Get your Shrimp here

Unterschrank Größe für Aquarium

Babs4

GF-Mitglied
Mitglied seit
08. Mrz 2024
Beiträge
46
Bewertungen
2
Punkte
10
Garneleneier
3.122
Ich habe mal eine Frage an das "schwarmwissen" :)
Möchte mir ein 180 liter juwel Rio zulegen, allerdings hätte ich gerne einen breiteren unterschrank z.b. den für das sbx rio 400.
So das ich links und/oder rechts noch etwas Platz hätte.
Nun habe ich gelesen das es nicht gut ist einen nicht pass genauen unterschrank zu verwenden, da diese dann das Gewicht nicht optimal verteilen und somit das aquarium bzw der Schrank instabil werden könnten.

Hat da jemand Erfahrung, Infos, Tipps?

Vielen Dank schonmal
 
Hat da jemand Erfahrung, Infos, Tipps?
Wenn die tragende Fläche größer ist als das Becken, wird das Gewicht des Beckens nicht von den Seitenwänden des Unterschranks getragen, sondern die Deckplatte muß das alleine machen. Sie wird sich durchbiegen, so das unter dem Aquarium ein Hohlraum entsteht, das ist nicht optimal. Es ist besser wenn der Schrank passt.
 
Also ich habe noch nie einen „passenden „ Aquarienschrank gehabt.
Meine Pfützen stehen auf normalen Möbeln, die zur Not eine zusätzliche Holzplatte bekommen haben, damit das Gewicht gut verteilt wird. Ich habe auch gerne Platz daneben.
 
Wenn die tragende Fläche größer ist als das Becken, wird das Gewicht des Beckens nicht von den Seitenwänden des Unterschranks getragen, sondern die Deckplatte muß das alleine machen. Sie wird sich durchbiegen, so das unter dem Aquarium ein Hohlraum entsteht, das ist nicht optimal. Es ist besser wenn der Schrank passt.
Ja so habe ich es auch gelesen.
Habe tatsächlich derzeit ein 126 l aquarium auf einer normalen und auch breiter kommode stehen. Diese haben wir zusätzlich mit Metall winkeln und holzpflöcken beschwert.
Hört seit ca 5 Jahren aber man sieht auch das es sich durchbiegt...
Bei nich mehr Gewicht ist mir dann das nicht mehr so geheuer. Die kommode definitiv nicht mehr daher dachte ich evtl ein aquarium Schrank, dachte die sind schon von grund auf Stabiler.
 
Also ich habe noch nie einen „passenden „ Aquarienschrank gehabt.
Meine Pfützen stehen auf normalen Möbeln, die zur Not eine zusätzliche Holzplatte bekommen haben, damit das Gewicht gut verteilt wird. Ich habe auch gerne Platz daneben.
Wie gross sind denn die Pfützen? :)
 
Meine Pfützen stehen auf normalen Möbeln, die zur Not eine zusätzliche Holzplatte bekommen haben,
Da ist zum einen der Unterschied.
20 kg oder 150 kg.
derzeit ein 126 l aquarium auf einer normalen und auch breiter kommode stehen. Diese haben wir zusätzlich mit Metall winkeln und holzpflöcken beschwert.
Zum anderen braucht das "Durchbiegen nicht sichtbar sein. Es reicht die ungleichmäßig Belastung der Silikonnähte durch ungleichmäßig Statik. Spätestens die Beckenalterung wird sich vorzeitig bemerkbar machen. Viel Glück.
 
@Katzenfische
Ja das ist genau das was mir sorgen macht, auch beim jetzigen. Das irgendwas passiert.

Das jetzige Becken soll sowieso ausgetauscht werde, ist mittlerweile schon ca 14 Jahre alt und hat gebrauchsspuren.
Und wenn schon neues Becken, würde ich es gern "gescheit" machen.
 
