Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Get your Shrimp here
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Macht das Sinn?

Dieses Thema im Forum "Halterberichte / Projekte" wurde erstellt von Elfenschneck, 4 November 2019.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 3 Benutzern beobachtet..
  1. Elfenschneck
    Offline

    Elfenschneck GF-Mitglied

    Registriert seit:
    25 Oktober 2019
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    16
    Garneleneier:
    779
    Elfenschneck 4 November 2019
    Ich überlege mir einen 20l Cube für Wasserflöhe anzuschaffen. In meinem Schlafzimmer fehlt ein Aquarium!
    Da ich gern mit Frischluft schlafe wird es dort im Winter relativ kühl. Tagsüber denke ich habe ich eine Raumtemperatur um die 17/18 °. Für Wasserflöhe müsste das gehen. Diese dürften bei guter Vermehrung auch als Futter für die Fische dienen. Sollte die Temperatur in diesem Becken niedriger werden, kommt ein Heizstab dazu.
    Jetzt habe ich überlegt, ob ich dort auch einzelne Eier tragende Garnelen dazu setzen könnte. Ich weiß nicht ob ich den Stress der werdenden Muttergarnele antun würde, aber einfache zum durchdenken....
    Meine Carbon rili leben mit den Danios zusammen und ich gehe davon aus, dass der Nachwuchs der Garnelen kaum Chancen haben wird.

    Also, wäre es eine Option tragende Garnele zu den Flöhen zu setzen und die Junggarnelen mit den Wasserflöhen zu halten, bis sie zu groß für die Fische sind?

    Hat das schon mal jemand probiert?
    Scheinbar turn die Wasserflöhe den Garnelen nichts?

    Danke für eure Ideen/ Meinungen dazu.
  2. Werbung

    Werbung

    Garneleneier:
    Werbung 26 November 2020
    Um diese Werbung nicht mehr zu sehen, einfach Anmelden oder registrieren.
  3. carnica
    Offline

    carnica GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    8 Oktober 2012
    Beiträge:
    1.187
    Zustimmungen:
    1.461
    Garneleneier:
    2.085.209
    carnica 4 November 2019
    Ja ich hatte die Kombi schon aber produktiv ist das nicht, auch fressen die Garnelen die Daphnien,
    versuche es mit Daphnien und Glanzwürmern das geht besser und Du hast zusätzlich
    Würmer für die Fische.

    LG Norbert
  4. Elfenschneck
    Offline

    Elfenschneck GF-Mitglied

    Registriert seit:
    25 Oktober 2019
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    16
    Garneleneier:
    779
    Elfenschneck 4 November 2019
    Hallo Norbert.
    Danke für die Idee. Ich musste zuerst nachschauen was Glanzwürmer sind. Die werden ganz schön groß! Für meine Danios sind die denke ich zu groß.
    Mir geht es nicht darum Unmengen von Wasserflöhen zu züchten. Ab und an für die Fische ein paar wäre schön.
    Ich überlege es mir weiter, vielleicht hat ja noch jemand Erfahrung?
    Wenn es zu dem Projekt kommt, werde ich berichten!
    LG Bettina
  5. carnica
    Offline

    carnica GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    8 Oktober 2012
    Beiträge:
    1.187
    Zustimmungen:
    1.461
    Garneleneier:
    2.085.209
    carnica 5 November 2019
    Also bei mir bekommen Boraras brigittae, Dario dario, Elassoma und Danio erythromicron sie auch in den Magen.
    Bei den selbst gezogenen sind aber auch kleinere dabei.

    LG Norbert
  6. Elfenschneck
    Offline

    Elfenschneck GF-Mitglied

    Registriert seit:
    25 Oktober 2019
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    16
    Garneleneier:
    779
    Elfenschneck 6 November 2019
    Das hätte ich nicht erwartet... Danke für die Info!
    LG Bettina
  7. Mowa
    Offline

    Mowa GF-Mitglied

    Registriert seit:
    10 September 2016
    Beiträge:
    2.135
    Zustimmungen:
    1.326
    Garneleneier:
    34.096
    Mowa 6 November 2019
    Hei, so richtig gut vermehren sich Daphinen und Moina, wenns schon ein bisschen mockt.
    Das ist für Garnelen lebensfeindlich.
    Meine Wasserflöhe und Moina halte ich aktuell in Gurkengläsern. Früher in Orangensaftflaschen.
    Moina1.jpg
    Beides geht gut. Microfex gehen in den Gurkengläsern auch ganz gut. Aber da muß man dann auch wieder aufpassen...
    Wirds zu strange, sind sie verschwunden...
    Mach doch paar Garnelen mit Moos ins Aquarium und stell andere Gefäße dazu.
    Und je wärmer es ist, desto besser vermehren sich die Hüpfer. Deswegen sind meine jetzt wieder vom Treppenhaus aufs Südfenster gewandert...
    VG Monika
  8. Elfenschneck
    Offline

