Fraku Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Garnelentom Get your Shrimp here
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rhabdocoela loswerden / Neueinrichtung

Dieses Thema im Forum "Anfänger fragen - User antworten" wurde erstellt von Drainbran, 11 März 2017.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 4 Benutzern beobachtet..
  1. Drainbran
    Offline

    Drainbran GF-Mitglied

    Registriert seit:
    11 März 2017
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    3
    Garneleneier:
    1.072
    Drainbran 11 März 2017
    Hallo,
    ich habe einen fertig eingerichteten Nano Cube (20l) übernommen.
    Im Becken befinden sich an...

    ...Tieren:
    8 adulte Red Fire Garnelen
    18 oder mehr Babies
    ein paar (Posthorn?)Schnecken

    ...Pflanzen:
    3 Moosbälle
    1 Tonröhrenteil mit Moos drauf
    Glossostigma oder ähnliches auf dem Boden (Vorbesitzer konnte mir nicht sagen was genau es ist)

    ...ungewollten Bewohnern:
    Hüpferlinge (können bleiben)
    Würmer (vermutlich Rhabdocoela) in großer Anzahl (sollen weg)

    Wasserwerte unbekannt - muss erst Wassertests besorgen, Aquarium war nicht geplant.
    Daheim Scheiben geputzt, Wasserwechsel, eine Wurzel rein (aus einem früheren nicht mehr vorhandenen Becken, abgekocht) für mehr Verstecke für die Garnelchen.
    Immerhin scheint es ihnen gut zu gehen soweit ich das beurteilen kann. Alle großen und kleinen Garnelen fressen und scheinen munter, zwei haben Eiflecken und nach dem Wasserwechsel haben sich zwei gehäutet.
    ABER ich würde gerne das ganze Becken neu einrichten.
    Ich halte es für wenig sinnvoll wenn der gesamte Boden mit Glossostigma überwuchert ist und der Kies sieht auch alles andere als lecker aus (und das bis nach ganz unten).
    Ich möchte dabei gerne die Würmer loswerden - Ideen? Alles gegen Planarien wirkt meines Wissens bei Rhabdocoela nicht. Oder habe ich da falsche Infos? Auch bleibt die Angst, dass es evtl nur "Jungtiere" sind und echte Planarien sein könnten, da sie hauptsächlich nachts aus dem Boden kommen.
    Aber nur auf den Verdacht hin, dass es so sein könnte No Panaria oder Panacur rein zu geben...? Erscheint mir auch eher ungünstig - zumal ich wie gesagt bisher noch nichts über die Wasserwerte weiß.

    Sicher wäre ich sie los, wenn ich nichts außer den Garnelen ins neu eingerichtete Becken übernehmen würde. Aber dann müsste es erst wieder einlaufen. Ein Ersatzbecken wo sie so lange bleiben könnten habe ich nicht.
    Auch was eine gute Neueinrichtung wäre muss ich nochmal nachsehen. Die Moosbälle sollten wohl eher nicht mit. Das Tonversteck dementsprechend auch nicht. Die Wurzel kann ich nochmal abkochen um sie wieder neu zu reinigen...

    Bin also für Tipps und Ideen (zu Neueinrichtung und Bekämpfung der Würmer) sehr dankbar.

    LG,
    Carina
    Zuletzt bearbeitet: 11 März 2017
  2. Werbung

    Werbung

    Garneleneier:
    Werbung 29 März 2017
    Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Garnelentom
    Um diese Werbung nicht mehr zu sehen, einfach Anmelden oder registrieren.
  3. halbblut80
    Offline

    halbblut80 GF-Team Moderator

    Registriert seit:
    21 August 2014
    Beiträge:
    868
    Zustimmungen:
    446
    Garneleneier:
    22.101
    halbblut80 11 März 2017
    Moin,
    Du kannst Dir natürlich eine menge Arbeit machen und die Scheibenwürmer bekämpfen durch Neueinrichtung .... aber zu 99,99% wirst Du wieder Scheibenwürmer haben. :)
    Natürlich Fauna ... leb einfach mit Ihnen . :D
    Neid und Öhrchen gefällt das.
  4. Julia²
    Offline

