Get your Shrimp here

Hilfe, bei mir vibriert der Boden

Casa-de-los-locos

GF-Mitglied
Mitglied seit
20. Jun 2018
Beiträge
90
Bewertungen
50
Punkte
10
Garneleneier
6.936
Liebe alle,
Ich habe mir, bereits vor längerer Zeit, ein Aquariumregal fürs Wohnzimmer gebaut.
Im Regal befinden sich 6 Becken, die alle mit pat mini Filtern (in Kombination mit quanvee Schwammfiltern) betrieben werden und mit Schaumstoffmatten unterlegt sind. Ich bastel immer wieder an neuen Becken, tausche aus usw.. Jetzt habe ich den Fall (und weiß nicht, ob es zuvor auch so war und es mir nur nicht aufgefallen ist), dass der Boden (Laminat) vor dem Regal vibriert.
Bei zwei Pat Mini Filtern vibriert das Stromkabel, nahe des Filters, deutlich und die Becken vibrieren z.T. auch ganz leicht.
Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Gibt es vibrationsärmere Filter als den Pat mini?
Ist es die Regel, dass die Vibrationen mit der Eintauchtiefe des Filters abnehmen?
Ist es normal, dass es pat minis gibt, die bei Volllast und andere bei Drosselung mehr Brummen (ist bei mir der Fall)?
Fragen über Fragen, sorry.
Die Vibrationen nerven und vielleicht hat eine/einer wertvolle Erfahrungen, die bei der Problemlösung weiterhelfen.
Danke schonmal
Liebe Grüße
Matze
 

Bluesky

GF-Mitglied
Mitglied seit
24. Jan 2021
Beiträge
786
Bewertungen
677
Punkte
10
Garneleneier
29.477
Fotos wären hilfreich. Der Pat Mini sollte komplett unter Wasser sein. Wenn er brummt ist meistens noch Luft drin oder er ist verdreckt. Dann muss er entweder (ohne Schwamm unter Wasser hin und hergeschwenkt werden, bis das Brummen aufhört) und dann der Schwamm wieder aufgesteckt werden, alles unter Wasser, oder er sollte gereinigt werden (also der Pat Mini). Dazu macht man den unteren Teil ab (geht schwer, Messer hilft) holt den Propeller raus und reinigt ihn und das Loch wo er drin war.
LG Winni
 

Casa-de-los-locos

GF-Mitglied
Mitglied seit
20. Jun 2018
Beiträge
90
Bewertungen
50
Punkte
10
Garneleneier
6.936
Hallo Winni,
danke für die Tipps. Ich habe die Pat Minis z.T. seit 1,5 Jahre am Laufen und bisher nicht gereinigt. Wenn Luft im Filter ist hört es sich anders an, hier half umdrehen unter Wasser.
Das Reinigen werde ich angehen.
 

Deleted member 35826

GF-Mitglied
Mitglied seit
20. Mrz 2020
Beiträge
730
Bewertungen
330
Punkte
10
Garneleneier
23.611
Hmmm :?: selbst wenn mehrere Filter mehr oder weniger fibrieren, sollte das nicht so ohne weiteres auf den Zimmerboden übertragen werden.
Ich habe auch so einen Filter zu meinem 30er Becken. Weil der nach meinem Geschmack viel zu schwach arbeitete, ersetzte ich ihn durch einen Außenfilter.
Das ist aber alles Geschichte. :no:
Inzwischen ist er in einer HMF integriert wieder im 30er und muss/soll gar nicht so viel Wasser umwälzen. Aber nie und nimmer hatte er je vibriert. :eek:
Würde er kräftiger ansaugen, könnte man davon ausgehen, dass der Propeller verdreckt und so zu einer Unwucht führt. Dann muss man wie @Bluesky erklärt reinigen.
Das könnte aber nur sein, wenn der Filterschwamm (zeitweise?) weg gelassen wird. In einem anderen Becken habe ich eine ähnliche Pumpe (Fluval) die ohne so ein Schwamm betrieben wird. Sie war ständig verstopft.
Ich ersetzte sie durch eine Eheim mit ähnlichen Abmaßen. Seither ist Ruhe. Aber wohl gemerkt: Vibrationen sind mir nie aufgefallen.
Nein Halt! ich habe die "Eheim comact ON 300" gegen eine "Eheim comact ON 600" ersetzt, nachdem ich etwas an der Filteranlage veränderte. Die stärkere Pumpe fördert deulich mehr Wasser, brummt aber hörbar … nur im ganz stillen Wohnzimmer und nichts vibriert mit. Das Becken steht mit einer Matte auf einem Original-Fluval-Kasten.

VIELLEICHT liegt es auch daran, dass meine Becken statisch recht gut stehen und die Möbel nichts übertragen. Laminat "schwimmt" ja auch etwas über dem Untergrund und kann Vibrationen übertragen und sogar verstärken/überlagern *). Falls du da nichts dran ändern kannst, dann kannst du dein Regal vielleicht mehr an der Wand verdübeln? Nur so ne Idee von mir.

zu *) Wenn mehrere Pumpen parallel laufen und mehrere leicht vibrieren, können die (im gemeinsamen Regal stehend) auch gegenseitig die Vibrationen "hoch schaukeln".
 

Casa-de-los-locos

GF-Mitglied
Mitglied seit
20. Jun 2018
Beiträge
90
Bewertungen
50
Punkte
10
Garneleneier
6.936
Hi Gyuri,
danke für die Rückmeldung. Die Filter sind ausschließlich mit Filterschwämmen, am quanvee Schwammfilter, gelaufen, aber wie gesagt nie gereinigt.
Das Regal ist fest an der Wand verankert, aber ich denke auch, dass die verschiedenen Filter sich verstärken.
Bei der nächsten Gelegenheit werden die Filter erstmal gereinigt, und so installiert, dass sie alle untergetaucht sind, dann schauen wir weiter...
 

Bluesky

GF-Mitglied
Mitglied seit
24. Jan 2021
Beiträge
786
Bewertungen
677
Punkte
10
Garneleneier
29.477
Mache dies und dann kannste ja nochmal berichten.
LG Winni
 

Mowa

GF-Mitglied
Mitglied seit
10. Sep 2016
Beiträge
3.086
Bewertungen
1.796
Punkte
10
Garneleneier
55.640
Hei, da ich kein Freund von Saugern bin, hab ich sie alle einfach in die ecke gestellt.
Da vibriert nix. Zwischen Kabel und Glas kann man ein Stückchen Filtermatte klemmen..das hilft, wenns Kabel der Überträger is...
VG Monika
 

Casa-de-los-locos

GF-Mitglied
Mitglied seit
20. Jun 2018
Beiträge
90
Bewertungen
50
Punkte
10
Garneleneier
6.936
Hi Monika,
bei mir steht das Regal auch in der Ecke, fest an die Wand geschraubt. Die Filtermatte zwischen Kabel und Glas klemmt bereits. Jetzt wird erstmal gereinigt, wenn ich, hoffentlich morgen, die Zeit finde. Des Weiteren befestige ich die Filter, wenn es nicht funktioniert, mal mir der Hängehalterung und nicht mit den Saugnäpfen...Liebe Grüße
 

Horst15

GF-Mitglied
Mitglied seit
24. Jan 2021
Beiträge
311
Bewertungen
208
Punkte
10
Garneleneier
11.258
Normalerweise vibriert da gar nix. Wie vorgeschlagen erstmal reinigen. Das Regal hast Du ja schon an der Wand befestigt, was durchaus Sinn macht. Die Pat Mini sind absolut laufruhig. Fillterwatte hast Du ja auch schon zwischen Kabel und Glas gemacht. Vielleicht ist aber auch eine Beleuchtung der Verursacher. Ich würde jetzt erstmal reinigen und dann für kurze Zeit alles ausschalten und dann nach und nach alles einzeln wieder in Betrieb nehmen. Wenn es dann wieder anfängt, hast Du den Verursacher schnell gefunden.
 

Casa-de-los-locos

GF-Mitglied
Mitglied seit
20. Jun 2018
Beiträge
90
Bewertungen
50
Punkte
10
Garneleneier
6.936
Guten Morgen,
gestern habe ich gebastelt und es wird ein wenig besser.
Die Entstehung und Ausbreitung der Vibrationen ist eine interessante und echt nervige Angelegenheit.
Die Filter sind alle gereinigt, bei einem kamen die Vibrationen am Kabel davon.
Eine Lampe liegt quer über den unteren beiden Cubes und hat auch dazu beigetragen (Danke Winni für die Idee). Jetzt liegt sie auf zwei Leisten, die am Regal befestigt sind.
Ein Teil der Vibrationen kam vom Aquarium im Gang...es ist echt verrückt...
Heute wird weiter geforscht, noch ist nicht Ruhe...
 

Bluesky

GF-Mitglied
Mitglied seit
24. Jan 2021
Beiträge
786
Bewertungen
677
Punkte
10
Garneleneier
29.477
Matze, die Idee mit der Lampe kam von Horst, das Reinigen von mir.
LG Winni
 

cheraxfan

GF-Mitglied
Mitglied seit
15. Aug 2020
Beiträge
1.014
Bewertungen
725
Punkte
10
Garneleneier
28.670
Hi,
das mal was mitschwingt und sich Resonanzen bilden können haben wir alle schon erlebt. Aber das der ganze Boden mit vibriert noch nicht, ist das der Charme eines Altbaus?
 

Casa-de-los-locos

GF-Mitglied
Mitglied seit
20. Jun 2018
Beiträge
90
Bewertungen
50
Punkte
10
Garneleneier
6.936
Guten Morgen Hans,
nächstes Jahr steht das 100-jährige Jubiläum an. Der Vorgänger hat das Laminat schwimmend verlegt und den Boden zuvor nicht plan gemacht. Er hat alles selbst gemacht und konnte augenscheinlich nichts richtig.
Das Vibrieren werde ich nicht zu 100% weg bekommen, da viele Verursacher zusammenwirken, aber drei Becken habe ich gestern, durch jeweiliges Zuschalten der einzelnen Becken, als Verursacher identifiziert. Am Wochenende schaue ich danach, damit es mir nicht langweilig wird:-)
 

Horst15

GF-Mitglied
Mitglied seit
24. Jan 2021
Beiträge
311
Bewertungen
208
Punkte
10
Garneleneier
11.258
Na das ist ja schonmal als Erfolg zu verzeichnen.
 

Casa-de-los-locos

GF-Mitglied
Mitglied seit
20. Jun 2018
Beiträge
90
Bewertungen
50
Punkte
10
Garneleneier
6.936
Ich habe jetzt noch einen pat Mini ausgetauscht und bei den beiden anderen Becken das Stromkabel so gelegt, dass es nicht durchhängt und durchs Wasser führt (dazu den Filter weiter im Wasser versenkt).
Das Vibrieren ist nun nicht mehr sehr stark und das Restvibrieren werde ich weiterhin versuchen zu reduzieren.
Der erste Schritt ist, was ich eh vorhatte, mich von drei Becken zu trennen. Was mir sehr schwer fällt. Dann habe ich im oberen Regalbereich Platz für ein 120cm Becken, das nur einen Filter (statt den dreien) hat.
In diesem Becken möchte ich dann gerne endlich zu den Garnelen, Blue Dreams oder Caridina-Mischer, die nicht fehlen dürfen, kleine Fische (wahrscheinlich Moskitorasboas und die grünen Rasboas, gerne als Alternative auch Dario Dario, da wird es dann aber auf die Caridina-Mischer rauslaufen), ein kleines Grüppchen Panzerwelse und ein noch kleineres Grüppchen Antennenwelse.
Ursprünglich wollte ich gerne Blaue Monsterfächergarnelen dazu setzen, aber denen wird es wahrscheinlich zu voll und eine extra Strömungspumpe verursacht auch wieder Vibrationen...

Vielen Dank euch allen für die Hilfe:-)

Wenn mir eine/r von euch noch eine Idee für eine Fisch taugliche Hintergrundpflanze hat, die nicht durch den Bodengrund das ganze Becken einnimmt und ich somit ständig gärtnern muss, bin ich sehr dankbar.

Liebe Grüße
Matze
 

Deleted member 35826

GF-Mitglied
Mitglied seit
20. Mrz 2020
Beiträge
730
Bewertungen
330
Punkte
10
Garneleneier
23.611
Dann habe ich im oberen Regalbereich Platz für ein 120cm Becken
:no:
Bedenke aber, dass ein 120er Becken (normal) deutlich schwerer ist als drei kleine Becken. Da muss dann schon die Statik stimmen.


ertrink.gif
 

Casa-de-los-locos

GF-Mitglied
Mitglied seit
20. Jun 2018
Beiträge
90
Bewertungen
50
Punkte
10
Garneleneier
6.936
Hi Gyuri,
Danke für den Denkanstoß...hatte ich zwar im Kopf, aber nachdem ich das Gesamtgewicht nochmal überschlagen habe, wird das Becken doch etwas kleiner: 120x25x32 (Höhe) - Füllhöhe max. 30 cm (-Schiebeabdeckung).
Der Aquarienbauer meint, dass man kein Moosgummi o.Ä. entgegen den Empfehlungen in vielen Läden drunter legen sollte, da es federt und damit Spannungen nicht ausgleicht, im Gegensatz zu Trittschalldämmung.
Hat jemand noch andere Tipps? Bei uns im Baumarkt gibt es nur Trittschalldämmung-Großpackungen und soviele Aquarien kann ich in hundert Jahren nicht stellen.
Liebe Grüße
 
Oben