Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Fraku Garnelentom
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Welche Mineralien/Zusätze brauchen meine Nelen wirklich

Dieses Thema im Forum "Allgemein" wurde erstellt von Nima75, 1 Juni 2013.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 4 Benutzern beobachtet..
  1. Nima75
    Offline

    Nima75 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    20 April 2013
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    85
    Garneleneier:
    400
    Nima75 1 Juni 2013
    Hy
    wie die Überschrift schon anspricht versuche ich ein wenig vom Kaufzwang eines Neulings wegzukommen :D Es gibt viele Mittelchen und Pülverchen, aber auch zu tollen Preisen.
    Habe schon die Suchfunktion überstrapaziert und doch keine passende Antwort gefunden. Deswegen würde ich jetzt gerne hier eine Zusammenfassung erfragen / erstellen.
    Ausgangssituation:
    Becken mit BF und Akadama
    Osmosewasser
    Besatz: taiwaner und Bees
    Zur Zeit benutze ich:
    1x die Woche beim WW:
    SS - Bee Shrimp Mineral GH+ zum Aufhärten des Osmosewasser
    Crustamineral

    Kann man diese ersetzten ? Habe schon versucht irgendwie die Zusammensetzung zu entschlüsseln um ein anderes Produkt zu finden. Einige nehmen auch Produkte für Kois. Aber ich steige einfach nicht dahinter was nun wirklich gebraucht wird ( für Häutung, Körperbau,Farbe usw ).
    Hoffe das mir hier geholfen wird, denn ich glaube ich bin zu gut zu den Nelen und übertreibe etwas :P

    lg nina
  2. Werbung

    Werbung

    Garneleneier:
    Werbung 9 Dezember 2016
    Um diese Werbung nicht mehr zu sehen, einfach Anmelden oder registrieren.
  3. knaa
    Offline

    knaa GF-Mitglied

    Registriert seit:
    11 September 2010
    Beiträge:
    2.267
    Zustimmungen:
    314
    Garneleneier:
    217
    knaa 1 Juni 2013
    Ich seh schon den Thread explodieren ^^

    Was deine Garnelen genau brauchen, davon wird jeder eine andere Meinung haben. Genauso viele Erfahrungen gibt es. Meine: hauptsächlich Futter mit wenig Protein und ab und zu Proteingaben (nehme einfach Industriefutter für Garnelen, da gibts genug mit hohem Proteinanteil ^^). Mineralien setze ich keine zusätzlich ein. Lediglich härte ich mit Bienensalz auf.
    dickhund gefällt das.
  4. Nima75
    Offline

    Nima75 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    20 April 2013
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    85
    Garneleneier:
    400
    Nima75 1 Juni 2013
    Füttern tue ich überwiegen Naturmaterialien (Blätter usw. ) und 1-2x die Woche Industriefutter. Da bin ich wohl nicht heilbar, Futter habe ich viele Variationen hier :)
    Mir geht es eher um die Pülverchen mit denen man das Wasser versetzt. Möchte nicht auf die Mineralien für Häutung, Panzeraufbau und Farbe verzichten, aber es muss doch noch Alternativen geben. Und da weiss ich halt nicht welche und was ich dann von meinen beiden Pülverchen weglassen kann.
    Welches meiner beiden Pulver werden z.B von Montmorillonit ersetzt ? Habe auch schon was von Refine gelesen.
  5. Rummsi
    Offline

    Rummsi GF-Mitglied

    Registriert seit:
    27 März 2011
    Beiträge:
    802
    Zustimmungen:
    121
    Garneleneier:
    246
    Rummsi 1 Juni 2013
    Ich verwende Bienensalz und Crustamineral. Letzteres ist wohl letztendlich Montmorillonit.
    Das Bienensalz ist besser als Ca+, da nicht nur die Gh angehoben wird, sondern auch Spurenelemente darin enthalten sind.
  6. *Frank
    Offline

    *Frank GF-Mitglied

    Registriert seit:
    25 Oktober 2009
    Beiträge:
    1.057
    Zustimmungen:
    177
    Garneleneier:
    1.030
    *Frank 1 Juni 2013
    Hoi Nina,

    Du kannst das Crustamineral weglassen,...:)

    Nein, mal im ernst. Es gibt sicherlich noch genügend andere Möglichkeiten der passenden Wasserkonditionierung bezüglich einer Anhebung der GH als das Bienensalz. Das Bienensalz ist jedoch EXTRA für, nun ja, Bienengarnelen entwickelt worden.
    Und preislich liegt es ja auch absolut im Rahmen.

