Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Get your Shrimp here
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Red Bees etc einteilen in einen Pigment-Index?

Dieses Thema im Forum "Allgemein" wurde erstellt von nerule, 4 April 2012.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 8 Benutzern beobachtet..
  1. nerule
    Offline

    nerule GF-Mitglied

    Registriert seit:
    20 Oktober 2011
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    5
    Garneleneier:
    70
    nerule 4 April 2012
    Hey, ihr kennt ja alle die K einteilung von K0-K14. Je nach Grade kann man ja seine Garnelen einteilen. Was mir persöhnlich noch fehlt, ist eine Einteilung auf die jeweils vorhandene Pigmentdichte. Ihr kennt ja bestimmt auch die qualitativen Unterschiede von Garnelen, die zwar den gleichen Grade haben, aber anhand der Farbdichte einfach nicht vergleichbar sind. Würde mal gern hören ob euch so eine Einteilung auch gefallen würde oder ob ihr da andere Meinung seit.

    Ps: Wens eine Eineilung gibt lasse ich mich gerne belehren:D
  2. Werbung

    Werbung

    Garneleneier:
    Werbung 19 Oktober 2020
    Sera Aquaristik Get your Shrimp hereGarnelentom Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm.
    Um diese Werbung nicht mehr zu sehen, einfach Anmelden oder registrieren.
  3. Paulie
    Offline

    Paulie GF-Mitglied

    Registriert seit:
    24 September 2006
    Beiträge:
    333
    Zustimmungen:
    15
    Garneleneier:
    1.809
    Paulie 4 April 2012
    Hallo
    wie willst du das denn messen, auf 1mm² 10 oder 1oo gefüllte Zellen ? ;)
  4. nerule
    Offline

    nerule GF-Mitglied

    Registriert seit:
    20 Oktober 2011
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    5
    Garneleneier:
    70
    nerule 4 April 2012
    :hehe: nein.
    Zwichen blassen gelblichem weiß mit durchsichtigen stellen, bis hin zum perfektem Tier mit kräftigem weiß & rot bis in die Beinchen gibs doch Einteilungsmöglichkeiten. Müssen ja auch keine 20 Grates sein.;)
  5. Jensner
    Offline

    Jensner GF-Mitglied

    Registriert seit:
    25 Februar 2011
    Beiträge:
    1.306
    Zustimmungen:
    157
    Garneleneier:
    539
    Jensner 5 April 2012
    lol wenn es noch diese Einteilung gibt rafft eh keiner mehr was;)..
  6. RainbowSky
    Online

    RainbowSky Guest

    Garneleneier:
    RainbowSky 5 April 2012
    Hi Nerule!

    Kommt auf dein Zuchtziel an. Aber ich denke, dass du da schon richtig liegst. Die am besten gefärbten Tiere zusammen zu setzen und vielleicht später mal auf die Signs selektieren. So wird es in Asien gemacht....

    Aber es gibt schon so Ansätze zur Einteilung. Manche nennen es A Selektion, B etc., andere nehmen die Begriffe low, mid, high
  7. dakes87
    Offline

    dakes87 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    11 Januar 2009
    Beiträge:
    492
    Zustimmungen:
    73
    Garneleneier:
    401
    dakes87 5 April 2012
    Hi zusammen
    Also ich würde so etwas auch sehr begrüßen! manche verwenden ja wenigstens die low , mid, high einteilung. Da kann man dann wenigsten etwas erahnen.. ich muss sagen wer eine vernünftige grade einteilung + qualitätsunterschied nicht versteht sollte sich dann mal Gedanken machen.. Das kann doch nicht schwer sein sich seinen grade auszusuchen und dann zwischen z.b 2-3 merkmalen zu unterscheiden. Wenn ja frage ich mich wie die meisten es schaffen zu selektieren :-D