    Elfenschneck GF-Mitglied

    Registriert seit:
    25 Oktober 2019
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    16
    Garneleneier:
    779
    Elfenschneck 6 November 2019
    Okay, also eher entweder Flöhe oder Garnelen ins Aquarium, besser Flöhe in die Flasche und Garnelen ins Aquarium.... Dann hätte ich Pfützenvermehrung doppelt.... :rolleyes: ich wollte es ja nicht wieder ausufern lassen....
    Eigentlich war meine Idee etwas weniger pflegeintensives Getier in meinem kühlen Schlafzimmer zu haben und das Ganze noch für die Nachzucht der Carbons nutzen zu können. Oder wenigstens Futter zu gewinnen. Das scheint nicht so zu funktionieren.
    Gibt es eine Idee was da sonst möglich wäre? Vielleicht ginge im Winter Wasserflöhe und im Sommer Flöhe auf den Balkon, Aquarium für Garnelennachzucht nutzen und im Winter wieder wechseln.:confused::confused: Ich würde gern den Stamm Carbons erhalten, denke mit den Fischen gemeinsam wird es mit Nachwuchs schwierig.
    Das "pflegeleicht" bezieht sich auf tägliche Wasserwechsel. Ich bin nicht täglich zuhause und für die Glanzwürmer wäre das laut Internet nötig... :(
  9. carnica
    Offline

    carnica GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    8 Oktober 2012
    Beiträge:
    1.187
    Zustimmungen:
    1.461
    Garneleneier:
    2.085.209
    carnica 6 November 2019
    Gut das meine davon noch nichts gehört haben, die bekommen nur alle 3-4 Monate neues Wasser.:hehe:


    Kleiner Tipp: bei Glanzwürmern sind auch meistens Microflex dabei, die mögen das Inselleben, soll heißen unter Wasser gefällt es ihnen nicht so,
    ich habe bei meinen Glanzwürmern eine Filtermatte mit Schwimmern versehen so das die Matte gerade unter Wasser ist, TK Spinat drauf und es tummelte sich mit Microfex, super Vermehrung, auf der ganzen Matte 15x15cm waren sie, leider hatte ich das Becken nicht abgedeckt, dann haben sich Trauermückenlarven in der Matte ausgebreitet und die Microfex waren innerhalb einer Woche verschwunden.

    LG Norbert
  10. Mowa
    Offline

    Mowa GF-Mitglied

    Registriert seit:
    10 September 2016
    Beiträge:
    2.135
    Zustimmungen:
    1.326
    Garneleneier:
    34.096
    Mowa 7 November 2019
    Hei, bei den Microfex kenne ich das so...wenn das Wasser belastet ist, gehen sie nach oben und hängen am Rand rum.
    Auch frische Brennesselblätter und Spinat werden gerne oben besiedelt, solange es schwimmt.
    Ist das Wasser noch gut, liegen sie als Kugeln am Boden.
    Ich denke das liegt am Sauerstoff...
    Dann wenn die Moina so richtig zur Höchstform auflaufen, wirds den Microfex grenzwürdig..dann muß ich mich entscheiden..lieber die Microfex oder viele Moina.
    Was beide auch unglaublich mögen, sind Haferflocken..gaanz wenig 2 auf 1Liter, oder entsprechend mehr.
    Auf jedenfall hab ich immer Gläser auf Sicherheit laufen und welche unter Volllast:hehe: sonst ist schnell feierabend.

    Norbert, filterst Du bei den Microfex?

    Die Glanzwürmer hab ich auch mal wieder verloren:censored:
    Im Sommer war einfach zu wenig Zeit...ich finde die schon empfindlich...Wenn ich es mal wieder versuche, dann kriegen sie ein 12 Liter Becken, richtig als Pflanzenloses Aquarium eingerichtet. Dann sieht man einfach besser. Zuletzt waren sie in einer 10 Literwanne, zwar gefiltert, aber irgendwie immer vernachlässigt.
    Wasserasseln und Wasserflöhe dazu..das wäre ein Dreamteam...
    VG Monika
  11. carnica
    Offline

    carnica GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    8 Oktober 2012
    Beiträge:
    1.187
    Zustimmungen:
    1.461
    Garneleneier:
    2.085.209
    carnica 10 November 2019
    Hallo Monika, am Boden war die Vermehrung nur gering, auf der "Insel" ging das viel schneller.

