Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Get your Shrimp here
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

PHS ins Nano - Sorge wegen Geweihschnecke

Dieses Thema im Forum "Wirbellose" wurde erstellt von Blaster, 22 September 2020.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 3 Benutzern beobachtet..
  1. Blaster
    Offline

    Blaster GF-Mitglied

    Registriert seit:
    15 September 2020
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    232
    Blaster 22 September 2020
    Servus Leute,

    Mein De****le Cube mit 30l läuft jetzt seit sieben Wochen. Seit drei Wochen turnt eine Geweihschnecke drin rum und seit einer Woche 17 Neocaridinia. Dementsprechend ist schlagartig der sichtbare Aufwuchs verschwunden. Die Shrimps sind dauernd am futtern und gehen derzeit nicht an Zusatzkost wie zB das CrustaGran Baby. Die Schnecke flitzt auch überall rum und schlotzt die Beläge ab.
    Jetzt lese ich immer wieder, dass zB PHS gut sind um tote Pflanzenteile und Futterreste zu vertilgen, aber eben auch Algen. Und auch dass die Shrimps gern mal eine Babyschnecke knuspern. Jetzt hab ich ja schon einen Besatz an Aufwuchsfressern und frag mich, ob die PHS in der kleinen Pfütze nicht zu viel sein könnten.
    Wie seht ihr das?

    Gruß
    Bastian

    Anhänge:

  2. Werbung

    Werbung

    Garneleneier:
    Werbung 30 Oktober 2020
    Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Garnelentom
    Um diese Werbung nicht mehr zu sehen, einfach Anmelden oder registrieren.
  3. rrosin
    Offline

    rrosin GF-Mitglied

    Registriert seit:
    16 Juli 2014
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    21
    Garneleneier:
    5.667
    rrosin 22 September 2020
    Schnecken regulieren ihren Bestand ganz gut selbst je nach verfügbarer Nahrung. "Zu viele Schnecken" bedeutet meistens auch "zu viel Futter", sobald weniger Futter da ist, kommt weniger Schneckennachwuchs hoch. Klar sind die Schnecken dann teilweise auch Nahrungsfeinde der Garnelen, aber Garnelen sind schneller und beweglicher und finden eigentlich immer irgendwas.

    Gruß Reiner
  4. Blaster
    Offline

    Blaster GF-Mitglied

    Registriert seit:
    15 September 2020
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    232
    Blaster 22 September 2020
    Servus Reiner,

    Danke dir. Also hättest du da keine Bedenken? Bild hab ich ja angehängt, ist nicht grad ein üppiger Urwald, dafür ist immer Laub drin. Fressen die PHS eigentlich auch die Reste der Blätter, die die Garnelen übrig lassen?

    Gruß
    Bastian
  5. rrosin
    Offline

    rrosin GF-Mitglied

    Registriert seit:
    16 Juli 2014
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    21
    Garneleneier:
    5.667
    rrosin 22 September 2020
    Hallo Bastian,

    die meisten Schnecken fressen so ziemlich alles, was sie kriegen können. Wenn Du mit Resten von Blättern die Seemandelblätter meinst - die natürlich auch, das sind ja durch Bakterien zersetzte Pflanzenteile. Bei den PHS musst Du halt aufpassen, wenn es zu viele werden und die in großen Mengen verhungern, kippt das Wasser. Solltest Du noch weitere Geweihschnecken einsetzen wollen, solltest Du darauf achten, nur Männchen oder nur Weibchen zu haben - wenn nicht, darfst Du fleißig Eier abkratzen.

