Get your Shrimp here
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Krebsarten vergesellschaften?

Dieses Thema im Forum "Vergesellschaftung" wurde erstellt von sandy3768, 20 April 2010.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Beobachter:
Dieses Thema wird von 4 Benutzern beobachtet..
  1. sandy3768
    Offline

    sandy3768 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    5 Februar 2009
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    3
    Garneleneier:
    639
    sandy3768 20 April 2010
    Kann man Procambarus vasquezae Krebse mit anderen Krebsen vergesellschaften?
    Wenn ja, mit welchen?

    Lieben Gruß
    Karoline
  2. Devil-Crusta10
    Offline

    Devil-Crusta10 Guest

    Garneleneier:
    Devil-Crusta10 20 April 2010
    Hi,


    NEIN, Krebse gehören in Artenbecken was andere Krebse betrifft. Sie sind bedingt mit Garnelen, Fischen oder Schnecken zu vergesellschaften, kommt da aber auf die jeweilige Art an.

    Gruß
  3. sandy3768
    Offline

    sandy3768 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    5 Februar 2009
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    3
    Garneleneier:
    639
    sandy3768 20 April 2010

    Ok, denn bin ich ja froh, das ich hier gefragt habe!
    Mir wurde in einem Fachgeschäft gesagt, man könnte Procambarusarten untereinander vergesellschaften.
    Oder aber Cherax Arten untereinander vergesellschaften!

    Danke für deine Antwort.
    Sind die anderen Forenmitglieder der gleichen Meinung?

    Gruß
  4. Devil-Crusta10
    Offline

    Devil-Crusta10 Guest

    Garneleneier:
    Devil-Crusta10 20 April 2010
    Hi Karoline,

    ich wage mal zu behaupten ja, du kannst vielleicht verschiedene Farbformen ein und derselben Art vergesellschaften, aber unterschiedliche Arten nicht.

    Gruß
  5. NellasMiriel
    Offline

    NellasMiriel GF-Mitglied

    Registriert seit:
    14 Januar 2009
    Beiträge:
    1.822
    Zustimmungen:
    2
    Garneleneier:
    699
    NellasMiriel 20 April 2010
    Hallo Karoline,
    ja - ich sehe das so wie Heike -auch innerhalb der einzelnen Artengruppen gibt es viele Unterschiede.
    Und wenn Du kein Becken hast über 400 Liter oder so - würde ich Krebse der Größe eines allenis oder cherax arten nie mit anderen Krebsarten vergesellschaften; auch nicht innerhalb der Artengruppe - verschiedene Farbformen spielt denke ich keine so große Rolle.
    Ich habe meine Krebse alle mit Garnelen und eventuell, je nach Größe des Beckens mit den dazu passenden Fischen vergesellschaftet.
    Schnecken sind ebenfalls in jedem Becken.
  6. sandy3768
    Offline

    sandy3768 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    5 Februar 2009
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    3
    Garneleneier:
    639
    sandy3768 20 April 2010
    Ok,
    danke auch dir für deine Antwort.
    Denn werde ich die Krebse alleine lassen mit den Garnelen.
    Da kann man mal wieder sehen, wie sehr man sich auf Aussagen von Fachpersonal verlassen kann.
    Danke!
  7. Oistel
    Offline

    Oistel GF-Mitglied

    Registriert seit:
    4 September 2009
    Beiträge:
    280
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    589
    Oistel 20 April 2010
    Ich kenne keine einzige Aquaristikabteilung mit Fachpersonal, zumindest würde ich es persönlich nicht als solches bezeichnen. ;)

    In kleinen Zoohandlungen kann man sich da meist eher drauf verlassen aber der Halter selbst ist sowieso immer verpflichtet sich vorher genau zu erkundigen von daher war das beste was du machen konntest hier nachzufragen. In solchen Foren ist man meist auf der sicheren Seite.
  8. Getula
    Offline

    Getula Guest

    Garneleneier:
    Getula 21 Mai 2010
    Die schwächere Art zieht immer den Kürzeren!

    Deine vasquezae kannst Du aber mit Fischen und Garnelen ohne Verluste vergesellschaften, das ist schon mal was.

