Get your Shrimp here
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Moose - die „Blender- Methode“

Dieses Thema im Forum "Moose" wurde erstellt von MartinH, 24 August 2021.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 3 Benutzern beobachtet..
  1. MartinH
    Offline

    MartinH GF-Mitglied

    Registriert seit:
    4 März 2021
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    38
    Garneleneier:
    1.819
    MartinH 24 August 2021
    Hallo,

    bei meiner Googlerecherche über das aufbinden von Moosen mit einem Haarnetz bin ich auf die Blender-Methode gestoßen. Wirklich viel gibt Google darüber nicht preis, Moos wird püriert und mit Naturjogurt und destilliertem Wasser vermengt. Der Brei wird dann mit einem Pinsel auf die gewünschten Objekte aufgetragen und 4 Wochen emers unter permanenter Befeuchtung zum anwachsen bewegt, dann kann es ins Becken. Nach 3 Monaten hat man eine sehr natürlich wirkende Bemoosung, ich finde das sehr schick.

    Nach meinem Urlaub möchte ich mich daran versuchen. Hat jemand von Euch schon Erfahrungen damit gemacht?

    Hier mal ein Video über die Einrichtung eines Scapes mit der Blender- Methode.
    Halocaridina und Bluesky gefällt das.
  2. cheraxfan
    Offline

    cheraxfan GF-Mitglied

    Registriert seit:
    15 August 2020
    Beiträge:
    596
    Zustimmungen:
    490
    Garneleneier:
    12.147
    cheraxfan 25 August 2021
    So noch nicht, bisher klebe ich Moose mit Sekunenkleber auf oder nehme ein feines Netz. Dann habe ich mal die Bonsaimethode kennengelernt aber nicht ausprobiert. Bei der Bonsaimethode wird das Moos fein geschnitten oder getrocknet und geschnitten und dann auf di Erde von Bonsaibäumen aufgeleht und feucht gehalten, das ist natürlich auch emers.
    Halocaridina gefällt das.
  3. Mowa
    Offline

    Mowa GF-Mitglied

    Registriert seit:
    10 September 2016
    Beiträge:
    2.323
    Zustimmungen:
    1.436
    Garneleneier:
    36.654
    Mowa 25 August 2021
    Hei, interessante herrangehensweise...danke fürs Erinnern...
    Es gibt ein Video von Amano, wo er hingebungsvoll das Moos mit einem riesen Messer auf einem Holzbrett hackt, um es dann auf Steine zu schmieren...Das fand ich damals ganz witzig, kann es aber nicht mehr finden...
    Aber vielleicht sollte ich einfach mal wieder Amano Videos anschauen...Ich find die immer klasse...
    VG Monika
    Halocaridina gefällt das.
  4. Veronina
    Offline

    Veronina GF-Mitglied

    Registriert seit:
    2 März 2020
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    96
    Garneleneier:
    9.862
    Veronina 25 August 2021
  5. MartinH
    Offline

    MartinH GF-Mitglied

    Registriert seit:
    4 März 2021
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    38
    Garneleneier:
    1.819
    MartinH 25 August 2021
    Ohne Untertitel schon aweng anstrengend^^
  6. Wolke
    Offline

    Wolke Bienengarnele Moderator Gonzales war hier

    Registriert seit:
    25 November 2010
    Beiträge:
    11.570
    Zustimmungen:
    11.414
    Garneleneier:
    161.814
    Wolke 25 August 2021
    Ich hab das mal mit Fissidens und Agar-agar probiert. Was ne Matscherei, und funktioniert hats überhaupt nicht. Ich bleibe bei Sekundenkleber und Haarnetzen.
    Halocaridina gefällt das.

Diese Seite empfehlen