Get your Shrimp here
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Lust am Aquarium verloren...

Dieses Thema im Forum "Plagegeister / Ungebetene Gäste" wurde erstellt von novus aqua, 15 Oktober 2011.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 8 Benutzern beobachtet..
  1. novus aqua
    Offline

    novus aqua GF-Mitglied

    Registriert seit:
    29 September 2011
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    3
    Garneleneier:
    107
    novus aqua 15 Oktober 2011
    hallo,

    ich habe JETZT die Lust an meinem Aquarium verloren.... heute abend riskierte ich einen Blick durch mein Aquarium und was sehe ich? Unzählige große und kleine Schneckenegel, sowie diverse Planarien... ( alle Scheiben VOLL )

    Was soll das bitte. Bin ich jetzt Egelzüchter? Ja, ich habe einen Fehler gemacht und habe die Pflanzen vorher nicht mit Kohlensäure gewässert und in Quarantäne gepackt.

    Ich bin jetzt so weit, sollen die doch meine Schnecken und 2 Blauen Tiger fresen.... dann muss ich sie nicht die Toilette runterspühlen.

    Wenn mir jemad noch helfen möchte, nehme ich sie gerne an. Es demotiviert einfach enorm und befinde mich eigentlich gerade am Anfang.

    lg Christian
  2. Pyrothess
    Online

    Pyrothess Guest

    Garneleneier:
    Pyrothess 15 Oktober 2011
    Hi Christian,

    nicht den Kopf hängen lassen. Ich glaub jeder von uns hatte schon solche Momente.
    Bei mir waren es in meinem ersten 60er Cube die Algen die mich in den Wahnsinn getrieben haben.
    Aber man darf nicht aufgeben.
    Im Notfall setzt man die restlichen Tiere in eine Notunterkunft.
    Da kann auch ein Eimer herhalten oder man gibt sie weg....findet sich immer jemand.
    Und dann fängt man eben nochmal von vorne an und lernt aus den Fehlern die man begangen hat.
    Was ich letzt über Planarien gelesen habe war noch interessant.
    Jemand hat Schlammspitzschnecken in sein Becken gesetzt....am Anfang ist nicht passiert aber nach ein paar Wochen waren keine Planarien mehr zu sehen.
    Normalerweise werden diese Schnecken gegen Hydren eingesetzt.

    Also Kopf hoch und weiter machen! Wir sind doch für dich da und helfen wo wir können.
    Aus Fehlern lernt man nur :) Sie sollten einen nicht zum Aufgeben bringen.
  3. novus aqua
    Offline

    novus aqua GF-Mitglied

    Registriert seit:
    29 September 2011
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    3
    Garneleneier:
    107
    novus aqua 15 Oktober 2011
    Hallo Sarah,
    wenn ich neu anfangen sollte "schonwieder", was soll ich mit den Pflanzen machen.
    Kann ich den Kies noch verwenden? Das Becken Desinfizieren?

    Oh man ... man hat mir hier schon viel geholfen, so langsam müsste man sich verstecken wenn ich auftauche.

    lg Christian
  4. Andy41
    Offline

    Andy41 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    17 Juni 2010
    Beiträge:
    1.081
    Zustimmungen:
    226
    Garneleneier:
    496
    Andy41 15 Oktober 2011
    Hallo Christian ,
    aufgeben gibts nicht ,hat mir mal einer gesagt und ich habe es auch nicht getan . Ich hatte auch fast 2 Jahre lang immer wieder Probleme mit meinen Bees ,hab etliche gehimmelt weil einfach irgendwas nicht stimmte aber jeder Rückschlag ist eine Erfahrung aus der man lernt und die ausmertzen kann . Ich hatte auch schon alles mögliche an Getier in den Becken was einfach nicht sein mußte aber da mußte ich auch durch .Ich habe Flubenol (2 x behandelt) eingesetzt gegen Planarien und Co und schon hatte ich Ruhe ,klar waren die Schnecken mit hinne und ich konnte ewig keine neuen einsetzen aber das Opfer muß man einfach tragen .Bei Planarien und Schneckenekel kannst eh die Schnecken nicht umsetzen damit sie die Behandlung nicht mitbekommen da Du dann über kurz oder lang wieder diese Tierchen im Becken hast wenn sich Eier auf der oder in der Schnecke befinden . Was ich evtl an Deiner Stelle machen würde ist wenn Du noch ein Becken über haben solltest das Du Deine Garnelen einfach vorsichtig umsetzt und dann in dem Becken eine Radikalkur betreibst . Danach kannst die Pflanzen und Kies wieder verwenden aber erst nach der 2.Behandlung (Nachbehandlung) ,die muß einfach sein egal welches Mittel man einsetzt da zb Planarien ca 2 Wochen benötigen um zu schlüpfen und kein Mittel den Planarieneiern was anhaben kann .
    Also Kopf hoch und weiter gehts .
  5. Crissi
    Offline

