Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Fraku Garnelentom
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Zeigerpflanzen (Indikatorpflanzen & Allelopathie/Wehrsekrete)

Dieses Thema im Forum "Allgemein" wurde erstellt von RoMaRe, 21 Oktober 2017.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 3 Benutzern beobachtet..
  1. RoMaRe
    Offline

    RoMaRe -gesperrt-

    Registriert seit:
    6 Mai 2006
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    21
    Garneleneier:
    2.988
    RoMaRe 21 Oktober 2017
    Hallo,
    eine erste Zusammenstellung von Pflanzen die zur Algenabwehr bestimmte Stoffe entwickeln, sowie einige Zeigerpflanzen (Indikatorpflanzen) zur Düngemangelbestimmung.
    Wäre nett wenn man diese Liste noch mit euren Erfahrungen erweitern könnte.

    Aquariumpflanzen und deren ausgeschiedene Bakterizide Allelochemische Substanzen (Allelopathie/Wehrsekrete)
    Acorus gramineus (Graskalmus) Blaubakterien, Algen
    Bacopa monnieri (Kleines Fettblatt) Blaubakterien
    Ceratophyllum demersum (Raues Hornblatt) Blaubakterien, Algen
    Cabomba caroliniana (Karolina-Haarnixe)
    Elodea canadensis (Kanadische Wasserpest) Blaubakterien, Algen
    Eleocharis acicularis (Nadel-Sumpfbinse) "Mini"
    Egeria densa (Dichtblättrige Wasserpest) Blaubakterien, Algen
    Limnophila sessiliflora (Blütenstielloser Sumpffreund)
    Myriophyllum spicatum (Ähriges Tausendblatt) Blaubakterien, Algen
    Pistia strations (Muschelblume) Blaubakterien, Algen
    Potamogeton crispus (Krauses Laichkraut)
    Potamogeton oxyphyllus (Laichkräuter)
    Sagittaria platyphylla (Breitblättriges Pfeilkraut) Blaubakterien, Algen
    Vallisneria spiralis var. denseserrulata (Vallisneria natans) Blaubakterien, Algen
    Bekämpfung: Vitamin B12 Entzug, Vergiftung: CuSO4, Cu2+
    http://www.vitaminb12.de/lebensmittel/

    Zeigerpflanzen (Indikatorpflanzen)
    Als erstes natürlich Algen sie sind auch als Zeigerpflanzen für die vorherrschenden Bedingungen im Aquarium zuständig (nachzulesen u.a. in Bremer, 1988:158, aqua-planta Sonderheft 4/2008) Helfen bei der Mangel-Lösung ohne ewiges Wasser testen und vermeiden unnötige Geldausgaben!
    Alternanthera rosaefolia bevorzugt ein nährstoffreiches Milieu mit hoher Nitrat- (10mg/l und mehr) und Phosphatkonzentration (0,5 mg/l und mehr).
    Bacopa caroliniana Bei intensivem Licht und gleichzeitig geringer Nitratzufuhr färbt sich diese Pflanze bronze bis bräunlich. Bei einem niedrigen Phosphatspiegel im Wasser bekommt sie einen rosa Schimmer.
    Rotala rotundifolia Geringe Nitratwerte (5 mg/l), ein hohes Phosphat-Level zusammen mit hohen Eisen-/Mikronährstoffgehalten bringen die schönsten Farben hervor. Durch Variation der Düngergaben lassen sich Farbschattierungen von rosa bis hin zu gelb erzielen.
    Heteranthera zosterifolia Bei einem Mangel an Stickstoff (NO3) beginnen ihre Blätter durchsichtig zu werden, bevor sie welken. Fehlt dem Wasser Phosphor (PO4), verwandelt sich das helle Grün der Pflanze in einen dunkleren Farbton.
    Lysimachia nummularia aurea sehr gute Indikatorpflanzen, da sie nur mit genügend NO3 (>5 mg/l) robuste Blätter die vor Gesundheit in ihrer Farbe strahlen hervorbringt. Bei Mangelerscheinungen stagniert die Pflanze schnell.
    Hydrocotyle leucocephala Blätter können sich bei Eisenmangel an den Rändern gelb färben.
    Saururus cernuus Wegen ihres langsamen Wachstums tendieren die Blätter des Eidechsenschwanzes dazu, Punktalgen zu bekommen. Diesem Problem kann Abhilfe geschaffen werden, indem man dass Phosphat -level hoch hält.
    Pogostemon errectus verringert den Durchmesser bei PO4 Mangel in Verbindung mit Punktalgen sicheres Zeichen.
    Staurogyne repens hellgrün bis gelb mit gleichzeitigem Grünalgen aufkommen (Fadenalgen, Fusselalgen) liegt fast immer an zu wenig Stickstoff Erscheinungsbild ohne Algen = Eisenmangel.
    Echinodorus bleheri Eisenmangel oder aber auch Nährstoffüberangebot eines anderen Stoffes der die Aufnahme von Eisen verhindert.

