Fraku Garnelentom Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Zeolith in der einlaufphase...

Dieses Thema im Forum "Wasserchemie" wurde erstellt von d_a_n_e, 23 Juli 2014.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 2 Benutzern beobachtet..
  1. d_a_n_e
    Offline

    d_a_n_e GF-Mitglied

    Registriert seit:
    19 Juli 2014
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    15
    Garneleneier:
    3.762
    d_a_n_e 23 Juli 2014
    Hallo zusammen,

    seit knapp 3 Wochen laufen bei mir zwei neue Becken (30L + 40L) ein.
    Gefiltert wird via Luftheber als Bodenfilter sowie als HMF.
    Nach der ersten Wochen zogen dann auch die ersten Pilotfische ein.
    So weit alles gut

    Irgendwo hatte ich mal gelesen, das man mit zeolith den Nitrit-Peak vorbeugen könnte.
    Und da ich neugierig bin, und noch 1 kg hatte, habe ich in jedes Becken einen kleinen Beutel davon rein gehängt.

    Fische wurden regelmäßig gefüttert und bis heute hatte ich die Becken vollkommen in Ruhe gelassen und nicht mal einen teilwasserwechsel gemacht.
    Werte waren/sind alle top

    Ich weiß ja nicht ob es wirklich am zeolith liegt, oder es einfach noch nicht die Zeit für den Peak ist.
    Worüber ich mir aber jetzt Gedanken mache, was passiert wenn ich die Beutel entferne?
    Oder sagen wir mal nach einen Jahr das zeolith gesättigt ist?
    Kommt es danach vielleicht erst zum Peak, oder sollten bis dahin genug Bakterien vorhanden sein um es in den Griff zu bekommen?!?

    Hoffe ihr könnt mir vielleicht einen Tipp geben ob mein Versuch jetzt nicht doch nen Fehler war...

    Lg
    Dane
  2. Werbung

    Werbung

    Garneleneier:
    Werbung 10 August 2020
    Um diese Werbung nicht mehr zu sehen, einfach Anmelden oder registrieren.
  3. Wolke
    Offline

    Wolke Bienengarnele Moderator Gonzales war hier

    Registriert seit:
    25 November 2010
    Beiträge:
    11.338
    Zustimmungen:
    11.144
    Garneleneier:
    156.795
    Wolke 23 Juli 2014
    Hi Dane,

    Zeolith funktioniert als Ionen-Austauscher. Im Rahmen seiner Kapazität bindet es Stoffe im Aquarienwasser. Im Falle des Nitrits entziehst du den nitrifizierenden Bakterien, die sich bilden sollen, die Nahrungsgrundlage. Das ist solange unproblematisch, wie das Zeolith noch freie Kapazitäten für Nitrit und Ammonium/Ammoniak hat. Wenn es erschöpft ist oder du es entfernst, hast du ein genauso frisches und uneingefahrenes Aquarium, wie wenn du es grad neu eingerichtet hättest. Es sind ja Schadstoffe und deren Produzenten vorhanden, aber keine Bakterien, da du diese bisher auf Hungerkur gesetzt hast. Es ist also mit recht hoher Wahrscheinlichkeit ein Nitritpeak zu erwarten.
  4. d_a_n_e
    Offline

    d_a_n_e GF-Mitglied

    Registriert seit:
    19 Juli 2014
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    15
    Garneleneier:
    3.762
    d_a_n_e 23 Juli 2014
    Hi Wolke,

    vielen Dank!
    Also war mein Zweifel doch begründet.
    Dann fliegt es jetzt raus!!!
    Lg
    Dane

Diese Seite empfehlen