Get your Shrimp here
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Weichwassergarnelen Wiedereinstieg, diesmal richtig

Dieses Thema im Forum "Haltung / Einrichtung" wurde erstellt von Paul_42, 29 September 2021.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 1 Benutzer beobachtet..
  1. Paul_42
    Offline

    Paul_42 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    29 September 2021
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    1
    Garneleneier:
    109
    Paul_42 29 September 2021
    Hallo zusammen!

    Ich bin der Paul, und möchte wieder ein Garnelenbecken haben.
    Mich lässt das Thema Aquaristik nicht los, nach einer längeren Pause soll es wieder ein Becken geben.

    Meine Erfahrung stützt sich hauptsächlich auf Neocaridina, mit den Taiwanern und den Bienen hatte ich bisher nicht wirklich glück. Vielleicht hab ich auch zu viel gebastelt /Technik), oder zu wenig / falsch gemessen (Wasserwerte). Das soll jetzt besser werden.

    Ich möchte mein 120cm Becken wieder aufbauen. Wobei ich noch gucken muss, wie das Silikon aussieht, aber 120cm sollen es werden, da ich auch einen Passenden (damals sehr teuren) Deckel dafür hab anfertigen lassen.

    Als Besatz würde ich gerne Taiwaner, Bienen und Tiger mischen, wobei der Schwerpunkt auf den Taiwanern liegen soll, daher werde ich die WW an denen ausrichten, und gucken ob die anderen auch einziehen wollen, oder nicht. Ich möchte nicht gezielt züchten, ich will sie halten und gucken was bei herum kommt.

    Nunn schwirren mir einige Themen im Kopf, da ich wie bereits erwähnt nicht so viel Glück mit den Caridina hatte. Ich würde mich über paar Rückmeldungen und Tipps sehr freuen.

    Wasser soll aus der Osmose-Anlage kommen, und mit GH+ auf gehärtet werden. Die Membran meiner Osmoseanlage muss ich noch prüfen, Mischbettharz würde ich austauschen.

    Bisher hatte ich keine Oxidatoren im Einsatz. Sind die für Weichwassergarnelen Pflicht?

    Als Bodengrund würde ich Soil nehmen, das habe ich die letzten Male falsch gemacht, ich hatte Kies, oder diese Bonsai Erde, oder oder oder.
    Vom Preis her tun die sich alle nicht so viel, was nimmt man da am besten? Red bee Sand oder Shrimp King Soil?
    Wie viel davon muss eigentlich rein, und wie oft muss das getauscht werden? Einige schreiben, nur gerade so den Boden bedecken und alle 2 Jahre austauschen. Andere meinen, man sollte da durchaus 2-4cm einbringen.

    Der Filter ist nun mein großes Problem.
    Bei meinem letzten Anlauf hatte ich einen Bodengrundfilter an einen Eheim Außenfilter angeschlossen. Das ging auch irgendwie, aber auf Dauer hat man Wurzeln in den Bodenplatten/-Sieben und das ist alles Mäh.
    Außenfilter alleine oder mit einem Schwann vorweg sorgt eigentlich immer dafür, dass man früher oder später Garnelen im Filter hat. Der Vorteil ist, man kann ihn leise einstellen.
    HMF finde ich durchaus interessant, aber nur bedingt hübsch.
    Einen Filter mit Luftpumpe finde ich kritisch, weil ich noch keine wirklich leise Pumpe hatte.
    Hier würde ich mich über Tipps freuen.

    Einrichtung:
    Welche Pflanzen und welchen dazugehörigen Dünger sollte man nehmen?
    Das Becken soll im Wohnzimmer stehen, daher wären schöne Pflanzen wünschenswert.
    Was düngen angeht, bin ich nicht gut. Ich vergesse das beim Wasserwechsel, oder ich nehme die falsche Menge, oder oder oder. Dennoch brauche ich gut wachsende Pflanzen, die Nährstoffe aus dem Wasser ziehen, die aber auch mit den Wasserwerten klar kommen. Was kann man da nehmen?