    Geschrieben mit dem Samsung GT 1900s und nen Finger abgebrochen ;-D

    LG Daniel
  8. cheraxfan
    Online

    cheraxfan Guest

    Garneleneier:
    cheraxfan 5 April 2012
    wems Spaß macht. Wenn ich so Begriffe wie "tigertooth", "V-Band" usw. lese, wird mir das schon zuviel. Hauptsache jeder Zacken hat einen Namen. :D
  9. nerule
    Offline

    nerule GF-Mitglied

    Registriert seit:
    20 Oktober 2011
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    5
    Garneleneier:
    70
    nerule 5 April 2012
    Joa, mal schauen ob was gescheites dabei rauskommt. Die Einteilung muss auch nicht übertieben genau sein aber denke, dass würde bischen aufräumen und auch die Leute unterstützen, wo bischen wert auf Selektion nehmen. Gibt ja auch z.b. in vielen Shops wo Garnelen ja rein auf masse gezüchtet werden ohne richtige Selektion nur halt wenigstens hoher Grade.

    Hier ein Beispiel was ich meine;)

    [​IMG]
  10. Suchfunktion
    Offline

    Suchfunktion GF-Mitglied

    Registriert seit:
    14 Oktober 2009
    Beiträge:
    1.111
    Zustimmungen:
    140
    Garneleneier:
    3.845
    Suchfunktion 5 April 2012
    Ich verkaufe( Red Bee, SS, doppelhinomaru, maro ten, rot ist Klasse B, das Weiß ist low)

    Alles klar? ;)

    Für Züchtervieleicht eine gute Sache aber für Anfänger nur verwirrend! Obwohl ich denke das ein richtiger Züchter die Tiere immer vorher in Augenschein nimmt und sich nicht auf solche Aussagen verlassen würde.

    Und da die einteilung dann subjektiv ist kann ich mir schon vorstellen was dann passiert... "Hey du hast gesagt, dass das Rot der Tiere Klasser A hat aber wenn ich mir die Tiere anschaue dann ist das höchstens B+) ;)
  11. Meine kleinen Minenräumer
    Offline

    Meine kleinen Minenräumer GF-Mitglied

    Registriert seit:
    6 Juni 2009
    Beiträge:
    835
    Zustimmungen:
    320
    Garneleneier:
    7.941
    Meine kleinen Minenräumer 5 April 2012
    Hai,
    ich halte es nicht für möglich feste Klassifizierungen für die Farbdichte festzulegen. Low, mid, high ist zwar ein guter Ansatz, aber wo soll man da Grenzen ziehen?

    Erschwerend kommt da dann noch hinzu, dass z.B. die Jungtiere bei den Bees alle high (absichtlich übertrieben) sind. Was sich im Alter mit Sicherheit ändern wird. Dann wäre da noch die Sache mit den optimalen Haltungsbedingungen. Selbst gute Mid-Tiere sehen bei mir unter suboptimalen Haltungsbedingungen Low aus und erscheinen dann z.B. am nächten Tag, nach dem Wasserwechsel, wieder wie ein prächtiges Mid-Tier.

    Gegen diese Variabilität hilft eigentlich nur was ganz einfaches. Man guckt sich die Tiere selbst an und kauft sie dann vor Ort ;)

    ...wenn das nicht möglich ist muss man dann doch wieder dem Verkäufer vertrauen und hoffen das man dem Preis nach angemessene Tiere bekommt. Ach ja, die Sache mit dem Preis. Man darf natürlich auch nicht erwarten das man für 1 Euro absolute High -Bees bekommt.:cool:

    Gruß
    Dirk
  12. Black Bees
    Offline

    Black Bees GF-Mitglied

    Registriert seit:
    19 September 2010
    Beiträge:
    3.080
    Zustimmungen:
    484
    Garneleneier:
    4.761
    Black Bees 5 April 2012
    Hi,

    also Ich finde die Idee auch gut.
    Ich glaube Kasselkrebs war das, der ja schon etwas ähnliches für Neocaridinas gemacht hat.

