Fraku Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Garnelentom Get your Shrimp here
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Neu hier + ein paar Anfängerfragen (:

Dieses Thema im Forum "Allgemein" wurde erstellt von YoyoLa, 30 März 2014.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 1 Benutzer beobachtet..
  1. YoyoLa
    Offline

    YoyoLa GF-Mitglied

    Registriert seit:
    22 März 2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    173
    YoyoLa 30 März 2014
    So, ganz kurz zu mir, da ich ja sowieso neu hier im Forum bin:
    Ich bin die Tina, 20Jahre jung und vor kurzem ganz zufällig auf die Haltung von Wirbellosen gekommen (genauer gesagt beim Pflanzenerde kaufen^^)
    Nachdem ich mich im Internet (hoffentlich einigermaßen genug) informiert habe, hab ich gleich Nägel mit Köpfen gemacht, und so ist meine 54l Pfütze seit einer guten Woche eingerichtet am einfahren.
    Anfangs hatte ich eigentlich eine kleine Gruppe Zwergflusskrebse geplant, da das Becken ja nun doch nicht das Größte ist (größeres ist aber bereits in Planung :D)
    Nun bin ich aber gestern beim stöbern im Netz auf etwas gestoßen, was mich zu meinen eigentlichen Fragen bringt!
    Der Procambarus dupratzi!
    Liebe auf den ersten Blick sozusagen ;)
    Aber ich hab soviele verschiedene Größenangaben gefunden was diese Krebse angeht, werden sie jetzt ~ 6cm oder doch bis zu 10cm? Und das Ganze mit oder ohne Scheren gerechnet?
    Sind sie aufgrund der Größe auch zu groß für mein Becken oder würde das gehn , so wies oft auf den Internetseiten steht (hab viele Versteckmöglichkeiten)?
    Wie gesagt, großes Becken ist schon geplant, da wir aber im Sommer renovieren möchten lässt sich das erst ca. in einem halben Jahr realisieren.
    Wär es in Ordnung die Jungtiere ein paar Monate im 54er zu lassen und dann im Herbst umzusiedeln, oder doch lieber warten, und erstmal doch nur Zwergflusskrebse halten?
    Entschuldigung für den nun doch ziemlich langen Text, hoffentlich bekomm ich trotzdem ein paar Antworten darauf, vielleicht sogar von Mitgliedern die diese Art selber pflegen.
    Danke schonmal und einen schönen Sonntag noch!
    Liebe Grüße Tina
  2. Werbung

    Werbung

    Garneleneier:
    Werbung 26 Juli 2016
    Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Garnelentom
    Um diese Werbung nicht mehr zu sehen, einfach Anmelden oder registrieren.
  3. Maple
    Offline

    Maple Wiki Autor Wiki Autor GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    11 Mai 2009
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    413
    Garneleneier:
    4.111
    Maple 31 März 2014
    Hallo Tina,

    erst mal herzlich willkommen hier im Forum und toll, das du zuerst Infos suchst. Das ist ja leider nicht so häufig...

    Zu deinen Fragen...
    Der Procambarus dupratzi kann bis zu 10 cm werden, ist aber in der Norm bei 8 cm. Gemessen wird ohne Scheren. Von daher sind sie auch schon sehr grenzwertig für dein jetziges Aquarium. Ab 100 cm Kantenlänge ist es besser.
    Der P. dupratzi ist im Moment sehr schlecht zu bekommen, da er auch nicht so einfach zu züchten ist. Nicht, das er besondere Haltungsbedingungen braucht, doch es ist kein Massenvermehrer und sie stößt die Eier häufig ab. Von daher wäre es auch zu empfehlen, bei erfolgreicher Nachzucht, die Mutter aus dem Becken zu nehmen um die Jungen zu schützen.

    Mein Rat an dich...
    lasse dein Becken noch einige Wochen einlaufen und in dieser Zeit schaue dich nach einer kleinen Gruppe robuster Zwergflusskrebse um. Ich kann den CPO leider nicht als Anfängerkrebs empfehlen, da dieser gerne ohne ersichtlichen Grund kippen kann und so zu sehr viel unnötigen Frust führt.
    Mache deine Erfahrung mit den Kleinen und wenn du dann dein neues Becken hast, dann kannst du dir ja immer noch überlegen ob du dir den P. dupratzi holen möchtest.

    Wichtig, wenn du unbedingt Nachwuchs haben möchtest... von den Zwergflusskrebsen, mache dir schon mal Gedanken wie du diesen wieder los wirst. Bei viel Nachwuchs brauchst du wiederum ein weiteres Becken, damit es nicht zu eng wird.
    Oder verzichte auf Nachwuchs und hole dir bei einem erfahrenen Züchter oder nimm jemand mit Erfahrung mit, nur Kerlchen. Diese kannst du gut in Gruppen halten (kein Weibi, kein Stress) und kannst dich einfach an ihnen erfreuen.

