Get your Shrimp here

Meinem Unmut kund tun

Gianfeli

GF-Mitglied
Mitglied seit
4 Mai 2022
Beiträge
38
Bewertungen
28
Punkte
10
Garneleneier
3.262
kurz und knapp...

habe in meinem Lido120 das Anfangsstadium eines Bakteriellen Infekts entdeckt bei den paar Beifischen die ich im Neocardina Becken habe erfahrener Aquarianer meinte das sei Flossenfäule.
Also ich gleich los und Packungsbeilagen studiert was den den Garnelen nicht schadet und ein rein Pflanzliches Produkt gekauft auf Basis von Tymianöl. Bei der Firmenwebseite noch mal nachgelesen
ob es meinen Schnecken und Garnele wirklich nichts macht. Sind ja schließlich ca 80-100 Garnelen und ganz viele Balkan Kahnschnecken Babys im Becken.
Also alles klar die sagen auch ist unschädlich für Wirbellose und Schnecken also rein damit erst mal nur eine geringere Dosis.

Nach ca 2 Stunden der große schreck die Garnelen sitzen fast alle wie betäubt am Boden teilweise auch auf der Seite also Rettungsaktion gestartet und 80 % Wasserwechsel gemacht, Filtermedien ausgespült
und aktiv Kohlefilter eingesetzt aber leider rappelten sich die Garnelen nicht auf eine nach der anderen kippten auf die Seite und zeigten selbst auf anstupsen keine Reaktion. Bis zum Abend hin verstarb eine Garnele
nach der anderen. Nachdem ich eine nach der anderen raus gefischt habe habe ich einen weiteren Wasserwechsel von 50 % gemacht in der Hoffnung doch noch ein paar Garnelen retten zu können.

Das ganze fing am Montag an und heute habe ich sage und schreibe noch genau 5 Garnelen im Becken, eine heulende Tochter weil ihre blauen "Kanelen" weg sind.
Ich bin so verärgert und dann die ernüchternde Antwort de Herstellers nach 100 Fragen ihrerseits : "Wir werden diesen Fall sehr genau beobachten und dann Konsequenzen ziehen. Es tut uns aufrichtig leid, dass der Großteil Ihrer Garnelen verstorben ist. Wir möchten uns für Ihre Mitarbeit bedanken."
 
Mitglied seit
6 Juni 2009
Beiträge
861
Bewertungen
340
Punkte
10
Garneleneier
11.814
Hi Ela, hört sich schrecklich an. Ich würde die Überlebenden in ein Eimer oder eventuell auch ein kleines Becken (so ein 12l-Becken bekommst Du ja für 15,- im Handel) setzen und nur mit Leitungswasser und eventuell noch ein Sprudelstein das weitere überleben sichern. Bei den aktuelle Temperaturen könnte ohne Sauerstoffzufuhr das nächste Problem die Überlebenden weiter schwächen.

Also kein Bodengrund, Filter oder Pflanzen usw. aus dem alten Becken verwenden. Danach musst Du dann wohl das Lido neu aufsetzen und gründlich reinigen bzw. eventuell sicherheitshalber einige Sachen neu kaufen. Vermutlich reicht aber gründlich reinigen...

:faint:

Gruß
Dirk
 

Horst15

GF-Mitglied
Mitglied seit
24 Januar 2021
Beiträge
258
Bewertungen
174
Punkte
10
Garneleneier
7.154
Hi Ela, das ist ja echt furchtbar. Solltet Ihr eine Rechtschutzversicherung haben, würde ich die Firma anschreiben und wenigstens Ersatz fordern und das ganze einen anwalt übergeben.
 

Gianfeli

GF-Mitglied
Mitglied seit
4 Mai 2022
Beiträge
38
Bewertungen
28
Punkte
10
Garneleneier
3.262
Was noch zu retten war an Besatz habe ich schon ausquartiert , werde das komplette Becken neu aufsetzen alles neu rein an Pflanzen und Deko hab Angst mir irgend was rein zu schleppen. Außer die Bucephelanda cluster die sind so schön
davon kann ich mich nicht trennen bekommen aber ein Wasserstoffperoxid Tauchbad.

Angeschrieben habe ich die Firma schon auf die Antwort auf meine letzte nicht ganz so freundliche email warte ich noch. Die waren am Anfang auch sehr freundlich und entgegenkommend aber jetzt sagen sie halt ihr Produkt
ist in Ordnung und ich hätte auch nichts falsch gemacht. Was sollst da noch dazu sagen.
 

