Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Fraku Garnelentom
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Verhaltensunterschiede zwischen unterschiedlichen Zwerggarnelenarten ?

Dieses Thema im Forum "Wirbellose" wurde erstellt von torcid, 30 Juni 2014.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 11 Benutzern beobachtet..
  1. torcid
    Offline

    torcid GF-Mitglied

    Registriert seit:
    20 März 2014
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    143
    Garneleneier:
    4.486
    torcid 30 Juni 2014
    Gibt es eigentlich außer den zwei Fortpflanzungstypen und der unterschiedlichen Empfindlichkeit gegenüber Wasserwerten auch Verhaltensunterschiede zwischen Bienen, Neocaridina, Tiger oder Kardinälen?

    So sachen halt wie agiles Wesen, Fressverhalten etc ?

    Da ich selber bisher nur Neos habe, würde mich brennend interessieren, ob nicht nur das Aussehen unterscheidet.
    Öhrchen gefällt das.
  2. Werbung

    Werbung

    Garneleneier:
    Werbung 28 Juni 2016
    Sera Aquaristik Get your Shrimp hereGarnelentom Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm.
    Um diese Werbung nicht mehr zu sehen, einfach Anmelden oder registrieren.
  3. buffy
    Offline

    buffy GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    22 November 2011
    Beiträge:
    4.003
    Zustimmungen:
    3.380
    Garneleneier:
    13.475
    buffy 30 Juni 2014
    Hallo Micha,
    so riesig ist der Unterschied nicht, aber bei den Taiwanern geht es zB. allgemein ruhiger zu.
    Bei den Bienen kann man gut beobachten, daß sie sehr gerne gegen die Ströhmung schwimmen, vor allem wenn sie in ein neues Becken ziehen.
    Das kommt wohl daher, daß sie aus fließenden Gewässern stammen.
    torcid gefällt das.
  4. La-Luna
    Offline

    La-Luna GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    30 Oktober 2009
    Beiträge:
    1.015
    Zustimmungen:
    171
    Garneleneier:
    3.564
    La-Luna 30 Juni 2014
    Hi Micha.
    Deine aufgezählten Garnelen haben alle den selben Forpflanzungstypus.
    Über Kardinäle kann ich nix sagen.
    Bei Bees und Neocaridina ist mir bisher aufgefallen das die Neocaridina oft an der Stelle bleiben an der das Futter im Becken liegt und auch mit mehreren an einem bröckchen Fressen, während die Bees sich einen Teil schnappen und den fort schaffen um dann woanders zu fressen - da wird dann auch durchaus das Futter verteidigt sollte sich ein Artgenosse zu nah ran wagen.
    So ist es zumindest bei mir.
    torcid gefällt das.
  5. Aqua-Freak1980
    Offline

    Aqua-Freak1980 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    6 April 2014
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    51
    Garneleneier:
    5.254
    Aqua-Freak1980 30 Juni 2014
    Hallo,

    Also ich würde sagen das es schon mehr unterschiede gibt.
    Zum einen sind bei mir die Caridinaarten im allgemeinen ruhiger als die Neo's.Und dann haben die Neo's deutlich mrhr Nachwuchs als meine Bienen und Tigerweiber.
    Was auch oft beobachtet wird das es bei einer Gesellschaft von Cardina und Neocaridinaarten oft dazu kommt das die Caridina mehr oder weniger unterdrückt werden.
    Bei einem Versuch meine Tiger mit Panzerwelsen zu vergesellschaften,hatte dazu geführt das sich die Garnelen kaum blicken ließen.Mit den Neocaridina hab ich keine Probleme sie mit Fischen zu halten.

    Also ich denke sie sind doch recht unterschiedlich.

    Gruß Martin
    torcid gefällt das.
  6. La-Luna
    Offline

    La-Luna GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    30 Oktober 2009
    Beiträge:
    1.015
    Zustimmungen:
    171
    Garneleneier:
    3.564
    La-Luna 30 Juni 2014
    Ja echt:). Beide haben den Fortgeschrittenen Fortpflanzungstypus. Den primitiven findet man z.B. bei Amanogarnelen, vielen (oder allen) Fächergarnelen.