    Bei den Bees könnte man ja mit 3-4 einteilungen anfangen,und dann vielleicht etwas detailierter werden.
  13. The_Chancellor
    Offline

    The_Chancellor Guest

    Garneleneier:
    The_Chancellor 5 April 2012
    Hallo Sven,

    Ja, soweit ist alles klar. Außer dass Du es künstlich kompliziert machst.
    Durch Doppelhinomaru ist schon gesagt, dass der Grad SS ist. Das Doppel-S kann also wegfallen. Maro Ten muss auch nicht extra beschrieben werden, wenn es dazu nix besonderes zu sagen gibt. Ebenso ist das Rot eher kein Problem bezüglich Farbdichte.
    Bei den beiden Bildern von Nerule würde ich eine Red Bee Mosura, Qualität low (links) und eine Red Bee Doppelhinomaru, weiße Antennenbasis, Qualität mid (rechte Garnele) beschreiben.

    Je höhergradig die Tiere werden, umso mehr sollte man auch beschreiben. Bei einer Low ist wahrscheinlich nicht nötig zu erwähnen, dass die Beine nicht gefärbt sind und auch ein Sign (Zeichnung) wird wahrscheinlich nicht so schön und klar ausgeprägt sein, dass sich eine Extra-Beschreibung lohnt. Bei High-Tieren ist es schon interessanter, wie z.B. die Antennenbasis, die Beine oder der Schwanzfächer gezeichnet und/oder gefärbt sind. Dort wird das dann auch zum Kaufkriterium.

    Natürlich sind die Grenzen zwischen den Graden bei der Farbdichte fließend und auch von verschiedenen Parametern abhängig. In einem gewissen Rahmen ist es immer noch Vertrauenssache. Aber ich denke Grade low, mid, high sind ausreichend grob.

    Viele Grüße aus Koblenz,
    Kay
    2 Person(en) gefällt das.
  14. Suchfunktion
    Offline

    Suchfunktion GF-Mitglied

    Registriert seit:
    14 Oktober 2009
    Beiträge:
    1.111
    Zustimmungen:
    140
    Garneleneier:
    3.845
    Suchfunktion 5 April 2012
    Hallo Kay
    Es gibt Tiere mit Maro Ten und auch ohne, das halte ich für wichtig.
    Habe auch Tiere bei denen das Rot vom Körper zu den Beinen abnimmt und ganz unten fast transparent ist. Das Weiß ist bei dem Tier nicht so schlecht also müsste man das mit angeben.


    Also muss ich aus meiner Beschreibung das "SS" entfernen und noch zuschreiben Antennenbasis und Beine haben Ansätze von Rot...

    Bei Snows halte ich die Einteilung von low- high für Sinnvoll da sie nur ein Merkmal beschreiben...wie weiß ist die Garnele.

    Wenn ich meine Bees angucke sehe ich viel mehr Unterschiede als das man sie mit low, mid oder hight abtun kann.

    Wenn man hochgradige Tiere will, soll man sich Fotos schicken lassen oder sie sich am Besten selbst anschauen.
    Da ich mich noch gut erinnern kann wie ich mich die ersten Male mit Bienengarnelen und ihren Farbformen, Mustern, etc.auseinandergesetz habe, komme ich zu dem Schluss das weitere Einteilungen die Sache, für Anfänger, nur noch kompizierte machen.

    Und da die Farbdichte von vielen Faktoren abhängt(Wasserwerte, Licht) ist das sowieso hinfällig... High in einem Becken kann bald Mid in einem anderen Becken sein.
    Ich sehe das sogar bei meinen Snows die jeh nach Tagesform eine andere Farbdichte haben.