Bluesky

GF-Mitglied
Mitglied seit
24 Januar 2021
Beiträge
675
Bewertungen
612
Punkte
10
Garneleneier
20.841
Mein aufrichtiges Beileid, Ela. Genau deshalb habe ich mich bisher gescheut medikamentöse Behandlungen durchzuführen. Selbst die Panacurbehandlung wegen Planarien, habe ich fast drei Jahre hinausgeschoben. Ich traue auch den ganzen Zusatzmittelchen und Düngern nicht so ganz und verwende sie kaum und wenn nur in Unterdosierung. Ebenso die Algenbekämpfungsmittelchen, wie z. B. Algezit.
Ich setze lieber auf direktes Separieren befallener Tiere in ein Quarantänebecken.
LG Winni
 

Gianfeli

GF-Mitglied
Mitglied seit
4 Mai 2022
Beiträge
38
Bewertungen
28
Punkte
10
Garneleneier
3.262
Ich traue auch den ganzen Zusatzmittelchen und Düngern nicht so ganz und verwende sie kaum und wenn nur in Unterdosierung
Ich bin auch vorsichtig Algen Behandle ich nur noch mit Wasserstoffperoxid in ganz geringer Dosierung mit der Einnebelmethode, Dünger auch nur ganz minimal Tröpfchenweise 1-2 in der Woche.

Aber in dem Becken war irgend wie von Anfang an der Wurm drin. Erst hatte ich Cyanos, ein Massenbefall von Cladophora mitlerweile mehr Alge wie Moose im Becken, dann hatten die Garnelen die Saugwürmer die ich gut mit Salzbehandlung in den Griff bekommen habe und jetzt zu guter letzt noch die Flossenfäule. Ach ja und ein kleiner Cubaperlkraut Vorfall. Hab gesehen oh da ist aber viel Mulm drunter und wollte ihn absaugen ganz dumme Idee. Der riesige Teppich hat sich vom Boden gelöst und eine riesiger Mulmatompilz war im Becken. Da war der Samstag Nachmittag futsch erst mal Becken absaugen und Wasserwechsel und was lernt die Ela daraus nie mehr Cuba Perlkraut sieht zwar schön aus aber kaum sauber zu bekommen.

Aber gut als blutiger Anfänger macht man Fehler war die Jahre ja nur Fischfütterer und die Aquarien Düngerin für meinen Mann bei den ersten eigenen Becken darf man noch Fehler machen. Solange es nur einmal ist.
 

Horst15

GF-Mitglied
Mitglied seit
24 Januar 2021
Beiträge
258
Bewertungen
174
Punkte
10
Garneleneier
7.154
Fehler machen Wir alle ständig. Auch nach vielen Jahren Aquaristik ist das der Fall. Für den Bodengrund solltest Du vielleicht mal über Turmdeckelschnecken nachdenken. Fressen Futterrrest und alles mögliche. Das was sie ausscheiden ist widerrrum ein guter Dünger für die Pflanzen.
 

Aquamann

GF-Mitglied
Mitglied seit
3 Februar 2022
Beiträge
55
Bewertungen
62
Punkte
10
Garneleneier
3.913
Moin,
ich habe anfangs (bevor ich Garnelen hatte) bei meinen Fischen auch mal Medikamente ausprobiert. War immer schlimmer als vorher...
Dann habe ich mir Garnelen zugelegt und mich intensiv mit Laub beschäftigt.
Walnussblätter gegen Bakterien, Birkenlaub gegen Verpilzung, Erlenzapfen usw. funktioniert auch und vor allem ohne Probleme.


Einfach ausprobieren.
 

Gianfeli

GF-Mitglied
Mitglied seit
4 Mai 2022
Beiträge
38
Bewertungen
28
Punkte
10
Garneleneier
3.262
Einfach ausprobieren.
dieses Becken werde ich komplett neu aufsetzen . ach ja nicht eine Garnele hat es überlebt, auch die 6 Amanos sind über die Regenbogenbrücke gepaddelt.
Anderen Becken sind schon mit Erlenzapfen und Buchenlaub, Seemandelbaumblätter bestückt worden.
 

Katzenfische

GF-Mitglied
Mitglied seit
1 November 2020
Beiträge
849
Bewertungen
292
Punkte
10
Garneleneier
12.688
hallo Euch,

ich habe anfangs (bevor ich Garnelen hatte) bei meinen Fischen auch mal Medikamente ausprobiert. War immer schlimmer als vorher...
GsD habe ich auch positive Erfahrungen mit Medikamenten bei Fischen. War aber nicht immer einfach.

ach ja nicht eine Garnele hat es überlebt, auch die 6 Amanos sind über die Regenbogenbrücke gepaddelt.
Ela, das tut mir leid für Dich und Deine Tierlein.
 
Oben