Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Get your Shrimp here
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

WeOssi´s Moos-Projekt

Dieses Thema im Forum "Moose" wurde erstellt von WeOssi, 7 Januar 2014.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 7 Benutzern beobachtet..
  1. WeOssi
    Offline

    WeOssi GF-Mitglied

    Registriert seit:
    15 November 2013
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    40
    Garneleneier:
    175
    WeOssi 7 Januar 2014
    Hallo liebe Garneliker-Freunde,

    heute stell ich euch das vor was ich schon mal vor Wochen vor hatte...

    Ein Projekt um an Land wachsendes Moos an Unterwasserbedingungen zu gewöhnen...

    Was man alles dazu benötigt:

    Idealerweise ein kleines Glasbecken
    Eine helle Beleuchtung (in meinem Fall sind LED-Stripes verbaut)
    Normalen Kies Körnung bis 3mm
    eine Pinzette
    Wasser
    und natürlich einen ganzen Haufen Moos aus den Garten


    Soooo... Dann legen wir mal los...

    Als aller erstes habe ich die Rasenfläche meines Gartens nach großen Moosflächen abgesucht.
    Anschliessend die Schaufel angesetzt und eine ca. 2-3cm dicke Sodenschicht abgetragen, die in etwa die Maße des Glasbeckens beträgt..
    Nun habe ich das Moos in die Badewanne gelegt und in kleine Rechtecke geschnitten, damit ich den Schlamm darunter leicht mit einem harten Wasserstrahl abbrausen kann...
    Zunächt wenn das Moos vom Schlamm befreit ist drückte ich dies fest aus damit es nahezu trocken für die nächsten Arbeitsschritte ist.
    Als nächstes habe ich mit der Pinzette die restlichen Rasenstängel vorsichtig aus dem Moos gezupft damit dies nicht anfängt zu faulen wenn das Moos unter Wasser steht.
    Dies muss wirklich sehr vorsichtig und gründlich passieren weil das Moos sonst auch anfängt zu faulen.

    Im nächsten Schritt habe ich das Glasbecken mit einer ca. 10cm hohen Kiesschicht befüllt. Der kies muss vorher nicht gewaschen werden da der Kalk der dort enthalten ist ein guter Startdünger zum anwachsen ist.
    Nun füllt man das Glasbecken bis zur obersten Kieskante mit Wasser auf und puzzelt das saubere Moos wieder zusammen und drückt es nur ein wenig an...

    Sooo... Nun sind wir dort angekommen wo ich heute Nachmittag aufgehört habe... Das ganze muss jetzt erst mal eine ganze Woche anwachsen...

    Wenn dies geschehen ist werde ich das Wasser um 2-3mm erhöhen... Danach lasse ich es 2 Wochen stehen. Und immer darauf achten dass genug licht aufs Moos scheint.

    Das mache ich so lange bis das Moos komplett mit Wasser bedeckt ist. Nach 2 weiteren wochen gebe ich ein paar tropfen Dünger für Aquarienpflanzen dazu.

    Frtig ist die ganze geschichte


    So die Theorie... wie es in der Praxis aussieht werden mir die nächsten Tage und Wochen zeigen.

    Ich hoffe euch gefällt mein kleines ungewöhnliches Projekt

    Ich werde euch auf dem Laufenden halten


    Bilder folgen natürlich noch
  2. Werbung

    Werbung

    Garneleneier:
    Werbung 30 September 2016
    Shrimp my Home Get your Shrimp here
  3. einengelweint
    Offline

    einengelweint GF-Mitglied

    Registriert seit:
    20 Oktober 2009
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    23
    Garneleneier:
    199
    einengelweint 10 Januar 2014
    Das ist ein toller Plan ... Ich habe bereits so etwas ähnliches mal gemacht mit hochwachsenden Moos aus dem Wald.... Bei mir hat es gegrenzt funktioniert... Das Moos hält die nassen Bedingungen einige zeit gut aus... Denke weil im Wald ja auch abundzu Pfützchen entstehen... Aber mit einem mal war bei mir großen Massen sterben angesagt.... Dann war's scheinbar zu lang und zu viel Wasser.....


    Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk
  4. shrimpanse
    Offline

    shrimpanse GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    22 Mai 2010
    Beiträge:
    1.573
    Zustimmungen:
    936
    Garneleneier:
    16.007
    shrimpanse 10 Januar 2014
    Sehr interessant,

    es gibt ja auch rote Moose. Mich würde mal interessieren ob die sich ggf auch unter Wasser halten lassen.

