Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Fraku Garnelentom
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schwerlastregal die 100ste

Dieses Thema im Forum "Bastelanleitungen" wurde erstellt von Daniel95, 16 Mai 2018.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 1 Benutzer beobachtet..
  1. Daniel95
    Offline

    Daniel95 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    26 August 2017
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    23
    Garneleneier:
    3.058
    Daniel95 16 Mai 2018
    Guten Abend :)

    Auch wenn das Thema Schwerlastregal hier (und auch überall anders) schon x-mal auseinandergerupft worden ist, spuckt die Suchfunktion irgendwie keine exakt passende Antwort für mein Anliegen aus.

    Zum Setup:

    Schwerlastregal:
    90 cm (L) x 45 cm (T) x 90 cm (H),
    im oberen Drittel an die Wand gedübelt,
    3 Böden (jeder mit 2 Querstreben versehen),
    auf den oberen eine 21 mm Multiplexplatte geschraubt,
    275 Kg Tragkraft pro Boden.

    Aquarium:
    80 cm (L) x 35 cm (T) x 45 cm (H),
    126 Liter Netto, sollten komplett befüllt im schlimmsten Fall 175 Kg sein, sind aber momentan nur ca. 120 Kg weil ich mich noch nicht traue es komplett zu füllen :D

    Die Last scheint im Allgemeinen ziemlich gut verteilt zu sein, der obere Boden biegt sich nicht durch und ich kann sogar die Querstreben unter dem Aquarium noch hin und her schieben.

    Zum Problem (bzw. ob es eins gibt könnt ihr mir vielleicht sagen :D):

    Das Regal hab ich auf einer tschechischen Seite gekauft, dementsprechend gut verständlich ist die Anleitung und Artikelbeschreibung für mich gewesen (nicht). Darin stand nur etwas vonwegen Böden 3,5 cm verstellbar, wobei ich nicht weiß ob das der schlechten Übersetzung geschuldet ist. Habe die Böden jetzt aber mehr nach Gutdünken eingesetzt und hab nichts abgemessen. Einen nach ganz unten, damit die Füße nicht wegknicken und einen nicht ganz mittig. Gefährdet das die Stabilität sehr? Habe keine Lust auf Wasser im Wohnzimmer weil mir die Eckstützen wegknicken.

    Weiterhin war zu lesen, dass die Regale von unten nach oben mit aufsteigender Last belastet werden sollen. Da mein Aquarium oben drauf steht, wäre für mich von Interesse, ob das ein Faktor ist der nur Beachtet werden muss wenn man an der Gesamttragkraft des Regals kratzt. (Bei meinem 800 Kg)

    FALLS es sein muss, wie verstärke ich das Ganze? Einfach über Kreuz Streben in die Rückwand ziehen?

    Anbei ein paar Bilder.

    Ich hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen! Und mich hoffentlich beruhigen... So schön Aquaristik ist, momentan ist sie ein ziemlicher Stressfaktor in meinem Leben :D

    Anhänge:

  2. Werbung

    Werbung

    Garneleneier:
    Werbung 21 Juli 2018
    Shrimp my Home Get your Shrimp here
  3. Knickohr
    Offline

    Knickohr GF-Mitglied GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    25 Januar 2016
    Beiträge:
    2.053
    Zustimmungen:
    2.871
    Garneleneier:
    78.206
    Knickohr 17 Mai 2018
    Also da brauchst Du Dir überhaupt keine Gedanken zu machen. Sollte das Regal korrekt aufgebaut sein (Böden richtig eingehängt, Streben gleichmäßig verteilt, korrekt angedübelt), dann hält das sicher die 275kg pro Boden. Was aber ein bißchen wackelig aussieht ist diese Befestigung an der Wand. Ich hoffe Du hast das gut gedübelt, und ich hoffe es ist nicht eine Gipskartonwand ! Ein 8er Langdübel mit entsprechender Schraube hätte ich schon genommen. Wie gesagt, kann ich nicht so einsehen. Kannst Du aber testen. Es darf nichts mehr nachgeben wenn Du seitlich dadegen drückst, also Scherkräfte ausübst.

