Get your Shrimp here
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Garnelen und Krebse

Dieses Thema im Forum "Wirbellose" wurde erstellt von Anton..., 29 Dezember 2013.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 2 Benutzern beobachtet..
  1. Anton...
    Offline

    Anton... GF-Mitglied

    Registriert seit:
    23 Dezember 2013
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    12
    Garneleneier:
    539
    Anton... 29 Dezember 2013
  2. schnubbi78
    Offline

    schnubbi78 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    20 August 2013
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    18
    Garneleneier:
    534
    schnubbi78 29 Dezember 2013
    Hallo anton... da kommt es auf jeden fall schonmal auf die größe des beckens an. Unter 80cm geht gar nix, pärchen ab 100cm !
    Den garnelen tun sie nix, im dümmsten fall aber aber gehen sie an die pflanzen !!!
    Auf jeden fall solltest du wiederstandsfähige pflanzen wie zb anubias usw im becken haben, da gehen sie max an die wurzel was man durch div masnahmen verhindern kann .
    In jedem fall ist aber jeder krebs ein anderes wesen und man kann es nicht unbedingt verallgemeinern wie die krabbler sich so verhalten !!
  3. Anton...
    Offline

    Anton... GF-Mitglied

    Registriert seit:
    23 Dezember 2013
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    12
    Garneleneier:
    539
    Anton... 29 Dezember 2013
    Danke
    was für wiederstandsfähige Pflanzen gibt es alles?
    An der Beckengröße wird es nicht scheitern, dann halte ich halt nur einen. Da gibt es keinen Stress wegen des Nachwuchses.
    Gibt es sonst noch etwas was man zur haltung dieses Krebses wissen muss?
  4. schnubbi78
    Offline

    schnubbi78 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    20 August 2013
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    18
    Garneleneier:
    534
    schnubbi78 29 Dezember 2013
    Speziell fällt mir da so jetzt nichts ein, aber google wird dir einiges ausspucken !
    Auf jeden fall sind krebse ausbruchkünstler, also becken gut abdecken, becken gut struckturieren, also höhlen schaffen, verstckmöglichkeiten überhaupt, über die krebspest informieren, ( clarkii ist ein procambarus, also sprich ein amerikaner der die übertragen kann)
    Buchen und eichenlaub sollten auf keinen fall fehlen...
    ansonsten wie gesagt mal googlen... da gibts ne menge interssantes, natürlich auch viel gegensätzliches
    vlg
  5. Anton...
    Offline

    Anton... GF-Mitglied

    Registriert seit:
    23 Dezember 2013
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    12
    Garneleneier:
    539
    Anton... 29 Dezember 2013
    Muss man bei cpo´s auch auf die Krebspest und auf wiederstandsfähige Pflanzen achten
  6. schnubbi78
    Offline

    schnubbi78 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    20 August 2013
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    18
    Garneleneier:
    534
    schnubbi78 29 Dezember 2013
    also cpo´s gehen nicht an pflanzen. Aber die haben so ihre eigenarten. Können ganz schön ruppig untereinander und auch zu garnelen sein ! Krebspest überträger sind alle amerikanischen krebse, also cambarellus und procambarus. Denen macht das nichts aus, aber europäische krebse und von anderen kontinenten zb die cherax arten sind nicht immun dagegen und würden sterben.
    Mit cpo´s kann man glück haben dass man nen friedlichen stamm erwischt, muss aber nicht.
    Da gibt es hier im forum auch nen haufen unterschiedlicher erfahrungsberichte , von gut bis böse...

Diese Seite empfehlen