    Gruß
    Markus
  5. Clithon
    Offline

    Clithon GF-Mitglied

    Registriert seit:
    19 Februar 2012
    Beiträge:
    1.042
    Zustimmungen:
    1.592
    Garneleneier:
    1.497
    Clithon 10 Januar 2014
    Hallo,
    bei Flowgrow hatte jemand rotes Moos aus dem Wald erfolgreich an das Unterwasserleben gewöhnt, gibt allerdings schon länger nichts neues davon.
    In den Pflanzengruppen auf Facebook wird seit einiger Zeit viel mit Landmoosen versucht und das zum Teil auch erfolgreich, wichtig scheint viel Beleuchtung und Co2 zu sein, sowie nicht zu warmes Wasser.

    Gruß Marco
    Potsdamer gefällt das.
  6. univers
    Offline

    univers GF-Mitglied

    Registriert seit:
    1 August 2010
    Beiträge:
    677
    Zustimmungen:
    106
    Garneleneier:
    4.783
    univers 10 Januar 2014
    Soweit ich weiß wird eine moosähnliche Pflanze, die rot ist sogar im Handel verkauft...Namen vergessen.Die hält sich sogar ne Zeit gut unter Wasser, ist aber auf Dauer keine Unterwasserpflanze und geht wohl früher oder später ein.Leider wird einem das als Kunde nicht gesagt, das habe ich später auch erst nachdem Kauf rausgefunden.
  7. WeOssi
    Offline

    WeOssi GF-Mitglied

    Registriert seit:
    15 November 2013
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    40
    Garneleneier:
    175
    WeOssi 14 Januar 2014
    hallo leute... also ich habe mal 2 versuche gleichzeitig am laufen... einmal moos welches gaaaaaanz langsam an oben geschriebene bedingungen angepasst wird und ein versuch wo ich gleich aufs ganze gegangen bin... das was schon komplett von anfang an unter wasser steht, fängt so langsam richtig derbe an zu stinken... aber sind bisher noch keine braunen flecken oder ähnliches erkennbar... ich werd es aber trotzdem mal aus mein zimmer entfernen und in den keller verbannen... xD da kann es weiter vor sich hin stinken... bei dem anderen werde ich den wasserstand mal um ein paar Millimeter erhöhen... dieser versuch wächst und gedeiht schon richtig gut... habe auch schon aquariendünger hinzu gegeben... mal sehen was die folgenden tage so bringen.

    bin dahin
    Potsdamer gefällt das.
  8. sacid
    Offline

    sacid GF-Mitglied

    Registriert seit:
    11 Oktober 2012
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    85
    Garneleneier:
    4.716
    sacid 30 März 2014
    Ich hab diesen Thread damals gelesen und als ich letztens beim Angeln war ist es mir wieder eingefallen.

    Ich "stolperte" über ein Büschelchen Moos., Gewachsen auf einem Stein am Rhein. Allerdings war es nicht fest, sondern lag lose umher. Es war auch schon völlig trocken.

    Ich habe mich, wie gesagt an diesen thread hier erinnert und steckte den Büschel ein. Zuhause hab ich es dann unter fliesend Wasser abgespielt und die Unterseite vom Dreck befreit. Dabei ist es natürlich zerfallen.

    Ich habe es dann auf einen Stein gebunden und in ein leeres Becken gelegt.

    Kurz zum Aufbau des Beckens:
    Es handelt sich um mein im Umbau befindliches Edge. Bis ich alles für den Umbau zusammen habe und jemanden finde, der mir die Bohrungen durchführt und die passenden Anschlüsse liefern kann, benutze ich es als "Breeding Box"
    Die Deckplatte vom Edge wurde mit einer Rasierklinge entfernt und die kannten mit Aceton gereinigt.
    Das Becken ist wie gesagt leer, fast zumindest.
    Es befindet sich ein Stein mit einem Moos im Becken (welches weiß ich leider nicht mehr). Ein Stein mit ein wenig Java Farn aufgebunden und ein kleines Behältnis mit etwas Aquarium Kies mit Glossostigma.
    Gefiltert wird über den Original Rucksackfilter vom Edge, der bis vor kurzem trocken lag und nur kurz gespült wurde. Die Filtermedien von damals wurden ebenfalls wieder verwendet (keine Aktiv Kohle!)
    Das ganze läuft jetzt ca eine Woche mit Osmosewasser, nicht aufgesalzt. Mein Osmosewasser hat immernoch genug KH und GH, dass es theoretisch sogar Bienentauglich ist, ohne aufgesalzen zu werden - strange enough....
    Die genannten Steine habe ich ebenfalls beim Angeln am Rhein gesammelt, unter fließend Wasser mit einer Bürste ab-geschruppt und hinterher noch abgekocht.
    Bewohner ist bis jetzt eine blaue PHS und 2 aus selektierte Red Fire. Die Wasserwerte scheinen sie zu mögen, benutze das selbe Wasser in meinem Cube und da wuselt alles vor sich her und vermehrt sich prächtig.
    Damit mir die 3 Bewohner nicht verhungern und sich auch Bakterien ansiedeln können, habe ich ein wenig Futter ins Becken getan.

