Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Get your Shrimp here
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Einrichtung/ Bepflanzung 20l Nano

Dieses Thema im Forum "Anfänger fragen - User antworten" wurde erstellt von Phil15, 18 September 2020.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 2 Benutzern beobachtet..
  1. Phil15
    Offline

    Phil15 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    18 September 2020
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    143
    Phil15 18 September 2020
    Hallo zusammen:),

    Kurz zu mir:

    ich bin neu hier, und begeistere mich seit einiger Zeit für die Aquaristik. Jetzt habe ich beschlossen es zu probieren und mit einem kleinen Garnelen- Aquarium anzufangen.
    Ich hoffe auf guten Austausch im Forum, zu dem ich mit wachsender Erfahrung hoffentlich in Zukunft auch beitragen kann.
    Für den Anfang bin ich aber auch auf Tipps und Ratschläge von den bereits erfahrenen angewiesen, ist ja klar :)
    Ich habe mich auch schon viele Stunden in das umfangreiche Gebiet der Garnelenhaltung eingelesen.

    Jetzt zum Thema:

    Ich habe vor in meinem 20l Aquarium einige Neocaridina davidi (evtl.Blue Dream), dazu auch einige Schnecken zu halten, vermutlich TDS.
    Als Bodengrund habe ich mich bereits für den Dennerle Nano Garnelenkies entschieden.

    Ich würde gerne eine Wurzel, welches Holz weiß ich noch nicht (gibt es Empfehlungen?) und ein paar Steine einbringen, dass sich die Garnelen auch zurückziehen können wenn sie wollen.

    Nun zur Bepflanzung, da es eine scheinbar riesige Auswahl an Pflanzen gibt, würde ich gerne wissen welche ihr empfehlen könnt. Wie ich schon gelesen habe sind Javamoos und Mooskugeln empfehlenswert.

    Von Wasserpest wird häufig abgeraten, da viele schlechte Erfahrungen damit haben. Kann das jemand bestätigen? An sich finde ich Wasserpest nämlich ziemlich schön...

    Welche Pflanzen könnt ihr noch für den Hintergrund empfehlen?
    Sie sollten relativ pflegeleicht sein und allgemein robust.

    Danke fürs lesen, vielleicht kann ja jemand helfen :hurray:

    Viele Grüße
    Phil15:thumbup:

    Anhänge:

  2. Werbung

    Werbung

    Garneleneier:
    Werbung 30 Oktober 2020
    Im Garnelenhaus-Onlineshop bieten wir eine große Auswahl an Garnelen, Schnecken, Wasserpflanzen, Aquascaping uvm. Garnelentom
    Um diese Werbung nicht mehr zu sehen, einfach Anmelden oder registrieren.
  3. rrosin
    Offline

    rrosin GF-Mitglied

    Registriert seit:
    16 Juli 2014
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    21
    Garneleneier:
    5.667
    rrosin 18 September 2020
    Hallo Phil,

    zunächst mal willkommen im Club!

    Da das Thema doch recht weitreichend ist und eine umfassende Antwort kaum möglich, nur mal ein paar spontane Anmerkungen:

    TDS finde ich persönlich optisch nicht sehr ansprechend, zu den blauen Neocaridina würde ich rosa Posthornschnecken als Kontrast nehmen - oder blaue für Farbton in Farbton.

    Wurzeln sind heutzutage kein großes Risiko mehr. Vor ein paar Jahren gab's da mal Probleme durch Schwermetallreste von mit Metallsplittern gesandstrahlten Wurzeln. Ich würde sicherheitshalber nicht gerade bei AliExpress kaufen, sondern im Fachgeschäft - sogar von Dennerle und JBL gibt es Wurzeln, damit dürfte man auf jeden Fall auf der sicheren Seite sein.

    Pflanzen sind ein endlos weites Feld. Kernfrage ist, ob man CO2 düngen will oder nicht und wie viel man für Pflege investieren will. Pflanzen und Garnelen eigentlich ein kleiner Widerspruch, da Pflanzen CO2 und Licht brauchen, Garnelen es aber lieber sauerstoffreich und dunkel mögen.
    Zum Nachschlagen ist die Pflanzendatenbank unter https://www.flowgrow.de/db/wasserpflanzen ganz gut zu gebrauchen, anfängergeeignete Pflanzen findet man auch durch reichlich vorhandene YouTube-Videos.
    Moose gibt es inzwischen außer Java-Moos noch 1000 andere. Mein Favorit zur Zeit ist Flammenmoos (https://www.flowgrow.de/db/wasserpflanzen/taxiphyllum-sp-flame-moss). Das wächst primär nach oben, so dass Garnelen aller Größe richtig schön eintauchen können.

    Gruß Reiner
  4. Phil15
    Offline

    Phil15 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    18 September 2020
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    143
    Phil15 19 September 2020
    Hallo Reiner,

    danke für deine Antwort. Ich werde heute mal im Laden nach Wurzeln und Steinen suchen.

    Was die Pflanzen angeht würde ich es gerne so einfach wie möglich halten, ohne CO2. Flüssigdünger kann man ja ab und zu in niedriger Konzentration in das Becken geben um die Pflanzen zu unterstützen.
    Ich werde mich heute auch mal nach den Pflanzen umsehen.

    Ein anders Thema sind die Werte meines Leitungswassers. Daten habe ich aus den Messungen des Versorgers entnommen.

