Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Get your Shrimp here
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Scapers Tank + Betta + Perlhühner oder Neons?

Dieses Thema im Forum "Fische" wurde erstellt von Garnelchen27, 24 Oktober 2017.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 5 Benutzern beobachtet..
  1. Garnelchen27
    Offline

    Garnelchen27 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    30 Dezember 2015
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    9
    Garneleneier:
    3.901
    Garnelchen27 24 Oktober 2017
    Hallo ihr Lieben,

    ich liebäugel seit geraumer Zeit mit dem 50 Liter Scapers Tank von Dennerle - oder etwas alternativ ähnliches aus Glas - so weit so gut. Aktuell ist alles noch ein Gedanke aber er nimmt Formen an. Meinen alten Betta Splendens hat leider vor kurzem das zeitliche gesegnet. Diesen hatte ich in einem 60 Liter Becken gehalten wo er doch recht lange Bahnen ziehen konnte und das so wie es aussah auch gerne tat.

    Ich spiele mit dem Gedanken mir einen oder ein Pärchen Betta Smaragdina zuzulegen - die ja friedlicher sein sollen und vorallem kann ich sie hier vor Ort als Jungtiere abholen - nur bin ich was die Größe des Scapers Tank angeht so gar nicht sicher.. Ist ein bisschen klein (L 45 x B 36 x H 31 cm) für einen bzw. zwei Bettas oder?

    So, gehen wir der Einfachheit mal von einem Betta Smaragdina ggf. Betta Imbellis aus (wobei alleine halten - auch schade, aber züchten will ich ja nun nicht, zumindest nicht wenn ich kein gutes Zuhause/Abnehmer für die Jungtiere hätte - falls es denn dazu kommt, wobei mein Splendens andauernd Schaumnester baute^^).
    Wen oder was könnte ich dazusetzen? Meine blauen Tigergarnelen haben sich mit dem Splendens prima verstanden - der war recht scheu und hat die tatsächlich nicht angerührt - so war die Idee einige von ihnen einzusetzen. Allerdings hätte ich ja auch wirklich Freude an den Perlhuhnbärblingen oder an kleineren Neons zwecks Schwarmverhalten.

    Was sagt ihr zu der Vergesellschaftung von.. (alles unter der Berücksichtigung Scapers Tank, 50l)

    Idee 1:
    1x Betta, Perlhühner, Tigergarnelen

    Idee 2:
    1x Betta, Neons, Tigergarnelen

    Idee 3:
    eine der Varianten von oben ohne Betta.

    Idee 4:
    1-2x Betta + Tigergarnelen - keine weiteren Fische / Beckengröße?

    Denn alle 3 Fischarten zusammen wird wahrscheinlich nicht gehen da 1) zu klein, 2) doch verschiedene Lebensräume. Ich bin gerade einfach unsicher was die Idee angeht. Schließlich will ich hauptsächlich das es den Tieren dann auch gut geht. Wenn das mit meiner Idee entsprechend nur zu Chaos führt, dann muss ich die Idee umgestalten und mich für eines entscheiden. Aktuell habe ich die Tigergarnelen alle in einem Nano Cube und dort geht es denen so ganz ohne Fisch mit ein paar Schnecken prima. Nur das Thema Fisch reizt mich halt doch wieder.

    Vielleicht habt ihr ja ein paar Ideen, Ratschläge, Selbstversuchberichte für mich? Toll wäre echt auch eine Angabe zur Wassertemperatur - da variiert es bei den Perlhühnern online so stark das ich nun echt unsicher bin was korrekt sein dürfte.

