Get your Shrimp here
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Garnele mit verhedderten Beinen...erlösen???

Dieses Thema im Forum "Krankheiten und Probleme" wurde erstellt von NanoShrimp, 29 März 2010.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 3 Benutzern beobachtet..
  1. NanoShrimp
    Offline

    NanoShrimp GF-Mitglied

    Registriert seit:
    7 Oktober 2009
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    504
    NanoShrimp 29 März 2010
    Hallo Leute

    Ich beobachte seit einer Stunde, dass eine meiner Crystal Red sich (offenbar mit einer Faser des Strumpfs, der den Filter zu mSchutz der Babys umgibt) die Beinchen verheddert hat. Auf der rechten seite hat sie nur noch das mittlere Bein zur Vefügung, die restlichen sind zusammengewickelt, Die Linke Seite scheint unversehrt. Sie versucht, sich zu befreien, ist auch noch fähig, zu schwimmen. Aber das Ganze scheint hoffnungslos.
    Was ratet ihr mir? Berfreien kann ich sie unmöglich, ohne sie zu verletzen. Ich wil laber auch nicht zusehen, wie das arme Tier sich zu Tode quält.... :heul:
  2. NanoShrimp
    Offline

    NanoShrimp GF-Mitglied

    Registriert seit:
    7 Oktober 2009
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    504
    NanoShrimp 29 März 2010
    Irgendwie scheinen auch ihre Fühler mit drin zu hängen....was dafür sorgt, dass ie beim Schwimmen furchtbar zucken muss......
  3. Muffin
    Offline

    Muffin GF-Mitglied

    Registriert seit:
    28 Februar 2009
    Beiträge:
    1.164
    Zustimmungen:
    62
    Garneleneier:
    504
    Muffin 29 März 2010
    Filter ausschalten, mit samt Garnele rausnehmen und vorsichtig versuchen, das Tier abzubekommen. Lieber den Strumpf zerschneiden als die Garnele zu verletzen.

    viel Glück.
  4. moosball
    Offline

    moosball GF-Mitglied

    Registriert seit:
    2 März 2009
    Beiträge:
    400
    Zustimmungen:
    2
    Garneleneier:
    60
    moosball 29 März 2010
    Ich würde es unter schwach fließendem Wasser im WB probieren.
    Aber mach den Stöpsel rein ;) Viel Glück
  5. NanoShrimp
    Offline

    NanoShrimp GF-Mitglied

    Registriert seit:
    7 Oktober 2009
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    504
    NanoShrimp 29 März 2010
    Das Problem ist, dass sie frei ist. Sie hängt nicht am Filter. Sie hat wohl ne Faser um ihre Beine gewickelt. es sieht fast so aus, als hätte sie sich ihre kleineren Fühler drumherum gewickelt....
  6. Ulli Bauer
    Offline

    Ulli Bauer GF-Mitglied

    Registriert seit:
    12 November 2006
    Beiträge:
    6.775
    Zustimmungen:
    187
    Garneleneier:
    792
    Ulli Bauer 29 März 2010
    Huhu,

    ich würde auf jeden Fall versuchen, sie freizubekommen, mit einer feinen Pinzette oder so. Falls das eine oder andere Beinchen bei der Aktion verloren geht, ist das trotzdem kein "Beinbruch", die wachsen bei der nächsten Häutung wieder nach.

    Cheers
    Ulli
  7. NanoShrimp
    Offline

    NanoShrimp GF-Mitglied

    Registriert seit:
    7 Oktober 2009
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    504
    NanoShrimp 29 März 2010
    Ich schätze mal, ich muss den Lauf der NAtur akzeptieren und abwarten, ob sie morgen tot oder befreit ist?
  8. NanoShrimp
    Offline

    NanoShrimp GF-Mitglied

    Registriert seit:
    7 Oktober 2009
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    504
    NanoShrimp 29 März 2010
    Ich seh leider nicht, wieso die Beinchen zusammenhängen. Wenn ich da mit einer Pinzette rangehe, hat das arme Tier danach bestimmt mehr Probleme als jetzt.
    Wie gesagt, sie kann frei schwimmen und ist nicht mit dem Strumpf verheddert. Hätte sie nicht gearde auf selbigem gesessen, als ich es bemerkt habe, hätt ich gar keine Vermutung, wieso die Beine zusammenhängen. Gibts ne Möglichkeit, dass sie sich befreit? Kann sie auch mit 3 Beinen weniger existieren?
  9. Ulli Bauer
    Offline

    Ulli Bauer GF-Mitglied

    Registriert seit:
    12 November 2006
    Beiträge:
    6.775
    Zustimmungen:
    187
    Garneleneier:
    792
    Ulli Bauer 29 März 2010
    Hi,

    wie gesagt, bei der nächsten Häutung sind die Beine wieder da. Kein Problem, Garnelen haben eine erstaunliche Regenerationsfähigkeit.

