Get your Shrimp here
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wasserwechsel

Dieses Thema im Forum "Allgemein" wurde erstellt von Katjamaus, 17 Februar 2018.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 6 Benutzern beobachtet..
  1. Katjamaus
    Offline

    Katjamaus GF-Mitglied

    Registriert seit:
    17 Februar 2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    603
    Katjamaus 17 Februar 2018
    Hallo ich habe Mal eine Frage kann man trotzdem einen Wasserwechsel vornehmen auch wenn man einen blauen zwergflußkrebs hat und wie warm muss das neue Wasser sein daß er sich nicht gleich häutet nach dem Wasserwechsel?
  2. carnica
    Offline

    carnica GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    8 Oktober 2012
    Beiträge:
    1.189
    Zustimmungen:
    1.464
    Garneleneier:
    2.089.301
    carnica 17 Februar 2018
    Cambarellus diminitus?
    Warum soll er sich nicht Häuten?
    Wie oft und wie viel Wasser wechselst du normal?
    LG Norbert
  3. Katjamaus
    Offline

    Katjamaus GF-Mitglied

    Registriert seit:
    17 Februar 2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    603
    Katjamaus 17 Februar 2018
    Normalerweise ein Mal im Monat weil ich noch zwei Wasserschildkröten im Becken mit habe und die sehr viel Dreck machen und ich habe wo anders gelesen das der krebs nach dem Wasserwechsel streben kann weil man die Temperatur angleichen soll weil er sich sonst gleich häutet?
  4. carnica
    Offline

    carnica GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    8 Oktober 2012
    Beiträge:
    1.189
    Zustimmungen:
    1.464
    Garneleneier:
    2.089.301
    carnica 17 Februar 2018
    Dann würde ich schon mal jede Woche wechseln.

    Wenn ich bis zum Hals in Schildkrötensch..... stehen würde, würde ich auch nach Wasserwechsel streben. ;)


    Wenn der Rock zu eng ist, häutet er sich egal wie du das Wasser wechselst.
    wechsel heute 10% in zwei Tagen 20% usw. bis du bei wöchentlichen großen Wasserwechsel ankommst.

    Vielleicht wäre es ganz gut sich mal über beide Tierarten richtig einzulesen, bevor man sie hält, du hast da noch große Lücken.


    ??????

    LG Norbert
    Möhrchen und shrimpy170 gefällt das.
  5. Katjamaus
    Offline

    Katjamaus GF-Mitglied

    Registriert seit:
    17 Februar 2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    603
    Katjamaus 17 Februar 2018
    Ja ein Cambarelluss dimintus wir haben jetzt die ganze Zeit über nur einen Teil Wasserwechsel gemacht seit wir den Krebs haben und das seit voriges Jahr schon keinen Wasserwechsel gemacht morgen wollen wir das Mal wieder machen.
  6. Münchner Wasser
    Offline

    Münchner Wasser GF-Mitglied

    Registriert seit:
    2 April 2013
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    40
    Garneleneier:
    1.020
    Münchner Wasser 17 Februar 2018
    Hallo Katja,
    Wieviel % Wasserwechsel machst du bei den Wasserschildkröten normalerweise?Hast du einen Filter? Wenn du darauf achtest, dass beim Wasserwechsel das frische Wasser in etwa die gleiche Temperatur hat und auch sonst ähnliche Parameter, dann kommt es normalerweise nicht zu Schockhäutungen (wenn es das bei Krebsen auch gibt, ich habe nur Garnelen)

    Weder Schildkröten noch Sonstige Wasserbewohner fühlen sich in Kloake wohl.
    Möhrchen gefällt das.
  7. Katjamaus
    Offline

    Katjamaus GF-Mitglied

    Registriert seit:
    17 Februar 2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    603
    Katjamaus 17 Februar 2018
    Ja das stimmt kein Tier fühlt sich wohl im Dreckigen Wasser normalerweise machen wir bei den Wasserschildkröten das ganze Wasser raus Steine abwaschen und dann abgekochtes Wasser rein unseres Wasser ist sehr Kalkhaltig
  8. Münchner Wasser
    Offline

    Münchner Wasser GF-Mitglied

    Registriert seit:
    2 April 2013
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    40
    Garneleneier:
    1.020
    Münchner Wasser 17 Februar 2018
    Das ist ein grundlegendes Missverständnis. Wasserwechsel bedeutet in der Aquaristik nicht, dass das Wasser zu 100 % ausgetauscht wird und schon gar nicht dass die Steine geschrubbt und das Wasser abgekocht wird.

    Am saubersten ist das Aquarienwasser, wenn möglichst viele gute Bakterien aktiv sind. Bei Eurer Art der Beckensäuberu g zerstört ihr aber die hilfreichen Bakterienkulturen.

