Get your Shrimp here
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Weinrebenwurzel fürs Aquarium?!

Dieses Thema im Forum "Bastelanleitungen" wurde erstellt von Rhavenna, 15 November 2014.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 4 Benutzern beobachtet..
  1. Rhavenna
    Offline

    Rhavenna GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    4 November 2014
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    486
    Garneleneier:
    10.755
    Rhavenna 15 November 2014
    Hallo zusammen,

    hatte diesen Teil hier zwar schon mal in meinem Wurzelholz-Veranker-Thread gepostet, aber da geht die Frage, glaube ich, doch etwas unter. Daher noch mal explizit:

    Ich war heute auf der Suche nach passenden Wurzeln als Baum-Imitat für mein neues Becken. Dabei haben es mir die Weinrebenwurzeln angetan. In einem Fachgeschäft habe ich zu hören bekommen: auf keinen Fall, die sind nur für Terrarien, im Wasser zersetzen sie sich schnell. Im anderen Fachgeschäft wurde mir gesagt: sie eignen sich sehr gut dafür, das Holz ist sehr hart und da zersetzt sich so schnell nichts.

    Ich habe auch das Internet rauf und runter recherhiert und ebenso widersprüchliche Aussagen gefunden, zu Garnelenbecken dann schon mal gleich gar keine, eher nur zu Gesellschaftsbecken. Hat jemand Erfahrungen damit, benutzt jemand diese Wurzeln in seinem Becken? Wenn ja, wie habt ihr sie vorher behandelt, gab es Veränderungen in den Wasserwerten?

    Ich habe jetzt mal auf "gut Glück" eine mitgenommen, die mir extrem gut gefallen hat. Kann ich die verwenden oder sollte ich damit doch lieber ein Trockengesteck dekorieren?

    Sachdienliche Hinweise werden von Ihrer dankbaren Garnelen-Mitforistin angenommen :D
  2. Spadefr0g
    Offline

    Spadefr0g Guest

    Garneleneier:
    Spadefr0g 15 November 2014
    Die Frage ist ob es so schlimm wäre wenn es sich zersetzt, giftig ist es ja wohl nicht. Die Garnelen würden das sich zersetzende Holz bestimmt gerne abweiden.
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15 November 2014
  3. shrimpfarmffm
    Offline

    shrimpfarmffm GF-Mitglied

    Registriert seit:
    15 März 2011
    Beiträge:
    3.351
    Zustimmungen:
    1.835
    Garneleneier:
    25.917
    shrimpfarmffm 15 November 2014
    Ich sehe da von der Theorie her keine Probleme, da es sich um hartes und gerbstoffhaltiges Holz handelt.
    Wenn du deine Erfahrung damit dann hier posten würdest, wäre sicherlich nicht nur ich dankbar ;)
    So dürfen wir alle an der Praxis teilhaben :)
  4. Rhavenna
    Offline

    Rhavenna GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    4 November 2014
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    486
    Garneleneier:
    10.755
    Rhavenna 15 November 2014
    Ich schwanke noch ;) Ich lese eben immer wieder von "vollkommen unbedenklich" bis "bloß nicht, die enthalten vor allem Kupfer wegen Düngung" alles mögliche. Im Zweifelsfall lasse ich es lieber, in das Becken, in das die Wurzel sollte, sollen später meine Taiwaner und Mischlinge einziehen. Da gehe ich dann im Zweifelsfall lieber keine Experimente ein. Aber ich habe gerade gesehen, dass der Händler darauf angegeben ist. Ich geh mal auf dessen Homepage stöbern.
  5. shrimpfarmffm
    Offline

    shrimpfarmffm GF-Mitglied

    Registriert seit:
    15 März 2011
    Beiträge:
    3.351
    Zustimmungen:
    1.835
    Garneleneier:
    25.917
    shrimpfarmffm 15 November 2014
    Also das mit Kupfer und Düngung halte ich für ziemlichen Käse. Käse mit Schimmel sozusagen.
    Da hat ja keiner mit Kupferionen gedüngt sondern mit unbedenklichen Kupferverbindungen.
    Ähnliche Ängste gibt es ja immer mal wieder wenn einer auf der Rückseite seiner Düngerflasche das Wort Kupfer bei den Inhaltsstoffen findet. Da ist's aber genauso unbedenklich. Zumal die Konzentrationen auch noch extrem gering sind.
    Am87 und john_b gefällt das.
  6. Rhavenna
    Offline

    Rhavenna GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    4 November 2014
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    486
    Garneleneier:
    10.755
    Rhavenna 15 November 2014
    Tja, keine Infos dort zu finden, hab denen jetzt mal ne Mail geschrieben. Ich denke, dass es hier im Forum sicher auch den ein oder anderen interessiert, da sie wirklich sehr schön sind und sich super für die Gestaltung eignen würden. Ich halte euch also auf dem Laufenden!
  7. Spadefr0g
    Offline