    Für weitere Fragen stehen ich und bestimmt auch die Anderen gerne bereit.
  4. YoyoLa
    Offline

    YoyoLa GF-Mitglied

    Registriert seit:
    22 März 2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    173
    YoyoLa 31 März 2014
    Vielen Dank für die nette schnelle Antwort!
    Bin ja absoluter Aquaristikneuling, und will natürlich nichts falsch machen!
    Und da man im Internet früher oder später immer das findet, das man gerne lesen würde;), frag ich lieber hier nach, wo die Leute sich auskennen und auch aus eigenen Erfahrungen sprechen können!
    Nützt ja nix, wenn auf irgendwelchen Internetseiten steht, das eine Kantenlänge von 60cm ausreichend ist, und im Endeffekt sind weder die Krebse glücklich noch ich.

    Dann versuch ich mich wohl vorerst doch lieber mit den Zwergen, da gibts ja so wie ich gesehen hab auch sehr viele verschiedene Arten.

    Als Einfahrzeit hatte ich eigentlich mindestens bis Ostern geplant, bin zwar absolut kein Geduldsmensch, aber was muss das muss! Bis dahin wird sich weiter informiert, will den Krebsen ja auch ein artgerechtes Zuhause bieten können.

    Da wär ich jetzt auch schon bei meinen nächsten Fragen:
    1. Hmm, Krebsnachwuchs haben ist betimmt super interessant, aber findet man für die Babies denn auch genügend Abnehmer (Geld würde ich wenn dann eh keins haben wollen, außer ggf. Portokosten)? Was haben denn die Krebshalter hier für Erfahrungen?
    2. Und wenn eine gleichgeschlechtliche Gruppe, ist es egal ob nur Männlein oder Weiblein, oder sind Männchen unter sich "ausgeglichener" als so ein Zickentrupp?
    3. Wie viele Krebschen kann ich denn überhaupt in meinem 54l Becken artgerecht halten, sodass ich die Tiere auch zu Gesicht bekomme, ohne dass sie irgendwie gestresst sind oder so wegen Überbevölkerung?

    Da mir die CPOs farblich sowieso überhaupt nicht gefallen trifft sich das ja ganz gut das sie eher nicht geeignet wären ;)
    Bei den Cambarellus (soweit ich weiß sind das ja die Zwerge) wären meine Favoriten die C. chapalanus oder die Montezuma-Zwergflusskrebse. Tut das irgendwas zur Sache oder ist das bei allen Unterarten gleich?

    Liebe Grüße, Tina
  5. Maple
    Offline

    Maple Wiki Autor Wiki Autor GF Supporter Gonzales war hier

    Registriert seit:
    11 Mai 2009
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    413
    Garneleneier:
    4.111
    Maple 31 März 2014
    Guten Morgen Tina,

    zu 1. Das ist halt manchmal das Problem. Da hat man dann eine Menge Nachwuchs und wird sie evtl. schlecht los. Klar kann man sie im Forum, in der Bucht oder anderen Plattformen anbieten. Doch es gibt keine Garantie, das du sie alle los wirst und dann hast du auf einmal 20 Krebse....hmmmm. Also nochmal ernsthaft drüber nachdenken.

    zu 2. Wenn du eine Gruppe Weiber nimmst, läufst du Gefahr das sie evtl. schon befruchtet sind. Sie können das Sperma einige Zeit bunkern.
    Ich halte meine Krebse alle Geschlechter getrennt und setze sie nur bei Bedarf oder Möglichkeit zusammen. Doch wenn ich sie nicht früh genug sortiere, ist es schon häufiger vorgekommen, das auf einmal in der Weiber WG Babys sind... und das ist dann nervig, weil ich dann das große Becken komplett aus einander nehmen muss um alle Kerlchen da raus zu bekommen.

    Aber die Kerlchen sind leider bei den Cambarellus Arten etwas kleiner.

    zu 3. Das kommt etwas auf die Art an. Z.B. der C. chapalanus ist zwar der größte Zwergflusskrebs, doch dafür ein recht friedlicher Geselle auch bei hoher Besatzdichte. Zum C. montezuma kann ich leider nichts sagen, da ich diese nicht gehalten hatte.
    Aber wenn du ein gut strukturiertes Becken hast, kannst du mit gutem Gewissen 4 - 8 Zwergflusskrebse darin halten und bei kleineren Arten (C. diminutus) auch deutlich mehr.
  6. YoyoLa
    Offline

    YoyoLa GF-Mitglied

    Registriert seit:
    22 März 2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    173
    YoyoLa 31 März 2014
    Ja, hab nochmal laange nachgedacht un ich bin mir mittlerweile auch sicher, das es eine gleichgeschlechtliche Truppe werden wird. Wie bereits erwähnt hab ich momentan nicht die Möglichkeit für weitere Becken, da wäre Nachwuchs wirklich eher kontraproduktiv!
    Dann werd ich mir wohl zu Ostern ein kleines Grüppchen C. chapalanus schenken :-)
    Bis dahin hab ich ja auch noch viel Zeit zum weiter informieren und vielleicht auch hier nochmal mit der ein oder anderen Frage zu nerven...gut das es Foren wie diese gibt, wo man sich bevor man Blödsinn macht erkundigen kann :)

    Liebe Grüße, Tina

Diese Seite empfehlen