Get your Shrimp here

Ein Plädoyer für Farblosigkeit

Mescalero

GF-Mitglied
Mitglied seit
24. Dez 2023
Beiträge
269
Bewertungen
136
Punkte
10
Garneleneier
9.460
Vor längerer Zeit, als der Bienenhype so richtig losging und es bei Neos immer neue Farbformen gab, versuchte ich an wildfarbene also mehr oder weniger farblose Neocaridina zu kommen. Das war gar nicht so einfach.

Bei vielen Fischen ist es ähnlich. Medakas, Xiphophorus maculatus oder auch Endler - Wildformen bekommt man schlechter als die verrücktesten Züchtungen.

Aber es gibt ja z.B. Sulawesi Inlandsgarnelen! Vielleicht waren die vor zehn oder fünfzehn Jahren noch nicht so bekannt, womöglich noch gar nicht im Handel. Jedenfalls finde ich diese Garnelen Klasse und hoffe, dass sie noch lange  so bleiben.

Nix gegen tolle Farben und Zuchtauslese, bitte nicht falsch verstehen. Aber so wie ich silberne oder graue "unbunte" Fische mag, gefallen mir auch naturbelassene Garnelen. Die Sulawesis sind zwar ein bisschen hyperaktiv (vielleicht etwas Ritalin auflösen und angemessen dosieren?) aber in ihrer Wuseligkeit und Durchsichtigkeit einfach eine Augenweide.

Wollte ich nur mal loswerden...20240222_214112.jpg
 
Unbunt ist super.

Über Neos bin ich garnelentechnisch bisher noch hinausgekommen. Aber da finde ich meine Wilden toll (Mix aus Red Fire, Algengarnelen und X).
Mich fasziniert, wie sie je nach Licht von farblos zu je nach Tier unterschiedlichen Schattierungen in Grün, Orange, Gelb bis Braun wechseln. Und die ganz klassischen Algengarnelen sind toll und schon beinahe urwüchsig.

Sulawesi eröffnet sich mir gerade erst in der Theorie und klingt extrem spannend in seiner Vielfalt. Ich bin gespannt, was du zu berichten hast! :)
 
Hi Luca, viel kann ich noch nicht berichten, ich habe sie noch nicht lange.

Sie verschmähen die teuren Dennerle Sticks und knabbern lieber Aufwuchs. Im Vergleich zu Neos sind sie viel aktiver, düsen quer durchs Becken und surfen gern in der Strömung des Filters. Einige Steine und etwas Sand mit fiesem Kieselalgenbelag haben sie in zwei oder drei Tagen blankpoliert, den fluffigen Bakterienrasen auf dem Holz mögen sie dagegen nicht besonders.
Sie sollen ja sehr produktiv sein aber dazu kann ich in der Kürze der Zeit noch nichts sagen.
 
Bei den Sulawesi-Inlandsgarnelen wird auch nicht mehr viel Farbe kommen.
sula1.jpgsula2.jpg

Es geht noch ein bischen bunter, aber es ist stimmungsabhängig, eine halbe Stunde später sind sie wieder farblos. Passen zum Topic habe ich heute eine Sri-Lanka Garnele gesehen, die farblos ist und züchtbar. Es gibt sie schon, die farblosen.
 
Da hätte ich eine Neocaridina zu bieten aus Nachwuchs von dunkelbraunen Schoko Sakura.
_20240222_235853.JPG
LG Winni
 
Hei, bei mir im 240er leben seit 2008 eine ziemlich farblose Truppe Neocaridina Nominat.
Sie halten sich gut, obwohl einige Garnelenfressende Fische drin sind. Die Jungen sind halt einfach schlechter zu sehen. Ich mag sie sehr. Für Aquascaper wäre es eine sehr unauffällige Putztruppe. Das Becken ist immer blitzblank. Das ist sicher auch ihr Verdienst, weil Welse oder sowas gibt es in dem Becken nicht. Nur noch ein Rudel große Amanos..VG Monika
 
Ja Amanos fetzen auch! Schade dass sie sich im Aquarium nicht vermehren und die Nachzucht so einen Riesenaufwand erfordert.

