Shrimp my Home Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Get your Shrimp here
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wasserhärte / Leitwert

Dieses Thema im Forum "Wasserchemie" wurde erstellt von Big'K, 8 Mai 2013.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 3 Benutzern beobachtet..
  1. Big'K
    Offline

    Big'K GF-Mitglied

    Registriert seit:
    11 März 2011
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    10
    Garneleneier:
    335
    Big'K 8 Mai 2013
    Hallo,

    ich habe seit ca. einem dreiviertel Jahr das Problem, dass sich meine Yellow- und Red Fire Garnelen nicht mehr (bzw. sehr, sehr schlecht) vermehren.
    Nun habe ich mir mal ein Leitwertmessgerät gekauft und mir Osmosewasser und Salz besorgt.
    Heute habe ich de Leitwert im AQ gemessen - und es sind, wie beim Leitungswasser ca. 170MicroS/cm.

    Ich wusste, dass wir weiches Wasser haben - aber so weich.
    Kann es sein, dass das zu weich für meine Garnelen ist und es reichen würde, nur das Leitungswasser aufzuhärten?

    Danke!

    Grüße
  2. Werbung

    Werbung

    Garneleneier:
    Werbung 29 Juni 2016
    Sera Aquaristik Garnelentom
    Um diese Werbung nicht mehr zu sehen, einfach Anmelden oder registrieren.
  3. knaa
    Offline

    knaa GF-Mitglied

    Registriert seit:
    11 September 2010
    Beiträge:
    2.267
    Zustimmungen:
    314
    Garneleneier:
    217
    knaa 8 Mai 2013
    Wie lange stehen denn die Becken schon? Gab es vor der Vermehrungspause reichlich Nachwuchs? Wie groß ist die Population? Hast du irgendwas am Setup verändert? Wie, wie oft und was fütterst du?

    Klar ist das Wasser weich und du könntest es mit Aufhärten probieren. Ob das aber der Grund ist?
  4. Big'K
    Offline

    Big'K GF-Mitglied

    Registriert seit:
    11 März 2011
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    10
    Garneleneier:
    335
    Big'K 8 Mai 2013
    Hallo,

    das Red Fire Becken steht schon zwei Jahre. Vor reichlich einem Jahr bin ich umgezogen (gleicher Ort, gleiches Wasser). Die Red Fire haben sich eigentlich anfangs sehr gut vermehrt - lies aber im letzten Jahr nach - ist aber immer noch besser als bei den Yellows. Vor knapp einem Jahr habe ich dann zwei Becken mit Yellow Fire eingerichtet. In den ersten paar Wochen gab es reichlich Nachwuchs - der aber schlecht gewachsen ist - und nun gibt es fast keien mehr.
    Die Yellow Becken sind 30L und 20L mit reichlich Pflanzen,Co2... Population ca.30 Stück pro Becken.
    Ich füttere hauptsächlich Granulat von JBL und Sera im Mix. Zusätzlich liegen fast immer Eichen- und Walnußlaub im Becken.

    Nochmal zum Leitwert - ist der zu niedrig?

    Grüße
  5. knaa
    Offline

    knaa GF-Mitglied

    Registriert seit:
    11 September 2010
    Beiträge:
    2.267
    Zustimmungen:
    314
    Garneleneier:
    217
    knaa 8 Mai 2013
    Man kann sogar in der gleichen Straße umziehen und hat nicht das gleiche Wasser ;)

    Es ist gut möglich, dass du das Red Fire Becken einfach nur mal neu aufsetzen musst. Es gibt einige Halter, die dieses Phänomen beschreiben, dass sich nach 2-3 Jahren Standzeit nichts mehr tut. Nach einem Neustart gings dann wieder los.
  6. Big'K
    Offline

    Big'K GF-Mitglied

    Registriert seit:
    11 März 2011
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    10
    Garneleneier:
    335
    Big'K 8 Mai 2013
    Die Yellow Becken stehen erst ein dreiviertel Jahr.

    Gruß
  7. knaa
    Offline

    knaa GF-Mitglied

    Registriert seit:
    11 September 2010
    Beiträge:
    2.267
    Zustimmungen:
    314
    Garneleneier:
    217
    knaa 8 Mai 2013
    Deswegen schreibe ich oben ja auch vom Red Fire Becken ;)
  8. Andreas L.
    Offline

    Andreas L. GF-Mitglied

    Registriert seit:
    4 März 2011
    Beiträge:
    470
    Zustimmungen:
    189
    Garneleneier:
    1.537
    Andreas L. 8 Mai 2013
    Hey Big,

    kann gut sein, dass das Wasser für die Yellows zu weich ist. Ich hatte meine Yellow Fire Neon zu Anfang auf Bienenwasser ( Leitwert um die 200 Us ) gehalten und hatte die selben Probleme. Mit der Umstellung auf einen Leitwert um die 450 und reichlich Wasserwechsel klappte es dann mit dem Nachwuchs.
  9. Big'K
    Offline

    Big'K GF-Mitglied

    Registriert seit:
    11 März 2011
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    10
    Garneleneier:
    335
    Big'K 10 Mai 2013
    Ok.

    Danke Euch beiden.

    Ich werde einfach mal das Wasser etwas aufhärten - wenn es nix bringt, muss ich weiter suchen.

    Grüße
  10. Big'K
    Offline

    Big'K GF-Mitglied

    Registriert seit:
    11 März 2011
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    10
    Garneleneier:
    335
    Big'K 17 Mai 2013
    Hallo,

    Es tut sich was. :D

    Ich habe den Leitwert in den Becken langsam von 170 auf 420 erhöht und schon liegen wieder die ersten Häute im Becken und Eiflecken sehe ich auch wieder mehr, glaube ich.

    Grüße
    dickhund gefällt das.
  11. Andreas L.
    Offline

    Andreas L. GF-Mitglied

    Registriert seit:
    4 März 2011
    Beiträge:
    470
    Zustimmungen:
    189
    Garneleneier:
    1.537
    Andreas L. 17 Mai 2013
    Moin,

    hört sich doch gut an!!

Diese Seite empfehlen