    Julia² GF-Mitglied

    Registriert seit:
    21 April 2009
    Beiträge:
    897
    Zustimmungen:
    150
    Garneleneier:
    4.744
    Julia² 11 März 2017
    Hallo,

    ich schließe mich Dennis an. Total sinnloses Unterfangen ;).
    Du solltest den Grund finden, warum sich die so zahlreich vermehren. Ich kann höchstens 2,3 nach langem Suchen im AQ finden.
  5. Drainbran
    Offline

    Drainbran GF-Mitglied

    Registriert seit:
    11 März 2017
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    3
    Garneleneier:
    1.072
    Drainbran 11 März 2017
    Hi,
    danke für die Antwort!
    Wenns ein paar wären wäre es nicht schlimm aber wenn ich nachts reinschaue sind es halt eher so um die 500 oder mehr?
    Da kann ja was nicht stimmen im Becken bei der Menge, oder? Muss definitiv mal Teststreifen besorgen wegen den Wasserwerten. Vielleicht stimmt da was nicht. Denke es war überfüttert - Vorbesitzer hat so wie ich ihn verstanden hab bei dem Besatz täglich gefüttert. Das ist so der Grund, der mir einfallen würde. Scheibenwürmer hatte ich vor Jahren mal in meinem (lange schn aufgelösten) Guppy becken als es relativ neu war - da war zu viel Futter rein geraten. Weniger gefüttert und es hat sich erledigt. Stattdessen haben sich dann die Guppys explosionsartig vermehrt. :banghead:

    Und gibt es eine Möglicheit sicher zu sein, dass sie nicht doch heranwachsende Planarien sind? (sind im Moment zwischen 0,5 und 5 oder 6 mm lang, ob da der Kopf auf Planarie hinweist kann ich nicht erkennen. Die einzige Lupe die ich habe verrößert nur auf 2fach und mit dem "dreiästeligen Darm" bei Planarien kann ich nichts anfangen - habe keine Ahnung was damit gemeint ist.) Ich habe schonmal in einem Becken in einem Zooladen Planarien gesehen, die waren klar zu erkennen und deutlich größer.(Den Verkäufer dort hat er Hinweis scheinbar nicht interessiert... zum Glück wollte ich dort nichts für ein Aquarium kaufen.) Aber da das Becken erst sehr kurz meins ist weiß ich halt nicht wie lange die Würmchen schon da sind und ob sie wachsen.

    Aber wie gesagt: Neu einrichten wollte ich es eh, weil es mir so wie ich es bekommen habe nicht gefällt.
    Wenn nicht um die Scheibenwürmer loszuwerden dann doch um es so zu haben, wie ich es mag. (Möchte neuen Bodengrund und andere Pflanzen) Wobei sich da für mich noch immer die Frage stellt wie ich es vermeiden kann, dass es komplett neu einlaufen muss. Geht das überhaupt? Das braucht noch Recherche. Auch wie ich es anstelle dabeimöglichst eine mini Garnele zu verlieren. Und neue Pflanzen muss ich ja eh erst wässern... die Wochen kann man nutzen.:zeit:

    LG,
    Carina
    Zuletzt bearbeitet: 11 März 2017
  6. halbblut80
    Offline

    halbblut80 GF-Team Moderator

    Registriert seit:
    21 August 2014
    Beiträge:
    868
    Zustimmungen:
    446
    Garneleneier:
    22.101
    halbblut80 11 März 2017
    Planarien erkennt man,wenn man sie sieht. ^^ Zu 99% sind es keine,sondern harmlose Gesellen.
    Wenn Du genug an Deko und Pflanzen hast und den alten Filter benutzt wirst Du wahrscheinlich nicht so große Nitritprobleme bekommen. Einlaufen muss sich das Becken aber im Grunde schon,es geht nur alles schneller.

    Pflanzen kannst Du dir von Privat holen,aus laufenden Becken.Da ist wässern nicht nötig. ;)
  7. Drainbran
    Offline

    Drainbran GF-Mitglied

    Registriert seit:
    11 März 2017
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    3
    Garneleneier:
    1.072
    Drainbran 11 März 2017
    Nochmal vielen Dank für die Antworten!