    Ich habe schon Vergesellschaftungsversuche mit verschiedenen Krebsarten durchgeführt.
    Nach der ersten Nacht hatte die aktivere und stärkere Art die anderen Krebse niedergemacht, ich würde auf dem Gebiet absolut keine Versuche machen!

    Gruß Frank
  9. Ferrika
    Offline

    Ferrika Guest

    Garneleneier:
    Ferrika 22 Mai 2010
    Moin,

    das geht jetzt nicht gegen Dich, Sandy, sondern gegen diese "Fachabteilung". Bei Aussagen wie:" Man kann auch Cheraxe mit Procambarus-Arten vergesellschaften" könnte ich spucken. Es ist erstaunlich, daß sich die Problematik "Krebspest" bei dem Hype um Wirbellose immer noch nicht bis zum letzten Vertreiber rumgesprochen hat.

    Allerdings verstehe ich auch Deine Nachfrage hier nicht, denn ich hatte Dir doch bereits an anderer Stelle genügend Information darüber gegeben, oder nicht?

    Noch einmal: Nordamerikanische Krebse dürfen NIE mit Cherax-Arten oder anderen Krebsen in Berührung kommen, weil diese anderen Krebse so u.U. mit Krebspest infiziert und 100% sterben würden.
    Auch nicht deren Wasser, dies betrifft auch Einrichtungsgegenstände und nasse Hände oder Käscher.


    Was die Vergesellschaftung von unterschiedlichen Krebsarten allgemein angeht:
    Krebse kommunizieren über Duftstoffe miteinander, welche sich von Art zu Art sehr unterscheiden (können). Deshalb können ertfremde Krebse nicht miteinander "sprechen" und es kommt zu Mißverständnissen, die in üble Kämpfe ausarten können. Der eine Krebs sagt zu dem anderen: "ich bin harmlos und will nicht kämpfen" und der andere Krebs versteht: "Ich dreh Dir jetzt den Hals um" und greift an. So in etwa soll man sich das vorstellen.
  10. sandy3768
    Offline

    sandy3768 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    5 Februar 2009
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    3
    Garneleneier:
    639
    sandy3768 22 Mai 2010

    hallo,
    Ich bin mir bewußt, das man Procambarus Arten nie mit Cheraxarten vergesellschaften darf. das hab ich auch nicht geschrieben.

    Aber mir wurde halt gesagt, das man die Procambarusarten wie unsere vasquezae mit harmlosen anderen dieser Art zusammen in ein AQ setzen könnte, wenn das Becken groß genug wäre.

    Wir haben uns jetzt ein 200 L AQ angeschafft und wollen die Krebse da hineinsetzen.

    Aber so wie ich bis hierher gehört habe, werde ich wohl nur diese Art reinsetzen und kein Problem zu bekommen. Außerdem werden wir noch Garnelen wie bisher rein setzen.
    Leider will unsere Krebsdame bisher nicht mehr schwanger werden.
    Kann das an dem bisher zu kleinen 60 L AQ liegen?
    Wenn ja, werden die sich sicherlich jetzt bald sehr über das große AQ freuen.

    Ganz liebe Grüße und danke
    Karoline
  11. cambarus
    Offline

    cambarus Freundeskreis Autorisierter Partner

    Registriert seit:
    14 Februar 2006
    Beiträge:
    3.798
    Zustimmungen:
    1.969
    Garneleneier:
    25.571
    cambarus 22 Mai 2010
    Hallo Jutta,
    versuch doch bitte mal, zuerst richtig zu lesen und dann sachlich zu bleiben. Spuckattacken sind da jedenfalls fehl am Platze.