    Cheers
    Ulli
  10. NanoShrimp
    Offline

    NanoShrimp GF-Mitglied

    Registriert seit:
    7 Oktober 2009
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    504
    NanoShrimp 29 März 2010
    Du meinst also, dass abgerissene Beine besser sind als verhedderte?
  11. Ulli Bauer
    Offline

    Ulli Bauer GF-Mitglied

    Registriert seit:
    12 November 2006
    Beiträge:
    6.775
    Zustimmungen:
    187
    Garneleneier:
    792
    Ulli Bauer 29 März 2010
    Das ist drastisch formuliert. Ich meine, dass es nicht so schlimm ist, wenn bei einem Befreiungsversuch ein Bein abgeht. Ich meine nicht, dass du ihr jetzt die Beine ausrupfen sollst ;).

    Versuch mal mit ner guten Lupe ranzugehen und das Problem festzustellen. Vielleicht ist es ganz einfach.

    Cheers
    Ulli
  12. NanoShrimp
    Offline

    NanoShrimp GF-Mitglied

    Registriert seit:
    7 Oktober 2009
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    504
    NanoShrimp 29 März 2010
    Mein fangversuch war erfolglos, sie ist noch sehr agil.
    Und sie scheint nunmehr 3 Beine auf der Linken und wieder 2 auf der rechten Seite zur Verfügung zu haben. Das ist ja schonmal was. Ich kann jetzt nur abwarten. Hoffentlich bekomtm sie da shin...
  13. NanoShrimp
    Offline

    NanoShrimp GF-Mitglied

    Registriert seit:
    7 Oktober 2009
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    504
    NanoShrimp 29 März 2010
    Wird sie sich denn auch selbst ein Bein ausrupfen, bevor sie verhungert oder so?
  14. NanoShrimp
    Offline

    NanoShrimp GF-Mitglied

    Registriert seit:
    7 Oktober 2009
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    504
    NanoShrimp 30 März 2010
    Nur zur allgemeinen Info: Die GArnele hat sich erfolgreich befreit und hat mittlerweile die Arbeit wieder aufgenommen :)
    Danke für die schnellen Antworten!!
  15. derjoker
    Offline

    derjoker GF-Mitglied

    Registriert seit:
    17 Januar 2010
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    582
    derjoker 30 März 2010
    mach dir nicht zu viel sorgen, hatte mal eine blue tiger die ne begegnung mit nem CPO hatte und danach nur noch ein bein und keine fühler mehr hatte, sie konnte weder richtig laufen noch gerade schwimmen, hab die tiger dann alle in ein extra becken, und die besagte lebt heute noch und hat alles wieder :-)
  16. Kadettcab
    Offline

    Kadettcab GF-Team Moderator

    Registriert seit:
    8 Januar 2010
    Beiträge:
    3.779
    Zustimmungen:
    1.118
    Garneleneier:
    51.290
    Kadettcab 1 April 2010
    Hallo Zusammen,
    ich hätte mir das Spiel sicherlich nicht so lange angesehen.
    Relativ großen Kescher schnappen, Garnele rausfischen und in ein kleines Dursichtiges Gefäß setzen (Wasserglas zB). Dann mit Lupe bewaffnen und mit ner feinen Pinzette (hab nen Satz Laborpinzetten, da auch Mikromodellbauer) und den Faden versucht zu erwischen. Ich denke den Rest hätte die Kleine dann selber geschafft.
    Hab auf diese Art mal ein Guppibaby von einer Faser befreit die quer durch Maul und Kiemen ging. Konnte auch kaum schwimmen das Kleine. Hat alles gut überstanden.

    So eine recht feine Pinzette leistet übrigens auch sehr gute Dienste wenn man zB Cuba Perlkraut versucht Stengel für Stengel einzupflanzen ;)

Diese Seite empfehlen