    LG
    Zuletzt bearbeitet: 24 Oktober 2017
  2. Werbung

    Werbung

    Garneleneier:
    Werbung 17 Dezember 2017
    Sera Aquaristik Get your Shrimp hereGarnelentom Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm.
    Um diese Werbung nicht mehr zu sehen, einfach Anmelden oder registrieren.
  3. Stachelmaus
    Offline

    Stachelmaus GF-Mitglied

    Registriert seit:
    9 Dezember 2007
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    6
    Garneleneier:
    1.231
    Stachelmaus 24 Oktober 2017
    Moin Garnelchen,
    bei der Beckengröße würde ich nur eine Fischart halten. Die Bettas würden den Perhuhn- und Garnelennachwuchs auffressen, die Garnelen verzehren die Perlhuhneier, es sei denn, das Becken wird richtig dicht bepflanzt.
    Bettas und Perlhühner sind meiner Meinung nach nicht ideal zusammen, da Bettas eher Weichwasserfische sind, und die Perlhühner eher mittelhartes Wasser mögen.
    Neons würde ich gar nicht in so kleine Becken stecken, die wollen mehr Platz zum Schwimmen.
    Also entweder nur Bettas + Garnelen, oder Perlhühner + Garnelen, je nach Wasserwerten.
    Einen Betta allein finde ich auch nicht ideal, aber ich habe nicht viel Ahnung von Bettas.
    Perlhühner und Garnelen hatte ich schon in einem Becken zusammen, mit guter Bepflanzung und dichtem Moospolster kommt auch genug Nachwuchs von beiden durch. Temperatur ist relativ unkritisch bei den Hühnern, ich würde sagen von 23-28°C geht in Ordnung.
  4. Thumper
    Offline

    Thumper GF-Mitglied

    Registriert seit:
    20 September 2017
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    90
    Garneleneier:
    2.817
    Thumper 24 Oktober 2017
    Hallo,

    Betta + Garnele wird dir kaum/kein Nachwuchs hochkommen.
    Bei der Beckengröße würde ich nur Betta oder nur Garnelen pflegen.
  5. Wolke
    Offline

    Wolke Bienengarnele Moderator Gonzales war hier

    Registriert seit:
    25 November 2010
    Beiträge:
    10.767
    Zustimmungen:
    9.328
    Garneleneier:
    89.691
    Wolke 24 Oktober 2017
    Hi,
    Bettas sind keine Weichwasserfische. ;) Trotzdem ist für Bettas ein Artenbecken Pflicht, egal welcher Art sie angehören. Einige Gründe dafür wurden ja schon genannt, die ich nicht wiederholen möchte; nun ja, und es sind nun mal Bettas. Da erübrigt sich jede Diskussion um Beifische.

    B. imbellis kann u.U. paarweise oder in Gruppen gehalten werden, setzt aber ein ausreichend großes Becken voraus, damit die Böcke in der Paarungszeit ihre Reviere unblutig abstecken können. Da du aber keinen Nachwuchs möchtest, fällt auch diese Variante weg.

    Perlhühner oder Garnelen für sich hätten im Tank eine sehr schicke Wohnung. Gemeinsam ginge auch, unter den schon genannten Einschränkungen des Laich- und Jungtierraubs.
    nupsi gefällt das.
  6. Stachelmaus
    Offline

    Stachelmaus GF-Mitglied

    Registriert seit:
    9 Dezember 2007
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    6
    Garneleneier:
    1.231
    Stachelmaus 24 Oktober 2017
    Tatsache? Kein Weichwasser für Bettas? Tja, man lernt nie aus.
  7. Garnelchen27
    Offline

    Garnelchen27 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    30 Dezember 2015
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    9
    Garneleneier:
    3.901
    Garnelchen27 25 Oktober 2017
    Erstmal danke für eure Antworten :)

    Dachte ich mir fast schon das die Kombi eher ein Wunschdenken bleibt :) hab zwar den ein oder anderen Bericht gehört das es funktionieren kann aber das sind halt doch eher seltenere Fälle. Mein früherer Splendens hat sich ja auch nicht um die Garnelen geschert aber das war wahrscheinlich auch nur eine Ausnahme von vielen :) und ich möchte es ungern testen.

    Dann behalte ich das große Becken vom Vorgänger doch und richte es Betta geeignet neu ein und für den Tank werden es dann wohl eher die Hühner plus selektierte Garnelen :) wobei mich das Schwarmverhalten der Neons doch schon echt reizt :D gibt es einen anderen Schwarmfisch dem man eine kleinere Beckengröße zumuten kann? Wobei meine Googlesuche da zuletzt nicht viel hergab und die Beratung im Zooladen naja.. die spar ich mir lieber, denn denen scheint es leider ziemlich egal - hauptsache verkaufen.