    Crissi GF-Mitglied

    Registriert seit:
    15 Juli 2011
    Beiträge:
    579
    Zustimmungen:
    47
    Garneleneier:
    565
    Crissi 15 Oktober 2011
    Huhu Christian,

    tief duchatmen,Ärmel hoch krempeln und weiter gehts.
    Ich hatte auch schon die Phase die Garnelenhaltung an den Nagel zu hängen.
    Zu dieser Zeit sind mir nach und nach immer Tiere gehimmelt, und jep auch die Plagegeister
    die keiner will hatte ich auch (Planarien). Allerdings nicht in den Massen wie sie die meisten bemerken und durch Moose eingeschleppt.

    Was ich an deiner Stelle machen würde:
    Tiger raus und in Eimer setzen oder Ersatzbecken oder abgeben, Schnecken auch in einen Eimer (anderer) oder Vasen/Gurkengläser etc. Schnecken nur eben für längeren Aufenthalt, bezüglich der Plagegeister mind. 3-4 Wochen. Wenn man weiß in welchem zeitraum die Plagegeister schüpfen..sollte man es sehen können ob Eier in den Schnecken waren, immer noch besser als alle Schnecken uU zu himmeln.

    Dein Becken würde ich dann komplett leeren und neu machen, einfahren lassen und wieder Tiere einsetzen dann.
    Deine Pflanze solltest du auch wässern und im Extragefäß erst mal halten, vor wieder einsetzen könntest du es mit Mineralwasser versuchen wie auch vorher.
    Allerdings hilft die Methode ja leider nie bei den Eiern.

    Lass den Kopf nicht hängen, ich denke jeder war mal an dem Punkt angelangt.
  6. novus aqua
    Offline

    novus aqua GF-Mitglied

    Registriert seit:
    29 September 2011
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    3
    Garneleneier:
    107
    novus aqua 15 Oktober 2011
    moin,

    bin echt geknickt... die beiden sind mir schon ans Herz gewachsen. hab noch ein kleines 5l Becken (sind ja auch nur 2 Tiger). was ist mit den Filter? und für das kleine Becken brauche ich auch noch nen Filter...

    lg Christian
  7. Lutz V
    Offline

    Lutz V GF-Mitglied

    Registriert seit:
    26 Juli 2011
    Beiträge:
    1.736
    Zustimmungen:
    67
    Garneleneier:
    356
    Lutz V 15 Oktober 2011
    Hallo,
    lass den Kopf nicht hängen...
    Den Filter würde ich vorsichtshalber wechseln... aber man lernt aus seinen Fehlern und soejtwas passiert dir bestimmt nicht mehr.
  8. Pyrothess
    Online

    Pyrothess Guest

    Garneleneier:
    Pyrothess 15 Oktober 2011
    Für 2 Garnelen und ein kleines Becken brauchst keinen Filter.
    Luftsprudler rein und ab und an Wasser tauschen reicht.
    In der Zeit halt nicht richtig füttern....einfach 1-2 Blätter rein und das reicht auch locker für ein paar Wochen.
    Ansonsten muss man halt das ganze Becken, wie schon gesagt wurde, behandeln.
    Sonst wird man die Eier nicht los. Gut und heiß waschen bringt da leider nichts.
    Heißt nun einfach mal viel Arbeit aber danach ist man wieder ein Stück weiter :)
  9. novus aqua
    Offline

    novus aqua GF-Mitglied

    Registriert seit:
    29 September 2011
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    3
    Garneleneier:
    107
    novus aqua 15 Oktober 2011
    moin Sarah,

    meine Frau hat auch noch ein kleines 10L Becken zu laufen, so mit Filter Wurzel und Pflanzen... unbesetz und fast das selbe Wasser wie ich.
    Könnte ich nicht meine 2 Tiger...? ( sind mir lieb und TEUER)

    lg Christian
  10. Pyrothess
    Online

    Pyrothess Guest

    Garneleneier:
    Pyrothess 15 Oktober 2011
    Natürlich geht auch das. Ist natürlich mit das beste Übergangszuhause für die Kleinen :)
  11. knaa
    Offline

    knaa GF-Mitglied

    Registriert seit:
    11 September 2010
    Beiträge:
    2.267
    Zustimmungen:
    314
    Garneleneier:
    218
    knaa 15 Oktober 2011
    Ich würde: Die beiden Tiger evakuieren (in das 10l Becken). No Planaria kannst du jetzt einsetzen, da deine Schnecken wohl leider sterben werden (wenn du die jetzt auch evakuierst, kann es sein, dass du die Egel mitnimmst). Damit bekommst du die Planarien weg.