    Offensichtlich habt ihr euch nicht wirklich mit der Bedürfnisse eurer Tiere auseinandergesetzt. Bitte holt das schnell nach.
    nupsi und Möhrchen gefällt das.
  9. Katjamaus
    Offline

    Katjamaus GF-Mitglied

    Registriert seit:
    17 Februar 2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    603
    Katjamaus 17 Februar 2018
    Aber wenn wir das Wasser nicht abkochen haben wir solches weißes Zeug im Becken weiß aber nicht was das ist sieht aus wie Kalk und wenn man nicht die Steine rausnimmt bekommen wir den Kot nicht raus
  10. garnelen knud
    Offline

    garnelen knud GF-Mitglied

    Registriert seit:
    16 August 2016
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    118
    Garneleneier:
    7.911
    garnelen knud 18 Februar 2018
    Man kocht das wasser aber nicht ab. Aus mehreren Gründen.
    1. mit klakflecken muss man leben und wenn einem diese stören kann man sie immer noch leicht beseitigen.
    2. man kann sehr wohl Wasser wechseln und dreck absaufen wenn man viele Steine hat, geht ja auch bei den Malawi haltern.
    3.zerstört man mit dem abkochen alle Bakterien
    Bitte man informiert sich vorher über ein Tier bevor man es hält! Ich find so etwas einfach nur Katastrophal.
    nupsi, Neid, Wolke und 2 anderen gefällt das.
  11. pugasi
    Offline

    pugasi GF-Mitglied

    Registriert seit:
    27 Januar 2018
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    182
    Garneleneier:
    6.654
    pugasi 18 Februar 2018
    Hallo,

    "Wasser abkochen" bedeutet eigentlich, dass das Wasser heiß gemacht und dann gewartet wird, bis es abgekühlt ist. Richtig?

    Mit Schildkröten kenne ich mich nicht aus, ich weiß nur, dass sie je nach Art sehr viel Platz - also ein großes Becken - brauchen und grundsätzlich viel "Dreck" machen.
    Das heißt: Ihr kocht einmal im Monat locker 150 Liter Wasser ab?
    Wie macht ihr das? In der Küche? In Töpfen?

    Beim Heißmachen wird zwar auch etwas Kalk ausgefällt, aber das steht eigentlich in keinem Verhältnis zum aufgebrauchten Energieverbrauch. Und dann ist der Kalk eben in den Töpfen statt im Aquarium. "Wegkochen" kann man ihn ja nicht.
    Abgesehen davon: Beim Abkochen werden Keime (auch die "guten") abgetötet, das ist für Aquarienwasser und die Deko (Steine etc.) normalerweise kontraproduktiv.

    Ich befürchte, da gibt es noch größere Baustellen als nur die Sorge, dass der Krebs sich durch Zugabe durch zu kaltes Wasser zu früh häutet.

    http://www.klappschildkroete.de/vor-der-anschaffung.html
    Zuletzt bearbeitet: 18 Februar 2018
  12. Katjamaus
    Offline

    Katjamaus GF-Mitglied

    Registriert seit:
    17 Februar 2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    603
    Katjamaus 18 Februar 2018
    Das Wasser wird so gemacht das es die richtige Temperatur hat und nicht zu kalt ist das weiß ich das das Wasser nicht mehr kalkig ist wenn man es abkocht unseren Tieren geht es trotzdem gut
  13. Wolke
    Offline

    Wolke Bienengarnele Moderator Gonzales war hier

    Registriert seit:
    25 November 2010
    Beiträge:
    11.451
    Zustimmungen:
    11.270
    Garneleneier:
    159.190
    Wolke 18 Februar 2018
    Ein Hinweis in moderativer Eigenschaft:
    @Katjamaus , bitte benutze Satzzeichen. Das Lesen deiner Beiträge ist eine Zumutung für unsere Nutzer. Vielen Dank.
    garnelen knud gefällt das.
  14. Katjamaus
    Offline

    Katjamaus GF-Mitglied

    Registriert seit:
    17 Februar 2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    603
    Katjamaus 18 Februar 2018
    Ja geht klar danke für den Hinweis
  15. pugasi
    Offline

    pugasi GF-Mitglied

    Registriert seit:
    27 Januar 2018
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    182
    Garneleneier:
    6.654
    pugasi 18 Februar 2018
    Ich habe das zwar immer noch nicht verstanden, aber...

    ...dann scheint ja alles gut zu sein.

    Ich bin dann mal raus.
  16. Neid
    Offline

    Neid GF-Mitglied Gonzales war hier

    Registriert seit:
    3 Januar 2016
    Beiträge:
    2.834
    Zustimmungen:
    3.927
    Garneleneier:
    91.813
    Neid 18 Februar 2018
    Ich bekomme gerade die Krise .....

    Ich hatte 3 Jahre Rotwangenschmukschiltkröten 2 waren es um konkret zu werden . Ich habe sie als zwei Euro kleine Knirpse bekommen . Sie lebten erst in ein Kleies Auarium mit Land Anteil , ich habe einmal die Woche 80% WW gemacht jeden Tag car 10-20 % Futterreste und ja die gab es jede Menge und kot abgesaugt . Ich hatte Sandboden da lagen sie gerne drauf einige Wasserpflanzen die allerdings nie alt wurden im Becken und eine Rotlicht Lampe und eine schwimmende Korkinsel . Ich kann mir nicht wirklich vorstellen wie das ausehen würde da nur alle 31 Tage sauber zu machen das Futter faulet doch ....gerade Schildkröten die lebende Würmer , Maet , Salat , Gurke, Wasserpflanzen fressen um nur einiges aufzuzählen . Fleddern regelrecht beim fressen rum ....ohne Pinzette hätte es auch mal Finger gegeben ....
    Sie sind troz ihres lieben Aussehens eusers Akresiv im Verteidigung ihres Rivieres , gut dein Kreps ist kein Winzling aber wirklich gut wird die WG wohl nicht sein . Da auch der Kreps sein rivier verteidigen wird . Und komm mir nicht da mit ja er unten die Schildkröte oben . Schildkröten verbringen viel Zeit Unterwasser jagen dort sogar sehr geschickt .....

    Ich finde auch das du sehr uninformiert bist über die Lebensgewohnheiten deiner Tiere und deren Haltung .

    LG Steffy
    garnelen knud gefällt das.

Diese Seite empfehlen