Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Fraku Garnelentom
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Pflanzen bei Algen verloren?

Dieses Thema im Forum "Algen" wurde erstellt von Franzi2308, 19 November 2014.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 6 Benutzern beobachtet..
  1. Franzi2308
    Offline

    Franzi2308 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    13 Oktober 2014
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    1
    Garneleneier:
    1.435
    Franzi2308 19 November 2014
    Hallo,
    Ich habe total die Algenplage, verschiedene Arten.
    Es werden so rasant so viel...
    Kann ich meine Pflanzen entsorgen? Die werden doch nie wieder frei von den?!:((
    Gibt es etwas, was ohne Chemie gegen wirkt bei der Menge? Schnecken und Garnelen sind drin.
    Was würdet ihr mir empfehlen? Wasserwerte waren ok.
    Hoffe man sieht die Bilder.
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
  2. Werbung

    Werbung

    Garneleneier:
    Werbung 30 Juni 2016
    Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Garnelentom
    Um diese Werbung nicht mehr zu sehen, einfach Anmelden oder registrieren.
  3. LarsP
    Offline

    LarsP LED-Erleuchteter Spezial Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    9 Januar 2014
    Beiträge:
    1.229
    Zustimmungen:
    3.570
    Garneleneier:
    72.843
    LarsP 19 November 2014
    Hallo Franzi.

    das schaut doch schon arg nach Bartalgen aus.
    Schau mal hier, da steht was Du dagegen tun kannst. Die Bekämpfung ist eigentlich relativ einfach.
    Aber Du musst herausfinden, warum sie so stark vorhanden sind, sonst kommen sie wieder.
    Düngst Du? Wie düngst Du? Was für Wasser nutzt Du?
    Bei mir z.B. scheinen im Salty Shrimp GH+ genug Spurenelemente (Microdünger) zu sein.
    Dünge ich Microdünger hinzu kommen sie auch. Die Pflanzen habe auch ohne Microdünger keine Mangelerscheinungen.

    LG
    Lars
  4. Rollensatz
    Offline

    Rollensatz GF-Mitglied

    Registriert seit:
    18 Juni 2010
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    34
    Garneleneier:
    506
    Rollensatz 19 November 2014
    Der schwarze "Teppich" unten im 2. Bild, sieht sehr nach Pinselalgen aus. Die sind sehr hartnäckig. Du könntest die Wurzel abkochen und befallende Blätter entfernen. Ansonsten weniger Dünger. Bei mir reicht auch Salty Shrimp GH+ aus. Wenn man nur "einfache" Aquariumpflanzen hat wie Moose etc. braucht man nicht wirklich düngen.
  5. Franzi2308
    Offline

    Franzi2308 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    13 Oktober 2014
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    1
    Garneleneier:
    1.435
    Franzi2308 19 November 2014
    Um ehrlich zu sein dünge ich kein bisschen bis jetzt. mein leitungswasser hat relativ viel eisen von "natur" aus :(
  6. Wolke
    Offline

    Wolke Bienengarnele Moderator Gonzales war hier

    Registriert seit:
    25 November 2010
    Beiträge:
    10.141
    Zustimmungen:
    8.057
    Garneleneier:
    52.170
    Wolke 20 November 2014
    Hi Franzi,
    Genau das wird das Problem sein. Du hast viel Eisen im Wasser, und im Gegenzug einen nicht näher bestimmten Wert an Nitrat, Phosphat und CO2. Fehlt es an letzteren, passiert es häufig, dass Algen entstehen.

    Vielleicht kannst du uns ja diese Werte mal in Zahlen liefern?
  7. Franksc
    Offline

    Franksc GF-Mitglied

    Registriert seit:
    1 Dezember 2007
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    249
    Franksc 20 November 2014
    Und um für noch mehr Verwirrung zu sorgen, was ist mit Deinem Licht? Alternde Beleuchtung ändert seine Wellenlänge und lässt auch Algen schneller wachsen. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Röhren nach zwei Jahren am Ende sind, auch wenn sie noch leuchten und eigentlich noch ganz gut aussehen. Erst wenn Du neue Röhren gleichen Typs einbaust, siehst Du den Unterschied.
    Dann kann es mit den Algen auch noch an zu viel Fütterung liegen. Das äußert sich dann aber auch in den Nitrat und Nitritwerten.
    Und wie Wolke schreibt, Zahlen wären mal interessant.
    Viele Grüße
    Frank

Diese Seite empfehlen