Fraku Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Garnelentom Get your Shrimp here
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Leitwert über 3.500 Osmose funktioniert nicht mehr!

Dieses Thema im Forum "Wasserchemie" wurde erstellt von diebo, 28 Juni 2014.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 10 Benutzern beobachtet..
  1. diebo
    Offline

    diebo GF-Mitglied

    Registriert seit:
    24 Oktober 2007
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    27
    Garneleneier:
    1.448
    diebo 28 Juni 2014
    Hallo ihr Fachleute,
    mein Leitungswasser hat inzwischen einen Leitwert von über 3.500 bei einem GH von ca 9 und KH von ca 6.
    Dadurch hat mein Osmosefilter seinen Geist aufgegeben. Meine Membranbe ist hinüber nach ca nur 1500 Litern Osmosewasser. Ich habe einen amerikanische Membrane mit 400 GDB.
    Im Internet habe ich gefunden, dass die Membranen nur bis ungefähr einem Leitwert von 1.000 funktionieren?
    Wer kennt sich aus und gibt einen Ratschlag.
    Bin etwas verzweifelt, da ich das Osmosewasser auch in der Küche und zum Trinken verwende.
    Vielen Dank für evtl. Antworten
    Diebo
  2. Werbung

    Werbung

    Garneleneier:
    Werbung 6 August 2020
    Sera Aquaristik Get your Shrimp hereGarnelentom Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm.
    Um diese Werbung nicht mehr zu sehen, einfach Anmelden oder registrieren.
  3. shrimpanse
    Offline

    shrimpanse GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    22 Mai 2010
    Beiträge:
    1.676
    Zustimmungen:
    1.030
    Garneleneier:
    19.074
    shrimpanse 28 Juni 2014
    Hallo Diebo,

    Leitwert 3500 bei GH 9 und KH 6 ist aber extrem, da kann was nicht stimmen. Was ist denn bei dir sonst noch im Leitungswasser?

    Gruß
    Markus
  4. Arya
    Offline

    Arya GF-Mitglied

    Registriert seit:
    4 Juli 2011
    Beiträge:
    637
    Zustimmungen:
    257
    Garneleneier:
    7.138
    Arya 28 Juni 2014
    hallo,

    also einen wert von 3500 würde ich spontan als "fehlmessung" bezeichnen.
    hast du mal einen link zu deinen wasserwerken? 3500 gibt es meines wissens nach nicht in deutland, wenn man das grob in gh umrechnen würde wäre das 100... sehr unwahrscheinlich ;)
    womit misst du den leitwert und wie alt ist das entsprechende gerät?
    war die membrane neu, als du sie gekauft hast?
  5. diebo
    Offline

    diebo GF-Mitglied

    Registriert seit:
    24 Oktober 2007
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    27
    Garneleneier:
    1.448
    diebo 29 Juni 2014
    Also ihr wisst, dass ich in Spanien lebe.
    Unser Leitungswasser wird durch eine meerwasserentsalzungsanlage (Osmose) hergestellt, dann mit Brunnenwasser verschnitten und irgendwie aufgesalzen. Leider ist es mir nicht möglich von der Gesellschaft irgendwelche Werte zu bekommen. Meine Nachfrage bei den Technikern ergab nur ein Achselzucken.
    Meine selbstgemessenen Werte sind in Ordnung, diese wurden mir mehrfach bestätigt.
    Ich möchte wirklich wissen, ob Membranen solche Werte nicht verkraften. Neue Anlage, neue Membrane USW.
    Gruß Diebo
  6. shrimpanse
    Offline

    shrimpanse GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    22 Mai 2010
    Beiträge:
    1.676
    Zustimmungen:
    1.030
    Garneleneier:
    19.074
    shrimpanse 29 Juni 2014
    Hallo Diebo,

    in wiefern ist deine Membran denn genau "hinüber"?

    darf man das zeug überhaupt trinken? Klingt ja furchtbar. Ich habe mal ein wenig nach gesucht aber auch nicht wirklich was gefunden. Da Osmoseanlagen in der Regel nur 95% herausfiltern, kann man also bei LW 3500 davon ausgehen, dass im Osmosewasser immernoch ein LW von 175 übrig bleibt. Generell gilt, je mehr die Membran zurückhalten muss umso schneller ist sie verbraucht. Wenn sich der Leitwertanstieg mit verbrauchter Membran in grenzen hält, macht es vielleicht sinn einen Vollentsalzer oder einen Reinstwasserfilter nachzu schalten und dann den Rest aus dem Wasser zu holen. Allerdings weiss ich nicht ob Wasser aus einem Vollentsalzer als Trinkwasser geeignet ist.

