Fraku Garnelentom Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

"Membranpumpen-Tuning"

Dieses Thema im Forum "Technik" wurde erstellt von JayCe, 5 August 2011.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 5 Benutzern beobachtet..
  1. JayCe
    Offline

    JayCe GF-Mitglied

    Registriert seit:
    23 Februar 2010
    Beiträge:
    918
    Zustimmungen:
    123
    Garneleneier:
    552
    JayCe 5 August 2011
    Hallo,

    ich bin stolzer Besitzer einer leistungsfähigen Membranpumpe. Das treue Gerät verrichtet seit Jahren störungsfrei seinen Dienst. Vor ca. einem Jahr hingen 4 bis 5 Aquarien mit ca. 6 Abnehmern (Sprudelsteine oder Luftheber) am Luftsystem und ich dachte: ich wäre an den Grenzen der Pumpe angelangt.
    Allerdings habe ich dann gesehen, dass die Pumpe ihren Gummifuß/ ihre Unterseite zimlich nach innen gesaugt hatte.
    Ich habe sie also auf geschraubt und welch "Wunder" ohne Fuß hatte die Pumpe wieder richtig Dampf auf der Lunge.
    Die Pumpe hatte anscheinen ihre Luftzufuhr über einen Spalt zwischen Gehäuse und Fuß erhalten. Und dieser Spalt hatte sich mit Staub zu gesetzt.
    Eine Reinigung hätte wahrscheinlich gereicht, um die normale Leistung wieder herzustellen. Aber man will ja mehr Power. :cool:

    Also habe ich das Gehäuse etwas mit der Bohrmaschine bearbeitet...
    l.jpg

    Wenn die Luft frei in das Gerät strömt ist die Pumpe sehr laut, man kann sie also nicht einfach ohne Fuß betreiben. Und selbst die Löcher erhöhen die Lautstärke sehr. Aber mit etwas Filterwolle in den Löchern ist der Geräuschpegel erträglich. Seit neustem ruht die Pumpe in einer Styroporbox, in ein Handtuch eingewickelt. So ist sie nun angenehm leise.

    MfG
  2. Werbung

    Werbung

    Garneleneier:
    Werbung 21 Oktober 2020
    Shrimp my Home Get your Shrimp here
  3. Tim
    Offline

    Tim GF-Mitglied

    Registriert seit:
    6 Juli 2011
    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    6
    Garneleneier:
    50
    Tim 5 August 2011
    Ah cool ! Damit kann man also in die Sprudelsteine die Luft pumpen ? Jetzt verstehe ich den Sinn der Steine :D
  4. JayCe
    Offline

    JayCe GF-Mitglied

    Registriert seit:
    23 Februar 2010
    Beiträge:
    918
    Zustimmungen:
    123
    Garneleneier:
    552
    JayCe 5 August 2011
    :hehe:
    Ja, genau mit so was pumpt man Luft in die Sprudelsteine.:P

    LG
  5. Sebulino
    Offline

    Sebulino GF-Mitglied

    Registriert seit:
    29 Januar 2009
    Beiträge:
    711
    Zustimmungen:
    47
    Garneleneier:
    522
    Sebulino 5 August 2011
    und die platzen nicht die steine ? und ich dacht schon man pumpt die luft durch den stein in das wasser des Aquariums...
  6. JayCe
    Offline

    JayCe GF-Mitglied

    Registriert seit:
    23 Februar 2010
    Beiträge:
    918
    Zustimmungen:
    123
    Garneleneier:
    552
    JayCe 5 August 2011
    Das andere Ende sieht so aus:
    l.jpg
    Die Pumpe drückt Luft durch Schläuche, diese führen zu Abnehmern wie Lufthebelfilter oder Ausstömer. Ausstömer sind poröse Körper aus Holz, Metall oder Stein. Durch die Poren im Material wird die Luft in kleine Blasen aufgeteilt. Da platz nichts.

    Ich verstehe die Welt nicht mehr: Alle spielen mit CO2 Anlagen aber niemand weiß noch wozu Membranpumpen und Sprudelsteine gut sind... :faint:

    MfG
  7. Tim
    Offline

    Tim GF-Mitglied

    Registriert seit:
    6 Juli 2011
    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    6
    Garneleneier:
    50
    Tim 5 August 2011
    Habe mich nie mit der teuren CO2 Technik auseinander gesetzt, kann man die CO2 Anlage auf solch einen Weg ersetzen ?
  8. JayCe
    Offline

    JayCe GF-Mitglied

    Registriert seit:
    23 Februar 2010
    Beiträge:
    918
    Zustimmungen:
    123
    Garneleneier:
    552
    JayCe 5 August 2011
    Ein Sprudelstein macht das Gegenteil von einer CO2 Anlage, er treibt CO2 aus und bringt Sauerstoff ins Wasser.