    Martin, ja mit Sicherheit gibt es da noch mehr Unterschiede, ich hab ja auch nur das Aufgeschrieben was mir Hauptsächlich aufgefallen ist.
    Und, damit meine ich nicht Dich - aber kann nicht mal jemand ein Wort finden für diese Angebliche "Unterdrückung", "Verdrängung" oder was auch immer, was weniger an Kriegsähnliche Zustände erinnert wenn Neocaridina auf Caridina trifft?
    torcid gefällt das.
  7. torcid
    Offline

    torcid GF-Mitglied

    Registriert seit:
    20 März 2014
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    143
    Garneleneier:
    4.486
    torcid 30 Juni 2014
    ja gerade auch nochmal schnell nachgelesen. Beitrag direkt gelöscht :). Dachte immer Neocaridina haben den speziellen und Caridina den primitiven. Dadurch irgendwie weniger Jungtiere. Danke für die Aufklärung!
    La-Luna gefällt das.
  8. Öhrchen
    Offline

    Öhrchen GF-Mitglied GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    16 November 2010
    Beiträge:
    4.081
    Zustimmungen:
    2.649
    Garneleneier:
    19.905
    Öhrchen 30 Juni 2014
    Hallo,
    das unterschiedliche Fresverhalten wurde ja schon genannt - Bienengarnelen schnappen sich, wann immer möglich, das Futter und schwimmen damit weg. Neocaridina hocken eher in einem Haufen an der Futterstelle. Insgesamt finde ich die Bienengarnelen "verfressener", vor allem meine RedBees knabbern erstaunlich viel Futter in erstaunlich kurzer Zeit weg. Die Taiwanmixe sind da etwas gemäßigter, aber immer noch "gieriger" als meine Red und Yellow Fire.
    Beim Einfangen finde ich Caridina wesentlich schwieriger als Neocaridina, die Bienen kämpfen bis zum Letzten und krabbeln sogar noch auf dem Trockenen weiter, wenn sie (versehentlich) aus dem Kescher fallen, bzw sie springen auch viel mehr als Sakura und Co.
    Gegen die Strömung schwimmen bzw einen Wasserstrahl hochklettern habe ich beide Arten schon gesehen, hier sind die Caridina aber etwas effektiver.
    Und was meine Neocaridina gar nicht machen, die Caridina aber sehr häufig - Löcher graben. Der Nachwuchs der Bienen verschwindet zum Teil komplett im Bodengrund, sie wühlen sich zwischen die Soil-Körnchen. Auch die adulten Tiere buddeln richtige kleine Gräben an Stellen, wo sich etwas Fressbares im Bodengrund abgesetzt hat.
    La-Luna gefällt das.
  9. torcid
    Offline

    torcid GF-Mitglied

    Registriert seit:
    20 März 2014
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    143
    Garneleneier:
    4.486
    torcid 30 Juni 2014
    Meine Neos mögen die Strömung des Filters überhaupt nicht und hauen sofort ab wenn sie an die Düsen geraten. Fressen tun sie wirklich oft zusammen auf einem Haufen. Ab und an ne kleine Prügelei, nix wildes... Sie nehmen kleine Futterperlen wie z.b. Crusta Gran auch nicht auf und hauen damit ab. Ich hab überhaupt noch nicht gesehen das eine Futterstücke mit sich rumträgt. Nur kurzes aufheben um effektiver fressen zu können.
  10. Mumpitz
    Offline

    Mumpitz GF-Mitglied

    Registriert seit:
    6 Juni 2013
    Beiträge:
    290
    Zustimmungen:
    301
    Garneleneier:
    247
    Mumpitz 1 Juli 2014
    Meine Beobachtung: Bees kloppen sich gerne ( besonders die brummigen Weibchen):boxing_smiley:
    Neos friedlicheres Fressverhalten :keks:. Blaue Tiger OE völlig gaga schwimmen viel und sind zappeliger:gnorsi:
    ( vielleicht wegen dem schlechteren sehen)
    Aber halt mein Eindruck.
    La-Luna gefällt das.
  11. nupsi
    Offline

