Get your Shrimp here
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Red Bees Bedingungen

Dieses Thema im Forum "Wirbellose" wurde erstellt von Suse89, 14 Februar 2016.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 4 Benutzern beobachtet..
  1. Suse89
    Offline

    Suse89 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    14 Februar 2016
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    5
    Garneleneier:
    1.813
    Suse89 14 Februar 2016
    Hallo,

    mein Verlobter und ich sind am überlegen, was für Garnelen ich am besten in mein Becken setzte. Wir finden die Red Bees ja ganz schickt, jedoch meine ich irgendwo gelesen zu haben, das die etwas anspruchsvoller sind. Daher habe ich ein paar Fragen:
    1. Wie lange muss das Becken einlaufen bzw. Ist der Nitritwert wichtig?
    (diese Frage gilt grundsätzlich für Garnelen)
    2. Wir haben sehr hartes Wasser, ist dieses ein Problem?
    3. Ich fände es schön im Laufe der Zeit mal Nachwuchs zu bekommen. Wie sieht es bei den Garnelen aus?
    4. Bin mir auch noch nicht sicher ob ich vielleicht auch noch perlhuhnbärblinge ins Becken setzte. Vertragen die sich?

    Vielen Dank im voraus.

    LG Suse
  2. wogi1987
    Offline

    wogi1987 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    13 Juni 2013
    Beiträge:
    1.408
    Zustimmungen:
    1.751
    Garneleneier:
    14.004
    wogi1987 14 Februar 2016
    http://www.garnelen-aquarium.com/arten/red-bee/haltung.html

    Google hilft, da steht dann einiges. Einfach mal mehrere Artikel lesen, nicht alles auf die Goldwaage legen, aber einfach mal einen groben Überblick verschaffen. Dann hätten sich Frage 2 und 3 gleich erübrigt.

    Zu Frage 1:
    Bei Anfängern würde ich empfehlen das Aquarium eher etwas länger einlaufen zu lassen und ja, der Nitritwert ist wichtig. Wenn er zu hoch ist, fallen die Garnelen recht schnell um.

    Frage 4: Vergesellschaftung würde gehen - mit weniger Nachwuchs und wenn dein Wasser für Red Bee Garnelen überhaupt passen würde.
  3. Garnelenfan87
    Offline

    Garnelenfan87 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    10 September 2015
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    172
    Garneleneier:
    8.533
    Garnelenfan87 14 Februar 2016
    -Hallo Suse,

    Wir halten zwar keine Red Bee´s aber denken ein wenig helfen können wir schonmal!
    - Einlaufen lassen würden wir das Becken so ca. 4-5 Wochen...Es seiden du kannst Filtermaterial aus dem großen eingefahrenen Becken mal in deinem Nanocube ausdrücken, würde die Einlaufphase etwas verkürzen.
    - Meines Wissens nach brauchen Red Bee´s eher weicheres Wasser aber dazu sagen dir die Red Bee Halter bestimmt genaueres.

    Interessant wäre es auf jedenfall mal, wenn du deine Wasserwerte posten könntest, sowie ein Foto deines Beckens...
  4. Wolke
    Offline

    Wolke Bienengarnele Moderator Gonzales war hier

    Registriert seit:
    25 November 2010
    Beiträge:
    11.449
    Zustimmungen:
    11.269
    Garneleneier:
    159.146
    Wolke 14 Februar 2016
    Hi Suse,

    Willkommen im GF.
    Als zukünftiger Garnelikerin empfehle ich dir neben der Eigenrecherche (!!!) die Lektüre folgender Seite: http://www.crystalred.de/ , wo du sämtliche Informationen zu Bienengarnelen finden solltest. Wenn nicht, immer her mit den Fragen. :sign:
    wogi1987 gefällt das.
  5. Fireabend
    Offline

    Fireabend GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    16 Januar 2010
    Beiträge:
    667
    Zustimmungen:
    445
    Garneleneier:
    18.226
    Fireabend 14 Februar 2016
    Hallo Suse,
    erstmal ist es ja sehr löblich sich informieren zu wollen und nicht wie viele die Tiere einfach kaufen und ins Aquarium werfen.
    Auf der anderen Seite hätte google oder die Forensuche wohl nahezu alles in wenigen Minuten geklärt.

    Als Angänger auf alle Fälle das Becken solange einlaufen lassen bis Nitrit wieder bei 0 ist. Steigt für gewöhnlich anfangs an und sinkt dann wieder wenn die Bakterien sich gebildet haben.

    Wenn du, so wie ich wirklich sehr hartes Wasser hast (genaue Angabe wäre hier interessant) dann kannst du entweder die allermeisten potentiellen Bewohner vergessen, da doch ein Großteil der Fische und Garnelen aus weichem Wasser kommen.
    Es gibt aber natürlich Ausnahmen, daher wäre die tatsächliche Härte mal interessant. Ich selbst hab z.b. Betonwasser mit Gh 30.

    Da hat man dann fast nur die Möglichkeit mit Osmosewasser für weichetes oder ganz eeiches Wasser zu sorgen. Dann stehken einem auch Weichwassergarnelen wie Bees oder Perlhühner offen.