    Es ging mir nicht direkt um das CO2. Für mich ist eine Membranpumpe so alltäglich wie ein Bleistift. Und die Resonanz die auf meinen Beitrag kommt klingt für mich wie: "So, so, das ist also ein Bleistift? Aha. Und mit dem spitzen Ende kann man also Schreiben? Auf dem Display oder der Tastatur? Wie? Auf Papier...";)

    Sorry nicht persönlich nehmen.

    LG
  9. H.U.G.O.
    Offline

    H.U.G.O. Chef von die Blödies

    Registriert seit:
    6 Juli 2011
    Beiträge:
    691
    Zustimmungen:
    89
    Garneleneier:
    597
    H.U.G.O. 6 August 2011
    Moin,
    haste mal die Position der Membran geändert?
    Habs nie gemessen, schätze aber da sind locker noch 10+% rauszuholen.
    Musste aber etwas hin und her probieren um das Optimum zu finden.
    Nen Loch hab ich in meiner auch drin (schon ewig:yes:).

    Ist die Temp. in dem Handtuch nicht zu hoch?
  10. JayCe
    Offline

    JayCe GF-Mitglied

    Registriert seit:
    23 Februar 2010
    Beiträge:
    918
    Zustimmungen:
    123
    Garneleneier:
    552
    JayCe 6 August 2011
    Kuschlig warm war es in der Styropor-Box schon. Ich hatte sie vor dem Foto nicht offen, seit die Pumpe drin ist. Ich werde dem nächst mal ein Thermometer rein legen, um zusehen wie warm es wird. Aber die 5W die die Pumpe hat, sind wirklich nicht viel Energie, von daher glaube ich, dass sich die Temperaturendwicklung im Rahmen hält. Abfackeln sollte da nichts.

    LG
  11. H.U.G.O.
    Offline

    H.U.G.O. Chef von die Blödies

    Registriert seit:
    6 Juli 2011
    Beiträge:
    691
    Zustimmungen:
    89
    Garneleneier:
    597
    H.U.G.O. 6 August 2011
    Nee, Abfackeln nu vielleicht nicht gleich
    aber der Hitzestau(Warme Luft=weniger O2:hehe:) und die relativ dicht eingepackte Pumpe sind in Sachen Effektivität und Lebenserwartung ja auch nicht so rosig.
  12. JayCe
    Offline

    JayCe GF-Mitglied

    Registriert seit:
    23 Februar 2010
    Beiträge:
    918
    Zustimmungen:
    123
    Garneleneier:
    552
    JayCe 6 August 2011
    Ich spüre keinen Unterschied zwischen Pumpe in der Box und außerhalb (außer der Lautstärke). Und zur Lebenserwartung: die Pumpe ist seit knapp 10 Jahren in Betrieb, die hat ihr Werk getan sollte die morgen kaputt gehen ist es auch nicht weiter wild. Außerdem habe ich mir eh schon eine neue, noch stärkere Pumpe bestellt (die nur mal ankommen müsste).

    MfG
  13. H.U.G.O.
    Offline

    H.U.G.O. Chef von die Blödies

    Registriert seit:
    6 Juli 2011
    Beiträge:
    691
    Zustimmungen:
    89
    Garneleneier:
    597
    H.U.G.O. 6 August 2011
    Ja iss schon klar, war auch nicht so wirklich ernst gemeint.
    Haste mal die Membran eingestellt?
  14. JayCe
    Offline

    JayCe GF-Mitglied

    Registriert seit:
    23 Februar 2010
    Beiträge:
    918
    Zustimmungen:
    123
    Garneleneier:
    552
    JayCe 6 August 2011
    Die kann man einstellen? Wie den?
    Ich weiß das ich sie tauschen kann und wo ich eine Ersatzmembran her bekomme aber wie einstellen stelle ich sie ein?