    Apropos Hühnchen.. machen die VIEL Dreck? Hab aktuell in meinen Becken bisher immer diese Bob-Schwammfilter und in dem vom letzten sogar nur einen Bodenfilter gehabt naja und meine Garnelchen. Reicht es aus?
  8. Mowa
    Offline

    Mowa GF-Mitglied

    Registriert seit:
    10 September 2016
    Beiträge:
    1.361
    Zustimmungen:
    699
    Garneleneier:
    20.401
    Mowa 25 Oktober 2017
    Hei, die Filterleistung wächst mit ihren Aufgaben.
    Evt. Mal den Mulm um den Filter entfernen, wenn sich was ansammelt.
    Schlappmachen (verstopfen) darf er nicht. ALSO AUFPASSEN!
    Vg Monika
  9. Stachelmaus
    Offline

    Stachelmaus GF-Mitglied

    Registriert seit:
    9 Dezember 2007
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    6
    Garneleneier:
    1.231
    Stachelmaus 25 Oktober 2017
    Moin Garnelchen,
    das würde ich eher umgekehrt handhaben, da die Hühner ein bisschen wuseliger sind, als der Betta.
    Ein richtiges Schwarmverhalten zeigen die Fische eigentlich nur bei einer größeren Anzahl und entsprechend viel Platz. In einem kleineren
    Becken werden auch die Neons nur einzeln herumwuseln.

    Wenn Du einen "Schwarm" auf wenig Platz haben möchtest, müssen die Fische eben entsprechend klein sein und ihr Schwimmverhalten sollte nicht nach mehr Platz verlangen, als man es im kleinen Becken bieten kann.
    Je nach Wasserwerten kämen z.B. Microdevario kubotai, Boraras (maculatus, merah, uropthalmoides etc...) für PH bis 7, oder Neoheterandria elegans, Micropoecilia picta für PH bis 8 in Frage.

    Aber wie schon gesagt, Schwarmverhalten, also das Schwimmen in Formation, was bei Neons so beeindruckend aussieht, wirst Du in kleinen Becken nicht erleben.

    Es gibt sicher auch einige Killifischarten, die für das kleine Becken gehen, allerdings sind das keine Schwarmfische.

    Machen nicht mehr Dreck als andere Fische ihrer Größe. Sie sollten aber auch feines Lebendfutter bekommen und der Filter muss dann natürlich mit der Nährstoffmenge klarkommen.
  10. Mowa
    Offline

    Mowa GF-Mitglied

    Registriert seit:
    10 September 2016
    Beiträge:
    1.361
    Zustimmungen:
    699
    Garneleneier:
    20.401
    Mowa 25 Oktober 2017
    Hei, wobei Lebendes Lebendfutter weniger Sauerei, als "gefrorenes Lebendfutter:thumbsup:" und Trockenfutter macht.
    Gerade Trockenfutter mit hohem Getreideanteil überfordert gerne die Filterung.
    Vg Monika
  11. Garnelchen27
    Offline

    Garnelchen27 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    30 Dezember 2015
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    9
    Garneleneier:
    3.901
    Garnelchen27 30 Oktober 2017
    Vielen Dank für eure Antworten :) damit kann ich auf jedenfall schon etwas anfangen. Lebendfutter verstehts sich fast von selbst, bekam mein Betta ja auch - nur im Winter gab es dann mal gefriergetrocknete Tierchen - dann wird es ein Perlhuhn-Garnelen Versuch
  12. the Matt
    Offline

    the Matt GF-Mitglied

    Registriert seit:
    15 November 2014
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    133
    Garneleneier:
    7.341
    the Matt 30 Oktober 2017
    Hallo,

    echtes Schwarmverhalten gibt es bei Süßwasserfischen nicht.
    Salmler beziehen i.d.R. Kleinreviere, wenn Sie stressfrei und artgerecht gehalten werden.
    100 Neons in einem nackten Aquascape rotten sich zusammen, daran ist aber nichts beeindruckend :whistling:
    Birke und Öhrchen gefällt das.
  13. Garnelchen27
    Offline