    Okay- wenn man Planarien immer erkennen kann und es nicht so ist, dass sie jünger noch so winzig sind ist das doch schonmal gut.
    Noch andere Ideen außer nicht überfüttern um die zu reduzieren? Und auch Rhabdocoela kommen eher nachts raus? Tags sehe ich vielleicht 2 bis 3 auf einmal aber nachts ist die Hölle los. Habe ich bemerkt weil ich eben schauen wollte ob nachts Planarien auftauchen oder nicht. (Wusste ja nicht was alles im Argen liegt in dem Teil und was das Wasser angeht weiß ichs immernoch nicht)
    Ich weiß nichtmal wie neu das Becken war und ob es überhaupt schon eingelaufen war. Kann das ggf. ein Grund sein soviele Würmchen da zu haben? Ich habe schon mal gelesen, dass sie oft beim Einlaufen vermehrt auftreten...

    Vielleicht lässt sich aus mit übernommenem Futter was ableiten?
    Shrimp Kraftfutter von Tottori
    CrustaGran von Dennerle
    getrocknete Hokaidokürbisscheiben
    Gefüttert worden war vor der Übernahme jeden Tag im Wechsel daraus ca die Menge von 1-2 Granulatkügelchen. Da sie über

    Zum Umgestalten: Ich habe von "Animpfen" gehört was das Einlaufen auch schneller machen soll. Also etwas vom Mulm im Boden ins neue Becken mit rein geben. Hilft das wirklich auch? Was haltet ihr von den "Bakterienstartern" die man so bekommt?

    Bei Pflanzen muss ich halt wieder versuchen keine Planarien einzuschleppen (Sowohl privat als auch im Geschäft). Hilft das mit dem Mineralwasser da wirklich? Aber dann doch nur wenn man sie wirlich 2 Wochen wässert und dann wiederholt, wegen Eiern?


    Uff - so plötzlich durch ein aufgegebenes Becken was man nimmt da rein geschmissen werden ist schon krass. Ich hatte doch nur Guppys und Antennenwelse vorher.:heul: Keine Ahnung von Garnelen außer eben dem was man von en Fischen noch weiß wenn es 10 Jahre her ist, dass man welche hatte. (Planarien sind schlecht, Scheibenwürmer in Massen zeigen es stimmt was nicht, Wasserwerte sind wichtig)
    Ich glaube ich muss noch Grundlegendes nachsehen... (Welche Wasserwerte für Garnelen? Moosbälle gut oder schlecht? Gibt es Pflanzen die niemals in einem Garnelenbecken sein sollten? Wie halte ich das Teil im Sommer kühl - ich wohne unterm Dach? Ist mein Futter was ich habe gut? Taugt der Biotopol C Wasseraufbereiter von JBL was?)

    LG
    Carina
  8. halbblut80
    Offline

    halbblut80 GF-Team Moderator

    Registriert seit:
    21 August 2014
    Beiträge:
    868
    Zustimmungen:
    446
    Garneleneier:
    22.101
    halbblut80 11 März 2017
    Ein Bild des Gewürms wäre natürlich am besten.

    Den Schwamm vom Filter einfach im neuen Becken ausdrücken.


    Den Schwamm vom Filter im Becken ausdrücken ... das halte ich davon.


    Da können Dich hier genug User problemlos in rauhen Mengen bewerfen,mit Grünzeug ohne böses Getier.


    Kochen und einfrieren überleben die Eier ... über Mineralwasser lachen die herzlich.


    Eigeninitiative sehen wir immer gerne. ;) Guck doch mal hier: http://rs215827.rs.hosteurope.de/board/wiki/index/


    Wiki hilft da weiter.


    Da fängt man sich gerne mal eine ekelhafte Alge mit ein. Bei mir sind sie verbannt aus den Becken.


    Mir fällt keine ein.


    Da gibt es Lüfter zu kaufen.Sind im Grunde PC-Lüfter,die auf die Wasseroberfläche gerichtet sind und durch Verdunstung dem Wasser wärme entziehen.


    Frag 100 User hier nach gutem Futter und Du bekommst 100 Antworten.Sollte aber passen.


    Der wird schon das machen was er soll ... aber brauchen wird man den ehr nicht.


    Ein bisschen schlauer bist nun schon mal. :)
    Drainbran gefällt das.
  9. Drainbran
    Offline

    Drainbran GF-Mitglied

    Registriert seit:
    11 März 2017
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    3
    Garneleneier:
    1.072
    Drainbran 11 März 2017
    Ja... ein bisschen. :thumbup:
    Vielen Dank.
    Dann kommen die Moosbälle wirklich nicht mit sobald ich genug Infos erlesen habe um zuversichtlich zu sein, dass die Umgestaltung klappt ohne Verluste zu haben.
    Mit genug Recherche wirds schon werden. :)


    Für ein Foto von den Würmern muss ich mal sehen ob ich irgendwie mein Handy dazu bekomme nicht zu versuchen die Garnelen dahinter zu fotografieren.
    Zuletzt bearbeitet: 11 März 2017
  10. halbblut80
    Offline

    halbblut80 GF-Team Moderator

    Registriert seit:
    21 August 2014
    Beiträge:
    868
    Zustimmungen:
    446
    Garneleneier:
    22.101
    halbblut80 11 März 2017
    Es wäre halt gut ein Bild zu sehen. Die Unwahrscheinlichkeit von 1% dass es Planarien sind könnten wir so ausschliessen ... und sind es wirklich welche,bin ich nachher der A... :P
    Lese Dich einfach in Ruhe ein und wenn Du dir unsicher bist,denn fragst Du einfach... Neocaridinas sind ziemlich dankbare Pfleglinge ... nicht schwerer als Guppy´s. ;)
  11. shrimpanse
    Offline

    shrimpanse GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    22 Mai 2010
    Beiträge:
    1.653
    Zustimmungen:
    995
    Garneleneier:
    18.009
    shrimpanse 12 März 2017
  12. Drainbran
    Offline

    Drainbran GF-Mitglied

    Registriert seit:
    11 März 2017
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    3
    Garneleneier:
    1.072
    Drainbran 12 März 2017
    Hi,
    sieht am ehesten aus wie der erst - ist aber so winzig, dass ich es nicht genau sehen kann. Deshalb sag ich ja vermutlich Rhabdocoela, aber keine Ahnung obs was andres ist was erst noch wachsen will.
    Ich brauche ne gute Lupe. :(

    LG
  13. Drainbran
    Offline

    Drainbran GF-Mitglied

    Registriert seit:
    11 März 2017
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    3
    Garneleneier:
    1.072
    Drainbran 20 März 2017
    allo mal wieder,
    bisher sind die Würmer nicht größer geworden - also wohl wirklich Rhabdocoela.

    Dafür habe ich mit dem Glossostigma auf dem gesamten Boden echt langsam genug.
    Der Vorbesitzer des Beckens hat das Zeug so dicht dort eingesäht, dass an manchen STellen kein Wasser und Licht drch kommt und die untere Schicht Pflänzchen anfängt zu vergammeln. Super. :rolleyes:
    Ich muss die also wirklich raus bekommen.
    Jetzt habe ich gelesen, dass manche hier den Boden im Becken Stück für Stück ausgewechselt haben. Also immer ca ein drittel getauscht und dann nach 10-14 Tagen das nächste Drittel. Wenn ich ja die Würmer nicht loswerden muss könnte das klappen. Allerdings bin ich dann frühestens nach einem Monat die ganzen kleinen vergammelnden Pflänzchen los an die nicht mal die Garnelen ran kommen.

    Also eher bei nächsten Wasserwechsel alle auf einmal raus befördern und den Boden drin lassen? Das wird Arbeit weil es tausende Minipflanzen sind. eine Ahnung wie lange ich das Becken für sowas ohne Filter stehen haben kann....es würde sicher mehrere Stunden dauern die alle raus zu un wenn der Bodengrund drin bleiben soll.
    Oder einfach beim nächsten Wasserwechsel den ganzen Boden austauschen? Aber dann sind die wichtigen Bakterien alle weg.
    Vielleicht in 2 Etappen? Erst eine Hälfte und dann die andere nach 10-14 Tagen?

    Ist da eigentlich normaler Aquarienkies mit 1-3mm geeignet? Davon könnte ich einen angefangenen Sack bekommen. (Wäre weißer/hellgrauer Kies) Glaube nicht das Neocaridinas irgendeinen ganz speziellen Boden brauchen - oder hab ich da was überlesen?

    Immerhin wachsen meine Babies! Sie bekommen jetzt schon ganz gut Farbe und sind immer besser zu sehen!:hurray:

    LG,
    Carina

Diese Seite empfehlen