    Das letzte Bild : Verläuft das Kabel zwischen Regal und Wand ? Dann ist das schon mal falsch, das Regal muß mit der Platte bündig und fest an der Wand stehen, ansonsten eiert DIr das Regal irgendwann die Dübel wieder raus :o

    Thomas
  4. Daniel95
    Offline

    Daniel95 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    26 August 2017
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    23
    Garneleneier:
    3.058
    Daniel95 17 Mai 2018
    An beiden Seiten sind die Befestigungen mit jeweils zwei 8 mm Dübeln in die Wand (eine richtige Wand :D) gedübelt.
    An den Winkeln war nach innen hin eine m8 Gewindestange, die ich mit einer Flügelmutter an dem Regal festgemacht habe. Ich mach dir später nochmal ein besseres Bild davon, das war gestern nach dem Aufbau auf die schnelle geschossen. Die Befestigung an der Wand macht eigentlich einen ziemlich guten Eindruck, selbst wenn ich etwas fester an dem Schrank wackeln möchte passiert nichts :) Wenn doch bloß diese Spagetti-Stelzen nicht so instabil aussehen würden...

    Wie meinst du das mit dem rauseiern? Bzw. warum eiert das raus? Und was kann ich dagegen machen? Fest an die Wand stellen ging leider nicht weil noch Fußleisten im Weg waren...
    Zuletzt bearbeitet: 17 Mai 2018
  5. Knickohr
    Offline

    Knickohr GF-Mitglied GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    25 Januar 2016
    Beiträge:
    2.053
    Zustimmungen:
    2.871
    Garneleneier:
    78.206
    Knickohr 17 Mai 2018
    Schwerlastregale tragen nur, wenn sie fest an der Wand stehen und verdübelt sind. Das diese Stelzen so instabil sind mag und zwar wackelig erscheinen, aber ist es nicht. Vorausgesetzt Du bringst keine Scherkraft darauf und es wackelt nicht. Schau Dir mal den Eiffelturm an, bestes Beispiel dafür. Diese dünnen Stahlstalzen tragen den ganzen Turm. Natürlich ist der nicht an die Wand gedübelt, hier erreicht man die Stabilität durch Verstrebungen. Das kannst Du auch mit dem Schwerlastregal machen und das würde auch den Abstand zur Wand verringern und das Spaghettiding stabilisieren. Nimm eine passende Scheibdruckplatte und verschraube sie hinten am Regal.

    Das wird übrigens bei allen gängigen Möbeln so gemacht. Die machen als Rückwand eine MDF-PLatte oder ähnliches rein.

    Thomas
  6. Daniel95
    Offline

    Daniel95 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    26 August 2017
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    23
    Garneleneier:
    3.058
    Daniel95 17 Mai 2018
    Danke für deine Ratschläge :)

    Lustige Vorstellung allerdings :D

    Hatte ich auch schon überlegt... Rückwand reicht dann deiner Meinung nach?
  7. Knickohr
    Offline

    Knickohr GF-Mitglied GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    25 Januar 2016
    Beiträge:
    2.053
    Zustimmungen:
    2.871
    Garneleneier:
    78.206
    Knickohr 17 Mai 2018
    Ich würde es trotzdem noch andübeln. Aber dann wackelt zumindest nichts mehr.

    Thomas
    Daniel95 gefällt das.
  8. Daniel95
    Offline

    Daniel95 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    26 August 2017
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    23
    Garneleneier:
    3.058
    Daniel95 17 Mai 2018
    Hier Bilder von der Befestigung. Die Winkel halten das Regal von außen. Und die Gewinde hindern es am vorwärts kippen.

    Anhänge:

  9. Knickohr
    Offline

    Knickohr GF-Mitglied GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    25 Januar 2016
    Beiträge:
    2.053
    Zustimmungen:
    2.871
    Garneleneier:
    78.206
    Knickohr 17 Mai 2018
    Das sieht schon anders aus :thumbup:

    Aber nicht das Kippen nach Vorne ist das Problem, sondern die Scherkräfte zur Seite ! Drück das Ding doch mal leicht nach links oder rechts. Es darf keinen Millimeter nachgeben.

    Thomas

Diese Seite empfehlen