Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Get your Shrimp here
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Aktuell wird am Server und Forum gearbeitet dadurch kommt es in den nächsten Tagen vermehrt zu Ausfällen

Welche Pflanze/Moos ist das?

Dieses Thema im Forum "Bestimmung" wurde erstellt von Eowyn12, 9 Januar 2017.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 5 Benutzern beobachtet..
  1. Eowyn12
    Offline

    Eowyn12 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    17 November 2013
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    25
    Garneleneier:
    17.393
    Eowyn12 9 Januar 2017
    Hallo,

    ich habe in meinen Aquarien eine Pflanze und ein Moos bei denen ich eure Bestimmungshilfe gebrauchen kann.

    Bei der Pflanze handelt es sich eine Aponogeton. Nur welche weis ich nicht. Nach der Suche mit google schwanke ich zwischen Aponogeton capuronii und Aponogeton longiplumulosus.
    Hier einmal die Pflanze im Aquarium:
    IMG_8600.JPG

    Und das hier ist die entsprechende Blüte:

    IMG_7674.JPG


    Bei dem Moos habe ich komplett keine Ahnung welches es ist. Das habe ich bei einer meiner Bucephalandras drann hängend mitbekommen. IMG_0330.JPG

    Schon mal vielen Dank für eure Hilfe.

    Viele Grüße
    Eowyn
  2. Werbung

    Werbung

    Garneleneier:
    Werbung 14 Juli 2020
    Um diese Werbung nicht mehr zu sehen, einfach Anmelden oder registrieren.
  3. flossi
    Offline

    flossi Guest

    Garneleneier:
    flossi 9 Januar 2017
    Hallo,
    bei der Apologeten handelt es sich m.M. nach um die
    Aponogeton capuronii. Bei ihr gehen die Blattansätze ziemlich tief am
    Stängel los.
    Das ist bei der anderen etwas anders. Dort ist ein Teil Stängel ohne
    Blatt vorhanden. Auch sind die Blätter dort geschwungener gewellt und in der Färbung
    wechselt sich hell und dunkel häufig ab.So unterscheide ich sie bei mir jedenfalls.
    Das Moos könnte Quellmoos sein. Dafür bin ich aber nicht so der Kenner.

    Gruß

    Erich
  4. Mowa
    Offline

    Mowa GF-Mitglied

    Registriert seit:
    10 September 2016
    Beiträge:
    2.107
    Zustimmungen:
    1.313
    Garneleneier:
    33.748
    Mowa 9 Januar 2017
    Hei, das Moos könnte Spiky sein, aber das ist sehr schwer, freu Dich einfach wenn es gut wächst und gut.
    Quellmoos ist es aber ziemlich sicher nicht. Das ist eines der wenigen, die man recht gut von Taxiphyllum und Vesicularia unterscheiden kann.
    Vg monika
  5. univers
    Offline

    univers GF-Mitglied

    Registriert seit:
    1 August 2010
    Beiträge:
    853
    Zustimmungen:
    215
    Garneleneier:
    11.874
    univers 9 Januar 2017
    Hallo,

    das Moos sieht sehr nach Quellmoos aus.Das habe ich selbst im Becken und bin Fan davon, weil es so toll wächst und recht anspruchslos ist.

    Ich würde Dir gerne noch bei der Pflanze helfen, die hatte ich nämlich vor kruzem noch im Zooladen im Visier, aber leider weiß ich den genauen Namen nicht mehr, alles was Latein ist bleibt nicht hängen.(hätte ich nämlich selbst fast gekauft und tolle Blüte)
  6. Mowa
    Offline

    Mowa GF-Mitglied

    Registriert seit:
    10 September 2016
    Beiträge:
    2.107
    Zustimmungen:
    1.313
    Garneleneier:
    33.748
    Mowa 9 Januar 2017
    Nö, das is definitiv kein quellmoos.
    Moos ja, aber kein quellmoos.
    Vg monika
  7. carnica
    Offline

    carnica GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    8 Oktober 2012
    Beiträge:
    1.187
    Zustimmungen:
    1.461
    Garneleneier:
    2.057.138
    carnica 9 Januar 2017
    Ich habe mir mal Fontinalis antipyretica ( Qellmoos) schicken lassen das sieht genau so aus wie auf dem Bild, dann hätte man mir was falsches geschickt,
    bin aber nicht der Moos Experte.

