Fraku Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Garnelentom Get your Shrimp here
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Aktuell wird am Server und Forum gearbeitet dadurch kommt es in den nächsten Tagen vermehrt zu Ausfällen

Kein NH4/Ammonium bei Aqua Soil POWDER - Amazonia

Dieses Thema im Forum "Wasserchemie" wurde erstellt von Einschleicher, 1 November 2017.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 2 Benutzern beobachtet..
  1. Einschleicher
    Offline

    Einschleicher GF-Mitglied

    Registriert seit:
    1 November 2017
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    186
    Einschleicher 1 November 2017
    Servus, ich hätte eine Frage zum NH4/NH3 Gehalt, speziell wenn man den Amazonia POWDER nutzt.

    Ich fahre derzeit ein AZOO FLEXI-Mini Scape Set ein (16L Nano Becken).
    Als Bodengrund habe ich ausschließlich den Amazonia POWDER genommen, da die großen Körner vom normalen Amazonia nicht zur Nano Becken Optik passen. Vorne habe ich ca. 2-3cm aufgeschüttet, hinten 4cm.

    Ich habe mich an den "Amazonia WW-Leitfaden" von Garnelentom gehalten, da der Amazonia Soil ja so stark gedüngt ist, d.h. "Die erste Woche tägliche 80% Wasserwechsel mit Leitungswasser durchzuführen. In der zweiten und dritten Woche alle 2-3 Tage."

    Ich bin heute bei Tag 17 in der dritten Woche. Ich nutze das "JBL NH4 Ammonium Test-Set".
    Beim Test kommt immer ein Wert von <0,05 NH4 mg/l raus (das erste mal habe ich an Tag 4 gemessen).

    Sendet das POWDER weniger NH4 ab als das normale Amazonia?
    Kann ich nun wie geplant 10 Neocaridina und 2 Napfschnecken einsetzen?


    Grüße

    PS:
    Der Test misst schon sowohl auf Ammonium, als auch auf Ammoniak, oder? Ich wundere mich nur, weil beim anderen Test von Sera explizit NH4 und NH3 draufsteht, beim JBL nur NH4.
    Nichtsdestotroz sollte ja sowieso nur wenn dann Ammonium vorliegen, weil mein PH Wert bei etwa 6,8 liegt (gemessen mit den JBL EasyTest Sticks).
  2. Werbung

    Werbung

    Garneleneier:
    Werbung 14 Juli 2020
    Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Garnelentom
    Um diese Werbung nicht mehr zu sehen, einfach Anmelden oder registrieren.
  3. RoMaRe
    Offline

    RoMaRe -gesperrt-

    Registriert seit:
    6 Mai 2006
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    27
    Garneleneier:
    3.046
    RoMaRe 1 November 2017
    Hallo,
    wie Du schon (fast) richtig festgestellt hast >>Nichtsdestotroz sollte ja sowieso nur wenn dann Ammonium vorliegen, weil mein PH Wert bei etwa 6,8 liegt <<
    bei pH 6,8 (25°C)ist (fast) nix an NH3 über 0.0001 die kritische Bereich fängt ja erst bei 0,02mg/ltr an.
    Wenn´s magst kannst du dir das zu Gemüt führen

    Der Peak von Ammoniak/Ammonium scheint ja vorbei, wenn der Nitrit Peak auch vorbei ist sollte einem Besatz nichts mehr im Wege stehen...
    Gruß
  4. Einschleicher
    Offline

    Einschleicher GF-Mitglied

    Registriert seit:
    1 November 2017
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    186
    Einschleicher 1 November 2017
    Hi und danke für das Feedback. Über deinen Artikel bin ich vor meinem Posting auch schon gestolpert.

    Ich war bzw. bin einfach verunsichert, da überall im Netz zu finden ist dass bei ADA Amazonia Soil die Einfahrphasen so lange sind, wegen des bösen Ammoniaks (von Einfahrphasen bis zu 6-12 Wochen hab ich teilweise gelesen, manche schreiben widerrum lediglich 3 Wochen). Ammoniak und Nitrit habe ich in den ersten 12 Tagen nur sehr unregelmäßig gemessen, daher könnte es sein, dass ich die Peaks verpasst habe...

    Ich dachte mir nach 2-3 Wochen einmal messen (vor Besatz des AQ) reicht aus...
  5. RoMaRe
    Offline