    LG
  15. H.U.G.O.
    Offline

    H.U.G.O. Chef von die Blödies

    Registriert seit:
    6 Juli 2011
    Beiträge:
    691
    Zustimmungen:
    89
    Garneleneier:
    597
    H.U.G.O. 6 August 2011
    Die Membran ist doch über so ne Kammer gestülpt und hat andere Seite ein Metallstück mit dem Magneten.
    Membran etwas zurück schieben, wodurch sich die Kammer vergrössert und sich die Position des Magneten ändert.
    Da der Magnet dann weiter von der Spule entfernt ist wird dessen Hub grösser.
    Musst nur die richtige Position finden.
  16. JayCe
    Offline

    JayCe GF-Mitglied

    Registriert seit:
    23 Februar 2010
    Beiträge:
    918
    Zustimmungen:
    123
    Garneleneier:
    552
    JayCe 6 August 2011
    Ich hab das Gerät gerade mal auf gemacht:
    l.jpg
    An der Membran ist eine Nut die Kammer kann ich so nicht vergrößern. Den Abstand zwischen Magnet und Spule kann ich auch nicht beeinflussen. Man könnte die Spule versetzen aber das wäre ein größerer Eingriff den ich dann doch lieber lasse.
  17. Heydt-Box
    Offline

    Heydt-Box GF-Mitglied

    Registriert seit:
    27 Dezember 2010
    Beiträge:
    1.421
    Zustimmungen:
    96
    Garneleneier:
    2.113
    Heydt-Box 6 August 2011
    denkt nur daran das die garantie verfählt, wenn man da was verändert.
  18. JayCe
    Offline

    JayCe GF-Mitglied

    Registriert seit:
    23 Februar 2010
    Beiträge:
    918
    Zustimmungen:
    123
    Garneleneier:
    552
    JayCe 6 August 2011
    Die Garantie von meiner Membranpumpe ist schon vor 6 oder 8 Jahren abgelaufen...
  19. H.U.G.O.
    Offline

    H.U.G.O. Chef von die Blödies

    Registriert seit:
    6 Juli 2011
    Beiträge:
    691
    Zustimmungen:
    89
    Garneleneier:
    597
    H.U.G.O. 6 August 2011
    Oh ja, bei deiner sieht es etwas anders aus.
    Lass sie wie sie ist, den Magneten zu verschieben würde sowieso nichts bringen.
    Hab die kleine, alte Elite mal wieder rausgekramt, aufgeschraubt und Pi x Daumen eingestellt.
    Obs an der grösseren Kammer liegt o. am Hub? keine Ahnung wahrscheinlich beides.
    Habs gerade mal gemessen: Original warens 2Min20Sek. und "getunt" sinds 1Min.50Sek. für 1L macht sogar mehr aus als ich dachte.

    Die Bilder müssten die Änderung eigentlich verdeutlichen.
    6.JPG 5.JPG
    Bild1: Pumpe unverändert
    Bild2: Membran verschoben
  20. H.U.G.O.
    Offline

    H.U.G.O. Chef von die Blödies

    Registriert seit:
    6 Juli 2011
    Beiträge:
    691
    Zustimmungen:
    89
    Garneleneier:
    597
    H.U.G.O. 6 August 2011
    @Heydt-Box
    Danke für den Rat, bei einer kostspieligen Pumpe muß man sich überlegen, ob man sie öffnet.
    Ich würds wahrscheinlich trotzdem machen, nur um zu sehen für was ich da viel Geld bezahlt hab.

    Mir is noch was eingefallen.
    Du musst ja eigentlich nur dafür sorgen, dass die Maneten in "unteren Totpunkt" etwas weiter von der Spule entfernt sind.
    Könntest einfach die Metallbügel ein wenig verbiegen oder du guckst, ob du kleine Spiralfedern an der Stelle zw. Membran und dem Lager der Bügel unterbringen kannst.
    Quasi vom Luftkanal zum Bügel, so das die Membran in Ruhestellung etwas rausgezogen und nicht eingedrückt ist.
    Dadurch werden Kammer und Hub auch grösser.
    Is natürlich ne ganz schöne Bastellei und dadurch nicht wirklich sinnvoll.
    Aber nochmal zum Verbiegen, meinte den auf deinem Bild oberen Bügel in Höhe der Schraube leicht! nach oben und den unter halt nach Unten.
    Der Magnet muss nur 1-3mm weiter von der Spule weg.
    Und lieber zuwenig Biegen als zuviel "Nach fest kommt ab" denke mal den Spruch kennste
  21. JayCe
    Offline

    JayCe GF-Mitglied

    Registriert seit:
    23 Februar 2010
    Beiträge:
    918
    Zustimmungen:
    123
    Garneleneier:
    552
    JayCe 6 August 2011
    Wenn ich mal wieder der Meinung bin, dass ich mehr Leistung brauche werde ich sie sicher noch mal auf schrauben. Aber für heute bleibt sie erst mal zu. Sie soll ja arbeiten.:P

    Hier noch ein kleines Video vom dem Ring, der an der Pumpe hängt (über 10m Schlauchsystem):


    MfG

Diese Seite empfehlen