Hi Babs4,
Ich weiss nicht wo, aber hier gibt es tolle Beschreibungen zu dem Thema. Versuch mal als verschiedene Suchworte:
Regal
Unterschrank
Statik
biegen
Gewicht
Spannung
Brett
...
..., etc.
Denk Dir Suchworte aus, die prägnant zum Thema passen können.
 
Wie gross sind denn die Pfützen? :)
Bis 260 l allerdings ist das 186cm lang….

Ich hoffe ich bin nicht irgendwann schlauer.

Hatte früher 540l auf einem sehr rustikalem Schreibtisch stehen.
350l auf einer Kommode….kleinere sowieso.
Hier hat es Nachtkästchen unter 30l, aber da sehe ich nun wirklich keine Chance auf Probleme.

Es ist nie was passiert, aber natürlich kann ich es nicht garantieren.

Mir kamen die Aquarienschränke immer viel weniger stabil gebaut vor als alte rustikale Holzmöbel.
 
Mir kamen die Aquarienschränke immer viel weniger stabil gebaut vor als alte rustikale Holzmöbel.
Diese ganzen Aquarienmöbel sind im Grund kaum was Anderes als Ikea-Preßspan-Gelumpe.
Sowas habe ich noch nie verwendet.
Ich habe mir all meine Untergestelle/schränke immer selbst aus Holz gebaut,
und da standen Aquarien von 1400 und 1000 Litern drauf.Da hat sich nie was "verbogen"....
Für mein neues Projekt (150x70x60) kommt zum ersten Mal ein Metallgestell "ins Spiel".
Dafür werden in ein altes Tischgestell (150x75) einige zusätzlichen Verstrebungen sowie
vier zusätzliche Beine eingeschweißt und die gläserne Tischplatte wird durch eine aus
Holz ersetzt.
 
Ich habe einfach Küchenarbeitsabfallplatten aus nem Baumarkt billig gekauft, zurechtgeschnitten auf das entsprechende Möbelstück gelegt, fertig. Dasselbe geht auch mit OSB Holzbodenplatten in 19 oder 22 mm Stärke.
LG Winni
 
Wenn es ein bisschen extravagant sein und optisch etwas hermachen soll, gehen auch alte gusseiserne Nähmaschinengestelle. So bis 80cm Beckenlänge.

Der Vater eines Schulfreundes hatte so ein Gestell, sogar mit Fach unten drin für Futter und Zubehör, die Membranpumpe war da auch untergebracht.
 
Wäre ich nur auch so handwerklich begabt. :)
Mein jetziges steht auch auf einer verstärkten kommode aber der würde ich auf keinen fall noch mehr Gewicht zu trauen. Der biegt sich nämlich tatsächlich etwas durch Bei einen 126 l becken

Bei den AQ schränken finde ich persönlich die Höhe immer zu niedrig. Das ärgert mich am meisten.
Jetzt habe ich mir gedacht.
Passender AQ schrank (grad im Angebot) und trunter für schwerlast einstellfüsse. Dann wäre es höher.

Das 35 l becken steht auf einer kleinen rustikalen eckkommode und das 30 l auf einer ganz normalen kommode. Bei beiden mache ich mir aich keine Gedanken.
Sind auch im Verhältniss nicht schwer.
 
Ich nutz z.b. für mein 60 Liter ein altes Apothekerschränkchen aus Echtholz aus dem Diakonie Laden. (30 Euro)

Generell sollte man sich aber schon Gedanken wegen Statik machen. Mein Lastregal aus dem Baumarkt das pro Brett 200 kg können soll biegt sich die (dicke) Sperrholzplatte gerade auch an einer Ecke leicht weg weil die 2x30 Liter Becken auf der Etage stehen nicht perfekt verteilen.
Muss das eine Becken beim nächsten Wasserwechsel etwas schieben....
 
Bis 260 l allerdings ist das 186cm lang….

Ich hoffe ich bin nicht irgendwann schlauer.