    RoMaRe -gesperrt-

    Registriert seit:
    6 Mai 2006
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    27
    Garneleneier:
    3.046
    RoMaRe 2 November 2017
    Hallo,
    Du brauchst dir keine Sorgen machen!
    Um es besser zu verstehen etwas Text 4U:
    Ammoniak & Ammonium
    Das durch die Fische aus dem Futter produzierte Ammoniak (NH3)(und von deinem soil) kommt also in unser Aquarium, richtig.
    Dort reagiert es mit dem Wasser und formt Ammonium (NH4+).
    Für die an chemischen vergleichen interessierte Aquarianer:
    NH3 + H2O <> NH4+ + OH-
    Beim umsetzen von Ammoniak nach Ammonium wird OH- geformt.
    Dies ist eine basische Reaktion.
    Durch die geformten OH- ionen wird hierdurch der pH etwas steigen.
    Aber nicht alles Ammoniak reagiert mit Wasser bis Ammonium.
    Es ist nur ein Teil das bis Ammonium umgeformt wird.
    Der Prozentsatz des in Wasser anwesenden Ammoniaks ist nämlich abhängig vom pH-Wert des Wassers.
    Je niedriger der pH um so mehr ist anwesend als Ammonium (NH4+).
    Je höher der pH um so mehr ist anwesend als Ammoniak (NH3).
    In der Grafik hierunter ist dies gut zu sehen.
    [​IMG]
    Ammoniak & Ammonium sind giftig
    Ammoniak (NH3) ist also ein Stoffwechselprodukt vom Fisch.
    Und leider, AMMONIAK IST GIFTIG für Fische. Ammonium ist ca. 300 - 400x weniger giftig als Ammoniak.
    Oft können wir lesen das Ammonium nicht giftig ist.
    Das ist so nicht ganz richtig, aber für unsere Aquarien ist wohl Ammoniak der Wert den wir in Grenzen halten müssen und Ammonium ist weniger von belang.
    Ammoniak ist nämlich ein Molekül und kein Ion. Ammoniak hat keine Ladung so wie Ammonium (NH4+) es wohl hat.
    Hierdurch kann NH3 leicht durch Zellwände dringen.
    Hier stört es den internen Stoffwechsel.
    In Wasser aufgelöste Stoffe haben die natürliche Neigung von einer hohen zu einer niedrigen Konzentration zu gehen.
    Um das Ammoniak gut abzuführen soll die Konzentration von Ammoniak im Fischblut höher sein wie die im Wasser.
    Der pH von Blut (Hämoglobin) in einem Fisch liegt so um die 7,2-7,8. Der pH von Blut (Hämocyanin) in Crustaceen ist GEHEIM
    (Aber soviel: Der pH liegt in der Regel um 0,6 über dem Neutralpunkt des Wassers)
    Je niedriger nun der pH vom Wasser, desto weniger Ammoniak ist verhältnismäßig im Wasser anwesend und umso besser wird der Fisch sein Ammoniak los.
    Ist der pH vom Wasser höher als der vom Blut, also höher als 7,2-7,8 dann wird es für den Fisch mühsamer um sein Ammoniak los zu werden.
    Um so höher der pH vom Wasser, um so mühsamer wird ein Fisch das Ammoniak los!
    Der maximal zulässige Gehalt Ammoniak ist dann also auch kein fester Wert, aber ein Wert der abhängig ist vom pH.
    In der Praxis wird eine maximale Ammoniak Konzentration von 0,2 mg/ltr angegeben.
    Das ist bis zum pH Wert von 8,0 ein gutes Maximum.
    Darüber hinaus empfiehlt es sich ein noch niedrigeres Maxima einzuhalten von z.B. 0,1 mg/ltr.
    Die Chance auf eine Ammoniakvergiftung ist dann auch größer in einem Tanganjika Aquarium mit seinen höheren pH's, als in einem Amazonas Becken.
    Aus der Grafik ergibt sich auch das bei niedrigeren pH's weniger NH3 anwesend ist und weniger NH3 gibt weniger Chance auf Ammoniakvergiftung.
    Auch die Wassertemperatur spielt ein Rolle. Umso höher die Temperatur umso mehr verschiebt die ganze Grafik nach rechts, Richtung Ammoniak.
    Bei hohen Temperaturen ist somit auch eine größere Chance auf eine Ammoniakvergiftung als bei niedrigeren Temperaturen.
    Ist hier eine zu hohe Konzentration Ammoniak und ist hier die Rede von Krankheitserscheinungen, dann kann das senken von pH und/
    oder von der Temperatur die Krankheitserscheinungen mindern. NH3 ist gasförmig.
    Es ist also genau wie bei Sauerstoff und CO2 die Rede von Austausch mit der Atmosphäre.
    Bei einem zu viel an Ammoniak im Wasser kann das belüften dann auch noch etwas helfen um das NH3 auszutreiben.
    Die Testchen im Handel messen Ammoniak UND Ammonium gleichzeitig.
    Um zu sehen wann das anwesende Ammoniak giftig ist müssen wir somit auch den pH vom Wasser wissen, um dazu etwas sinniges sagen zu können.
    Der Grenzwert für Ammoniak liegt bei ca. 0,2 mg/ltr aber bereits ab 0,02 mg/ltr Ammoniak haben die Fische auf längerer Sicht schon nachteilige Folgen, auch ohne das die mit dem Blut auch zu sehen sind!
    Das Ammoniak/Ammonium wird in unserem Aquarium schnell in den biologischen Kreislauf aufgenommen.
    Es kann aufgenommen werden durch nitrifizierende Bakterien, oder durch die Pflanzen und Algen.
    Pflanzen und Algen nehmen nämlich als Stickstoffquelle lieber Ammonium auf wie Nitrat (NO3-).
    Es kostet nämlich weniger Energie, Ammonium aufzunehmen als Nitrat.
    Ammoniak ist zudem eigentlich als Gas im Aquarium anwesend.
    Und da das Wasser an Luft grenzt sollte auch ein Teil von dem Ammoniak zur Luft oberhalb des Aquariums entweichen. Je mehr belüftet wird umso mehr Ammoniak sollte entweichen.
    Ein Produkt wovon in der Industrie mittels Gaswäscher dankbar gebrauch von gemacht wird.
    Zum Schluss noch eine Tabelle für Leute die nicht den vielen text lesen wollen:
    [​IMG]
    Gruß
    Zuletzt bearbeitet: 2 November 2017

Diese Seite empfehlen