Das macht auch einige der wirklich attraktiven Schnecken für mich weniger interessant. Clithon & Co.

Setzen diese Schnecken im AQ eigentlich trotzdem Eier oder Larven ab? Vielleicht könnte man diese ähnlich wie Amanos versuchen aufzuziehen....die Idee hatten aber sicher schon mehr Leute.
 
Was ist denn mit der 3. Neocaridina-Art Neocaridina ketagalan, hat die jemand.?
 
Da musste ich erstmal googeln...
Ein gewisser Onlineshop empfiehlt bienenähnliche Bedingungen, damit sind sie für mich aus dem Rennen.

Derselbe, nicht namentlich genannte, Shop listet übrigens White Pearl als Neocaridina palmata - ich hatte die bisher als Zuchtform der N. davidi angesehen.
 
Da hat der Shop allerdings Recht. Pearls werden zu den Palmatas gezählt, früher N. zhangjiajiensis.

Die N. Ketagalan musste ich auch erst googeln. Die sind bislang spurlos an mir vorbei gegangen. Optisch erinnern sie mich an Cobbies. Leider finde ich nicht wirklich viele Infos zu dieser Neocaridina.
 
Auch ich war ahnungslos. Nach ein bisschen googeln gibts auch eine Neocaridina denticulata. Kennt die wer?
LG Winni
 
Herr Tom hat sie sogar, anscheinend sind sie sehr variabel in der Zeichnung. Im Netz findet man von fast transparenten bis deckend gefärbt alles. Interessant jedenfalls, auch weil sie wohl etwas größer werden.
 
Herr Tom hat sie sogar, anscheinend sind sie sehr variabel in der Zeichnung. Im Netz findet man von fast transparenten bis deckend gefärbt alles. Interessant jedenfalls, auch weil sie wohl etwas größer werden.
Interessant..muß ich heute abend mal googeln
 
Ich finde die farblosen Neos schon immer klasse, weil sie unheimlich aktiv sind und durchs Aquarium flitzen - ich hab ein Becken nur für sie. Ausserdem fallen immer wieder mal auch welche "mit Farbe", und so konnte ich im laufe der Jahre sogar einen Stamm ganz dunkler herausziehen:)

helle Neos.jpgBlack.jpg
 
Hallo Biene,

Tom beschreibt sie anscheinend als eigene Art, Red Fire usw. als davidi und diese als denticulata. Angeblich werden sie auch deutlich größer.

Hm....das möchte ich mit eigenen Augen sehen. Zack, ein Tütchen bestellt.
:punk:

@wasserkante
Sehr schöne Tiere! Hängt da Efeutute oder sowas ins Becken?
 
Caridina japonica
Das ist doch der uralte Name für Davidis, Neocaridina denticulata si⅞nensis.
Caridina japonica multidentata ist grösser aber nicht farblich deckend. Amanogarnele eben.
Das " dent..." wurde wohl als Algenknabberer assoziiert. :drool5:
In einem alten Duisburger Katalog wurden vor Jahren westliche und östliche Algengarnelen angeboten. Vermehrungsfähige und nicht vermehrungsfähige. :gnorsi::party2:
 
Das ist doch der uralte Name für Davidis, Neocaridina denticulata sinensis.
Die davidis wurden mal so bezeichnet, dann kam raus das es falsch war. Was genau falsch war, ob N.denticulata eine andere Art ist oder ob der Name ungültig ist, weil die Garnele schon vorher "davidi" genannt wurde, weiß ich leider nicht.
 
Das Wichtigste ist halt wie immer, Interesse wecken mit "neuer" wissenschaftlicher Bezeichnung als Verkaufsargument. Egal ob es stimmt oder nicht.
LG Winni
 
Ich sag mal vorsichtig: Dinge, die dieser oder jener Händler behauptet, betrachte ich aus Erfahrung heraus mit Vorsicht und Skepsis.
 
Zurück
Oben