    Gruß Reiner
  6. Blaster
    Offline

    Blaster GF-Mitglied

    Registriert seit:
    15 September 2020
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    232
    Blaster 22 September 2020
    Hallo Reiner,

    Ich füttere derzeit nur etwas Laub. Ans crusta gran sind sie mir noch gar nicht ran. Das hab ich bald wieder raus genommen. Also viel Restfutter ist da nicht, außer das Laub und das was da von der wasserpest untenrum etwas schlechter aussieht.
    Die Geweihschnecke soll allein bleiben. Ich hab in einigen Posts gelesen, dass die in so ner kleinen Pfütze besser allein bleiben, da sie extreme futterspzialisten sind und mitunter an nix anderes ran gehen. Wenn ich sehe, wie schnell die mir die komplett zugewachsenen Seitenscheiben leer geschlotzt hat, versteh ich den Hinweis. Genau deshalb hab ich Bissl bedenken wegen der PHS. Andererseits wäre eine weitere putztruppe, die eben an das geht, was die Garnelen übrig lassen, nicht schlecht. Will ja nur sicher gehen, dass wenn ich was einsetze, es in meiner Pfütze auch gut geht.

    Den Garnelen scheint es zu gefallen, ich hab sichtbare Beweise dass sich zumindest drei gehäutet haben. Und eine hat einen auffälligen gelbgrünen Fleck am Schwanzansatz. Ich bin der Hoffnung, dass da was wächst

    Gruß
    Bastian
  7. Wolke
    Offline

    Wolke Bienengarnele Moderator Gonzales war hier

    Registriert seit:
    25 November 2010
    Beiträge:
    11.383
    Zustimmungen:
    11.177
    Garneleneier:
    157.425
    Wolke 23 September 2020
    Wie kann man denn die Geschlechter unterscheiden?
    Augenscheinlich können aber auch einzeln gehaltene Weiber alles mit Eikokons tapezieren. Meine Uraltrennschnecken haben alle Einzelappartements und kleistern fröhlich alles zu, obwohl sie vielleicht vor 6-7 Jahren den letzten Schneckerich gesehen haben können.

    Da geht mir als Schneckenverrückte das Herz auf. Schön dass es noch Leute wie dich gibt, die sich die Hinweise zu Herzen nehmen und im Sinne der Tiere auf "mehr" verzichten!
  8. Blaster
    Offline

    Blaster GF-Mitglied

    Registriert seit:
    15 September 2020
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    232
    Blaster 23 September 2020
    Hey biene,

    Danke. Ich hab mich eingelesen. Hier im Forum und auch in anderen und in Büchern. Will ja alles richtig machen. Trotzdem sind viele Fragezeichen wenn das Becken dann plötzlich da ist.
    Eben wie jetzt, wo schlagartig das Becken sauber ist. Die Geweihschnecke düst durchs Becken und ich hab sorge dass die zu wenig findet. Und die geht mir an sonst nix ran. Die Shrimps sind auch etwas geschäftiger als zu anfangs, nur haben die Laub und Löwenzahn, was sie auch zögerlich aber doch annehmen.
    Und wie gesagt, eine hat ziemlich sicher einen Eifleck. Und ich will ja dass es Nachwuchs gibt. Also biete ich ihnen immer wieder crusta gran Baby an, nur ist das Interesse verhalten. Schätze sie finden trotzdem was, auch wenn das Becken aussieht wie geleckt

    Gruß
    Bastian
  9. rrosin
    Offline

    rrosin GF-Mitglied

    Registriert seit:
    16 Juli 2014
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    21
    Garneleneier:
    5.667
    rrosin 23 September 2020
    Hallo Biene,

    Geschlechterunterscheidung geht bei Helmschnecken über die Fühler, ob das bei allen Brackwasserschnecken geht weiß ich nicht. Im Zweifel immer pärchenweise isolieren und kucken, was passiert.

    Dass einzelne Schneckenweibchen auch unbefruchtete Eier ablegen, habe ich zwar noch nicht gehört, halte ich aber durchaus für denkbar. Frauen machen ja die verrücktesten Sachen, wenn ihnen langweilig ist. Als Ausweg bleibt, nur Männchen zu halten.

    Gruß Reiner
    Vaastav gefällt das.

Diese Seite empfehlen