    Was Sandy anbetrifft, warum soll sie in diesem großen Forum nicht auch nachfragen? Vielleicht gibt es unter den vielen Usern hier welche, die in ihrer Praxis auch andere Erfahrungen gemacht haben?
    Ich nenne mal als Beispiel Procambarus clarkii und Cambarellus puer. Die haben wir vor einigen Jahren aus einem Biotop mitgebracht, in dem sie koexistierten. Ist das Aquarium nun flächenmäßig nicht zu klein (Grundfläche ab 100 x 60 cm) und verfügt es über ausreichend Rückzugsmöglichkeiten (auch nach oben), klappt das mit den üblichen Einschränkungen (wer zwischen die Scheren eines hungrigen Krebses gerät, egal ob Fisch, artfremder oder arteigener, sich häutender Krebs, ist Teil der Speisekarte.
    Dann gibt es als eines der weiteren Beispiele hier im Forum noch jemanden, der in seinem 1.000-l-Aquarium drei Cherax-Arten zusammen hält, bei denen die Weibchen auch immer wieder Eier tragen (sie werden dann in separate Aquarien umgesetzt, um die Brut auszutragen).
    Im Nano ist das selbstverständlich schon anders und ich würde Anfängern sicher auch raten, erst einmal mit ausreichend dimensionierten Artbecken zu beginnen. Allerdings, es gibt nicht nur Schwarz oder Weiß, das möchte ich hier auf sachliche Weise vermitteln.

    Gruß
    Friedrich
  12. Ferrika
    Offline

    Ferrika Guest

    Garneleneier:
    Ferrika 23 Mai 2010
    Liebster Friedrich,

    ich weiß ja, daß Du Dich mit Vorliebe auf jeden Beitrag stürzt, den ich schreibe. Allerdings lässt Deine durch persönliche Animosität gefärbte Interpretation doch immer wieder sehr zu wünschen übrig.

    Ich sehe nicht, wo ich eine "Spuckattacke" durchführe.

    Desweiteren magst Du es sicher gern sehen, wenn sich Ratsuchende auch noch im Garnelenforum Rat holen, da dieses ja inzwischen Dir (oh, entschuldige, DEINER Frau) gehört und Du natürlich wild auf Beiträge und Userzahlen bist.

    Dennoch sei mir verziehen, wenn ich gerade DEINEN Rat nicht als den seriösesten bezeichne. Ich denke da an gewisse Ratschläge, die Du als Züchter von nordamerikanischen Krebsen an Händler gibst...

    Ja, ich habe den Satz mit den Cheraxen nicht richtig gelesen. Und dennoch gehören verschiedene Arten nicht zusammen in ein Auarium, weil dieses grundsätzlich sehr eingeschränkten Platz bietet. Der Vergleich mit nätürlichen Biotopen hinkt gewaltig.

    Daß s immer wieder unverbesserliche Halter gibt, die meinen, sie müssen trotzdem die Tiere einem solchen, permanenten Streß aussetzen, sollte nicht als Beispiel gelten.

    Was dieses Forum hier angeht: es hat inzwischen einen ganz entscheidenden Fehler: es hat die falschen Besitzer, die anscheinend leider nicht mit den Anstandsregeln von Forenbetreibern vertraut sind. Oder wie sonst muß ich mir erklären, daß an meinem Profil herummanipuliert wurde und, sobald ich mich mit meinem Benutzernamen anmelde, das Forum plötzlich schleicht, ich nicht mehr alle Funktionen angezeigt bekomme und auch ansonsten plötzlich eingeschränkt bin, während ich mich unter anderem Namen völlig normal im Forum bewegen kann? Ohne jegliche Benachrichtigung? Traurig...

    Friedrich, wenn Du mich loswerden willst, kannst Du das einfacher haben. Lösche einfach meinen Account (dies ist ein offizielles Ansinnen). Ich bin hier sowieso wenig aktiv und ich habe auch keine Lust dazu, in einem Forum aktiv zu sein, in dem ich jederzeit mit Eingriffen, an welcher Stelle auch immer, rechnen muß.

    Die Entwicklung dieses Forums geht immer weiter ins Negative.
  13. sinchen
    Offline

    sinchen Freundeskreis

    Registriert seit:
    1 Februar 2009
    Beiträge:
    585
    Zustimmungen:
    20
    Garneleneier:
    524
    sinchen 23 Mai 2010
    Hallo Jutta,
    harter Vorwurf, der bitte persönlich geregelt werden sollte, aber nicht so.
    Gruß
    Sina
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen