Get your Shrimp here

Guppys im Gartenteich

rettungsentsche

GF-Mitglied
Mitglied seit
25 Dezember 2009
Beiträge
31
Bewertungen
0
Punkte
10
Garneleneier
2.234
Hallo,
wie ich heute beim Gang in den Garten festgestellt habe, hat meine Schwester ihren Guppy-Nachwuchs "ausquartiert".
Sie hatte wohl 4 schwangere Damen, die alle zur gleichen Zeit geworfen hat und wusste wohl nicht wirklich wohin damit. Und anstatt sie als Futter für die Goldfische und die Schildkröte zu verwenden, was sonst meist der Fall ist, hat sie ca. 25 - 30 Jungtiere in das Filter und Pflanzenbecken gesetzt (50 Liter Pfütze mit ein paar Pflanzen, da sonst kaum was im großen Teich übrig bleibt. Schildkröte halt...)
Jetzt kommt das was mich verwirrt:
Die Guppys sind da jetzt schon seit 2 Wochen drin, und schon doppelt so groß wie der letzte Wurf von vor 4 Wochen. Habt ihr sowas schonmal beobachten können?
Auch meine ich, dass sie ausgeprägtere Farben haben!?
Gibt es da bei euch Erfahrungswerte?

Und wie lange überleben die Kleinen den Teich? Ich finde es nicht gut sie einfach erfrieren zu lassen. Als Futtertiere ist das für mich vertretbar, aber einfach so bei zu kalten Wasser sterben lassen? Muss nicht unbedingt sein.
 

JayCe

GF-Mitglied
Mitglied seit
23 Februar 2010
Beiträge
918
Bewertungen
123
Punkte
10
Garneleneier
3.568
Hi,

wenn das Wasser schön warm ist, die Guppys viel gutes Futter (Lebendfutter) finden und Platz haben wachsen sie halt schneller. Ist soweit nicht ungewöhnlich. Im Winter werden sie wohl ohne zusätzlich Heizung kaputt gehen.
Stauch mal deine Schwester zusammen warum sie so einen Sch*** macht.

LG
 

rettungsentsche

GF-Mitglied
Mitglied seit
25 Dezember 2009
Beiträge
31
Bewertungen
0
Punkte
10
Garneleneier
2.234
Es ist schön, wenn man weiß, dass jemand genau gelesen hat was man selbst verfasst und dann solch eine hilfreiche Antwort bekommt. Meine Fragen wurden hierdurch perfekt beantwortet.

Aber jetzt mal erlich: Ich weiß, dass es im Winter zu kalt in dem Becken ist. Jetzt im Moment hat das Wasser die gleiche Temperatur wie mein Aquarium, und sie leben dort IM SOMMER wirklich in einem Paradies.
Mir geht es darum:
Wie lange können Guppys im Gartenteich überleben?
Haben sie wirklich ausgeprägtere Farben als Aquarienguppys? Bei Garnelen habe ich dies durch andere Treads hier schon erfahren, dass es wohl so wäre.
Und:
Wachsen sie tatsächlich schneller?
 

rettungsentsche

GF-Mitglied
Mitglied seit
25 Dezember 2009
Beiträge
31
Bewertungen
0
Punkte
10
Garneleneier
2.234
Hi,

wenn das Wasser schön warm ist, die Guppys viel gutes Futter (Lebendfutter) finden und Platz haben wachsen sie halt schneller. Ist soweit nicht ungewöhnlich. Im Winter werden sie wohl ohne zusätzlich Heizung kaputt gehen.
Stauch mal deine Schwester zusammen warum sie so einen Sch*** macht.

LG

Ich habe sie schon gefragt, warum sie das getan hat und sie meinte nur, dass sie es halt mal ausprobieren wollte.
Nun gut, der Nachwuchs war sowieso als Futter bestimmt. Von daher ist es nicht schlimm, dass sie jetzt erstmal wachsen können.
Schade ist nur, dass sie die Fische "auf´s Spiel" gesetzt hat.
Und falls am Ende wirklich schönere Farben dabei herauskommen, kommen sie eventuell wirklich zurück in ihr Becken.
 

MasterChief

GF-Mitglied
Mitglied seit
4 Mai 2006
Beiträge
1.410
Bewertungen
33
Punkte
10
Garneleneier
3.373
Hallo,
kontrolliert in eine kleine Pfütze zu setzen ist zwar immer noch besser als das Klo...

Daß sie schöne Ausfärbungen bekommen ist normal, vor allem weil sie in dem Kübel auch viel kleines tierisches Futter finden werden.


vG

René
 

Chesne

GF-Mitglied
Mitglied seit
28 April 2006
Beiträge
215
Bewertungen
39
Punkte
10
Garneleneier
6.319
Ich habe schon öfter gelesen das Tiere, die im Sommer draussen gehalten werden, schöner in der Farbe sind und auch sehr Vermehrungsfreudig.
Ich selber habe keine Erfahrung dahingehend, denke aber, das es durch die Vielzahl von Mikroorganismen kommt die da vorherrschen. Das ist gut für das Wachstum und auch farblich schadet das nichts. Und ich denke auch das die natürlichen Temperaturschwankungen Tag/Nacht auch förderlich sind.
Ich denke, die gleichen Komponenten, die bei Garnelen bei Aussenhaltung zu besseren Farben führt, sind bei den Guppys auch relevant.
Sind wie gesagt nur Vermutungen meinerseits, keine eigene Erfahrung.
Aber in einem Aquaristik-Forum gab es mal einen Thread diesbezüglich. Da haben welche Guppys oder Garnelen Den Sommer über draussen gehabt und im Herbst rein. Teilweise ohne zuzufüttern, weil durch Mikroorganismen und hinterher auch Mückenlarven und so genug Futter da war.
Wie lange sie überleben? Ich denke wenn es zu heiß wird (wenn der Teich volle Sonne bekommt) und die Tiere keine Rückzugsmöglichkeit in den Schatten haben. Und wenn die Termperaturen im Herbst wieder sinken.
 

JayCe

GF-Mitglied
Mitglied seit
23 Februar 2010
Beiträge
918
Bewertungen
123
Punkte
10
Garneleneier
3.568
Und hsat du schonmal nachts die Wassertemperatur gemessen ?
Das sind Guppys und keine Diskuse, die könne schon ein bisschen was ab. Und Wasser hält die Temperatur schon ziemlich gut. Solange es nicht dauerhaft unter 10°C kalt wird, wird es den Guppys kaum was ausmachen. In tropischen Regionen kann übriegns Nachts auch kalt werden und Guppys überleben selbst in Südeuropa noch ganzjährig im Freiland.

@rettungsentsche: Ich denke du kannst sie so bis September/ Anfang Oktober draußen lassen. Dann wird es sicherlich langsam zu kalt.
Ich kann mir gut Vorstellen dass die "Freilandguppys" vitaler und etwas kräftiger werden als ihre Indoor-Kumpels.

MfG
 
Oben