    So, genug zum Becken. Das Moos wie gesagt auf einen Stein aufgebunden und ab ins Becken. Bio CO2 ist angeschlossen. ein wenig tropica Plant Growth Premium Fertilizer (deutlich weniger als ich im Cube verwende) und 36W Licht drauf.
    Als ich am Tag nach Hause kam, konnte ich viele kleine Luftblasen im Moos sehen, diese waren morgens noch nicht da. Daraus schlussfolgere ich, dass das Moos wächst und Photosynthese stattfindet. Ich werde das ganze regelmäßig beobachten und berichten wie es sich entwickelt.

    Bevor ich dieses Moos reingelegt habe, sind die RF immer von A nach B und dann zu C geschwommen, immer auf der Suche nach was zum abgrasen. Sei es der Schwamm auf dem Filter, der Java Farn, das "Aquarium Moos" oder auch im Glossostigma. Aber jetzt halten sie sich vermehr an dem Stein mit dem "Rheinmoos" auf. Da scheint trotz ausspülen noch genug für die kleinen drin zu sein :-)

    Interessanter Weise, hat sich nach einer Woche mit Futter und Schnecke immer noch kein Nitrit gebildet. Ich kontrolliere den Nitritwert täglich

    PS: Weiß zufällig einer wie dieses Moos heißt? Falls die Beschreibung nicht ausreicht, werd ich morgen mal ein Foto einstellen. Kann nur grade keines machen (Akku leer)

    MfG
    Micha
    Potsdamer gefällt das.
  9. sacid
    Offline

    sacid GF-Mitglied

    Registriert seit:
    11 Oktober 2012
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    85
    Garneleneier:
    4.716
    sacid 9 April 2014
    @WeOssi: wie geht's deinem Moos?

    Meins ist ins große Becken umgezogen und wird gerne von den nelen beackert. Wachsen tut es auch, konnte es schon einmal beschneiden.

    Heute war ich in der Raucherpause kurz am Rhein. Hab da mal ein anderes Moos "geerntet". Wenn ich so überlege was Moos im Handel kostet hab ich bestimmt für 20 Euro Moos gesammelt :)

    Das ganze wurde im Büro dann abgespült und in einen 0,3l papp Getränke Becher gefüllt. Unten drunter etwas Küchenpapier und zwischen den einzelnen lagen.

    Zuhause dann gleich auf nen Stein gebunden und ab ins Becken. Sieht genial aus und die nelen waren sofort zum "beschnuppern" drauf :)

    Hab Fotos gemacht, die poste ich morgen mal.

    Gesendet von meinem HTC Desire HD A9191 mit Tapatalk 2
  10. sacid
    Offline

    sacid GF-Mitglied

    Registriert seit:
    11 Oktober 2012
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    85
    Garneleneier:
    4.716
    sacid 9 April 2014
    Ps: ich nehme mit Absicht Moos direkt vom Rhein, obwohl wir auf dem Hof auf den platten auch genug haben. Ich erhoffe mir dadurch eine bessere anpassungsfähigkeit, da der Rhein Ja doch mal hoch geht und dieses Moos dann auch mal Wochen oder Monate submers ist.

    Gesendet von meinem HTC Desire HD A9191 mit Tapatalk 2
  11. sacid
    Offline

    sacid GF-Mitglied

    Registriert seit:
    11 Oktober 2012
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    85
    Garneleneier:
    4.716
    sacid 9 April 2014
    Anbei mal wie versprochen die Bilder von gestern Abend.

    IMAG0399.jpg IMAG0400.jpg IMAG0401.jpg IMAG0402.jpg IMAG0403.jpg IMAG0406.jpg

    Anhänge:

    Nelen-Power gefällt das.

Diese Seite empfehlen