    Garnelchen27 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    30 Dezember 2015
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    9
    Garneleneier:
    3.901
    Garnelchen27 30 Oktober 2017
    Mja, das war wie gesagt auch nur eine Idee :) und die Hoffnung das etwas 'ähnliches' auch in kleinen Becken möglich ist. Da es aber nun die Perlhühnchen werden - da sie mir im Grunde am besten gefallen und ich für sie entsprechend ein größeres Becken hier "herumstehen" habe,- hab ich mich gedanklich erstmal von der Idee wieder verabschiedet^^

    Was sagt ihr so zu "passenden" Pflanzen für die Hühner? Dachte spontan zwecks Myanmar und Südostasien an:
    - (Weeping Moos für die Wurzel)
    - (Anubias od. Cryptocoryne ebenfalls Wurzel)
    - (Cuba-Perlkraut als ein Bodendecker in einer Ecke)
    - Javamoos (andere Ecke)
    - Nadelsimse- Sumatrafarn
    - Valisnerien
    - Anubias od. Cryptocoryne
    - indischer Sumpffreund
    - Indischer Wasserwedel
    - Muschelblume

    Die dürften doch zumindest z.T. dort vorkommen? Oder gibt es eine die quasi nicht bei den Perlhühnern vergessen werden darf. Feinfiedrig klar, einiges an Moos auch - gerade auch wegen der Garnelen :) vielleicht noch etwas das etwas größer wird und auch den Mittelgrund etwas mehr bewächst.. aber was?
  14. Stachelmaus
    Offline

    Stachelmaus GF-Mitglied

    Registriert seit:
    9 Dezember 2007
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    6
    Garneleneier:
    1.231
    Stachelmaus 30 Oktober 2017
    Moin,
    stimmt schon. Bezog mich auch eher auf das Zusammenrotten, wenn die Fische in Alarmstimmung sind. Ich denke mal, dass Garnelchen dies Verhalten im Kopf hatte, als sie darüber nachdachte, Neons zu halten.

    @Garnelchen:
    Ich denke, mit den Pflanzen passt das schon. Die Perlhühner sind da nicht allzu kritisch, Hauptsache, sie können sich bei Bedarf verstecken. Geeignet sind auch noch Nixkraut und Hornkraut, aber kein Muss.

    Ich wünsch Dir viel Spaß mit den Hühnern.
  15. petra b.
    Offline

    petra b. GF-Mitglied

    Registriert seit:
    24 Juli 2011
    Beiträge:
    1.503
    Zustimmungen:
    2.802
    Garneleneier:
    16.040
    petra b. 30 Oktober 2017
    Hallo,

    das würde ich so nicht unterschreiben, Betta's gibt es so einige.

    Ein paar Beispiele sind z.B. hier - http://www.igl-home.de/index.php/anabantoidei/betta aufgeführt. ;)

    Es gibt so einige Betta's die man problemlos in größeren Gruppen halten (und vermehren) kann, nicht nur in "Riesenbecken. :sign: ;)

    Auch das Betta's unbedingt Lebendfutter bräuchten, wie oft erwähnt, ist nicht richtig.

    Zum eigentlichen Thema: Ich würde entweder nur Fische oder nur Garnelen in einem Becken halten. :sign:
    Zuletzt bearbeitet: 30 Oktober 2017
  16. Wolke
    Offline

    Wolke Bienengarnele Moderator Gonzales war hier

    Registriert seit:
    25 November 2010
    Beiträge:
    10.767
    Zustimmungen:
    9.328
    Garneleneier:
    89.691
    Wolke 30 Oktober 2017
    "ausreichend großes Becken" ist nicht gleich "Riesenbecken". ;)

    Für eine genauere Info müsste die TE mal spezifizieren, an welche Art Betta sie gedacht hat.
  17. Garnelchen27
    Offline

    Garnelchen27 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    30 Dezember 2015
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    9
    Garneleneier:
    3.901
    Garnelchen27 3 Dezember 2017
    Oh, hatte ich oben doch schon :) Betta Smaragdina oder Betta Imbellis war die Idee.
    Die ich immer noch habe, nur eben dann entsprechend ohne Beifischchen und besser dann im 60x30 cm Becken, statt dem Tank.

Diese Seite empfehlen