    Interessant wäre wirklich heraus zu bekommen, welche Substanz den Leitwert so extrem hoch zieht. Eventuell kann dann der Osmoseanlage einen speziellen Filter dafür vorschalten um die Membran zu schonen.

    Gruß
    Markus
  7. diebo
    Offline

    diebo GF-Mitglied

    Registriert seit:
    24 Oktober 2007
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    27
    Garneleneier:
    1.448
    diebo 29 Juni 2014
    Hallo Markus,
    zunächst einmal zum Trinken. Es gibt da unterschiedliche Auffassungen. Wenn jemand einigermaßen vernünftig isst, dann bekommt er alle Mineralstoffe, die er benötigt und braucht nicht noch die Mineralstoffe aus dem Wasser. Etwas anderes ist es bei bestimmten Krankheiten. Wasser benötige ich um Giftstoffe aus Leber und Niere auszuspülen. Es ist logisch, wenn mein "Spülwasser" möglichst unbelastet ist, kann es mehr Giftstoffe aufnehmen.
    Ja, ich versuche weiterhin eine Analyse oder wenigstens die Stoffe, die dem Wasser beigemengt werden herauzubekommen.
    Die Membrane muss kaputt sein, wenn nach den ca 1.500 Litern Osmosewasser noch nicht einmal GH und KH mehr auf Null gehen.
    Wobei im Ausgangswasser GH nur bei ca. 9 und KH nur bei ca 6 liegt.
    Gruss
    Dieter
  8. kasselkrebs
    Offline

    kasselkrebs Wiki Autor Wiki Autor

    Registriert seit:
    30 August 2009
    Beiträge:
    1.162
    Zustimmungen:
    301
    Garneleneier:
    2.187
    kasselkrebs 1 Juli 2014
    3500 :eek:?
    Ich glaube in Deutschland sind 2790 ms gesetzliche Grenze
  9. Taimania
    Offline

    Taimania GF-Mitglied

    Registriert seit:
    23 Dezember 2013
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    21
    Garneleneier:
    895
    Taimania 2 Juli 2014
    Da ich auch leider kein Fachmann bin was die Membranen angeht würd ich mal versuchen bei Osmotech oder den Hersteller deine anlage anzurufen bzw Mailen und dort einfach mal nachfragen.
    Da wirst du, hoffe ich eine vernünftige Antworten bekommen da die ja vom Fach sind.
  10. sacid
    Offline

    sacid GF-Mitglied

    Registriert seit:
    11 Oktober 2012
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    86
    Garneleneier:
    5.010
    sacid 2 Juli 2014
    Der TE wohnt aber in Spanien.

    MfG
    Micha
  11. kasselkrebs
    Offline

    kasselkrebs Wiki Autor Wiki Autor

    Registriert seit:
    30 August 2009
    Beiträge:
    1.162
    Zustimmungen:
    301
    Garneleneier:
    2.187
    kasselkrebs 2 Juli 2014
    Jahaa deshalb habe ich Deutschland extra dazu geschrieben.
    Die Eu Leitlinie (98/83/EG)von 1998 gesagt übrigens 2500.
    Aber ich glaub bei 20° und die 2790 bei 25°
  12. shrimpfarmffm
    Offline

    shrimpfarmffm GF-Mitglied

    Registriert seit:
    15 März 2011
    Beiträge:
    3.348
    Zustimmungen:
    1.833
    Garneleneier:
    25.890
    shrimpfarmffm 2 Juli 2014
    Wie wäre es mit einer Vollentsalzungsanlage? Könnte bei dir Sinn machen.
  13. KirstenC.
    Offline

