Get your Shrimp here

Hottonia palustris tiefer eingraben?

Speichenbieger

GF-Mitglied
Mitglied seit
06. Jan 2024
Beiträge
101
Bewertungen
43
Punkte
10
Garneleneier
5.402
Mahlzeit zusammen,
meine Hottonia palustris (In Vitro von Tropica) fängt langsam an zu wachsen.
Die haben jetzt überall die unteren Blätter abgeworfen und schauen so aus:
IMG_3834.jpeg
Also sie bilden da auch Wurzeln.
Soll ich den unteren Bereich jetzt versuchen in den Kies zu drücken oder noch etwas warten?
Muss gestehen, dass ich auch immer etwas Angst habe die kleinen Pflänzen kaputt zu machen.
 
Lass sie lieber erstmal noch ein bisschen wachsen, würde ich sagen. Wenn die Triebe lang genug und schön "belaubt" sind, abschneiden und neu stecken.
 
Diese Pflanze direkt hatte ich noch nicht.

Meine Erfahrung mit schnellwachsenden Stängelpflanzen in Kies, ohne CO2, leichter Düngung und ggf einer schwächeren Lampe ist: Sie werden erstmal "langbeinig" (es gibt bestimmt einen korrekten/ besseren Begriff) mit wenig Blättern am Stängel. Je nach Art auch gerne mit "Luft"Wurzeln. Wenn sie dann eine gewisse Höhe erreichen und mehr Energie über die Lampe bekommen, geben sie alles und der Kopf wird toll. Dann schneide ich Kopfstecklinge und setze neu an. Je nachdem wie die erste Pflanze sich entwickelt (wo man abschneidet, treiben idR zwei neue Seitentriebe) bleibt sie drin oder kommt raus - gerade in kleinen Becken etwas, das ich häufiger mache(n sollte).
Der YTer, dessen Namen wir nicht nennen, hat dazu ein (wie ich finde) gutes Video gemacht.

Zu deiner Pflanze steht bei Aquasabi, dass sie gutes Licht bzw einen hellen Standort bevorzugt. Das würde eben auch zu meinen Erfahrungen mit anderen, ähnlich gelagerten Pflanzen passen.

Will sagen: Lass ihr Zeit. Pflanzen haben auch ihren eigenen Kopf.
 
Ja, meine sehen auch so aus. Bin kurz davor sie rauszuschmeißen. Da ist man dauernd dran die abzuschneiden und wieder einzusetzen. Das nervt auf Dauer und sieht kurz drauf wieder nicht mehr top aus.
 
Ok, danke für das Feedback @spielkind7
Dann lasse ich die erstmal wachsen wie sie da ist und schaue was da so kommt.
Ja, ich habe halt so eine günstige LED Lampe von Amazon. Vielleicht investiere ich bei Zeiten mal in was stärkeres. Zumal ich immer gerne recht viele Huminstoffe im Becken habe und die auch schon gut Licht schlucken.
 
Hei, das ist eigentlich eine "einheimische" Pflanze/Teichpflanze .
Die wollen es meistens kühler und dazu viel Licht.
Sie mögen es auch, in einem Nährboden/Schlamm zu wachsen und nehmen sicher auch gerne Co2 und reichtlich dünger, auch mit NPK, damit sie wirklich kräftig werden.
In meinen Aquarien haben sie sich nie lange gehalten und auch draußen in den Kübeln wollte sie nie wirklich.
Wenn man eine ähnliche und unkomplizierte Pflanze möchte, kann man es mit Limnophila sessiliflora versuchen. Die geht auch super ohne Co2Anlage und steht zudem noch im Ruf, gegen diverse Krankheiten zu helfen.
VG Monika
 
Danke Monika.
Ja, dass mit dem Easy bei Tropica finde ich mittlerweile etwas zwiespältig.
Ich wusste dabei nicht, dass es da wohl nur darum geht, ob die Pflanzen zusätzliches CO2 brauchen.
Bei meiner Tochter im Becken sind die meisten davon schon wirklich kaputt. Sie hat aber auch etwas gröberen Kies. Mag sein, dass es daran liegt bei ihr?
 
Hei, nee..bei mir ist Lowtec angesagt.
Entweder den Pflanzen gefällt es oder nicht...
Die Hottonia hat "oder nicht" gewählt.
Ich hab es mehrmals versucht und dann genervt aufgegeben.
Rangiert bei mir unter Zicke und ich muß nicht alle Zicken haben und Kopfstand für sie machen...
VG Monika
 
Limnophila sessiliflora
Daumen hoch! Die ist so toll, dass sie hier sogar einen Spitznamen hat (Fuddel).
Ja, dass mit dem Easy bei Tropica finde ich mittlerweile etwas zwiespältig.
Och, das würde ich jetzt gar nicht mal auf Tropica schieben. Was beim einen einfach ist, stirbt beim nächsten einen schnellen Tod. Ich hab mich durch alle möglichen einfachen und schnellwüchsigen Stängel durchgetestet - hier ist eher survival of the fittest als liebevolle Pflege angesagt. Irgendwann findet man die Pflanzen, die man mag und die einen zurück mögen.
 
Hei, nee..bei mir ist Lowtec angesagt.
Entweder den Pflanzen gefällt es oder nicht...
Die Hottonia hat "oder nicht" gewählt.
Zumal die weiter oben empfohlene L.sessiflora mindestens genauso schön ist und mit low tech bestens klar kommt (zumindest wenn es nicht übertrieben wird).
 
Hei, was meinst Du mit Übertreiben?
Ich hab T8 Röhren und Schwachlicht LED, kein Co2 und kühl...
Das passt ihr gut.
Bei 15-20 Grad wächst die super, wenn andere Pflanzen schon längst meine..so, nun mag ich nicht mehr...
VG Monika
 
Ich hatte ein paar Stengel der Pflanze zusammen mit anderen aus einem Gesellschaftsbecken mit der Standard-T8-Beleuchtung in Zuchtbecken mit Funzellicht gegeben (5W Energiesparlampe für ein 50er Becken oder so) und das war too much. Zwar ist sie weiter gewachsen aber im Zeitlupentempo und die Wedel unten sind braun geworden und zerfallen. Nixkraut ging bei den Bedingungen gerade noch so.
 
Mahlzeit,
ich habe hier mal ein kleines Experiment gemacht und eine zweite Lampe mit übers Becken gehängt.
Das hilft! Die Pflanze braucht also doch etwas mehr Licht als meine Lampe liefert.
Vielleicht investiere ich doch mal in was besseres. Ich habe da im Becken knapp 30cm Wassersäule mit recht vielen Huminstoffen, geht schon in Richtung Schwarzwasser.
Da kommt wohl einfach nicht genug unten an.
 
Zurück
Oben