    Gruß

    P:S:
    Wäre nett wenn ein Mod. den Themennamen ändern könnte in:

    Zeigerpflanzen (Indikatorpflanzen) & Algen (Allelopathie/Wehrsekrete)
    Zuletzt bearbeitet: 21 Oktober 2017
    Möhrchen und Knickohr gefällt das.
  2. Werbung

    Werbung

    Garneleneier:
    Werbung 17 Dezember 2017
    Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Garnelentom
    Um diese Werbung nicht mehr zu sehen, einfach Anmelden oder registrieren.
  3. Knickohr
    Offline

    Knickohr GF-Mitglied GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    25 Januar 2016
    Beiträge:
    1.748
    Zustimmungen:
    2.193
    Garneleneier:
    63.052
    Knickohr 23 Oktober 2017
    Sehr schöner, hilfreicher und informativer Post :thumbup:

    Kannst Du auch sagen welche der erstgenannten Pflanzen am effektivsten gegen Blaualgen/Cyanos sind ?

    Thomas
  4. Thumper
    Offline

    Thumper GF-Mitglied

    Registriert seit:
    20 September 2017
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    90
    Garneleneier:
    2.817
    Thumper 23 Oktober 2017
    Hallo Thomas,

    gegen Cyanos helfen Bakterien, die die Cyanobakterien wieder verdrängen. BacterAE wirkt hier wunder - leider weiß ich nicht mehr wer, aber ich hatte vor kurzem gelesen, dass eine Userin ein Becken, welches gut 10 Jahre mit Cyanos zu war in kurzer Zeit wieder befreit hat.
  5. Knickohr
    Offline

    Knickohr GF-Mitglied GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    25 Januar 2016
    Beiträge:
    1.748
    Zustimmungen:
    2.193
    Garneleneier:
    63.052
    Knickohr 23 Oktober 2017
    BacterAE wäre mal ein Versuch wert :thumbup:

    Das Special-Blend-Zeugs habe ich schon durch, leider negativ :(

    OK; aber zurück zum Beitrag ;)

    Thomas
    Zuletzt bearbeitet: 23 Oktober 2017
  6. RoMaRe
    Offline

    RoMaRe -gesperrt-

    Registriert seit:
    6 Mai 2006
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    21
    Garneleneier:
    2.988
    RoMaRe 23 Oktober 2017
    Hallo,
    wer/was am effektivsten gegen Blaubakterien ist?

    Schwierige Frage und noch schwieriger zu beantworten!

    Hierzu müsste man erst mal wissen um welche Blaubakterien es sich handelt und wie die dazugehörige ( EC50 ) Dosis ist.

    Als Beispiel: Myriophyllum spicatum, bei dieser sind 1g/l (Nassmasse) erforderlich um die hälfte der effektiven Dosis ( EC50 ) gegen Microcystis aeruginosa zu erreichen, bei der Cabomba schon 8g usw...