    Einfacher wäre es natürlich, Kies raus, Becken gut säubern und neuen Kies rein. Dann Pflanzen von einem Garnelenhalter holen (die alten würde ich nicht mehr verwenden), der keine Parasiten hat. Den Filter würde ich ebenfalls säubern und vielleicht sogar neues Filtemedium einsetzen (nicht, dass sich darin noch Eier verfangen haben). Dann neu einfahren und es kann weiter gehen.

    Parasiten kann sich jeder einfangen, mit und ohne Wässern...
  12. daphne
    Offline

    daphne GF-Mitglied

    Registriert seit:
    31 Mai 2009
    Beiträge:
    611
    Zustimmungen:
    54
    Garneleneier:
    891
    daphne 15 Oktober 2011
    jepp..kann ich auch ein lied von singen. ich war auch soweit alles hinzuschmeiße. mensch was hab ich tiere gehimmelt, geld für DAS superzeugs ausgegeben um dann doch wieder alles hinzuschmeißen. dann fing es an zu laufen und ich hatte planarien...die agressivste form, doe man sich nur denken kann.
    behandelt...freude, tragende tiere, juhu... dann wieder die gleichen planarien...zum heulen und schitte schreien war mir.
    mein fehler war, dass ich die alten pflanzen und wurzeln (sind ja teuer in der anschaffung) wiedr eingesetzt hatte. das ganze zog sich über ein jahr hin... plötzlich supergau mit über 300 toten innerhalb von wenigen stunden, ich hatte echt keinen bock mehr.

    dann habe ALLES gründlichst desinfiziert, ausgekocht, was auszukochen ging und neu gemacht, was halt nicht zu kochen war und einen neustart riskiert.

    heute läuft es rund, wenn ich neue tiere bekomme, egal ob schnecks oder garnelen, wandern die IMMER und GRUNDSÄTZLICH für mindestens 4 wochen in eine vase (schnecken und pflanzen) oder in einen 5 liter eimer bzw 12 liter quarantänebecken ohne alles, nur mit blubberstein und müssen das dort dann erst mal aussitzen. nur so ist man auf der sicheren seite, dass man sich nicht s einfängt.

    kopf hoch...dieses lehrgeld hat wirklich fast jeder zahlen müssen/dürfen.
    halte durch..auch wenns schwer fällt.
  13. meiner einer
    Offline

    meiner einer GF-Mitglied

    Registriert seit:
    4 Januar 2011
    Beiträge:
    7.417
    Zustimmungen:
    9.003
    Garneleneier:
    1.971.123
    meiner einer 15 Oktober 2011
    Ja , ich glaube wir alle haben an Anfang " Lehrgeld " zahlen müssen !
  14. novus aqua
    Offline

    novus aqua GF-Mitglied

    Registriert seit:
    29 September 2011
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    3
    Garneleneier:
    107
    novus aqua 15 Oktober 2011
    Ja, ich denke jetzt bekomme ich es in den Kopf... Wird noch Teuer und kostet reichlich Zeit.
    Aber ich habe wieder ein bisschen Mut.

    " DANKE "

    lg Christian
  15. Grinsekatze
    Offline

    Grinsekatze GF-Mitglied

    Registriert seit:
    11 Mai 2011
    Beiträge:
    392
    Zustimmungen:
    77
    Garneleneier:
    731
    Grinsekatze 15 Oktober 2011
    Also ich muss mich zur Zeit auch sehr selber motivieren, weil es einfach nicht laufen will.
    Erst Probleme mit Nitrit (dank der "tollen" Ratschläge der Firmen, die schnell ihre Mittelchen verkaufen wollen), dann sind viele Garnelen wegen Häutungsproblemen gestorben.

    Daraufhin habe ich das gesamte AQ neu eingerichtet, neue Pflanzen, neuer Kies, ordentliche Einlaufphase....aber die Häutungsprobleme haben nicht aufgehört. Habe mich riesig gefreut, als ich das dank einem lieben Tip nun in den Griff bekommen habe.

