Get your Shrimp here
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Taitibees Garnelen wollen sich nicht mehr vermehren

Dieses Thema im Forum "Vermehrung / Zucht" wurde erstellt von Lilith1991, 3 Februar 2018.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 3 Benutzern beobachtet..
  1. Lilith1991
    Offline

    Lilith1991 -gesperrt-

    Registriert seit:
    3 Februar 2018
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    272
    Lilith1991 3 Februar 2018
    Hallo, ich habe seid ca. 1 Jahr ein Garnelen Becken mit Taitibees. Da ich anfangs die Garnelen im Harten Leitungswasser gehalten habe (auf anrat eines Garnelen Fachgeschäft), schlüpften zwar Garnelen aber es kamen keine durch. Hatte dann später erfahren das ich die in Osmose Wasser halten muss, doch seid der umstellung vor 8 Monaten Tragen die Weibchen zwar eier werfen sie aber sofort ab. Ich weiß einfach nicht warum es nicht klappt und hoffe ihr könnt mir vieleicht tipps geben ;)

    Besatzung:
    30L Nano Cube
    Denerle Filter
    7 Garnelen ( Ganz zu anfang waren es 10, kann auch leider nicht aufstocken da ich die gleichen Taitebee nicht mehr bekommen würde und ich somit mischen müsste)
    Mehrere kleine Posthornschnecken
    1 Zebrarennschnecke
    Schwarzer Kies
    1 Holzstamm
    2 Mini Anubias
    Moos auf dem Stamm
    Gras
    Hinten viele Stengelpflanzen

    Wasserwerte ( Tröpfchen messung)
    KH: 0
    GH: 5
    PH: 6.6
    Wassertemperatur ohne Heizstab 18-20 Grad
    Wasserwechsel Jede Woche 10 Liter, manchmal erst nach 2 Wochen dann aber 15L

    Fütterung:
    4x die Woche essential Life Pulver ca 1/6 vom Dosier Löffel
    2x die Woche Spirulina Pulver ca 1/6 Dosier Löffel
    1x die Woche Frostfutter Rote Mückenlarfen (das mache ich erst seid ca 1 Monat weil ich gelesen hatte das es die Vermehrung vorantreiben würde)

    vielen dank schonmal im vorraus ;)
  2. nupsi
    Offline

    nupsi GF-Mitglied GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    26 Februar 2014
    Beiträge:
    4.634
    Zustimmungen:
    7.942
    Garneleneier:
    192.920
    nupsi 3 Februar 2018
    Hallo,

    schwer zu sagen, was nicht stimmt. Aber sieben Garnelen brauchen eigentlich gar kein Futter, schon gar nicht täglich.
    Und gerade bei Staubfutter kannst Du nie erkennen, ob und wieviel gegessen wird - oder ob alles nur im Bodengrund versickert.

    Ich würde zunächst mal die Fütterung stark herunter fahren. Hast Du kein Laub im Cube?
    Ich finde, Laub (Walnuss, Brennessel) gehört immer hinein. Damit wären die paar Garnelen auch schon versorgt. Proteinmangel tilgen sie normalerweise, indem sie z. B. Posthornschnecken futtern.

    18-20 Grad ist ok zum Leben, deutet den Garnelen jedoch mal an, man könnte Winterpause machen und das mit der Vermehrung sein lassen.
    Wenn die Eier immer wieder nach kurzer Zeit abgeworfen werden, könnte es gut sein, dass diese nicht befruchtet sind.
    Hast Du ganz sicher auch männliche Garnelen dabei?

    Ist eine wichtige Frage. Ich hatte mich bei meinen SCR (22 Garnelen erworben) immer geärgert, weil es nie Nachwuchs gab. Nun denn, wenn man 22 Weibchen hat und keinen "Mann" dazu... ist das wahrlich leicht zu erklären.

    LG
    Tanja
  3. Lilith1991
    Offline

    Lilith1991 -gesperrt-

    Registriert seit:
    3 Februar 2018
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    272
    Lilith1991 3 Februar 2018
    Hallo nupsi,
    Ich hatte zwischenzeitlich 2 Monate nicht gefüttert und immer wieder 1 Laubblatt drin gehabt aber da passierte auch nichts mit Nachwuchs daher habe ich wieder angefangen zu füttern und vieleicht auch nur zufall aber seidem ich wieder füttere tragen die gefühlt öffters Eier, nur halt unbefruchtet.
    Ich hatte zu anfang ja nachwuchs da stimmten aber die Wasserwerte nicht und dadurch kamen die nicht hoch, weil der vom Garnelen Laden mir gesagt hatte ich könnte die auch im Harten wasser halten. In der Zeit sind mir dann auch 3 Garnelen verstorben davon mit sicherheit 2 Weibchen. Also kann gut sein das ich vorher vieleicht nur 1 Männchen hatte und der halt damals verstorben ist...
    Nach dem Wasserwechsel häutet sich meist ein weiblein und 3 Garnelen schwimmen dann wild durchs becken, kann ich dann davon ausgehen das diese 3 Männlein sind?
    Hatte auch schon überlegt den Heizstab wieder reinzusetzen, nur den hatte ich halt auch vor paar Monaten drin und da passierte einfach nix ...
    Ich weiß einfach nicht mehr weiter und würde schon gerne ein paar mehr garnelen haben, hatte auch schon überlegt nun zu mischen mit Red Bees, damit das nicht so leer aussieht :D
  4. nupsi
    Offline