    Ich kann einige auflisten, aber ob das weiterhilft?


    Ceratophyllum demersum hauptsächlich (2,5g ) gegen Microcystis aeruginosa und Anbaenda flos aquae (5 )

    Cabomba caroliniana hauptsächlich (8 )gegen Microcystis aeruginosa und Anbaenda flos aquae (7 ) sowie Phormidium tenue (7 )

    Eleocharis acicularis hauptsächlich (2 ) gegen Microcystis aeruginosa und Anbaenda flos aquae (3 )

    Egeria densa hauptsächlich (7 ) gegen Microcystis aeruginosa und Anbaenda flos aquae (3 )

    Limnophila sessiliflora hauptsächlich (5 ) gegen Microcystis aeruginosa und Phormidium tenue (4,5 )

    Myriophyllum spicatum hauptsächlich (1 ) gegen Microcystis aeruginosa und Anbaenda flos aquae (3,5 ) sowie Phormidium tenue (2 )

    Potamogeton oxyphyllus hauptsächlich (2,5 ) gegen Microcystis aeruginosa

    Vallisneria spiralis var. denseserrulata hauptsächlich (5,5) gegen Microcystis aeruginosa usw.

    Ansonsten:
    https://up.picr.de/30732091cn.pdf?rand=1508765302
    https://up.picr.de/30732093wc.pdf?rand=1508765302
    https://up.picr.de/30732094zq.pdf?rand=1508765302
    https://up.picr.de/30732098ww.pdf?rand=1508765302

    Gruß
    Zuletzt bearbeitet: 23 Oktober 2017
    Knickohr gefällt das.
  7. Mowa
    Offline

    Mowa GF-Mitglied

    Registriert seit:
    10 September 2016
    Beiträge:
    1.361
    Zustimmungen:
    699
    Garneleneier:
    20.401
    Mowa 24 Oktober 2017
    Hei, das mit dem Bacter AE war ich, ich hab damals auch Fotos gemacht. Müßte ich mal ausgraben.

    Krebsscheren verdrängen Algen. Gibt zb. Total veralgte Teiche, die nur rund um die Krebsscheren sauber sind.
    Chemische Kriegsführung
    Vg Monika
    Knickohr gefällt das.
  8. RoMaRe
    Offline

    RoMaRe -gesperrt-

    Registriert seit:
    6 Mai 2006
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    21
    Garneleneier:
    2.988
    RoMaRe 25 Oktober 2017
    Falscher Text /Beitrag
    Zuletzt bearbeitet: 25 Oktober 2017
  9. RoMaRe
    Offline

    RoMaRe -gesperrt-

    Registriert seit:
    6 Mai 2006
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    21
    Garneleneier:
    2.988
    RoMaRe 4 Dezember 2017
    erweiterungen von s. o.

    Hygrophila art zeigt viel früher als andere Pflanzen Kalzium-Mangel. Bei Hygrophila-Arten ist Kalzium-Mangel sehr deutlich an Chlorosen entlang des Blattrandes zu erkennen. Die Blätter an den Triebspitzen sind verdreht.

    Ludwigia inclinata neigt dazu bei Mangel an Mikronährstoffen chlorotisch zu werden, wenn unter den gleichen Bedingungen andere Ludwigien völlig problemlos wachsen.

    Cabomba palaeformis zeigt Eisenmangel viel früher als Cabomba caroliniana.

    Aponogeton zeigt sich ein Kaliummangel sehr deutlich mit braunen Flecken, diese braunen Flecken sind vor allem bei Aponogeton rigidifolius und bei Aponogeton ulvaceus bekannt.

    Echinodorus macrophyllus zeigt gelbe Flecken an den Rändern und an der Spitze der Blätter, die dann in Nekrosen übergehen und zu Löchern führen.

    Anubias barteri var. glabra zeigt die selben Symptome

Diese Seite empfehlen