Fraku Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Garnelentom Get your Shrimp here
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Welche Garnelen bei diesem (Leitungs-)Wasser?

Dieses Thema im Forum "Anfänger fragen - User antworten" wurde erstellt von FloraundFauna, 6 August 2018.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 3 Benutzern beobachtet..
  1. FloraundFauna
    Offline

    FloraundFauna GF-Mitglied

    Registriert seit:
    5 August 2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    286
    FloraundFauna 6 August 2018
    Hallo,

    ich würde gerne Garnelen halten und habe glaub ich relativ Glück mit dem Leitungswasser.
    Wir haben

    GH: 9,0
    PH: 7,9
    KH: 7,2

    Die Bees gehen wohl trotzdem nicht oder? Die sind natürlich schon ein Blickfang, aber ich mag jetzt auch nicht mit meinem Wasser rumpanschen, das traue ich mir auch nicht zu.

    Gibt es sonst noch rot-weiß gestreifte die gehen? Eventuell auch blaue? Oder welche Art ist besonders schön zu beobachten?

    Und noch eine Frage: Ich schaue gerade nach passenden Steinen, die meisten die ich finde härten das Wasser leicht auf. Ist das noch verschmerzbar bei meinen Wasserwerten oder sollte ich das dann lieber lassen?

    Danke Euch,
    die Flora
  2. Werbung

    Werbung

    Garneleneier:
    Werbung 24 Oktober 2018
    Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Garnelentom
    Um diese Werbung nicht mehr zu sehen, einfach Anmelden oder registrieren.
  3. Julian
    Offline

    Julian GF-Mitglied

    Registriert seit:
    30 Juni 2008
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    15
    Garneleneier:
    1.141
    Julian 6 August 2018
    Hallo Flora,

    generell gehen hier gut die Neocaridina-Arten. Darunter gibt es rote, gelbe aber auch blaue (Neocaridina davidi var. "Blue Dream"), aber keine mit rot-weis. Die Rilligarnele (Neocaridina davidi var. "Red Rili") wäre evtl rot-durchsichtig und käme dem noch am ehesten entgegen.

    Das Wasser ist schon recht hart, da machen die Steine nichtmehr viel aus, sofern genügend Wasserwechsel stattfinden
  4. FloraundFauna
    Offline

    FloraundFauna GF-Mitglied

    Registriert seit:
    5 August 2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    286
    FloraundFauna 6 August 2018
    Hallo Julian,

    danke für Deine Antwort. Die Red Rili sind ja toll! Wobei die Blue Dream schon auch sehr reizvoll sind... hach schwierig. Zum Glück habe ich noch ein paar Tage Bedenkzeit, bis das Becken so weit eingerichtet und -gefahren sein wird.

    Das habe ich jetzt nicht verstanden. Wenn es sowieso schon hart ist, wird es dann mit den Steinen nicht zu hart? Ich hätte jetzt eher gedacht, dass weiches Wasser etwas mehr Aufhärtung als hartes verträgt, aber eventuell bin ich da jetzt ganz auf dem falschen Pfad unterwegs.
  5. Julian
    Offline

    Julian GF-Mitglied

    Registriert seit:
    30 Juni 2008
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    15
    Garneleneier:
    1.141
    Julian 6 August 2018
    Hallo Flora,

    passe nur auf denn die verschiedenen Neocaridinas können sich untereinander vermehren, dann geht deine schöne Zuchtform verloren!

    Nein eher anders herum, in weichem Wasser löst sich viel schneller der Kalk. Wenn du eine KH von 0 hast, dann macht es einen viel größeren Unterschied auf den PH ob die KH innerhalb weniger Tage von KH0 auf KH2angehoben wird, hingegen macht es kaum einen Unterschied mehr ob die KH nun von KH7 auf KH9 steigt, der PH bleibt beidesmal sehr stabil, außerdem ist die Löslichkeit von CaCO3 schon annähernd erreicht, es kann sich also im harten Wasser nichtmehr so einfach weiterer Kalk lösen wie in weichem, sauren Wasser
  6. FloraundFauna
    Offline

    FloraundFauna GF-Mitglied

    Registriert seit:
    5 August 2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    286
    FloraundFauna 6 August 2018
    Das heißt also ich kann mir mein Seiryu bestellen und muss nicht Drachenstein nehmen, weil es eh egal ist, solange ich nur regelmäßig das Wasser (mit Leitungswasser) wechsle?
  7. Julian
    Offline

    Julian GF-Mitglied

    Registriert seit:
    30 Juni 2008
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    15
    Garneleneier:
    1.141
    Julian 6 August 2018
    genau, Neocaridina sind hier was die Wasserhärte angeht sehr tollerant bzw vertragen gut auch hartes Wasser. Verwendest du Sand als Bodengrund? Soil wäre etwas problematisch, weil dann der Soil und die Seiryu gegeneinander arbeiten würden.
  8. FloraundFauna
    Offline

    FloraundFauna GF-Mitglied

    Registriert seit:
    5 August 2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    286
    FloraundFauna 6 August 2018
    Nein ich hab den Kies von Dennerle.
  9. Julian
    Offline

    Julian GF-Mitglied

    Registriert seit:
    30 Juni 2008
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    15
    Garneleneier:
    1.141
    Julian 7 August 2018
    Sehr gut dann steht den Neocaridinas nichts im Weg, viel Spaß :)
  10. nupsi
    Offline

    nupsi GF-Mitglied GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    26 Februar 2014
    Beiträge:
    4.489
    Zustimmungen:
    7.679
    Garneleneier:
    189.077
    nupsi 7 August 2018
    Hallo Flora,

    ich möchte eine Ergänzung liefern.
    Für Neocaridinas ist Dein Wasser sicher geeignet, keine Frage.

    Bedenke aber bitte ein paar "Grundregeln" für die Haltung von Garnelen. Du kannst diese hier im Forum im Leitfaden für Anfänger nachlesen, wenn Du Dir die Zeit dafür nimmst.

    Kleine gemeine Fallen sollten vermieden werden:
    Pflanzen aus dem Handel extern bei täglichem Wasserwechsel vorwässern (Ausnahme: in vitro Pflanzen)
    Das kann nämlich sonst ganz traurig werden. (Stichwort Pestizide)

    Sinnvoll, aber kein Muss, wäre als erste Bewohner Schnecken einzusetzen. Hier wären z. B. Posthorn- und Blasenschnecken geeignet. Rennschnecken und andere Nahrungsspezialisten sind in einem frischen Becken fehl am Platz (werden einem aber sehr gern im Handel aufgeschwatzt).

    Und zu guter Letzt: Wenn Du Dich für eine Art entschieden hast, erfrage bitte vom Verkäufer, in welchen Wasserwerten er die Garnelen pflegt. Je näher diese an Deinen Werten dran sind, desto wahrscheinlicher ist es, dass Du einen guten Start hinlegst und viel Freude an den Tieren haben wirst.

    LG
    Tanja
    Reeper gefällt das.

Diese Seite empfehlen