    nupsi GF-Mitglied GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    26 Februar 2014
    Beiträge:
    4.634
    Zustimmungen:
    7.942
    Garneleneier:
    192.920
    nupsi 3 Februar 2018
    Hallo Lilith,

    meine Beobachtung dazu bei meinen SCR: Die sind immer sehr aktiv umher geschwommen (heute sind sie altersschwach und sterben langsam weg, zwei Jahre ist auch ein gutes Alter) - ich dachte immer, dies sei Paarungsschwimmen. Nein, also aufgeregtes Umherschwimmen muss noch nicht Indiz für die Anwesenheit einer männlichen Garnele sein. :(

    Neue Garnelen aufzustocken birgt ein gewisses Risiko, klar. Wenn man das aber sinnvoll plant (mit einem Quarantänebecken zum Beispiel), wird es klappen.
    Welche Art dazu kommt, wäre bei TaitiBees quasi fast egal, solange es Caridinas sind.

    Ich habe ein "Mix-Aquarium" laufen. Tangerine Tiger, Red Bees, Black Bees, Racoons, Yellow King Kong und Pintos. Der Nachwuchs ist zauberhaft :tt1:
    Ok, es landen dort halt unter anderem immer meine aus den Artenbecken ausselektierten Tiere drin. Aber zum kreuzen sind die alle prima und die bunte gestreifte Truppe macht mir echt Spaß.

    LG
    Tanja
    Vaastav gefällt das.
  5. Gekkolinchen92
    Offline

    Gekkolinchen92 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    31 Januar 2018
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    175
    Gekkolinchen92 6 Februar 2018
    Hi,
    Wo hast du deine Garnelen denn damals gekauft?
    Ich habe mir letzte Woche bei einem ortsansässigen Züchter Taibee Mischer gekauft. Habe natürlich noch keinen Nachwuchs nach dieser Zeit. Warte aber sehr gespannt darauf, dass die erste endlich Eier trägt. Tiere sind knapp 2 cm groß und wären ja eigentlich geschlechtsreif :-)
  6. Gekkolinchen92
    Offline

    Gekkolinchen92 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    31 Januar 2018
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    175
    Gekkolinchen92 6 Februar 2018
    Ich muss jetzt leider nochmal eine bestimmt total doofe Frage stellen, aber ich hab meiner Tai Bees noch nicht lange. Es fällt mir total schwer zu erkennen, ob die Weibchen Eiflecke im Nacken haben. Gibt es da einen Trick?
  7. shrimpfarmffm
    Offline

    shrimpfarmffm GF-Mitglied

    Registriert seit:
    15 März 2011
    Beiträge:
    3.351
    Zustimmungen:
    1.835
    Garneleneier:
    25.917
    shrimpfarmffm 7 Februar 2018
    Guten Morgen,

    Das Abwerfen von Eiern muss nicht unbedingt an Unbefruchtung liegen.
    Es kann auch eine Laichverpilzung oder allgemein der Keimdruck zu hoch sein.

    Züchter saugen daher regelmäßig Mulm ab, reinigen den Filter regelmäßig und machen große TWW von mindestens 50% wöchentlich.
    Einige schwören auch auf UVC Klärer. Da bringen nach meiner Erfahrung aber nur die echten UVC Klärer ab 5w etwas. Also die mit Leuchtstoffröhre. LED Versionen haben mich da nicht überzeugt.
    UVC Leuchtmittel muss man spätestens nach 1-2 Jahren ersetzen, sonst wird die UV-C Strahlung zu schwach.

    Auch sehr gut und bei mir nach jedem TWW im Einsatz ist GlasGarten liquid humin +.
    Es führt nach meiner Einschätzung zu mehr Erfolg beim Nachwuchs und längerem Leben der älteren Garnelen.
    Die oben genannte Beckenpflege kann es natürlich nicht ersetzen. Es ist aber ein weiterer wirksamer Baustein an dem man ansetzen kann.

    And last but not least: Es kommt auch auf das verwendete Staubfutter an.
    Nach etlichen Tests mit nahezu allen Futtermitteln hat mich persönlich nur der Tima Garnelenstaub Basic überzeugt.
    Seit ich wie oben beschrieben vorgehe, vermehren sich meine Caridinas quasi wie Neocaridina.
    Und auch diese vermehren sich so quasi explosionsartig.
    Die Beachtung der sonstigen Wasserparameter wird bei meinem Beitrag angenommen.
    Passender Leitwert, Ausreichend Sauerstoff auch in der Nachtphase z.b. Mittels Oxydator usw.
    Und auch wenn es schon erwähnt wurde. Dauerfutter Laub allem voran Wallnusslaub sollte immer angeboten werden.
    Brennnessel 1-2 mal die Woche. Wer nicht selbst pflücken möchte, kann auch auf die Brennnesselsticks von Dennerle zurück greifen.

    Ich hoffe ich konnte dir einige Punkte nennen an denen du noch anknüpfen kannst um bald Nachzuchterfolg zu verbuchen!
    Zuletzt bearbeitet: 7 Februar 2018

Diese Seite empfehlen