    Sauerstoff ist reichlich im Becken.

    Ja mit Luftheber und Matte genau wie in den Fischbecken.


    Zeit braucht man dafür nicht viel, die bekommen alle 3 Tage 3-5 Stück TK Spinatklumpen rein geworfen (ab und zu ein paar Futtertabletten)und das war`s dann.
    Empfindlich kann ich auch nicht sagen habe noch nie einen Ausfall gehabt, das Becken Was draußen war hatte im Sommer 35° und habe es jetzt bei ca 4° rein geholt, ich nehme an das deine Behälter zu klein sind, ich habe ja 1x 60Liter und einmal 120Liter, das wird stabiler laufen.
    LG Norbert
  12. Mowa
    Offline

    Mowa GF-Mitglied

    Registriert seit:
    10 September 2016
    Beiträge:
    2.135
    Zustimmungen:
    1.326
    Garneleneier:
    34.096
    Mowa 10 November 2019
    Ja, das wirds sein...leider kann ich nix größeres stellen...und wenn, dann wären da bei mir andere Tierchen drin...beneide Dich um Deine vielen Becken. wobei ich echt bei den Momentanen Umständen garnicht mehr schaffen würde...Wenn ich irgendwann doch nochmal ein Regal bekommen würde...dann nurnoch mit Wasserwechselautomatik...
    Marion von der PTB hatte einfach mit mehreren Bögen gearbeitet, die zusammen über einen Mehrfachverteiler in ihren Gully gelaufen sind...Retour dann einfach den Schlauch angeschlossen und go...
    Vielleicht sollte ich mal in mich gehen und sowas basteln?
    VG Monika
    Zuletzt bearbeitet: 10 November 2019
  13. Elfenschneck
    Offline

    Elfenschneck GF-Mitglied

    Registriert seit:
    25 Oktober 2019
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    16
    Garneleneier:
    779
    Elfenschneck 14 November 2019
    So, nun konnte ich mich der Idee Wasserflöhe zu züchten etwas widmen. Nachdem ich bald einen 35seitigen Vasentread gelesen habe, musste ich nun so ein Teil haben. Also ab ins Brocki (Secondhand für "alles" in der Schweiz) und tatsächlich lief mir ein Prachtstück zu....es fast ca 13l. Im Moment ist es mit Aquarienwasser gefüllt und ein paar Blasenschnecken dürfen sich dort jetzt austoben. Ich gehe am Samstag 2 Wochen in die Ferien und bin gespannt wieviele Algen sich dort bilden. :)

    Anhänge:

  14. Elfenschneck
    Offline

    Elfenschneck GF-Mitglied

    Registriert seit:
    25 Oktober 2019
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    16
    Garneleneier:
    779
    Elfenschneck 14 November 2019
    Und das kleine Aquarium hat sich auch eingefunden...15l. Nun mit Heizung in meinem kühlen Schlafzimmer. Da dürfen nach dem Einfahren meine schönsten Carbon rili rein und sich dort vermehren. Es ist jetzt nur dürftig mit vorhandenen Pflanzen eingerichtet. Samstag kommen noch Blasenschnecken dazu, wenn es bis dahin gut mit der Temperatur läuft.

    Irgendwie habe ich so 4 Pfützen...der Plan war nur 1...oder 2... Aber selektieren ist eben auch spannend, und Wasserflöhe gefallen mir auch. Jetzt habe ich wohl echt einen Rückfall ....akute Aquaritis :drool5:

    Anhänge:

    Lacy, Lunde, Mowa und einer weiteren Person gefällt das.
  15. Elfenschneck
    Offline

    Elfenschneck GF-Mitglied

    Registriert seit:
    25 Oktober 2019
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    16
    Garneleneier:
    779
    Elfenschneck 11 Dezember 2019
    So, ich wollte mal von meinem Wasser floh Experiment berichten.

    Nach 2,5 Wochen waren nicht deutlich mehr Algen in der Vase, aber es war von Haus aus etwas grünlich gefärbtes Wasser aus einem Aquarium drin, also konnte ich es evtl. auch nicht gut beurteilen.

    Nach 3 Wochen vom Aufstellen gab ich einen Sack Wasserflöhe in das Wasser, zuvor waren Blasenschnecken (vom Start weg) und nach 2,5 Wochen ca 8 PHS eingezogen.
    Nach 5 Tagen erschien es mir so, dass sehr viele Wasserflöhe gestorben waren. Aus Angst, dass das Wasser kippen könnte saugte ich den Boden ab.