    LG Norbert
  8. Mowa
    Offline

    Mowa GF-Mitglied

    Registriert seit:
    10 September 2016
    Beiträge:
    2.107
    Zustimmungen:
    1.313
    Garneleneier:
    33.748
    Mowa 9 Januar 2017
    Hei, dann gelten für das Garnelenforum andere Regeln:hehe: Oder einer war fleißig und hat sein Moos unter falschem Namen verbreitet.

    Schautmal, das sind 3 Arten Quellmoos:
    http://www.flowgrow.de/db/wasserpflanzen?filter[fulltext]=Quellmoos
    Man beachte allein die Größe des Mooses und Form und Anordnung der Blättchen (4-5mm lang) Die Stämmchen wachsen ehr unverzweigt, bzw. seltener verzweigt.

    Das hier ist Spikymoos:
    http://www.flowgrow.de/db/wasserpflanzen/taxiphyllum-sp-spiky-moss
    Die Blättchen sind etwa 1mm lang, Spitzoval, länglich, wachsen waagerecht vom Stämmchen weg und das Moos wächst insgesammt ehr tannenwedelartig

    Bei Flowgrow sind auch die andern Taxiphyllumarten mit Bildern vorgestellt. Einfach mal vergleichen, was am nähesten kommt. Die Nahaufnahmen, wo man Anordnung und Form der Blättchen gut sieht, sind am Aussagekräftigsten.

    VG Monika
    Zuletzt bearbeitet: 9 Januar 2017
  9. carnica
    Offline

    carnica GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    8 Oktober 2012
    Beiträge:
    1.187
    Zustimmungen:
    1.461
    Garneleneier:
    2.057.138
    carnica 9 Januar 2017
  10. Mowa
    Offline

    Mowa GF-Mitglied

    Registriert seit:
    10 September 2016
    Beiträge:
    2.107
    Zustimmungen:
    1.313
    Garneleneier:
    33.748
    Mowa 9 Januar 2017
    Hei, nee, die sehen sich überhaupt nicht ähnlich.
    Das sieht man auf den ersten Blick, wenn man es vor sich liegen hat.
    Quellmoos ist eins der wenigen, die man sofort auf den ersten Blick, aus dem Augenwinkel erkennt.
    Die Gruppe, die Spikymoos ähnlich sehen, sind bedeutend schwieriger auseinander zu halten, bis unmöglich. Zumal die je nach Bedingungen nochmal anders aussehen. Da hilft nur immer nur eins davon ins Becken...sonst is Chaos vorprogramiert und den Namen am besten auf Tesa ans Becken pappen..in 5 Jahren weiß man es sonst nimmer.
    Deswegen kann man Quellmoos auch immer zu andern Moosen mit ins Becken stopfen..die kennt man auf jedenfall spielend auseinander...
    Man möchte sein Moos ja auch mit dem richtigen Namen ansprechen:yes:
    Und wenn man davon abgeben möchte, freut sich der Abnehmer, weil er kein namenloses Grünzeug kriegt. Weil Moose ohne Namen sind nichtmal die Hälfte wert, genauso wie Bucen.
    Bissel schwieriges Thema...macht aber mind. soviel Spaß wie Anubias oder Bucen sammeln:tt1:
    Bei mir steht von jeder Sorte Moos die ich hab, nochmal ein Backup emers in Fleischsalatschale auf der Fensterbank. Und das schon seit Jahren:cool: Die kommen da sofort bei Ankunft rein, aus Quarantänezwecken. Gutes Thema...manche müßten mal verjüngt werden. Wenn nicht jetzt, wann dann?
    VG Monika
    Zuletzt bearbeitet: 9 Januar 2017
  11. carnica
    Offline

    carnica GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    8 Oktober 2012
    Beiträge:
    1.187
    Zustimmungen:
    1.461
    Garneleneier:
    2.057.138
    carnica 9 Januar 2017
    Da scheint es mir an Beobachtungsgabe zu fehlen, ich finde das die Bilder bei Flowgrow nicht so gut, da ich nicht viel Licht in den Becken habe, kann ich die super gewachsen Pflanzen da kaum vergleichen, das sieht man ja schon, wenn man das Quellmoos in beiden Links vergleicht.
    LG Norbert
  12. Mowa
    Offline

