mit entsprechender Bepflanzung und Filterung problemlos einige Wochen ohne Wasserwechsel laufen lassen (was nicht heißt das Wasserwechsel schlecht sind oder keinen Sinn machen).

    Bei den Minifischen sieht es wieder anders aus. Die sind mir damals auch oft weg gestorben wenn ich mal ein paar Tage nicht da war, obwohl sie gefüttert worden sind (zu viel zu wenig, man weiß es nicht).
  8. Sushi85
    Offline

    Sushi85 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    28 Januar 2011
    Beiträge:
    519
    Zustimmungen:
    17
    Garneleneier:
    1.012
    Sushi85 17 März 2011
    Aber es gibt doch heute auch sehr gute Futterautomaten :) Das hab ich früher gemacht als ich noch mein Fischbecken hatte, und ich hatte keinerlei Verluste. So musste meine Pflegevertretung nur die Technik kontrollieren. Das war natürlich auch förderlich für die Freundschaft, denn wenn etwas schief gegangen wäre, konnte der Groll nur auf mich selber fallen :)
  9. Harzer Jung
    Offline

    Harzer Jung GF-Mitglied

    Registriert seit:
    26 Dezember 2010
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    3
    Garneleneier:
    50
    Harzer Jung 21 März 2011
    Moin,
    kann ich bestätigen!
    Ich habe ein 54L Becken, in dem ich gegärtnerte Pflanzen und abgesammelte Schnecken "einlagere"!
    Mein Kumpel holt sich regelmäßig Futter für seine Krebse/Schildkröten und ich nehme Wasser aus diesem Becken für den TWW!
    Das Becken hat keinerlei Technik, steht auf der Fensterbank! Vorgestern hab ich das erstemal RF in dem Becken entdeckt! Sie haben Einflecke und sind demnach schon
    länger in dem Becken!
    Sie müssen sich in die gegärtnerten Pflanzen gekrallt haben, obwohl ich diese immer auswedel!
    Jedenfalls sind sie gut gewachsen und Topfit, ohne Filter usw!
    VG Sven
  10. Garnelenbande
    Offline

    Garnelenbande GF-Mitglied

    Registriert seit:
    25 Januar 2008
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    2
    Garneleneier:
    451
    Garnelenbande 21 März 2011
    hi cruizer ..

    also lass dir echt sagen :
    es wird unter normalen umständen nix passieren ausser das die blasen schnecken wahrscheinlich weniger werden da du scheinbar selber schon zu viel fütterst ..
    mach am tag der abreise wenn zeit sein sollte , oder einen tag vorher deinen normalen WW und gib ihnen normal futter und wenn du hast ein getrocknetes blatt und nix wird passieren !!!
    der besatz ist nicht so gross , das sich der filter zusetzen wird und o2 haben die paar mit sicherheit genug ..
    mach dir keine gedanken - das geht voll in ordnung !!!!
    zu viele WW´s können bei falscher handhabung auch zu problemen führen -

    für all die super grünen hier -
    ich habe händler becken gesehen (nicht im laden ) wo in den 60cm oder 80cm becken locker 2000-3000 garnelen drin waren ohne pflanzen und grund , reines glas und nix anderes .- das war echt schon gestapelt und auf kleine haufen ..
    und da war nicht nur ein becken ..

    guckt mal lieber bei solchen kleinen sachen nicht so viel auf die deutschen - schaut nach indien , usa , china !!!
    das was der kleine mann hier macht ist nix !!!

    bye
  11. cruzer256
    Offline

    cruzer256 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    7 Januar 2010
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    4
    Garneleneier:
    104
    cruzer256 21 März 2011
    Hallo zusammen,
    um meine letzjährige Frage nun mal abschließend zu beantworten hier mal meine Erfahrung in der Hoffnung anderen Anfängern zu helfen.
    Nach der erfolgreichen "Urlaubssimulation" von 3 Wochen unter Beobachtung habe ich auch die Intevalle der normalen WW so angepasst, dass ich nur alle 3 Wochen 30 % wechsele. Die Fütterung hat sich bei durschnittlich alle 4 Tage und einer kleinen Menge eingependelt. laub und Erlenzapfen sind immer vorhanden und werden vor dem Urlaub immer aufgestockt. Die RF haben sich gut vermehrt, soll heissen im Moment ist die Besatzdichte bei ca 90 - 100 tieren angelangt. Nur die Anzahl der BS hat sich seit einer "NOPlanaria-Kur" gegen Null entwickelt. Den PHS und TDS hat dies nichts ausgemacht. Lediglich manche Pflanzen haben ohne Düngung nicht überlebt - solche setze ich dann auch nicht mehr ein. Die CR in meinem 20er sind da schon etwas zickiger, aber nachdem ich da einen Aqu..l Mini-Pat als Filter verwende geht das auch ohne größere Schwierigkeiten da die Filterstandzeit um einiges länger ist.

    In diesem Sinne...

    Gruß
    Cruzer
    1 Person gefällt das.
  12. LaBuse
    Offline

    LaBuse GF-Mitglied

    Registriert seit:
    15 August 2008
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    467
    LaBuse 21 März 2011
    Das kann ich sogar noch um einiges toppen.
    Hab vor 1,5 Jahren hier übers Forum nen 30l Becken gekauft (Karlie, mit Filterkammern, falls das jemand kennt).
    Bei genauerer Inspektion des Beckens staunte ich nicht schlecht, als ich hinten in den Filterkammern, wo noch ca. 2 cm hoch das Wasser drin stand plötzlich alles wie wild zuckte - und Überraschung - kleine Garnelen zum Vorschein kamen. 7 Stück, halben Zentimeter groß.
    Ich mich bei der Vorbesitzerin erkundigt, um was für Garnelen es sich handeln könnte, da sie noch nicht ausgefärbt waren. Red Fire und Babaulti. Sie ging davon aus, dass ich von toten Garnelen sprechen würde - umso interessanter ihrere damalige Antwort:
    Zu dem Zeitpunkt war Ende Juni !

Diese Seite empfehlen