    Von CO2 wird bei Taiwanern abgeraten habe ich gelesen, ist das korrekt?

    Sonstige Deko aus Schiefer, Moorkienwurzeln und das wars.

    Und dann als letztes die Wassertests. Was sollte man messen und mit welchem Test?
    Ich hatte früher ein Leitwertmessgerät, einen GH Messer und KH auch. Die waren alle aus China und günstig, daher ist die Frage, welche sollte man kaufen. Und welche Teststreifen / -Flüssigkeiten benötige ich?

    Ich danke Euch schon jetzt und freue mich auf viele Tipps!

    - Paul
    Halocaridina gefällt das.
  2. cheraxfan
    Offline

    cheraxfan GF-Mitglied

    Registriert seit:
    15 August 2020
    Beiträge:
    611
    Zustimmungen:
    508
    Garneleneier:
    12.411
    cheraxfan 29 September 2021
    Hi Paul,
    Aquarienwasser ist wie Benzin, man hat es im Blut oder nicht, wenn man es hat wird man es nicht mehr los. :thumbup:
    Deine geplante Mischung mit Taiwaner, Bienen und Tigern ist an sich schon nicht einfach, weil die Tiger solche Mimosen sind (jedenfalls bei mir). Das Beste wäre wenn Du Tiere aus einem Stamm bekommen könntest der aus dieser Mischung besteht aber nie in eine bestimmte Richtung selektiert wurde. Für ein 120cm Becken brauchst Du eine ordentliche Anfangspopulation von wenigstens 100 Tieren, wenn Du da anfängst selbst zu mischen, mit da und dort einkaufen oder auch verschiedene Sorten von einem Händler, läufst Du immer Gefahr eine Infektion durch Bakterienunverträglichkeit zu bekommen und dann kannst Du zuschauen wie 100 Tiere nach und nach verschwinden. Es werden zwar auch bereits fertig gemischte Truppen angeboten, es stellt sich halt die Frage, wer hat die wann gemischt?
    Kommen wir zum Wasser, eine Osmoseanlage ist Pflicht, bei Deiner Beckengröße sollte die nicht zu klein bemessen sein, ich denke ab 400GPD müsstest Du hinkommen. Ein zusätzlicher Mischbettharzfilter ist nicht notwendig, ich weiß aber das ihn manche zusätzlich verwenden. Beim Boden liegst Du mit einem ungedüngten Soil richtig, Bodengrundhöhe nicht mehr als 3 cm.
    Viele Pflanzen wachsen auch ohne zusätzlich Düngung gut, am besten die von anderen Aquarianern die auch ohne Düngung und CO2 arbeiten.
    Als bekennender HMF-Fan kann ich Dir auch nur zu HMF raten, es gibt hier sehr viel Möglichkeiten so etwas zu bauen. Wenn ich die "Kunstgriffe" sehe die angewandt werden um Gehäuse-Innenfilter bzw. den Ansaugstutzen vom Aussenfilter garnelensicher zu machen, kann ich nur milde lächeln, ein HMF ab 45 PPI ist per se garnelensicher. Bei einem Becken würde ich den mit einer passenden elektrischen Pumpe betreiben, ist viel leiser als die Luftpumpe die man für Luftheber benötigt.
    Nun zum Allerheiligsten dem Wasser. Da kann man viel Primborium drum herum machen oder gar keines, ich mache gar keines. Osmosewasser mit Beeshrimp GH+ auf 250µS aufgehärtet, fertig. Dafür eine vernünftige Einfahrphase ohne Wasserwechsel dazwischen, kein Wasseraufbereiter, kein Animpfen mit altem Filterdreck, kein irgendwas. Nur Zeit.
    Halocaridina und Bluesky gefällt das.
  3. Paul_42
    Offline

    Paul_42 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    29 September 2021
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    1
    Garneleneier:
    109
    Paul_42 30 September 2021
    Hallo Hans,

    die Tiger sind nicht zwingend nötig. Ich werde mal gucken, was ich so bekomme. Zuerst muss das Becken stehen, dann muss ich warten, bis ich wieder in den Marktplatz darf (mein alter Account wurde wegen Inaktivität gelöscht) und dann sehen wir weiter.

