Get your Shrimp here
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Endler oder nicht Endler?

Dieses Thema im Forum "Fische" wurde erstellt von neleneuling, 24 Mai 2012.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 4 Benutzern beobachtet..
  1. neleneuling
    Offline

    neleneuling GF-Mitglied

    Registriert seit:
    18 Januar 2011
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    13
    Garneleneier:
    90
    neleneuling 24 Mai 2012
    Hallo zusammen,

    bei mir im "Fischbecken" schwimmen Guppys, bei denen ich mir nicht sicher bin, was für welche.
    Von der Größe und vom Verhalten her sind es Endler-Guppys.

    Im www. habe ich einen Beitrag über "red starlet" Guppys gefunden, die meinen recht ähnlich sehen.
    Die Tiere habe ich im Februar auf einer Börse gekauft. Die Bezeichnung auf dem Verkaufsbecken war nur "Guppys", leider habe ich dort nicht nachgefragt. Die Tiere hier sind nicht übermäßig fruchtbar. Auch kurz vor der "Geburt" ist das Weibchen recht schlank.
    Pro Wurf kommen 1-2 Jungtiere hoch.

    Vielleicht kennt sich ja hier jemand mit Guppys aus und kann mir weiterhelfen?



    DSCI0624_778x583.jpg


    Grüßle

    Anja
  2. Oister
    Offline

    Oister GF-Mitglied

    Registriert seit:
    15 Februar 2012
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    5
    Garneleneier:
    59
    Oister 24 Mai 2012
    Hallo Anja,

    das könnten rein optisch schon Red scarlet Endler Guppys sein, sehen denn alle männl. Tiere gleich aus und sind die weiblichen Tiere wildfarben? Wie sieht die Nachzucht aus?

    Wenn die männlichen Tiere und auch die Nachzucht sehr homogen sind würde ich davon ausgehen.

    Solltest Du sehr unterschiedliche Tiere in der Nachzucht dabei haben oder da auch blonde... fallen würde ich eher nicht davon ausgehen, dass das reine red scarlet Endler sind.

    Auf der Börse hätte ich andererseits bei reinem Stamm schon erwartet dass das der Verkäufer dazuschreibt...

    Grüsse !

    Sabine
  3. neleneuling
    Offline

    neleneuling GF-Mitglied

    Registriert seit:
    18 Januar 2011
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    13
    Garneleneier:
    90
    neleneuling 24 Mai 2012
    Hallo Sabine,

    danke für die Antwort.

    An gefärbten Jungtieren hab ich erst 2, und zwar 1/1. Das Männchen sieht genau gleich aus. Das Weibchen wie die "Mama".
    Im gleichen Verkaufsbecken schwammen aber auch noch leicht anders gefärbte Tiere.

    Das heist also, dass erst die nächsten Generationen zeigen, ob es ein Mix ist, sehe ich das richtig?

    Sind red scarlet Endler eigentlich begehrter als "normale" Endler, also würde ich für die Tiere vorraussichtlich Abnehmer finden?

    Im Moment bin ich froh, dass sie sich nur dezent vermehren. So schön sie sind, nicht dass ich sie nachher auch als Futterfische abgeben muss....


    Grüßle

    Anja
  4. NewEra
    Offline

    NewEra GF-Mitglied

    Registriert seit:
    17 Januar 2011
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    11
    Garneleneier:
    416
    NewEra 24 Mai 2012
    Huhu!

    Also generell unterteilt man Endler in drei Klassen.


    Klasse N: Jeder Endler und jeder Nachkommen, dessen Ursprung nachweißlich in den Fanggewässern in Venezuela liegt.

    Klasse P: Sind alle Endler und Nachkommen, die sich Phänotypisch nicht von Klasse Endlers unterscheiden. (Farbe, Form, Größe)

    Klasse K: Endler Hybriden die mit anderen Lebendgebärenden zustande gekommen. Im Normalfall ist hier die Rede von Guppys.


    Für mich Persöhnlich sind die Klasse N Endler erste Wahl und am begehrtesten, aber das kommt dann letzlich warscheinlich doch auf den eigenen Geschmack an. Der Meinung das man Klasse N Endler mehr Abnehmer finden würde, bin ich aber trotzdem.
    1 Person gefällt das.
  5. Oister
    Offline

    Oister GF-Mitglied

    Registriert seit:
    15 Februar 2012
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    5
    Garneleneier:
    59
    Oister 24 Mai 2012
    Hallo Anja,

    ja, ich denke, wenn Du mal eine gewisse Anzahl Nachzucht hast kannst Du halbwegs sicher sein, keine einfachen Mixe zu haben.

    Ich hatte mir Tiger Endler für mein grosses Becken geholt.
    Abnehmer habe ich glücklicherweise gefunden, denn diese Guppys haben sich bei mir als "kleine Monster" entpuppt...
    Ich glaube nicht, dass ich auf Dauer Abnehmer gefunden hätte, ich habe sie nach 6 Wochen alle abgegeben.