    Zum gemeinsamen Besatz von Fisch und Garnele, kann ich nur sagen, dass Garnelen ohne Fische viel mehr wuseln und weniger in Deckung gehen.
    Und das aus gutem Grund, denn bis auf ganz wenige Ausnahmen fressen Fische alles was in den Mund passt und da gehören 1mm große Babys immer dazu und bei entsprechend größeren Fischen auch größere Garnelen. Sind halt auch im der Natur Futtertiere für die Fische.

    So viel Spaß beim googeln nach den Grundlagen ;-) und viel Spaß bei uns.
    Ĺ
    wogi1987 gefällt das.
  6. Suse89
    Offline

    Suse89 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    14 Februar 2016
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    5
    Garneleneier:
    1.813
    Suse89 14 Februar 2016
    Vielen Dank für die ganzen Rückmeldungen. Wir haben in den letzten Tagen viel gegoogelt. Und auch gelesen. Aber ich hatte immer nur gefunden. Anspruchsvoll oder für Anfänger. Daher dachte ich frage ich mal direkt nach. Uns ist das klar das Becken erst einfahren muss. Haben wie gesagt ja auch schon ein paar Becken. Haben aber nichts richtig wegen dem Nitrit gefunden.
    Mein Verlobten meint die Härte des Wassers liegt bei ca. 16 dgh.
  7. TheYeti
    Offline

    TheYeti Moderations-Yeti Moderator

    Registriert seit:
    16 Juni 2013
    Beiträge:
    1.086
    Zustimmungen:
    2.638
    Garneleneier:
    34.255
    TheYeti 14 Februar 2016
    Hallo,

    unter diesen Umständen Finger weg von den Bees. Weder ihr, oder was noch wichtiger ist, die Bees werden unter solchen Bedingungen glücklich.
    Oder eben entsprechenden Materialeinsatz: Osmoseanlage, Aufhärtesalz und am Besten noch nen Soil ins Becken.

    VG vom Himalaya
    Yeti
  8. Garnelenfan87
    Offline

    Garnelenfan87 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    10 September 2015
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    172
    Garneleneier:
    8.533
    Garnelenfan87 14 Februar 2016
    Schaut euch doch für den Anfang, bei der Wasserhärte erst einmal die diversen Neocaridnia Arten an. Für die ist das "härtere" Wasser gut! Und Neo´s sind durchaus anfängertauglich, sorgen zügig für Nachwuchs, so das man schnell einen schönen Stamm hat...
    siampearl und wogi1987 gefällt das.
  9. Suse89
    Offline

    Suse89 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    14 Februar 2016
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    5
    Garneleneier:
    1.813
    Suse89 14 Februar 2016
    Danke für den Tipp die hatte ich mir tatsächlich auch schon angeguckt. Finde die Orangen und gelben sehr schön und ich glaube sie kommen mit dem dunklen Boden auch ganz gut zur Geltung.

    Wie hält man die den? Nur Eine Farbe oder kann man auch mischen? Habe in einem online Shop so packte gefunden wo drei Farben immer drin sind. Sind als Einsteiger Parkete angegeben. Bin aber der Meinung gelesen zu haben das man nur eine Sorte zusammen setzten soll.
  10. Garnelenfan87
    Offline

    Garnelenfan87 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    10 September 2015
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    172
    Garneleneier:
    8.533
    Garnelenfan87 14 Februar 2016
    Hey...
    Also du kannst natürlich mischen...musst dann aber damit "leben", das auf Dauer die Farbe verloren geht! Es empfiehlt sich also nur eine Farbe pro Becken.
    Keine Angst, die Becken vermehren sich mit der Zeit wie von Geisterhand!:D
    Ja die Yellow Fire machen sich sehr gut auf dunklem Boden.

    Wir haben zwar keinen ganz schwarzen Boden, aber man sieht deutlich das schöne Gelb. Foto´s in Onlineshops sind ja manchmal "sehr gut" geknipst um es nett auszudrücken. :D yf1.jpg yf2.jpg
  11. Wolke
    Offline

    Wolke Bienengarnele Moderator Gonzales war hier

    Registriert seit:
    25 November 2010
    Beiträge:
    11.449
    Zustimmungen:
    11.269
    Garneleneier:
    159.146
    Wolke 14 Februar 2016
  12. Garnelenfan87
    Offline

    Garnelenfan87 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    10 September 2015
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    172
    Garneleneier:
    8.533
    Garnelenfan87 14 Februar 2016
    Den Thread kenne ich...aber wenn man reinfarbige Garnelen möchte ist es doch eher nicht zu empfehlen zu mischen. Klar haben die bunten/gesprenkelten usw. auch ihren Reiz. ABER von z.B. Yellow Fire kann man dann auf Dauer ja nicht mehr wirklich reden...:eek:

    Vielleicht hätte ich mich ein wenig anders ausdrücken sollen...:rolleyes:
  13. sing
    Offline

    sing GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    8 Mai 2012
    Beiträge:
    864
    Zustimmungen:
    2.405
    Garneleneier:
    32.672
    sing 14 Februar 2016
    Hallo,
    Auch bei "reinfarbigen" (?) Neocaridina muss man übrigens immer mit dem Selektierkescher hintendran sein daß hat weniger mit bunt oder uni zu tun-- bei Neocaridina fallen immer mal blasse/farblose Tiere. Und wenn man diese nicht entfernt kann die gute Farbqualität ganz schnell den Bach runtergehen.

Diese Seite empfehlen