    Ich habe derzeit eine 100 GPD Anlage, wegen der Fehlwassers würde etwas kleineres sicher sinnvoll sein, aber ich gucke mal, ob das not tut. Den Mischbettharzfilter hab ich eh schon, der bleibt einfach dran.

    HMF mit ner kleinen Strömungspumpe ist eine Idee, ich will keine Kabelkanäle in die Ecke kleben, das hab ich schon durch, das sah nicht so dolle aus.

    Mit GH+ auf 250µS hab ich damals auch angemischt. Irgendwas hat mir das Wasser im Becken immer auf über 300 aufgehärtet, mag ab Bodengrund oder der Deko gelegen haben. Vielleicht wird es zunächst ein Becken nur mit Soil und paar Pflanzen, und die Steine kommen nach einem Test im Eimer rein. Eigentlich soll Schiefer ja Wasserneutral sein. Eigentlich...

    Wie ist das denn mit einem Oxidator? Ja? Nein? Vielleicht?

    Ich überlege das Becken doch in meinem künftigem Büro im Keller aufzustellen, da ist es tendenziell immer Kühler. Also werde ich nicht die Sorge haben, dass es zu warm wird, sollte da dennoch ein Oxidator rein?

    Beste Grüße

    Paul
  4. Paul_42
    Offline

    Paul_42 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    29 September 2021
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    1
    Garneleneier:
    109
    Paul_42 30 September 2021
    Eine Frage noch, kann GH+ schlecht werden?
    Ich habe noch welches im Schrank gefunden.
  5. cheraxfan
    Offline

    cheraxfan GF-Mitglied

    Registriert seit:
    15 August 2020
    Beiträge:
    611
    Zustimmungen:
    508
    Garneleneier:
    12.411
    cheraxfan 30 September 2021
    Das Wasser im Becken hat immer einen höheren Leitwert als die Erstbefüllung/Wechselwasser, das liegt daran das mit dem Leitwert die elektrische Leitfähigkeit des Wassers gemessen wird, im Wechselwasser sind nur die Salze die hinzugefügt wurden (GH+), im Beckenwasser sind auch andere Salze die im Becken entstehen (z.B. Nitratsalze). Es ist also richtig wenn im Becken ein höherer Leitwert gemessen wird.
    Oxidatoren sind eine Glaubensfrage, die einen glauben das ein Oxidator atembaren Sauerstoff in nennenswerter Menge herstellt, die anderen nicht, ich glaube es nicht. Hatte trotzdem mal 2 solcher Teile in Betrieb, kein Unterschied feststellbar, seither stehen sie nur noch im Weg samt der Oxidatorlösung. Ein Filterauslauf der die Wasseroberfläche in Bewegung hält reicht völlig aus.
    Es gibt zwar das Gerücht das sich fertige Salzmischungen "entmischen" können, das ist jedoch eins der üblichen Internetmärchen. Salzmischungen bleiben sogar dann stabil wenn sie feucht werden. Du kannst das GH+ getrost verwenden.
    Wegen einem HMF muss man heute keine Kabelkanäle mehr kleben, habe ich übrigens nie gemacht, die simplen klemme ich einfach in eine Querseite. Es gibt aber auch freistehende HMF in jeder gewünschten Größe und fast jeder Form.
    hmf1.jpg hmf2.jpg hmf3.jpg
    Das ist einer meiner Säulen-HMF mit 10x10cm, Höhe wie man es braucht. Der wird auf so eine Metallplatte (absolut rostfrei) geklemmt und hingestellt wo man ihn haben will, den gibts auch rechteckig, größer oder kleiner. Wenn man will kann man den auch bepflanzen, so oft muss der nicht gereinigt werden.
    Paul_42 gefällt das.

Diese Seite empfehlen