    Hier ein kurzer Überblick:

    Gesamthärte: 9°dH
    Carbonathärte: 7,2°dH
    pH-Wert: 8
    Nitrit: 0 mg/L
    Nitrat: 4,1 mg/L

    Ist das okay für Neocaridina?

    Viele Grüße
    Philipp

  5. KeRo
    Offline

    KeRo GF-Mitglied

    Registriert seit:
    25 August 2017
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    77
    Garneleneier:
    11.113
    KeRo 19 September 2020
    Hi Phil,

    dein Wasser passt für Neos :thumbup:

    An Pflanzen kann ich auch Moose empfehlen. In den Garnelenbecken ohne CO2 können auch manche Rotalas und Ludwigien überleben. Bucephalandra gehen immer.
    Für den Hintergrund: Es gibt einige Eleocharis-Arten, die bei deinem Becken an die Oberfläche ragen können. Ansonsten eben Ludwigia und Rotala.

    Ich persönlich mag mittlerweile Echinodorus, die gibt es auch in kleinerem Format. Da solltest du nur drauf achten, dass die nicht zu breit wachsen.
    Als kleine Solitärpflanze für den Vordergrund kann ich auch die Cryptocoryne walkeri 'hobbit' empfehlen.

    Bzgl Dünger kann man es hier einfach halten. Ich selber benutze Einzelkomponenten, aber hier würde ich zum Einstieg mal den Aqua Rebell Estimative Index (vernünftiger NPK) und Basic Eisen (Spurenelemente, auch Eisenvolldünger genannt) in den Raum stellen. Im Übrigen dienen die Nährstoffe nicht nur den Pflanzen. Für eine gesunde Beckenbiologie muss jeder Nährstoff (messbar oder nicht^^) vorhanden sein.

    Schöne Grüße und ganz viel Spaß!
    Kevin
  6. rrosin
    Offline

    rrosin GF-Mitglied

    Registriert seit:
    16 Juli 2014
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    21
    Garneleneier:
    5.667
    rrosin 19 September 2020
    Hallo Philipp,

    - Wasserwerte sind im grünen Bereich, Neocaridinas sind von Natur aus nicht sehr wählerisch. Bei Leitungswasser muss man immer aufpassen auf Kupfer, Chlor und andere Gemeinheiten, denen das Wasserwerk keine so große Bedeutung zumisst, auf die Garnelen aber empfindlich reagieren. Besser vorher mal testen/testen lassen. Für Tiger- und Bienengarnelen ist Dein Wasser weniger gut bzw. gar nicht geeignet. Ein wenig Aufsäuern mit Huminstoffen kann nichts schaden

    - Ohne CO2 wachsen auch die anspruchslosesten Pflanzen auf Dauer nicht. Bei Leitungswasser kann man normalerweise durch Wasserwechsel genug einbringen, aber bei Dir ist der pH-Wert viel zu hoch, da kommt extrem wenig CO2 rein. Ich würde den pH-Wert noch mal nachmessen, wenn er bei 7,5 statt 8 läge wäre das für CO2 schon wesentlich besser

    - Düngen ohne CO2 ist kritisch im Bezug auf Algenwachstum. Nitrat kommt über Dein Leitungswasser schon etwas rein, Phosphat und Kalium wirst Du nachdüngen müssen - wenn Du Dich auf Stengelpflanzen und Moose beschränkst, kannst Du den Fokus auf Bodendüngung legen. An Flüssigdünger bräuchtest Du dann nur noch Eisen und sehr moderat NPK

    - Soil könnte für Dein Setup auch eine brauchbare Option sein, für Anfänger in der Aquaristik aber grenzwertig, weil es sich in einigen Punkten ganz anders verhält als klassischer Bodengrund

    Gruß Reiner
  7. Phil15
    Offline

    Phil15 GF-Mitglied

    Registriert seit:
    18 September 2020
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Garneleneier:
    143
    Phil15 29 September 2020
    Hallo zusammen,

    hier ein Update von dem 20 Liter Nano:

    Ich habe es mittlerweile eingerichtet und bepflanzt, dazu einen selbstgebaute Bio-Co2 Anlage eingebaut.

    Alles funktioniert bis jetzt. Heute ist der 6. Tag der Einlaufphase.

    Als Dünger habe ich den Aqua Rebell Mikro Basic Eisen und Makro Basic NPK zugelegt, bis jetzt aber noch nicht benutzt.

    Die Wasserwerte sind alle i.O. laut Teststreifen.

    Kann ich jetzt schon anfangen zu düngen und ab wann ist es okay die ersten Schnecken einzusetzen?
    Ich werde nach Blauen PHS schauen, da diese sehr gut zu blauen Garnelen passen. Dazu evtl. noch TDS, weil sie sich eingraben können und den Bodengrund auflockern.

    Zwei Bilder habe ich jetzt auch mal angehängt :D

    Gruß
    Phil

    Anhänge:

  8. rrosin
    Offline

    rrosin GF-Mitglied

    Registriert seit:
    16 Juli 2014
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    21
    Garneleneier:
    5.667
    rrosin 29 September 2020
    Hallo Phil,

    Düngen jetzt?: Ja, nur von CO2 und Licht können die Pflanzen auf Dauer nicht leben

    Tiere einsetzen: Ja, denn es beschleunigt die Prozesse in der Einfahrphase. Ich würde mit TDS und Garnelen anfangen und PHS erst zum Schluss. PHS haben Sauerstofftransport über Hämoglobin und reagieren empfindlich auf Nitrit, TDS und Garnelen stören sich nicht so sehr daran.

    Gruß Reiner

Diese Seite empfehlen