    Spadefr0g Guest

    Garneleneier:
    Spadefr0g 15 November 2014
    Eher riskant sind Schädlingsbekämpfungsmittel, aber ob davon noch so viele im Holz sind? Ich bin der Meinung, dass die Rebe nach kurzem Wässern wohl ins Aquarium kann, aber halt nicht so langlebig ist wie z.B. eine Mangrovenwurzel.
  8. Rhavenna
    Offline

    Rhavenna GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    4 November 2014
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    486
    Garneleneier:
    10.755
    Rhavenna 15 November 2014
    Hm, ich werde immer unsicherer. Ich werde erst mal die Antwort des "Herstellers"/Großhändlers abwarten.
  9. Sini333
    Offline

    Sini333 GF-Mitglied Gonzales war hier

    Registriert seit:
    5 März 2013
    Beiträge:
    1.147
    Zustimmungen:
    1.638
    Garneleneier:
    12.300
    Sini333 16 November 2014
    Ich habe auch schon mit dem Gedanken an Weinreben im Becken gespielt, habe mich aber doch nicht getraut. Weil ich gelesen habe, dass Wein in der Regel stark mit Pestiziden behandelt wird und ich Angst hatte, evtl. Rückstände auch durch Wässern nicht entfernen zu können.
    Zuletzt bearbeitet: 16 November 2014
  10. shrimpfarmffm
    Offline

    shrimpfarmffm GF-Mitglied

    Registriert seit:
    15 März 2011
    Beiträge:
    3.351
    Zustimmungen:
    1.835
    Garneleneier:
    25.917
    shrimpfarmffm 16 November 2014
    Na dan lies lieber nicht was woanders in den Fluss gekippt wird ;) Und da werden unsere Mangrovenwurzeln geerntet.

    Ob es nach entsprechendem Wässern geht wird wohl nur ein Versuch klären.
    Wie so oft wird es in der Praxis womöglich weit weniger Probleme geben, als wir uns ausmalen.
  11. andi braun
    Offline

    andi braun GF-Mitglied

    Registriert seit:
    9 Januar 2010
    Beiträge:
    587
    Zustimmungen:
    104
    Garneleneier:
    3.777
    andi braun 16 November 2014
    Also ich hatte früher mal Weinrebenholz im Gesellschaftsbecken. Den Amanos hat es nicht geschadet.
  12. Rhavenna
    Offline

    Rhavenna GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    4 November 2014
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    486
    Garneleneier:
    10.755
    Rhavenna 17 November 2014
    Hallo Ihr Lieben,

    heute kam die Antwort des Händlers der Weinrebenwurzel, die ich euch nicht vorenthalten will:

    "Generell empfehlen wir unsere Weinreben nicht für die Aquaristik. Dies hat eher nichts mit irgendwelchen Belastungen zu tun, da diese auch bei empfindlichen Insekten eingesetzt werden, sondern eher mit der Tatsache das die Weinreben unter Wasser anfangen zu faulen und zu schimmeln. Deshalb empfehlen wir diese nur für die Terraristik."

    Somit kann man wohl das Risiko eingehen... oder eben auch nicht. Kann mir nur nicht vorstellen, dass Holz unter Wasser schimmelt?!
  13. Rhavenna
    Offline

    Rhavenna GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    4 November 2014
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    486
    Garneleneier:
    10.755
    Rhavenna 17 November 2014
    Also habe ich nun die Wurzel Ihrer neuen Bestimmung zugeführt. Wie man auf den Bildern erkennen kann, wurde sie von den Garnelen mit Begeisterung angenommen. Sie erfreut sich bei der von meiner Tochter ganz korrekt bestimmten Blue Shadow Mosura sowie der ganz offensichtlich tragenden (sieht man auf Bild 2 sehr gut, wie dick sie ist) Red Whine wachsender Beliebtheit. :drool5: :D

    Anhänge:

    D1675, Nelchen87, Bambel und 2 anderen gefällt das.
  14. Bambel
    Offline

    Bambel GF-Mitglied

    Registriert seit:
    21 Juni 2012
    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    164
    Garneleneier:
    979
    Bambel 18 November 2014
    Hallo Rhavenna,
    Ich hatte mich auch in eine Weinrebe verliebt. Sie war ca. 5 Wochen im AQ ,vorher hatte ich sie auch schon gewässert. Sie wurde schleimig, kein Bakterienrasen, und stank säuerlich. Das wurde auch nicht besser eher schlimmer. Muste dann auch das Wasser komplett wechseln. Nun benutze ich sie auch als Deko.
    Ich denke, deine Entscheidung war richtig und deine Tochter freut sich.
    LG Gundi

    Gesendet von meinem GT-I9300

Diese Seite empfehlen