Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Get your Shrimp here
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kurze Nachwuchsfrage

Dieses Thema im Forum "Vermehrung / Zucht" wurde erstellt von Jan113tw, 12 Februar 2018.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 3 Benutzern beobachtet..
  1. Jan113tw
    Offline

    Jan113tw GF-Mitglied

    Registriert seit:
    12 Februar 2018
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    163
    Jan113tw 12 Februar 2018
    Erst einmal, Hallo!
    Freut mich hier sein zu können. Ich möchte mir in den nächsten Wochen Garnelen anschaffen, und habe nun eine Frage bezüglich des Nachwuchses usw.!

    Wie alt wird eine Neocaridina heteropoda? Gleicht sich das so aus das keine überschüssigen Babies entstehen? Ich habe nämlich gelesen das aus einem Wurf bis zu 40 Babies kommen. Was macht ihr mit überschüssigen Babies wenn ihr sie nicht behalten könnt?

    Danke im Vorraus, Jan^^
  2. Werbung

    Werbung

    Garneleneier:
    Werbung 20 Februar 2018
    Um diese Werbung nicht mehr zu sehen, einfach Anmelden oder registrieren.
  3. TheCK
    Online

    TheCK GF-Mitglied Gonzales war hier

    Registriert seit:
    19 Februar 2016
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    987
    Garneleneier:
    42.417
    TheCK 12 Februar 2018
    Hallo Jan!

    Ich werfe mal eine Frage in den Raum: Warum kannst du den Nachwuchs nicht behalten?
    Garnelen vermehren sich - im Normalfall schneller, als sie wegsterben. Allerdings sorgt die Natur dafür, dass ein Gewässer nicht durch Garnelen-Biomasse trockengelegt wird. Oder einfacher ausgedrückt: Wenn es zu viele werden sorgen die Tiere selbst dafür, dass dieser Zustand beendet wird. Sie stellen die Vermehrung ein, fressen Artgenossen und regeln so den Bestand zuverlässig selbst.
    "Zu viele" können es also eigentlich gar nicht werden.
  4. pugasi
    Offline

    pugasi GF-Mitglied

    Registriert seit:
    27 Januar 2018
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    58
    Garneleneier:
    2.302
    pugasi 12 Februar 2018
    Hallo,

    normalerweise bekommt man doch "zu viele" Garnelen auch gut wieder los - jedenfalls deutlich besser als beispielsweise Guppys...
  5. Jan113tw
    Offline

    Jan113tw GF-Mitglied

    Registriert seit:
    12 Februar 2018
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    163
    Jan113tw 12 Februar 2018
    Danke für die Antworten! Das bedeutet der Bestand regelt sich selbst ohne Überfüllen? Wahnsinn, hätte ich nicht gedacht.
    P.S.:@pugasi, Ich weiß nicht wie du das meinst. Bin noch ein relativer Anfänger in der Aquaristik, deshalb auch erst Garnelen, sorry^^
  6. Münchner Wasser
    Offline

    Münchner Wasser GF-Mitglied

    Registriert seit:
    2 April 2013
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    25
    Garneleneier:
    461
    Münchner Wasser 13 Februar 2018
    Pugasi meint, dass man Garnelen eigentlich über Kleinanzeigen gut verkaufen kann. Wenn du dir Garnelen kaufen willst, kannst du in die örtlichen Kleinanzeigen schauen. Wenn du im gleichen Ort in Leitungswasser vermehrte Garnelen kaufst, hast du schon mal die Gewissheit, dass die Tiere mit deinen Wasserwerten gut zurecht kommen.

    Selbst die relativ anspruchslosen Neocaridina Garnelen sind anspruchsvoller als vermehrungsfreudige Anfängerfische (wie z.B. Guppys). Deshalb gibt es für Garnelen meistens Abnehmer. Das gilt allerdings nicht, wenn man farblose Tiere ausselektiert.
  7. Hoffipaul12
    Offline

    Hoffipaul12 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    4 Januar 2018
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    70
    Hoffipaul12 15 Februar 2018 um 09:42 Uhr
    Hallo,

    Ich weis das ich mich jetzt damit unbeliebt mache aber Barschhalter nehmen Garnelen gerne als Lebendfutter ab. Ich selbst halte Neocaridina davidi mit meinen Schmetterlingsbundbarschen und diese jagen die Barsche sehr gerne und man kann sehr schön das Jagdverhalten der Tiere beobachten. Ob man nun Schwebegarnelen als lebendfutter in der Zoohandlung kauft oder ausselektierte Zuchtgarnelen macht jedenfalls für mich keinen Unterschied.

    Viele Grüße

    Paul


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Diese Seite empfehlen