    Gewöhnliche Endler Guppys kenne ich nicht als Garnelenfresser bzw. auch nur -störer, diese Tiger Endler aber... wirklich heftig. Fressen ausserdem ihre eigenen Jungtiere sobald sie auf der Welt sind, auch das kannte ich nicht von normalen Endlern.

    3 volle Nächte mit 2-3x abfischen per Taschenlampe habe ich gebraucht bis ich alle "erwischt" hatte.

    In mein Becken kommt nun defintiv kein Guppy mehr rein, ich habe mich jetzt für Flossensauger und Corydoras habrosus entschieden und das harmoniert wirklich gut.
    Flossensauger sind wirklich was für´s Auge und es gibt sie bereits als deutsche Nachzucht.

    Also einige Tiere bekommst Du bestimmt in näherer Umgebung abgegeben, wie das aber bei massigem Nachwuchs und praktisch "Dauerangebot" wäre, wäre ich auch vorsichtig.
    Ich wollte meine auch nicht als Fischfutter abgeben.

    Grüsse

    Sabine
    1 Person gefällt das.
  6. neleneuling
    Offline

    neleneuling GF-Mitglied

    Registriert seit:
    18 Januar 2011
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    13
    Garneleneier:
    90
    neleneuling 24 Mai 2012
    Hallo

    vielen Dank für eure Antworten.

    Klasse N kommt ja hier wohl weniger infrage - Nachweis ist ja nicht gegeben.

    Also habe ich phänotypische Endler Typ "red starlet" oder Hybridenguppys, die nur so aussehen als ob.

    Gut, dann werde ich die weitere Vermehrungsquote lieber nicht "pushen".

    In dem Aqua schwimmen auch Salmler, dass die Elterntiere selber ihren Jungen nachstellen, konnte ich nicht beobachten.
    Ich hatte auch schon Guppys, und muss sagen, das Verhalten ist wirklich anders.
    Weibchen werden bei weitem nicht so bedrängt wie bei Guppys.


    @Sabine

    Endler fressen keine Garnelen? Auch keinen Nachwuchs? Das wusste ich gar nicht!

    Da tun sich für mich ja ganz neue Möglichkeiten auf!

    Wenn sie die Tiger hier etabliert haben, und die geplanten Yellows eingesetzt sind, kann ich ja versuchsweise eine kleine Mönchsgruppe einsetzen. Bei "schlechtem Benehmen" kommen sie eben wieder zurück, oder werden abgegeben.



    Grüßle

    Anja
  7. Bettybuh
    Offline

    Bettybuh GF-Mitglied

    Registriert seit:
    23 September 2006
    Beiträge:
    275
    Zustimmungen:
    1
    Garneleneier:
    625
    Bettybuh 25 Mai 2012
    Verlass dich nicht darauf, dass Endler keinen Garnelennachwuchs fressen. Ich habe selber Endler hier schwimmen - das Männchen ist recht klein -aber die Weiber sind schon um einiges größer und fressen wirklich alles was ihnen vors Maul kommt ;) Dürfen sie aber, denn ich habe im Fischbecken auch nur Garnelen, die ich aussortiert habe und lege bei ihnen also keinen Wert auf Nachkommen. Es kommt wirklich nur selten mal ein Nelchen hoch.

    Wenn ich zuviele Endler im Becken haben, inseriere ich sie und finde ich keine Abnehmer, dann kommen sie zu meinem Bekannten als Futterfische. Ich finde nichts verwerfliches daran - in der Natur werden sie auch gefressen.
    1 Person gefällt das.
  8. cheraxfan
    Online

    cheraxfan Guest

    Garneleneier:
    cheraxfan 25 Mai 2012
    Hi,

    das ein "Red Scarlet" genannter Endlerhybride, diese Tiere wurden aus Endlern und Magentaguppys erzeugt. Über die verwendeten Magentaguppys kam noch der "Störzbachfaktor" (vereinfacht ein Metallglanz) mit dazu. Sie vererben nicht rein, dazu ist die Mischung zu komplex.
  9. neleneuling
    Offline

    neleneuling GF-Mitglied

    Registriert seit:
    18 Januar 2011
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    13
    Garneleneier:
    90
    neleneuling 25 Mai 2012
    Hallo,

    ein herzliches Dankeschön für eure Antworten.
    Jetzt weis ich, was ich hier schwimmen habe.
    Das mit der Garnelenvergesellschaftung verkneif ich mir wohl lieber. Tigernachwuchs hätte ich schon gerne. Das Thema "Futterfische" finde ich nicht verwerflich, wenn ich die Weibchen im Gesellschaftsaqua zusammen mit Salmlern "gebären" lasse, enden die meisten Jungtiere ja auch als Futterfische.
    Aber wenn ich mir die wunderschönen "Erwachsenen" so anschaue, fände ich es eben sehr schade, wenn die als Futter enden.


    Grüßle

    Anja

Diese Seite empfehlen