Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Fraku Garnelentom
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rotbauchunken, die perfekte Lösung

Dieses Thema im Forum "Halterberichte / Projekte" wurde erstellt von Waldschrat, 3 Januar 2019.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 2 Benutzern beobachtet..
  1. Waldschrat
    Offline

    Waldschrat GF-Mitglied

    Registriert seit:
    1 Juli 2012
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    50
    Garneleneier:
    9.132
    Waldschrat 3 Januar 2019
    Hallöchen,
    lange war ich nicht mehr aktiv, doch jetzt haben mich chin. Rotbauchunken angetan. Ich habe die Unken nun schon ca. 6 Monate aber ich habe noch nicht die perfekte Lösung zur Terrariumgestaltung gefunden. 2 Tiere lagen bei zwei Versuche auf höheren Wasserstand, tot im Wasser. Jeweils über nacht, daher kann ich nicht sagen ob sie von anderen unter Wasser gedrückt wurden oder wie sie umgekommen sind. Nun bin ich wieder auf einen Wasserstand von ca 3 cm damit sie nicht den Boden unter den Füßen verlieren. Selbstverständlich habe ich immer auf einen leichten Ausstieg an Land geachtet!
    Was ist besser für die Tiere?
    Hoher Wasserstand ( ca 15cm) oder eher flacher?

    Lg
  2. Werbung

    Werbung

    Garneleneier:
    Werbung 22 Januar 2019
    Sera Aquaristik Get your Shrimp hereGarnelentom Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm.
    Um diese Werbung nicht mehr zu sehen, einfach Anmelden oder registrieren.
  3. Birke
    Offline

    Birke GF-Mitglied

    Registriert seit:
    2 Oktober 2017
    Beiträge:
    389
    Zustimmungen:
    315
    Garneleneier:
    10.092
    Birke 4 Januar 2019
    Hallo,

    meines Wissens nach brauchen die Chinesischen Rotbauchunken einen eher niedrigen Wasserstand.
    Würde dich an dieser Stelle aber gerne an das Forum vom DGHT weiter verweisen.
    Da sitzen die Profis für Amphibien und Reptilien.
    Ich kenn mich nur mit den einheimischen Amphibien aus, und die ch. Rotbauchunke ist mit unserer einheimischen Rotbauchunke nicht vergleichbar, sorry.
    Was ich aber weiß, man flutet am besten das ganze Becken und baut dann da mehere Inseln rein mit Steinen usw. Pflanzen sind auch wichtig.
  4. catweazle
    Offline

    catweazle GF-Mitglied GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    24 Januar 2015
    Beiträge:
    839
    Zustimmungen:
    1.881
    Garneleneier:
    36.905
    catweazle 4 Januar 2019
    Genau richtig, Birke.
    Unken hängen meist so im Wasser, dass sie mit einem Hinterbein noch den Grund berühren. Oder sie sitzen im Schlamm oder im Flachwasser. Es müssen aber Stellen dasein, die 3-4 cm tief sind, damit die Tiere sich häuten können, auch die Eiablage ist bissle akrobatisch und benötigt 3 - 4 cm Wassertiefe.
    15cm ist zuviel, die Tiere ertrinken aus Erschöpfung. Es sind Pfützentiere, keine Teichbewohner.
    Falls sie sich vermehren sollten, bitte die Jungen KEINESFALLS freilassen. Das würde über Bastardierung zum Aussterben von europ. Rot- und Gelbbauchunke führen.
    Zuletzt bearbeitet: 4 Januar 2019
    Birke gefällt das.

Diese Seite empfehlen