    nupsi GF-Mitglied GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    26 Februar 2014
    Beiträge:
    3.054
    Zustimmungen:
    4.336
    Garneleneier:
    121.460
    nupsi 5 August 2014
    Grab Thema hoch...
    Ich habe red Bees und Yellow Fire zusammen in einem Cube. Fressverhalten: Auf Pellets stürzen sich beide Sorten, ist für mich praktisch für die "Volkszählung". Kleine Futterkügelchen schnappen sich die Bees und verduften irgend wo hin, wo man in Ruhe futtern kann, das habe ich bei den Yellows noch nicht beobachtet.
    In meinem Cube sind die Neocaridinas insgesamt schwimmfreudiger als die Caridinas.
    Seit drei Tagen wohnen nun rote Sakuras (in einem 100 l Aquarium) bei mir. Deren Verhalten kann man nur mit sehr viel Zeit und Geduld von dem "Verhalten" einer Immobilie unterscheiden. Ich hatte gehofft, wenn sie so viel Platz haben, würde ich sie beim fleißigen Schwimmen beobachten können. Bisher scheint nur ein Jungtier schwimmen zu wollen, alle anderen (Weibchen) sind offenbar wie ich Nichtschwimmerinnen.
    Gestern Abend habe ich geschlagene 90 Minuten lang in das Aquarium gestarrt. Nach ca 30 Minuten hat sich das erste Tierchen mal bewegt.... Geduld...
    Vielleicht haben sie sich einfach noch nicht an die neue Umgebung gewöhnt. Zumindest ignorieren die Sakuras sowohl SMBB als auch die schicke Röhre aus Seemandelbaumrinde. Futtern tun sie erstmal nur Aufwuchs, hatte es mit einem Brennessel-Stick probiert, den wollte niemand (selbst meine total dauerhungrigen Corydora-Jungfische rühren das Zeug nicht an). Musste es entfernen, da selbst die Schnecken keinen Appetit auf Sticks hatten.
    Hat hier jemand rote Sakuras?
    Wie verhalten die sich denn, wenn sie sich wohl fühlen?

    Tanja
  12. Gonzer
    Offline

    Gonzer GF-Mitglied

    Registriert seit:
    1 Januar 2014
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    29
    Garneleneier:
    2.280
    Gonzer 6 August 2014
    Bei meinen BM-Sakuras schwimmen vorallem die Männchen und die Jungtiere. Die Mädchen werden mit zunehmendem Alter träger und mit Eiern schwimmen sie fast garnicht mehr.

    Alle anderen Beobachtungen bezüglich Fressverhalten und Agilität bei Bienen und Neoc. kann ich auch bestätigen.
  13. Iris84
    Offline

    Iris84 GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    24 November 2013
    Beiträge:
    525
    Zustimmungen:
    676
    Garneleneier:
    7.229
    Iris84 6 August 2014
    Gibt es über das schlechte Sehen eigentlich irgendwas handfestes? Seit gestern habe ich auch blaue Tiger und finde sie im Schwimmverhalten auch z. T. recht unkoordiniert (um es mal schmeichelhaft auszudrücken).
    Vor einer ganzen Weile habe ich mich mal damit beschäftigt, aber nur Vermutungen und Aussagen von blind bis blödsinn gefunden.
  14. Freemind
    Offline

    Freemind GF-Mitglied

    Registriert seit:
    22 März 2012
    Beiträge:
    444
    Zustimmungen:
    70
    Garneleneier:
    5.184
    Freemind 6 August 2014
    Habe auch wenige Crystal Red mit Yellow Fire in einem Becken.
    Die Bienen sind irgendwie "kontaktfreudiger", so mein Eindruck. Die laufen mal eher aufeinander rum und sind öfter an einem Fleck. Dass sie beim Fressen mit einem Stück verschwinden, kann ich auch bestätigen.
    Was mir auch auffiel: CR-Männchen springen auch auf bis zu einem gewissen Grad auf befruchtungsfähige Yellow Fire an.
    Umgekehrt interessieren sich die Neocaridina aber nicht für die Crystal Red.
  15. LarsP
    Offline

    LarsP LED-Erleuchteter Spezial Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    9 Januar 2014
    Beiträge:
    1.229
    Zustimmungen:
    3.570
    Garneleneier:
    72.843
    LarsP 6 August 2014
    Iris, zu dem Thema sehen: Crustahunter

    LG
    Lars
    torcid und Iris84 gefällt das.
  16. Iris84
    Offline

    Iris84 GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    24 November 2013
    Beiträge:
    525
    Zustimmungen:
    676
    Garneleneier:
    7.229
    Iris84 6 August 2014
    Danke für den Artikel, Lars. Der ist mir tatsächlich durchgerutscht. Oder das ist schon so lange her, dass ich es wieder vergessen habt. :confused:
    War auf jeden Fall sehr informativ.

    Liebe Grüße
    Iris

Diese Seite empfehlen