    KirstenC. GF-Mitglied

    Registriert seit:
    5 Januar 2013
    Beiträge:
    1.539
    Zustimmungen:
    1.146
    Garneleneier:
    1.349
    KirstenC. 2 Juli 2014
    Ich vermute da Restsalz im Wasser, das treibt den Leitwert extrem hoch...
  14. diebo
    Offline

    diebo GF-Mitglied

    Registriert seit:
    24 Oktober 2007
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    27
    Garneleneier:
    1.448
    diebo 21 Juli 2014
    Hallo,
    Restsalz ist nicht im Wasser.
    Also die EU-Richtlinie sagt maximal 400 Leitwert.
    Ich habe jetzt mit Osmose Herstellern gesprochen, die sagen alle, dass unsere normalen Osmoseanlagen nur bis zu einem Leitwert von 1000 funktionieren.
    Das mit der Vollentsalzung habe ich mir auch überlegt, dann müsste ich das Wasser in einem Kübel auffangen und anschliessend mi einer Druckpumpe durch die Osmose jagen.
    Hat da einer Erfahrung mit ?
    Gruss Diebo
  15. Schweiz
    Offline

    Schweiz GF-Mitglied

    Registriert seit:
    12 April 2014
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    19
    Garneleneier:
    1.666
    Schweiz 21 Juli 2014
    hallo,
    Wie wäre es mit dest. Wasser?

    LG
    Jan
  16. shrimpanse
    Offline

    shrimpanse GF-Mitglied GF Supporter

    Registriert seit:
    22 Mai 2010
    Beiträge:
    1.676
    Zustimmungen:
    1.030
    Garneleneier:
    19.074
    shrimpanse 21 Juli 2014
    Hallo Diebo,

    vielleicht wäre ja Regenwasser noch eine Alternative für dich.

    Gruß
    Markus
  17. diebo
    Offline

    diebo GF-Mitglied

    Registriert seit:
    24 Oktober 2007
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    27
    Garneleneier:
    1.448
    diebo 22 Juli 2014
    Hallo Markus,

    es geht mir ja nicht nur um meine Aquarien,
    ich möchte das Wasser ja auch trinken.

    Gruss Diebo
  18. Rummsi
    Offline

    Rummsi GF-Mitglied

    Registriert seit:
    27 März 2011
    Beiträge:
    802
    Zustimmungen:
    121
    Garneleneier:
    246
    Rummsi 22 Juli 2014
    Bestimmt nicht.

    Deren Filter/Membrane sind wohl auch an der Nutzungsgrenze/kaputt und müssen mal neu...
    La-Luna gefällt das.
  19. kasselkrebs
    Offline

    kasselkrebs Wiki Autor Wiki Autor

    Registriert seit:
    30 August 2009
    Beiträge:
    1.162
    Zustimmungen:
    301
    Garneleneier:
    2.187
    kasselkrebs 22 Juli 2014
    Zumal ich den richtigen wert da oben erst gepostet habe ..... ;)
  20. diebo
    Offline

    diebo GF-Mitglied

    Registriert seit:
    24 Oktober 2007
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    27
    Garneleneier:
    1.448
    diebo 22 Juli 2014
    Bis 1990 galt in Deutschland ein maximaler Leitwert von 1000.
    Da die ostdeutschen Wasserwerke diesen Leitwert nicht halten konnten hat man kurzerhand den Maximalwert auf 2000 gesetzt.
    Die EU Empfehlungen sagten aus, dass bis zum Jahr 2013 der Leitwert von maximal 400 eingehalten werden sollte.
    Ein erstklassiges Trinkwasser sollte einen Leitwert unter 80 haben.
    Alles in den Trinkwasserverordnungen nachlesbar.

    Gruss Diebo
  21. Rummsi
    Offline

    Rummsi GF-Mitglied

    Registriert seit:
    27 März 2011
    Beiträge:
    802
    Zustimmungen:
    121
    Garneleneier:
    246
    Rummsi 22 Juli 2014
    Ganz bestimmt nicht.
    Wie soll denn das gemacht werden? Mit nem Wasserpreis von +500%?
    Hier in Kiel haben wir 575. Und das Wasser ist top, kommt hier überall so aus dem Boden. Wie soll denn zB ein Wasserwerk mit Karst-Aquifer solche absurden Werte einhalten können ;) Da haste dich verlesen.

Diese Seite empfehlen