Hatte früher 540l auf einem sehr rustikalem Schreibtisch stehen.
350l auf einer Kommode….kleinere sowieso.
Hier hat es Nachtkästchen unter 30l, aber da sehe ich nun wirklich keine Chance auf Probleme.

Es ist nie was passiert, aber natürlich kann ich es nicht garantieren.

Mir kamen die Aquarienschränke immer viel weniger stabil gebaut vor als alte rustikale Holzmöbel.
Wie normale kommode? So ganz normale 0815?
Hab mir die AQ die Tage mal live angeschaut. Fande dann ehrlich gesagt auch das sie nicht soooo besonders extra stark wirken, aber wiw gesagt...Holz ist nicht so mein Werkstoff :D
 
Wenn es ein bisschen extravagant sein und optisch etwas hermachen soll, gehen auch alte gusseiserne Nähmaschinengestelle. So bis 80cm Beckenlänge.

Der Vater eines Schulfreundes hatte so ein Gestell, sogar mit Fach unten drin für Futter und Zubehör, die Membranpumpe war da auch untergebracht.
Das auch eine tolle Idee....aber leider zu klein
 
Ich nutz z.b. für mein 60 Liter ein altes Apothekerschränkchen aus Echtholz aus dem Diakonie Laden. (30 Euro)

Generell sollte man sich aber schon Gedanken wegen Statik machen. Mein Lastregal aus dem Baumarkt das pro Brett 200 kg können soll biegt sich die (dicke) Sperrholzplatte gerade auch an einer Ecke leicht weg weil die 2x30 Liter Becken auf der Etage stehen nicht perfekt verteilen.
Muss das eine Becken beim nächsten Wasserwechsel etwas schieben....
Hätte ich jetzt z.b. nicht gedacht das es sich bei 2x30 l biegt.
 
Bei mir stehen besagte Schwerlastreagle seit mehr als 15 Jahren. Da sie teilweise mit 3 x 25l pro Boden belegt sind, stehen einige Becken nun seit 14,5 Jahren etwas schief, es sind immer die beiden äußeren, das in der Mitte steht gerade. Böden die nicht passend mit Becken ausgestattet sind haben sich alle gesenkt, würde man nachmessen bestimmt auch die passenden. Teilsweise habe ich Böden doppelt genommen um über den vorderen Metallrand zu kommen, auch die sind schief. Meiner Meinung nach gibt Holz anfangs immer etwas nach, Sorgen braucht man sich deswegen nicht machen. Es sind übrigens die Orinal-Pressböden verbaut.
 
Also ich habe noch nie einen „passenden „ Aquarienschrank gehabt.
Meine Pfützen stehen auf normalen Möbeln, die zur Not eine zusätzliche Holzplatte bekommen haben, damit das Gewicht gut verteilt wird. Ich habe auch gerne Platz daneben.
Ja, so ein Rand, wo man Dekodinge oder mal schnell das Futterdöschen drauf stellen kann ist schon angenehm.
Da hab ich gerade eine vielleicht-Superidee. Man nehme einen passenden Unterschrank, stelle das Aquarium drauf, kaufe sich schöne Bretter in gewünschter "Rand"-breite, unterlege diese mit Winkeln oder Montageleisten und befestige diese dann um den Schrank drum herum, so wie man den Rand eben haben möchte, vielleicht sogar in Kombination als Kiesblende, erfreue sich am hübschen Rand und schlafe beruhigter mit dem Bewußtsein daß das Becken gut aufgestellt ist. :cool2:
Geht aber nur, wenn die Türen unterhalb der Deckplatte enden. Oder auf passenden Unterschrank ein größeres Brett mit Randfunktion drauflegen. Das wäre noch einfacher. Geht aber nur wenn der Originalschrank nicht schon eine Kiesblende hat. Falls das Auflagebrett eine Spanplatte ist, dann bräuchte dies noch eine Randumleimung. Und aufpassen, wenn die Schranktüren bis oben reichen, daß diese nicht am Auflagebett zwicken.
 
Zurück
Oben