    Die größte Rolle spielt meiner Meinung nach, die Meinung des einzelnden. Ich sage die Färbung meiner Tiere ist High... Japaner sagt:hehe:
  15. The_Chancellor
    Offline

    The_Chancellor Guest

    Garneleneier:
    The_Chancellor 5 April 2012
    Hallo Sven,

    Natürlich liegt viel im Auge des Betrachters. Und selber ansehen ist immer noch besser, als blind zu kaufen. Wer lange genug dabei ist, kauft nicht eben so aus dem Marktplatz, sondern weiß i.d.R. wer die Wunschtiere hat.

    Maro Ten ist wichtig. Aber nicht bei Lowgraden, deren Käufer einfach billige Garnelen suchen. Und wer höhere Qualitätsgrade verkauft, sollte sich dann eben etwas mehr Mühe bei der Beschreibung geben. Schließlich will er entsprechend vergütet werden.

    Nach jetzigem Stand ist im Fernabsatz die Garnele von nerules linkem Bild mehr wert als die rechte. (Red Bee Mosura/SSS/K12 gegenüber Red Bee Doppelhinomaru/SS/K10). Und das da was verkehrt läuft ist offensichtlich.

    Wie Du selber Deine Tiere beschreibst ist eigentlich wurst. Wenn Du Tiere als high verkaufst, wo Du selber sagst, dass Japaner Dich dafür auslachen, dann musst Du damit leben, dass Du Deinen Ruf ggf. beschädigst. Warum die Tiere nicht als mid abgeben? Dann ist auch noch etwas Spielraum nach unten für Tagesform, Wasserwerte etc..
    Man sollte auch mal eben darüber nachdenken, ob man seine Tiere entsprechend einstuft, weil man mehr Geld will, oder weil sie dem Zuchtziel entsprechen/nicht entsprechen. Ein bissel tief stapeln kann auch ganz positiv rüberkommen. Es ist allemal besser der Käufer empfindet die Tiere als hochwertiger gegenüber einer Beschreibung, als umgekehrt.

    Viele Grüße aus Koblenz,
    Kay
    1 Person gefällt das.
  16. Suchfunktion
    Offline

    Suchfunktion GF-Mitglied

    Registriert seit:
    14 Oktober 2009
    Beiträge:
    1.111
    Zustimmungen:
    140
    Garneleneier:
    3.845
    Suchfunktion 5 April 2012
    Mal davon abgesehen, dass man diese Fotos nicht vergleichen kann, ist der Wert der Tiere ja wieder subjektiv. Wer k12-k14 eher für schön empfindet der nimmt wohl auch ein etwas schlechteres Weiß in kauf...was das Einkreutzen von snows gezeigt hat.
    Bei den Zeichnungsmustern kann man sich ebend besser festlegen... dreiband, vierband, tigertooth etc. sind sachen die man eindeutig einordnen kann, da sie eindeutige Grenzen haben.

    Ich befürchte auch wenn man hier anfängt ein System alla low-high erstellt dann kommen irgenwann welche mit Garnelen aus Japan importiert und schreiben "wenn eure Tiere high sind dann sind meine aber high+ oder high++ etc.) Ich sag nur Energieeffizienzklasse bei elektrogeräte...

    Recht hast du natürlich damit, dass man immer tief stapel sollte wenn es um die Qualität seiner Tiere geht aber unter dem Wert abgeben sollte man sie auch nicht.
  17. nerule
    Offline

    nerule GF-Mitglied

    Registriert seit:
    20 Oktober 2011
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    5
    Garneleneier:
    70
    nerule 5 April 2012
    Joa, liegt immer im Auge des Betrachters wie er seine Garnelen einschätzt.

    [​IMG]

    quelle: aqua***Tv
  18. cheraxfan
    Online

    cheraxfan Guest

    Garneleneier:
    cheraxfan 5 April 2012
    Ok, die ist aber schon "günstig" fotografiert, eben deswegen möchte der treadhersteller ja eine Weißeinteilung haben.

Diese Seite empfehlen