Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Get your Shrimp here
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Microkrabben Limnopilos naiyanetri im Nano ausfindig machen + Fütterung

Dieses Thema im Forum "Allgemein" wurde erstellt von skorpinoxx, 28 September 2015.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 2 Benutzern beobachtet..
  1. skorpinoxx
    Offline

    skorpinoxx GF-Mitglied

    Registriert seit:
    16 August 2009
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    1.336
    skorpinoxx 28 September 2015
    Hallo zusammen,

    habe seit 4 Tagen in mein 30ger Nano 10 Microkrabben eingesetzt. Zusätzlich sind momentan noch einige Blue Dream Garnelen im Cube.
    Am ersten und zweiten Tag habe ich die Microkrabben noch an den Moosen und unter den Steinen häufig gesehen. Mittlerweile sehe ich sie jedoch gar nicht mehr.
    Habe auch einige Klettermöglichkeiten sowie Froschbiss im Nano, da finde ich sie jedoch auch nicht. Eine habe ich gestern entdeckt kurzzeitig hinter einem Stein.
    Bin mir hald etwas unsicher ob es ihnen auch gut geht bzw ob mit der Fütterung alles passt. Gebe täglich etwas Spirulina Pulver und etwas Pudding Feuchtfutter von garnelen tom an den Strömer vom Dennerle Filter, damit sich die Partikel schön im Cube verteilen.

    Passt das so?
    Auch sehe ich die Krabben zB nie an einem Brennesselstick oder Sonstiges was ich ins Nano gebe.

    Gibt es irgendwelche Möglichkeiten um die Microkrabben "herauszulocken"? Oder dauert es einfach eine gewissen Zeit bis sie sich eingewöhnt haben und auch anfangen zu klettern etc?

    Weiß hald leider momentan auch nicht ob überhaupt noch alle leben, weil ich nie eine sehe...

    Grüße
  2. Werbung

    Werbung

    Garneleneier:
    Werbung 26 November 2020
    Um diese Werbung nicht mehr zu sehen, einfach Anmelden oder registrieren.
  3. Michael76
    Offline

    Michael76 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    6 September 2011
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    66
    Garneleneier:
    5.176
    Michael76 29 September 2015
    Servus,
    ich habe seit 6 Monaten auch ein paar dieser Microkrabben in einem 54l Endler/Davidi-becken.
    Bei mir war es ähnlich wie bei Dir- die ersten 2 Tage hat man sie noch gelegentlich in den Pflanzen gesehen, aber seit dem nur noch ein einziges Mal, als ich den Mattenfiter zum reinigen raus nahm.
    Da hing sie an den Mulm, der sich in der Ecke hinter dem Filter abgelegt hatte.
    Ich denke nicht, dass man die extra zufüttern muss.
    Ich schätze die bekommen genügend Futter von den Garnelen ab bzw. fressen sowieso nur Pflanzen-, Futter- und Garnelenreste bzw. Mulm.

    Gruss

    Michael
  4. skorpinoxx
    Offline

    skorpinoxx GF-Mitglied

    Registriert seit:
    16 August 2009
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    1.336
    skorpinoxx 29 September 2015
    Ok, ja in einem 54L ist das natürlich noch schwerer sie zu sehen.
    Also gestern Abend habe ich 2 entdeckt zwischen meiner Graspflanze, eine hockt auch heute immer noch dort, direkt vorne am Aquarium. Und gerade wandert noch eine auf meinem Moosstein herum, echt schön anzusehen. Also leben auf jeden Fall noch :thumbup:

    Ist hald nur schade, dass sie nicht klettern, aber lassen wir mal noch einige Zeit Eingewöhnung verstreichen dann klappt vielleicht auch das:hurray:

    Hatte ja auch schon überlegt ein 10er Cube extra für die Mikro's bereit zu machen. Aber ich warte vorerst mal noch wie es sich entwickelt.
    Meine sind auch teils noch sehr sehr klein, Carpaxbreite teils max 3-4mm momentan. Hatte glaube ich nur 2 die etwas größer waren.

    Hat denn jemand Erfahrung mit der Fütterung von Lebendfutter wie Wasserflöhe? Wie macht man sowas am Besten? Wobei ich auch denke, dass diese regelmäßige extra Fütterung nicht nötig ist, hätte aber schon mal Lust es zu versuchen und schauen was passiert.

    Konnte am ersten Tag direkt beobachten wie eine gleich versucht hat eine ganz kleine Babyturmdeckelschnecke auszulöffeln. Ich denke mal, davon ernähren sie sich auch, da ich eben auch sehr viel kleinen Schneckennachwuchs habe.
  5. skorpinoxx
    Offline

    skorpinoxx GF-Mitglied

    Registriert seit:
    16 August 2009
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    1.336
    skorpinoxx 30 September 2015
    Also mittlerweile sind 2-3 immer wieder sichtbar unter einem "Ast" und fangen tatsächlich öfters kleine zierliche Tellerschnecken und löffeln diese aus :eek: sind auch schon deutlich gewachsen, denen scheints echt gut zu gehen.

Diese Seite empfehlen