    Mowa GF-Mitglied

    Registriert seit:
    10 September 2016
    Beiträge:
    2.107
    Zustimmungen:
    1.313
    Garneleneier:
    33.748
    Mowa 9 Januar 2017
    Ja, schon klar..schau Dir mal den Winkel an, in dem die Blättchen zum Stämmchen Stehen.
    Bei Quelllmoos liegen sie fast an. Die Blättchen sind auch im Verhältnis Breite zur Länge etwa 1mm zu 4mm.
    Bei den andern so 0,5 zu 1mm und stehen waagerecht ab.
    Zupfel bei gelegenheit mal eins ab und fotografier es auf 5mm Karokästchen.
    So sieht man es am besten.
    VG Monika
    Zuletzt bearbeitet: 9 Januar 2017
  13. Eowyn12
    Offline

    Eowyn12 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    17 November 2013
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    25
    Garneleneier:
    17.393
    Eowyn12 9 Januar 2017
    Karokästchen habe ich leider nicht, daher musste jetzt ein Geodreieck als Größenreferenz her halten. Aber da sieht man auch ganz gut wie groß bzw. klein die Blättchen sind :)
    Interessant ist das bei dem Moos die Seitenäste nur zu einer Seite hin abzweigen. Bei dem Spikymoos zweigen sie auf den Bildern immer zu beiden Seiten hin ab. Von daher vermute ich das es das nicht ist oder könnte da meins einfach nur ein bisschen speziell sein?
    IMG_0364.JPG

    LG Eowyn
  14. carnica
    Offline

    carnica GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    8 Oktober 2012
    Beiträge:
    1.187
    Zustimmungen:
    1.461
    Garneleneier:
    2.057.138
    carnica 10 Januar 2017
    Auf dem Bild sieht es erst recht aus wie auf meinem Quelmoos Link finde ich, aber das soll nichts heißen, bin kein Pflanzenkundler.:hehe:

    Wo sind den hier die Experten?:)

    LG Norbert
  15. wogi1987
    Offline

    wogi1987 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    13 Juni 2013
    Beiträge:
    1.408
    Zustimmungen:
    1.751
    Garneleneier:
    13.930
    wogi1987 10 Januar 2017
    Frag doch einfach mal denjenigen, der dir die Bucephaladra gegeben hat, welche Moose er hat.

    Im übrigen, Spikymoos wächst an Gegenständen fest, Quellmoos nicht ;)
  16. Mowa
    Offline

    Mowa GF-Mitglied

    Registriert seit:
    10 September 2016
    Beiträge:
    2.107
    Zustimmungen:
    1.313
    Garneleneier:
    33.748
    Mowa 10 Januar 2017
    Hei..nee, Spiky wächst nicht fest. Steht auch oben im FG Link.
    Norbert, schau Dir mal das Lineal an. Das Moos ist viel zu klein.
    Eowyn, schau Dir mal den Link von Norbert an.
    Das Peakockmoos. Laut Flowgrow ist es das gleiche, laut andern Seiten geht es getrennt.
    Das hat auf dem Bild die Wuchsform von Deinem Moos.
    Der tannenbaumartige Wuchs ist nicht in Stein gemeißelt, es kommt immer auf die Umstände, wie Licht, Temperatur und Nährstoffe an, wie sich das Moos entfaltet.

    Warscheinlich werden wir nie rausfinden, was es wirklich ist.
    Hier gibt es gute Microskopaufnahmen bei manchen Moosen.
    Zu beachten sind nichtnur die Anordnung der Blättchen, sondern auch die Form des Blättchens und das Muster unterm Microskop. Trotzdem schwierig.
    http://www.aquamoss.net/Moss-List.htm
    VG Monika
  17. Knickohr
    Offline

    Knickohr GF-Mitglied GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    25 Januar 2016
    Beiträge:
    2.342
    Zustimmungen:
    3.414
    Garneleneier:
    91.361
    Knickohr 10 Januar 2017
    Der Fred hier ist interessant.

    Auch an meinen Bucen hing irgendwelches Moos dran, das ich bisher nicht bestimmen konnte. Ich hätte hier auf Korallenmoos getippt. Aber egal, das Moos verdeckt die eigentlich nicht so schönen Wurzeln der Bucen ganz gut.

    Thomas
  18. Eowyn12
    Offline

    Eowyn12 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    17 November 2013
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    25
    Garneleneier:
    17.393
    Eowyn12 10 Januar 2017
    Den Punkt hatte ich in FG übersehen, aber damit steht fest das meines wohl weder Quell- noch Spikymoos ist, da es fest wächst.
    Beim Peacockmoos finde ich das die Blätter etwas runder aussehen.

    Dann werde ich mich wohl damit zufrieden geben müssen das ich nicht herrausfinden werde welches Moos es ist.
    Aber trotzdem vielen Dank für eure Hilfe.

    LG Eowyn

Diese Seite empfehlen