    Und dann das - einzelne Garnelen wurden weißlich, sind völlig durchgedreht durch Becken gedrudelt und nach eine weile gestorben.....habe nun zwei Mal mit Furanol behandetl, seit ca. 5 Tagen erst mal keine Ausfälle mehr, ich hoffe es bleibt so. Allerdings sind nun dabei alle Schnecken gestorben :(

    Ich habe ja nun auch ein größeres AQ gekauft, da ich hoffe, dass ich die Werte im neuen 60l AQ besser stabil bekomme als in dem jetztigen mit 20l. Aber ich habe schon bedenken, dass da wieder irgendein Sch**** passiert....
  16. Navajoa
    Online

    Navajoa Guest

    Garneleneier:
    Navajoa 15 Oktober 2011
    HI, Sprudelwasser/Kohlensäure ist nicht 100%ig. Es tötet nur Tire, keine Eier... Nimm Alaunsalz, gibt es in der Apotheke. Löse einen gehäuften Eßlöffel voll auf 0,5l handwarmen Wasser. Pflanzen mind. 15 Minuten baden, komplett untergetaucht. Nach 2 Tagen nochmals wiederholen. Es hat NICHTS überlebt was nicht Pflanze ist. Nach der Behandlung Pflanzen gut abspülen. Keine Sorge, ich hatte Pflanzen 1h drin, es passiert nichts. Dieser blödsinnige/fasche Tipp mit Sprudelwasser muss endlich mal aus Foren & Köpfen verschwinden, die Leute glauben dran, machen es und haben dann hinterher die Plagen... MFG MFG
    7 Person(en) gefällt das.
  17. MichaM
    Offline

    MichaM GF-Mitglied

    Registriert seit:
    10 September 2010
    Beiträge:
    998
    Zustimmungen:
    81
    Garneleneier:
    495
    MichaM 15 Oktober 2011
    Hallo Zusammen,

    Novus das kenne ich !!!

    Aber wie schon geschrieben "Kopf hoch auch wenn der Hals schmutzig ist"....:)

    ps:

    Ich dachte auch erst neulich noch "boaaa was habe ich ein hellblaues bis blaue
    und mit einigen wirklich deep blue brummendes Tigerbecken" und finde dann so täglich mal ne neue tote gerade verspachtellte Nele, und scheinen sich beinahe alle selbst zu fressen in meiner 25 Liter Pfütze und überhaupt das Becken ist zu mini, zuviel Jungtiere darin bzw. hatte zuviel gefüttert und läuft nun auch schon seit halbem bis dreivierteljahr und bin echt auch kurz davor "alle in Schüssel ganzen Bodengrund mal komplett raus inklusive altem Mulm Schmodder" und versuchen alles neu aufzubauen oder aber gleich umsetzen noch die Überlebenden z.B.

    Manchmal muss man anscheinend auch altes abreissen erstmal bevor Neues entstehen kann ?

    Nur irgendwie, diese kleinen Becken, so handlich, praktisch und cool sie ja einfach sind, aber wenns im Bodengrund mal vor sich hin gammellt ...na ja...

    Gruß
    Michael
  18. Loréllennia
    Offline

    Loréllennia GF-Mitglied

    Registriert seit:
    29 Januar 2012
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    1.149
    Loréllennia 29 Januar 2012
    huhu

    mach dir nichts draus, so ein ähnliches problem habe ich auch. bei mir ist es nur ein schwärmchen völlig durchgeknallter kupfersalmler... man lernt das zu ignorieren ;)
  19. Ute
    Offline

    Ute GF-Mitglied

    Registriert seit:
    5 Februar 2006
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    4
    Garneleneier:
    496
    Ute 30 Januar 2012
    Hallo,

    war auch kurz davor es dran zu geben. Endlich Jungtiere hochbekommen, dann bakterielle Probleme in dem Becken, alle "milden" Maßnahmen probiert, jetzt Furanol 2 Einsatz.
    Dann mit einem bepflanzten Becken Planarien angeschafft, leider erst nach 6 Wochen bemerkt, als die zu vielen Geweihschnecken
    schon mal schön auf meine 2 anderen Becken verteilt waren :o. Jetzt ist dann erst mal Panacur Behandlung geplant,
    wenn ich jemanden finde der die Geweihschnecken trotz evtl. vorhandener Planarien nimmt.
    Vor ein paar Wochen von 2 verschiedenen Personen Bees bekommen, leider konnten sie die unterschiedlichen Bakterienstämme nicht vertragen, erst mal fast die Hälfte gestorben, :faint: aber in dem Becken geht es jetzt schon wieder aufwärts, junge Bees gesichtet.:party:

    Manchmal läuft es nicht rund, aber das ist immer so wenn man Tiere hat, ich gebe nicht auf, denn wenn die Kleinen dann wieder rumwuseln
    hat man die Arbeit wieder vergessen. Dran bleiben, informieren und dazu lernen. Auch erfahrene Züchter haben zwischendurch mal Probleme.

    LG

    Ute

Diese Seite empfehlen