    Shira.... GH+, Duradrakon GH+, Preis Diskusmineralien/Mineralsalz,... etc. sind beispielsweise alternativ anwendbarbar.
    Sicherlich ist auch die Verwendung von beispielsweise Calcium- und/oder Magnesium-Sulfat/-Chlorid evtl. in Verbindung mit PMS eine Möglichkeit, die entsprechende Konditionierung zu realisieren. Jedoch ist hier eine gewisse Kenntnis bezüglich der Chemischen Zusammenhänge sicherlich Zielführend und eigentlich Vorraussetzung.
    Aber warum soll man sich an einen Zielwert herantasten wenn doch fertige Mineralmischungen, welche sehr unkompliziert in der Anwendung und zigfach auf Praxistauglichkeit überprüft sind, zu annehmbaren Konditionen im Handel zur Verfügung stehen. Ich denke, hier ist das falsche Ende, für Ansätze der Kostenreduzierung des Hobbys,...;)

    Herzliche Grüße
    Frank
  7. *Frank
    Offline

    *Frank GF-Mitglied

    Registriert seit:
    25 Oktober 2009
    Beiträge:
    1.057
    Zustimmungen:
    177
    Garneleneier:
    1.030
  8. Nima75
    Offline

    Nima75 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    20 April 2013
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    85
    Garneleneier:
    400
    Nima75 1 Juni 2013
    :D Auf Kosten meiner Tiere werde ich sicher nicht sparen, das ist mir zu gefährlich. Aber ich denke ich meine es zu gut.
    Würde Montmorillonit mit Kalium angereichert + Bienensalz meine beiden Pülverchen ersetzten oder würde dann was fehlen ?

    Lg nina
  9. *Frank
    Offline

    *Frank GF-Mitglied

    Registriert seit:
    25 Oktober 2009
    Beiträge:
    1.057
    Zustimmungen:
    177
    Garneleneier:
    1.030
    *Frank 1 Juni 2013
    Welche BEIDEN Pülverchen verwendest denn Du?

    So wie ich es verstanden habe, nimmst Du Bienensalz(BeeShrimpMineral GH*+) zur Aufhärtung und Crustamineral. Das Crustamineral kannst Du wie gesagt weglassen. Das Bienensalz ehr net,...;)

    Bei sehr starkem Besatz wäre evtl. eine häufige Zugabe von Spurenelementen zuträglich, jedoch bei regelmäßigen Wasserwechseln nicht zwingend nötig.
    Montmorillonit und Co sind kleine Helfer um unerwünschte Stoffe im Becken zu binden/umzuwandeln und sollten gezielten Einsatz finden wenn dies erforderlich erscheint.

    cheers
    Frank
  10. Nima75
    Offline

    Nima75 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    20 April 2013
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    85
    Garneleneier:
    400
    Nima75 1 Juni 2013
    SS - Bee Shrimp Mineral GH+ zum Aufhärten des Osmosewasser
    nano Crustamineral um was gutes zu tun
    die beiden nehme ich. Mein Besatz ist momentan noch sehr klein. Soll sich jedoch noch ändern :D
    Was für Spurenelemente müssten das denn sein ?

    Lg nina
  11. *Frank
    Offline

    *Frank GF-Mitglied

    Registriert seit:
    25 Oktober 2009
    Beiträge:
    1.057
    Zustimmungen:
    177
    Garneleneier:
    1.030
    *Frank 1 Juni 2013
    Wie ich schon schrieb. Die Zugabe von Spurenelementen kannst Du getrost vernachlässigen wenn Du das "SaltyShrimp BeeShrimpMineral GH+" verwendest. Bei regelmäßigen Wasserwechseln werden die benötigten Stoffe ausreichend nachgeliefert.

    ;)
  12. Nima75
    Offline

    Nima75 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    20 April 2013
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    85
    Garneleneier:
    400
    Nima75 2 Juni 2013
    Okidoki, danke dir.

Diese Seite empfehlen