Fraku Garnelentom Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kann durch Moos eine bakterielle Infektion entstehen?

Dieses Thema im Forum "Krankheiten und Probleme" wurde erstellt von Denkavit, 17 Juli 2013.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 4 Benutzern beobachtet..
  1. Denkavit
    Offline

    Denkavit GF-Mitglied

    Registriert seit:
    31 Mai 2013
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    105
    Garneleneier:
    11.756
    Denkavit 17 Juli 2013
    Hallo,

    kann mir vielleicht jemand sagen, ob man sich mit Moos aus einem laufenden Becken (schlecht laufend, aber das Moos wächst super) eine bakterielle Infektion ins eigene holen kann wenn man es umsetzt? Wie müsste man die Pflanzen behandeln um dem entgegenzuwirken? Mineralwasserkur?

    Schönen Gruß Andreas
  2. Werbung

    Werbung

    Garneleneier:
    Werbung 24 Oktober 2020
    Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Garnelentom
    Um diese Werbung nicht mehr zu sehen, einfach Anmelden oder registrieren.
  3. Rummsi
    Offline

    Rummsi GF-Mitglied

    Registriert seit:
    27 März 2011
    Beiträge:
    802
    Zustimmungen:
    121
    Garneleneier:
    246
    Rummsi 17 Juli 2013
    Na sicher kann da was dran sein. Du kippst ja auch keinen Heuaufguss ins Becken, nur weil die Microfauna gut ist.
    Bakterien sind hartnäckig - ich würde das Moos nicht verwenden. Wenn, dann ordentlich mit der Chemiekeule wegpusten.
  4. Denkavit
    Offline

    Denkavit GF-Mitglied

    Registriert seit:
    31 Mai 2013
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    105
    Garneleneier:
    11.756
    Denkavit 17 Juli 2013
    Alles klar. Vielen dank für deinen Ratschlag!

    Aber von dem schlechtem Becken jetzt mal abgesehen...man hört ja oft, dass bei zugekauften Garnelen eine Quarantäne empfohlen wird. Sprich über einen längeren Zeitraum immer ein bisschen Wasser vom Quarantänebecken mit dem vom Zielbecken zu tauschen.
    Wenn eine bakterielle Infektion durch Pflanzen möglich ist, dann müsste man hier doch eigentlich gleich verfahren oder? Denn Pauschal alles mit Baktopur zu behandeln kann ja auch nicht die Lösung sein.
  5. Fuchur
    Offline

    Fuchur GF-Mitglied

    Registriert seit:
    21 August 2012
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    21
    Garneleneier:
    66
    Fuchur 17 Juli 2013
    Hallo,

    ich denke es mir so: Normale, gut laufende Becken haben verschiedene Bakterienarten die auf den Oberflächen leben. Schlecht laufende Becken sind eine Art Monokultur geworden, weil sich eine oder 2 Spezies durchsetzen konnten. Diese können ungehindert schalten und walten weil sie keine "Opposition" mehr haben die sie in Schach hält bzw. die mit ihnen um die Nährstoffe konkurriert. Pflanzen aus gut laufenden Becken kannst du also im Hinblick auf die Bakterien ohne Vorbehandlung einsetzen, sie tragen zur Artenvielfalt bei, was wünschenswert ist.
    Eine andere Sache sind Planarien etc., diese kann man sich durch fremde Pflanzen ins Becken holen. Da würde ich immer zur Vorsicht raten und zumindest eine Zeit lang wässern und schauen ob Planarien auftauchen. Eine Quarantäne ist also im Prinzip empfehlenswert.

    Grüße,
    Lisa
    henning79, GarnelenTom und SummerBreeze gefällt das.
  6. Denkavit
    Offline

    Denkavit GF-Mitglied

    Registriert seit:
    31 Mai 2013
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    105
    Garneleneier:
    11.756
    Denkavit 18 Juli 2013
    Morgen Lisa!

    Vorab schonmal danke für deine Ausführliche Antwort. Das hört sich alles sehr schlüssig an.
    Also wenn ich das richtig verstanden habe, haben Bakterien die auf Oberflächen leben in Bezug auf Garnelen bzw. auf bakterielle Infektionen, eine andere Qualität als Bakterien die in den Garnelen leben oder? Will das Thema hier nicht unnötig aufbröseln, aber auch Garnelenarten aus zwei verschiedenen, gut laufenden Becken, können sich doch gegenseitig eine Infektion zuführen, oder nicht?

    Gruß Andreas
  7. impell
    Offline

    impell GF-Mitglied

    Registriert seit:
    27 April 2009
    Beiträge:
    803
    Zustimmungen:
    31
    Garneleneier:
    995
    impell 18 Juli 2013
    Hallo Andreas,

    das kann immer mal passieren, da die Bakterienstämme der Tiere auch verschieden sind.
    Deshalb kann man hier im Forum auch öfter lesen, das es zu Ausfällen kommt, weil neue Tiere zu einem vorhandenen Stamm dazu gekauft wurden.

Diese Seite empfehlen