Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Get your Shrimp here
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Red Rili verfärbt sich grün...

Dieses Thema im Forum "Krankheiten und Probleme" wurde erstellt von Ryuzaki, 5 September 2020.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 6 Benutzern beobachtet..
  1. Ryuzaki
    Offline

    Ryuzaki GF-Mitglied

    Registriert seit:
    5 September 2020
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    110
    Ryuzaki 5 September 2020
    Hallo zusammen,

    ich betreibe seit einigen Monaten ein 120 Liter Becken, besetzt mit ein paar Guppies und zum Start 10 Red Rili Garnelen.
    Aus den 10 Garnelen sind mittlerweile über 30 geworden, worüber ich sehr froh bin. Den Tieren geht es wie es aussieht auch recht gut.
    Nun hab ich allerdings das Problem, das sich immer wieder mal ein paar der Red Rili anfangen grün zu verfärben. Die rote Farbe verschwindet und sie fangen an auszusehen wie durchsichtige grüne Zwerggarnelen. Vom verhalten her wirken Sie recht agil und unverändert, allerdings frage ich mich natürlich, was da bei denen los ist.
    Ich habe leider kein Quarantäne-Becken und möchte nicht das Risiko eingehen, dass sie mir meine ganze Population krank machen. Und auch wenn ich nicht erfreut wäre, dass sie sich mit den Rilis paaren, wäre ich schon beruhigt, wenn es keine Krankheit oder ähnliches ist.
    Hat einer von euch eine Idee?
    Ein Bild hänge ich anbei.
    Gruß
    Ryuzaki

    Anhänge:

  2. Werbung

    Werbung

    Garneleneier:
    Werbung 21 September 2020
    Sera Aquaristik Garnelentom
    Um diese Werbung nicht mehr zu sehen, einfach Anmelden oder registrieren.
  3. Veronina
    Offline

    Veronina GF-Mitglied

    Registriert seit:
    2 März 2020
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    9
    Garneleneier:
    1.876
    Veronina 5 September 2020
    Hi Ryuzaki
    erstmal Herzlich willkommen:party:
    Mit was fütterst du denn deine Garnelen?

    Viele Grüße
    Veronika
  4. Ryuzaki
    Offline

    Ryuzaki GF-Mitglied

    Registriert seit:
    5 September 2020
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    110
    Ryuzaki 5 September 2020
    Hallo Veronina, vielen Dank.

    In der Regel fressen die Rilis die Reste des Guppyfutters: JBL NovoGuppy. Alle paar Tage bekommen Sie aber auch ein NatureHolic MainFeed Brocken.

    Gruß
    Ryuzaki
  5. Gyuri
    Offline

    Gyuri GF-Mitglied

    Registriert seit:
    20 März 2020
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    23
    Garneleneier:
    1.668
    Gyuri 5 September 2020
    Meine RedFire vermehren sich … wie die Kaninchen. Begonnen hat es mit einem Kauf von vier Exemplaren unbekannten Geschlechts.
    Alle fressen das selbe Futter mit täglicher Abwechslung. Und trotzdem gibt es roten, rot gesprenkelten, durchsichtigen und auch grünen Nachwuchs. Am Futter kann es bei mir eher nicht liegen.
  6. cheraxfan
    Offline

    cheraxfan GF-Mitglied

    Registriert seit:
    15 August 2020
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    1
    Garneleneier:
    296
    cheraxfan 6 September 2020
    Ich denke auch nicht das es am Futter liegt. Es liegt eher an der Genetik, damit in so einem Stamm längere Zeit keine anderen Farben auftauchen, muss er schon sehr gut durchgezüchtet sein. Zumal die Neos noch eher zu Variationen neigen als z.B. Bees.
  7. Marcs_Aquarium
    Offline

    Marcs_Aquarium GF-Mitglied

    Registriert seit:
    12 Juli 2020
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    1
    Garneleneier:
    478
    Marcs_Aquarium 6 September 2020
    Hallo Ryuzaki,

    ich tippe auf Vererbung. Gerade auch aufgrund Deiner Beschreibung.

    Die Frage ist immer, welche Qualität Du wo bekommst. Wenn Du z. B. die Tiere aus einem Geschäft mit einem gemischten Becken hast oder von einem „Vermehrer“ der diese oder ein paar Generationen zuvor nicht sauber die Farben getrennt hat, dann kann dies das Ergebnis sein.

    Von einem guten Züchter oder einen Qualitätsversand aus dem Internet bekommst Du auch nie die 1A Qualität, da diese selbst zur Zucht wieder verwendet werden. Aber hier sind die Farbstämme selbst bei 1B Qualität deutlich stabiler und farbintensiver.

    Wenn Dir das nicht gefällt, bleibt nur die Selektion übrig. Das bedeutet, dass Du alle Garnelen mit einer ungewünschten Farbe bzw. Musterung rechtzeitig heraus fischst und nur mit der Wunschfärbung weiter vermehrst (züchtest). Die Überschüssigen Tiere kannst Du auf z. B. Kleinanzeigen anbieten. Mir würde die Färbung gefallen. Du solltest aber ein schönes Frontfoto dazu machen.

    Beste Grüße

    Marc
  8. Ryuzaki
    Offline

    Ryuzaki GF-Mitglied

    Registriert seit:
    5 September 2020
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    110
    Ryuzaki 6 September 2020
    Danke für eure Rückmeldungen.
    Ich bin erstmal beruhigt, dass es sich um keine Krankheit zu handeln scheint.
    Da ich kein zweites Becken habe und mir auch keines mehr anschaffen will, bleibt wohl nur das die kleinen Scheißer in der Gruppe bleiben und hoffentlich nicht zu viel ihrer Gene weitergeben. :D
    Danke für eure Hilfe!
  9. the Matt
    Offline

    the Matt GF-Mitglied

    Registriert seit:
    15 November 2014
    Beiträge:
    415
    Zustimmungen:
    172
    Garneleneier:
    12.548
    the Matt 7 September 2020
    Hi!
    Als ich noch rote Rilis hatte, kam genau das auch vor. Erstaunlicherweise gab es auch bei den gelben Neocridina mal ein Weibchen dass im Alter grün wurde.
    Beide Stämme waren/sind ansonsten sehr erbfest und ohne "Ausreißer", ich denke solche Tiere kommen einfach mal vor, ob du sie nun aussortierst oder nicht.

Diese Seite empfehlen