    Da ich mir letzten Freitag die Hand gebrochen habe, konnte ich den Eimer nicht ausleeren. Bis mein Freund heim kam las ich alles Mögliche im Internet über Wasserflöhe. Danach hätte ich eher nicht absaugen sollen, weil die Eier der WF dort drin sein sollen. Also bleibt nun der Eimer auch noch stehen, inzwischen lebt darin eine PHS und ich beobachte was passiert. In der Vase hatte ich schon Wasser aufgefüllt.

    Ich bin sehr gespannt ob ich die Flohzucht in Gang bringe. :switz:
    Für Tipps bin ich dankbar!

    LG Bettina
    Lacy gefällt das.
  16. Mowa
    Offline

    Mowa GF-Mitglied

    Registriert seit:
    10 September 2016
    Beiträge:
    2.135
    Zustimmungen:
    1.326
    Garneleneier:
    34.096
    Mowa 11 Dezember 2019
    Hei, ja...nur WW machen, über ein Artemiasieb...die passen prima auf eine abgeschnittene viereckige Petflasche..zb. Vittel oder Rewe Multivitaminsaft.
    Bei mir kippt auch immermal ein Ansatz...dann einfach stehen lassen..der kriegt sich wieder ein und irgendwann hüpft es darin wieder...
    Wenn sie das nicht könnten, wären sie schon längst ausgestorben auf unserm Planeten...
    Winter ist auch ungünstig zum Starten...im Frühling ist perfekt..da explodieren die regelrecht...

    Ou..wie hast Du das geschafft mit der Hand..das is ja ärgerlich...
    VG Monika
    Zuletzt bearbeitet: 11 Dezember 2019
  17. Elfenschneck
    Offline

    Elfenschneck GF-Mitglied

    Registriert seit:
    25 Oktober 2019
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    16
    Garneleneier:
    779
    Elfenschneck 12 Dezember 2019
    Danke für deine Antwort... Das mit dem WW nur mit Sieb werde ich berücksichtigen. Ich habe nur etwas Angst, dass es für die PHS ungesund werden könnte. Ich hoffe die setzen sich an die Wasseroberfläche wenn es heikel wird. :confused:

    ....die Hand....nun, beim Sturz kam der kleine Finger durch den Türrahmen nicht mit....voll einmal aussen rum gedreht und dann hat der Knochen nachgegeben. Ist aber echt nicht so schmerzhaft seitdem es mit Schiene versorgt ist. Nur ist man recht eingeschränkt. Aber das wird ja wieder, es gibt schlimmeres!!! :yes:

    LG Bettina
    Vaastav gefällt das.
  18. Elfenschneck
    Offline

    Elfenschneck GF-Mitglied

    Registriert seit:
    25 Oktober 2019
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    16
    Garneleneier:
    779
    Elfenschneck 8 Januar 2020
    Ich wollte mal den Stand der Dinge mitteilen.
    Die Wasserflöhe vermehren sich und ich denke in ca 2 Wochen kann ich anfangen gelegentlich welche zu verfüttern. Für die Fische und für die Flöhe.
    Ich füttere ca zwei mal die Woche eine Prise Spirulinaflocken oder eine Messerspitze Hefe.

    Was ich nicht verstehe ist, dass mir alle eingesetzten PHS gestorben sind. Die Blasenschnecken leben und wachsen. Die PHS hatte ich neu. Nun könnte man meinen, es lag an meinem Wasser. Allerdings habe ich 5 Stück in ein neu eingefahrenes Garnelenbecken gesetzt. Diesen scheint es gut zu gehen. Sind nun die Wasserwerte im techniklosen Flohbecken so schlecht gewesen, dass die PHS dort gestorben sind? Sind BS so viel robuster?? Es tut mir sehr leid um die Schnecken, aber so richtig kann ich es nicht verstehen.
    Vielleicht hat von euch jemand eine Erklärung?! LG Bettina
  19. Mowa
    Offline

    Mowa GF-Mitglied

    Registriert seit:
    10 September 2016
    Beiträge:
    2.135
    Zustimmungen:
    1.326
    Garneleneier:
    34.096
    Mowa 8 Januar 2020
    Hei, also Wasserfloh und Moinapötte sind schon sehr gehaltvoll, besonders wenn sie gut laufen...
    Das kann den PHS schon zuviel werden...Ich find es auch nicht gut Schnecken darin zu halten.
    1. weil das Wasser echt eine Plörre ist
    2. weil ich in den Becken, wo ich Lebendfutter verfüttere keine Schnecken brauchen kann
    Weil wenn die sich darin vermehren, kriegt man die nichtmehr von den Jungschnecken getrennt.
    VG Monika

Diese Seite empfehlen